Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Angie_Wien
Angie_Wien (64)weiblich

JustAlix
JustAlix (37)transsexuell

zaubererdwt
zaubererdwt (63)DWT (Damenwäscheträger)

simonegirl
simonegirl Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 5       nächste Seite » wechsle zu
Von Whixx
51 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Andrea, ich verstehe "Geschlechtlichkeit" nur als Versuch ein kommunikatives Paradigma herzustellen. In dem Moment, wo ich Versuche mich als das Eine andere Andere zu sehen, bin ich in der binäre s**ualität gefangen. Nun ist es überhaupt nicht verwerflich sich als "ein Geschlecht" zu fühlen. Vertrete ich aber ein Weltbild, welches Individualität und/oder s**uelle Selbstbestimmung favorisiert, benötige ich das feministische Denken nicht mehr. Hier fängt aus meiner Erfahrung das Problem für einige Feministinnen an. Für sie taucht genau deine Frage auf, bin ich eine Frau? Damit ein Zusammenhalt des Feminismus noch möglich ist, müssen sie ausgrenzen und Menschen, Themen ausblenden.

29.08.2021 um 10:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von fraxxxxx
172 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Der Mann hört da auf, wo die Frau anfängt!!

29.08.2021 um 10:58  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Whixx
51 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Oder Mensch ist mehr als nur das Eine oder Andere?

29.08.2021 um 11:23  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxxxxx
537 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Eure Quintessenz ist also: Just be! Da es völlig egal ist, wer oder was man ist, was oder wie man sich fühlt, was die Gesellschaft denkt, hauptsache man ist im Reinen mit sich selbst. Man muss nirgendwo reinpassen, nirgendwo dazu gehören, in keine Schublade passen - einfach leben... Respekt vor jedem der den Mut, das Selbstbewußtsein und die Möglichkeit hat, genau so zu denken und zu handeln!

29.08.2021 um 11:36  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von tomxx
113 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

werte francies nun wo hört dann der mann jetzt auch und vor allem wo fängt die frau an

29.08.2021 um 11:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ankxx
570 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Absolut! Vermutlich sind das hier aber einmal wieder sehr viele Forensprüche. Schreibt sich halt ganz leicht... .

29.08.2021 um 12:00  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Whixx
51 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Nein du muss nirgends reinpassen! Aus meiner Sicht ist dies ein komplexer Weg. Mitunter entsteht das Bedürfnis mit dazu zu gehören. Also versuchen einige Menschen ein Klischee zu erfüllen. Ich durfte dies bei lesbischen Frauen wahrnehmen. Irgendwie war es einfach: die eine ist eher traditionell männlich, die andere eher weiblich. richtig spannend wurde es bei dem Thema Kinder bekommen. Wie ist es bei der eventuellen Trennung mit der männlichen Part-Frau? Sicherlich wirst du mit einer gewissen inneren Offenheit noch weitere interessante Facetten bei dir entdecken. Dies wird dann richtig spannend.

29.08.2021 um 14:36  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxxxxx
537 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Das hast Du sehr schön formuliert. In der Gesellschaft gibt es aber zu 90% immer noch nur Mann und Frau. Was tun, wenn man zu einem von beiden gehören will? Das trifft aber letztendlich auch gar nicht meinen Denkansatz. Mir ging es eher darum dass ich mich aufgrund der Aussagen selbst noch mal auf den Prüfstand gesetllt habe. Ganz viele TS sind ja recht "radikal" und sehen in "uns" TV/Diversen einfach nur Menschen mit Fetisch. Und ich frage mich das selbst immer mal wieder. Wie "tief" geht das eigentlich bei MIR? Habe ich eine weibliche Seele oder ist mir nur langweilig, bin ich unzufrieden mit dem Leben als Mann oder schlicht Depressiv und hoffe damit etwas zu kompensieren? Wo hört Mann auf und wo fängt Frau an?

29.08.2021 um 16:47  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jesxxxxx
948 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Das wirst du dir schlussendlich nur selber beantworten können....

29.08.2021 um 16:50  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxxxxx
537 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Wenn das dann überhaupt möglich ist... Wenn es "nur" ein Fetisch ist...ist er dann harmlos oder "gesund"? Oder ist er gar eine psychische Störung, die viel Zeit in Anspruch nimmt, die unter Umständen Freunde durch das Outing kostet und Zeit, die man mit der Lösung des eigentlichen Problems verbringen könnte?

29.08.2021 um 16:59  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
1574 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Inwieweit ist denn Andrea ein Teil Deiner selber? Immer? Oder nur phasenweise.

29.08.2021 um 17:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Marxx
1 Beiträge bisher
re: Wo endet der Mann, wo beginnt die Frau?

Nur zum Thema Autogynephilia, weil das Thema doch sehr viel mit männlich und weibliche Eigenschaften zu tun hat. Ich persönlich bezeichne mich mittlerweile als Autogynephil (leider) und das ist ganz schlimm für mich, weil ich einen starken Wunsch nach Verweiblichung habe und das seit meiner Kindheit, aber gleichzeitig bin ich irgendwie garnicht weiblich, bzw ich spüre dass es nicht richtig ist bzw es passt einfach nicht, die Frau die ich gerne sein würde bin ich nicht und werde ich auch nie sein (stereotypische weibliche Eigenschaften wie z.B. einfühlsam, gesellig, zierlich, geschmeidig, führsorglich usw.) aber trotzdem habe ich dieses Verlangen und das macht mich sehr fertig, es ist ein richtiges Dilemma. z.B. ich sehe eine hübsche Frau, (ein normaler Mann denkt sich „die würde ich gerne Flachlegen😜“) ich denke mir so wünsche ich mir zu sein, möchte all ihre bewundernswerten schönen Eigenschaften die sie Hat auch haben bzw. Ich will sie verkörpern und ein Leben wie sie führen und wünsche mir sogar s** mit Männern zu haben Obwohl wenn ich ganz ehrlich bin, mich das irgendwie anekelt bzw. Eine Beziehung mit ein Mann kann ich mir garnicht vorstellen weil ich gleichzeitig weiß, dass ich von Natur aus nicht weiblich bin und ich auch garnicht auf Männer stehe nur dann wenn ich inmitten dieser Autogynephile Phantasie bin. Männer sind nur Mittel zum Zweck in dieser Phantasie. Warum dass so ist weiß ich nicht es ist einfach nur schrecklich weil man lebt ein Leben der nie zufriedenstellend ist und es ist alles so verwirrend mit den Gefühlen die man hat. Ich finde es bloß schade, dass das Thema Autogynephilia von viele nicht gehört werden will, war bei mir auch so, aber es Trifft bei mir leider zu 90% zu.

29.08.2021 um 17:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 5       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben