Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
-luciatrans-
-luciatrans- (33)weiblich

Stoeckelstueck
Stoeckelstueck Keine Angabe

honigtopf89
honigtopf89 (32)DWT (Damenwäscheträger)

pauliena_tv
pauliena_tv (37)transsexuell

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

Abstimmung
1. Transsexualität ist angeboren
2. Transsexualität ist nicht angeboren
3. Transsexualität ist manchmal angeboren



  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Transsexualität angeboren


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 4       nächste Seite » wechsle zu
Von Traxxxxxxxxx
852 Beiträge bisher
Transs**ualität angeboren




Ein hormonelles Ungleichgewicht könnte während der Embryonalentwicklung dazu beitragen, dass ein Mensch transs**uell geboren wird. Ein weiteres Indiz dafür, dass Transs**ualität höchstwahrscheinlich angeboren ist, ist die frühe Selbsterkenntnis transs**ueller Kinder und Jugendlicher.

Quelle : Planet Wissen

Wenn wir diese Aussage betrachten, können wir mit einiger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Transs**ualität in manchen Fällen angeboren ist.
Gleichzeitig wissen wir aber auch, dass viele erst in höherem Alter ihre Transs**ualität entdecken.
Möglicherweise werden sie aber auch erst in höherem Alter transs**uell.
Das könnte verschiedene Gründe haben.
Z.B. findet ja oft eine Verweiblichung von Männern oder eine Vermännlichung von Frauen im höheren Alter statt.
Oder gibt es noch andere Gründe ?

Sagt einfach mal spontan, was ihr dazu meint.
Auf freundlich-sachliche Art und Weise natürlich.
Gern auch emotional, aber bitte good vibrations.


14.12.2021 um 16:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tifxxxx
13 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Also ich meine schon, dass bei vielen es genetisch bedingt ist. Bei mir lässt sich alles bis in die Kindheit zurückverfolgen. Ein normaler Junge war ich nie, nicht mit 7, nicht mit 13 usw..Ich war immer ein Mädchen, auch wenn ich es natürlich nicht kapiert habe und wahrhaben wollte. Heute mit Internet & Co. und einer offeren Gesellschaft wäre das ganz anders. Mit Internet bereits in den 80iger/90iger Jahren bin ich mir sicher, dass ich jetzt zu 100% als Frau leben würde, u.U. sogar mit Pus**, mindestens aber aber als "Shemale".

14.12.2021 um 16:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von lucxxxx
101 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Ich denke das TS angeboren ist oder ich in der Kindheit entwickelt, nur die Ausprägung ist bei dem einem stärker und bei den anderen schwächer. Die einen brechen unter dem Leidensdruck zusammen, die anderen können es bis ins hohe Alter verdrängen und arrangieren sich mit ihrem Körper und ihrem Leben. Aber das jemand mitte 40 auf einmal quasi über Nacht TS wird.. glaube ich nicht. Das war dann doch eher Verdrängung. Ich weiß aus eigener Erfahrung was man unbewusst so alles verdrängen kann. So als wenn es einfach nicht da währe. Aber wenn es eines Tages durch irgend einen Trigger zum Vorschein kommt kann es einen überrennen und lässt sich nicht mehr wegschließen.

14.12.2021 um 16:49  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von mysxxxx
7 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Das Geschlecht wird im Wesentlichen durch die Chromosomen bestimmt. Wärend der Embrionalentwicklung können aber auch Umweltfaktoren (Stress, Medikamente, ...) epigenetisch die geschlechtliche Ausprägung beeinflussen. Nachgewiesen ist dies z.B. bei verschiedenen Reptilien oder einigen Fischen, wo die Temperatur einen wesetlichen Einfluss hat. Quelle: %C3%A4ngige_Geschlechtsdetermination

14.12.2021 um 16:53  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von RTLxxxxxxxxxxxx
180 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Transs**ualität ist angeboren. Wer sich als Möchtergern TS zur Transs**ualität berufen fühlt, der Macht keine GaOp, oder falls doch bereut dann später die GaOp.

14.12.2021 um 17:13  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von DWTxxxxxx
59 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Was ist den ein "Möchtegern" TS? Ich glaube es gibt verschiedene Menschen die unterschiedlich fühlen, die aus unterschiedlichen Gründen sich für und gegen eine GaOP entscheiden (jahrzehntelange Medikamenten Einnahme etc...). Hier ist der Begriff "MÖCHTEGERN" sicher unpassend. Zum Thema: Ich glaube auch, dass aufgrund von Gene und Umwelt ein großer Teil dazu beiträgt

14.12.2021 um 17:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Melxxxxxxxx
51 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Transs**uellität ist meiner Meinung nach angeboren. Denke auch bei meiner Geburt ging einiges durcheinander. Meine Mutter wae bereits im 4.ten Monat Dauergast im Krankenhaus. Sie bekam wehen unterdrückende Spritzen. 1976 Erhielt Sie aich regelmässig Diazapem (den meisten als Valium bekannt) Mittlerweile bekommen Schwangere dieses nocht mehr. Im 8ten Monat kam ich als Frühchen raus und lag noch eine gewisse Zeit im Brutkasten. Ich denke nicht, dass hier der Hormonhaushalt in der Zeit in Ordnung war. Das manche erst im Hohen Alter zu Ihrer Transs**ualität finden hat viele Gründe. Wie Stark ist der Leidensdruck. Wie wird man erzogen. Und selbstverständlich auch das Umfeld. Zu meiner Kindheit. Transs**ualität war überhaupt nicht im Gespräch und Homos**uelle kämpfen gegen die Horror-Nachrichten Aids an. Aids war das große Thema im Fernsehen und Zeitung. Bei mir war es so. Ich war irgendwie anders. Ich war schon immer anders. Genau deuten konnte dies niemand. Denn mag ich halt kein Fußball und sitze auf der Wiese und Bastel Gänseblümchen-Haarbänder Ketten oder was auch immer. Ich galt als extrem ruhig und verträumt. Nie 100% anwesend. So werde jetzt kein Translebenslauf schreiben. Worauf ich hinaus wollte. Disphorie kann nur empfunden werden, wenn dlese auch wahrgenommen wird. Ich war anders, aber dennoch mit einem hohen IQ und kam auch ohne Mündliche Mitarbeit durch. Das ganze leben zeigte Hinweise die nicht erkannt oder gedeutet wurde. Plötzlich prasselten ab März 2020 ein schlechtes Ereignis nach dem anderen auf mixh nieder. Es lam nie zur Ruhe. Finanzsorgen / Todesnachrichten / Corona / negative Veränderung beim Arbeitsplarz / schwere Familiäre Erkrankungen...Als im Juni 2021 ein Schlüsselereigniss gab und auch der letzte halt weg war stürzte um mir jede errichtete Schutzmauer ein. Wenn dann die Erkenntnis kommt und alle Ereignisse plötzlich klarer werden. Bestimmt 4 Wochen spulte sich alles ab und fügten sich wie Puzzleteile zusammen. August war mir Klar. Ich bin Transs**uell und dann geschah etwas womit ich im Leben nie gerechnet habe. 16.August fing mein Leben als Frau an. Ich wollte keine Zeit mehr verlieren. 21. August waren wir auf eine Party eingeladen, die Gastgeberin hatte bedenken bezüglich Ihres Rufes und bat mlch als Mann zu erscheinen. Es ging nichr. Als ich Abends Jeans und Pullover anzog und in den Spiegel schaute, nahm ich mich nicht mehr war. Ich sank teänenüberströmt zusammen und wußte plötzlich was Disphorie ist. Mittlerweile 6 Monate später. Glücklicher als je zuvor im Leben, obwohl die Privaten Provleme aktuell immer noch einen erschlagen. Der Rückblick auf mein Leben lässt mich jetzt erkennen, das mein ganzes Leben ein Leben in Disphorie war. Nie gespürt, da ich damit aufgewachsen bin. Jetzt kann ich es sehen und weiß. Ein zurück ins männliche würde nicht mehr funktionieren. Der lange Text sollte eigentlich nur aufzeigen, daß ein Outing im hohen Alter nicht heißt, dass man erst spät Transs**uell geworden ist. Sondern nur das es nicht bemerkt oder verdrängt wurde.

14.12.2021 um 18:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Werxxxx
2 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Liebe TransProstituierteXL, liebe Community diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten es kommt auf die Betrachtungsweise an. 1. Rein biologisch ist eine Transs**ualität von Geburt an möglich?: Ja! Man nehme die Beispiele: - uneindeutige Geschlechtsmerkmale (Zwitter) von Geburt an ersichtlich - Beidgeschlechte Merkmale (Hermaphrodyten) erst in Folge der Geschlechtsreifung ersichtlich da der Körper sich in weiblicher Form(Brust-, Beckenwachstum) Statt männlicher oder männlicher Form (Bartwuchs, Körperbehaarung, Muskelaufbau) Statt weiblicher entwickelt, wobei bei dieser Variante heutzutage je nach Ausprägung nicht mehr immer die Geschlechtreife erreicht werden muss um erkannt zu werden (Beispiel: Eierstöcke und Ho*** vorhanden durch Ultraschall ersichtlich) 2. Es gibt da aber noch das Problem Psyche : - Beispiel: Identitätsstörungen, Depersonalisierung, Persönlichkeitsänderung und dies halt immer auf das Geschlecht bezogen kann dies halt auch zur Transs**ualität führen 3. Und seit neuesten so ungefähr 100 Jahren gibt es noch die Umwelt- und Chemomedizinische Komponente : - Verweiblichung oder Vermännlichung durch Einwirkung von Umweltgiften - " durch Einnahme von Anabolika Aber das muss heutzutage so gut wie immer durch Fachärzte attestiert werden da wir zum Beispiel bei Punkt 1 und 2 Überschneidungen haben ich sag nur Geschlechtsangleichende Operationen!!!!! Auf jeden Fall ist das 3. Geschlecht völlig Natürlich es gibt sogar Lebewesen die ausschliesslich Zwittrig leben.

15.12.2021 um 13:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von kraxx
162 Beiträge bisher
krank
re: Transs**ualität angeboren

oft ist eine schwere geistige behinderung (eigenbrödelei) die durch transs**ualität vertuscht werden soll, um den gestörten für den berufsalltag wiederherzustellen, welches aber nicht gelingt

15.12.2021 um 14:23  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Janxxx
104 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

man kann das glaube ich nicht pauschal beantworten. Ich war drei oder vier Jahre da hat die gleichaltrige Nachbars Tochter mir "Bonbons" zum naschen gegeben. Es hat sich rausgestellt das sie den Pillenvorrat ihrer Mutter genommen hatte. Seit diesem Östrogenschub bin ich wie ich bin. Wer weiß ob ich ohne diese "Bonbons" mich auch als ganz normaler Junge entwickelt hätte.

15.12.2021 um 14:38  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ankxx
692 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

sicher sicher... tolle Story!

15.12.2021 um 15:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ritxxxx
103 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

Ich bin auch der Meinung und vom Gefühl her - dass es für mich (zu) lang geschlummert hat. Aber in den Genen angelegt ist!

15.12.2021 um 15:40  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Janxxx
104 Beiträge bisher
re: Transs**ualität angeboren

aber trotzdem wahr

15.12.2021 um 15:41  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 4       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben