Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
KateTV
KateTV Transvestit

ErDevotDWT
ErDevotDWT DWT (Damenwäscheträger)

ursula_tv
ursula_tv (66)Transvestit

TeresaAS
TeresaAS CD (CrossDresser)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Trans-Musik


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 16 / 18       nächste Seite » wechsle zu
Von Spoxxxxxxxxx
2062 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

03.05.2022 um 17:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Natxxxxxx
36 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

https://www.youtube.com/watch?v=6q5Gwb82UFI

03.05.2022 um 18:21  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jacxxxxxxxxxxxxxx
211 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

“…Somewhere over the rainbow, skies are blue And the dreams that you dare to dream Really do come true…“ Als Judy Garland diesen Song 1939 im Film "Wizard Of Oz" sang, ahnte noch niemand, dass der Regenbogen einmal das weltweit bekannte Symbol der LGBT-Commnity sein wird. Doch das Oscar-prämierte Stück wurde ebenso wie der bunte Märchenfilm selbst von der Gay Community in den USA als Symbol für ihre Sehnsüchte nach einer toleranteren und besseren Welt vereinnahmt. Als Judy Garland 1969 beerdigt wurde, trugen bereits einige Schwule Regenbogenfahnen beim Begräbnis. Der US-Künstler Gilbert Baker ließ sich vom Song und der Regenbogenidee inspirieren und schuf die Flagge, wie wir sie heute kennen. Judy Garland - Over the Rainbow 1955

04.05.2022 um 17:09  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Spoxxxxxxxxx
2062 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

05.05.2022 um 6:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von cd_xxx
46 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

Habe den ganzen Thread durchgeschaut. Tobias Bernstrub fehlt noch. Hier ein zB. ein Liveauftritt

05.05.2022 um 6:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von cd_xxx
46 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

https://m.youtube.com/watch?v=QeR17eZejMM

05.05.2022 um 6:40  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von cd_xxx
46 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

Hier nochmals ein Remix von 27. Mädels welche ab und flauschig auf der Tanzfläche unterwegs sind kennen allenfalls diese Version.

05.05.2022 um 6:45  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Spoxxxxxxxxx
2062 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

https://m.youtube.com/watch?v=jPCJIB1f7jk

05.05.2022 um 14:02  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jacxxxxxxxxxxxxxx
211 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

“WHEN I WAS A LITTLE GIRL I WANTED TO BE A CITIZEN OF THE WORLD BEING BUSY WITH MY JOB AND MY GAY FRIENDS... LAUGHIN' AND DRINKIN' WITH MY ONE NIGHT STANDS! ...“ Böse Mädchen und schwule Jungs waren schon immer beste Freunde, und dieser Track von 2011 der brasilianischen Combo ‘Cansei de Ser s**y‘ ist eine liebevolle Ode an diese besondere Beziehung. Leadsänger Lovefoxxx blickt auf jugendliche Fantasien zurück, „mit meinem Job und meinen schwulen Freunden beschäftigt zu sein, mit meinen One-Night-Stands zu lachen und zu trinken“ in der „Großstadt“. Jeder, der sich jemals in einer kleinen Stadt gefangen gefühlt hat (und schließlich entkommen ist), wird es definitiv nachvollziehen können. CSS - City Grrrl

05.05.2022 um 17:31  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jacxxxxxxxxxxxxxx
211 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

TRANS SKA! Ordinary Life der erfahrenen Pop-Punk-Ska-Band “We Are The Union“ ist kein gewöhnliches Album… es ist ein Coming-Out für Leadsängerin Reade Wolcott. Das Album ist vollgepackt mit hymnischen Bopps zu allem, von der Hormonersatztherapie bis hin zu Geisteskrankheiten, und nicht mehr als „Morbid Obsessions“, ein Knaller von einem Song darüber, mit dem einen Leben, das man hat, zu tun, was man will (einschließlich des Übergangs)... Die Kollaborateure von Wolcott und We Are The (einschließlich anderer transs**ueller und nicht-binärer Künstler) definieren den Platz von Trans-Menschen im Pop-Punk neu und leiten auf jeden Fall die Trans-Ska-Renaissance ein. We Are The - "Morbid Obsessions" (Official Video)

07.05.2022 um 15:53  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Spoxxxxxxxxx
2062 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

08.05.2022 um 6:42  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Spoxxxxxxxxx
2062 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

09.05.2022 um 16:39  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Delxxx
1 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

https://www.youtube.com/watch?v=5PT5CCLKcQg&list=PLwTB2-enzhY5IpbRUrDYFnjYhJYU-ahqg&index=13

10.05.2022 um 9:35  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jacxxxxxxxxxxxxxx
211 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

Alle guten Dinge haben ein Ende, und der Disco-Hit von Donna Summer aus dem Jahr 1978 ist eine Einladung, mit einem Paukenschlag auszugehen. Geschrieben für den Film “Thank God It’s Friday “ des schwulen Disco-Komponisten Paul Jabara… der dafür einen Oscar gewann, beginnt die Nummer in einem verschlafenen, nachdenklichen Raum, weckt dann sich selbst und seine Zuhörer, um weiter in Gang zu kommen. Es überrascht nicht, dass es oft als Schlussmelodie einer langen Nacht gespielt wird und einen letzten Anstoß bietet, um mal wieder zu feiern, … als gäbe es kein Morgen mehr… und dann, um morgen wieder zu feiern. Donna Summer - Last Dance (HQ)

10.05.2022 um 17:27  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jacxxxxxxxxxxxxxx
211 Beiträge bisher
re: Trans-Musik

"Come to My Window" ist ein Lied der amerikanischen Singer-Songwriterin Melissa Etheridge, das als zweite Single aus ihrem vierten Studioalbum "Yes I Am" aus/in 1993 veröffentlicht wurde. Dies war das erste Lied, das ein Hit wurde, nachdem Etheridge öffentlich bekannt gab, dass sie lesbisch sei. Mit der treibenden Kraft der Rechte von Homos**uellen gewann der Song viel Airplay bei Radiosendern, hauptsächlich durch Call-In-Anfragen. Vier Jahre bevor die lesbische US-amerikanische Schauspielerin, Moderatorin, Komikerin und Autorin Ellen Lee DeGeneres auf dem Cover von Time „Yep, I’m Gay“ verkündete, betitelte Melissa Etheridge 1993 ihr Album „Yes I Am“, nachdem sie sich bei einer Eröffnungsveranstaltung für Bill Clinton öffentlich als Lesbe geoutet hatte. Die Rockerin gewann einen Grammy für diese Single, ein Appell an einen Liebhaber, der von Tumult und möglicher Geheimhaltung durchdrungen ist. Die grandiose Überleitung… “I don’t care what they think, I don’t care what they say / What do they know about this love once“… schien fast wie maßgeschneidert, um schwule Zuhörer zu inspirieren, sich selbstbewusst zu äußern. Come To My Window

11.05.2022 um 16:39  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 16 / 18       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben