Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
nylonlena
nylonlena DWT (Damenwäscheträger)

Yany
Yany (61)Transvestit

Tanja-Denise
Tanja-Denise (49)weiblich

StiefelStefan66
StiefelStefan66 (55)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Definition: Drittes Geschlecht


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 20       nächste Seite » wechsle zu
Von angxxxxxxxxxxxxx
373 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

du verstehst nicht was ich dir sagen will. im sinne wissenschaftlicehr betrachtung und BESCHREIBUNG kann man das so nennen. ich sehe das selbe phänomen und sehe die komplexität des flügelschlages, die genauigkeit der ausführung der bewegung dieses majestätischen tieres. darum geht es. (ich bin auch wissenschaftlich orientiert, aber es ist nicht die einzige art, das leben zu betrachten!) es ist eine art, die für bestimmte dinge nützlich ist. aber es gibt auch noch eine andere sicht auf das leben. die die sich nicht unter sinn, zweck und reproduktion subsummieren lässt. sie ist aestethisch, es geht darum nicht den flügelschlag zu berechnen, sondern ihn zu sehen und zu bestaunen. und das woran wir dieser tage am meisten leiden ist eine über-verwissenschaftlichung JEDES verdammten lebensbereiches. ts,tg,is,tv,cd, blah blah blah ... solange es zu mehr begiffen führt, folge ich dem logos auch gerne noch, aber wenn man allzu reduktionistisch herangeht, dann ist logos einfach verletzend. so wie du mit deinem fehler. vllt ist es wissenschaftlich unter diesen und jenen vorraussetzungen schon der richtige begriff - es bleibt aber dennoch etwas verletzendes.

19.06.2014 um 19:53  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Minxx
7 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

animee, (bedeutet doch zeichentrickfilm, oder? ) bei dir ist ja offensichtlich was falsch gelaufen, die natur hatte dir einen männlichen körper gegeben, aber seele und geist einer frau (oder vielleicht doch seelenlos und geistlos?) dann hast du deinen körper anpassen lassen, andere würden sagen, du hast dir ein geschlecht ausgesucht, was man ja aber nicht kann (s.o.) was die fortpflanzungsfähigkeit angeht, kannst du von einem mann ein kind empfangen? das müßtest du nach deiner sichtweise können um ein von dir selbst akzeptiertes lebewesen zu sein und kein fehler der natur, der schnellstmöglich sich selbst von der bildfläche tilgt, weil er ausstirbt wär aber im grunde für alle die beste lösung, glaub ich

19.06.2014 um 20:02  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Ich empfinde Begriffe, die auf "-fehler" enden, auch aus wissenschaftlicher Sicht nicht unbedingt als "richtig", weil sich eine wissenschaftliche Beschreibungssprache doch immer um Wertneutralität bemühen sollte. Und wenn man schon natürliche Prozesse, ganz wertneutral, auf basale Algorithmen herunterbricht, dann muss man doch eingestehen, dass die angesprochenen Abweichungen doch nicht daher kommen, dass sich irgendjemand verrechnet hätte, sondern dass sie im Algorithmus selbst gewissermaßen eingeplant sind, weil es ohne Abweichungen, ohne Vielfalt einfach keine Entwicklung gibt. Und dass es die gibt, auch das wird man doch wieder- ebenfalls völlig wertneutral - eingestehen müssen, sofern man sich selbst nicht als Kreationisten oder ähnliches betrachtet.

19.06.2014 um 20:02  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Also ersteinmal, Individuen können gar nicht aussterben, sondern einfach nur sterben, und auch das ist kein Fehler, sondern das normalste auf der Welt, und zwar buchstäblich. Und zweitens, Dein Leben ist kein "Fehler", weder aus biologischer, anthropologischer, theologischer, philosopher oder sonst irgendeiner Sicht, wenn Du keine Nachkommen hast. Es ist nich die Prokreation, die Dein Leben zu einem "richtigen" Leben macht, diese Aussage wäre auch aus evolutionär-biologischer Sicht einfach nicht haltbar.

19.06.2014 um 20:16  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Ich möchte Deine Situation oder die vieler tausender Menschen in einer vergleichbaren Lage keineswegs herunterspielen oder beschönigen, denn sie ist schlimm und schwierig genug, und falls ich diesen Eindruck erweckt haben sollte, dann tut es mir Leid. Den Begriff "Fehler" würde ich aber trotzdem gerne vermeiden in diesem Zusammenhang, weil er Implikationen birgt, die ethisch (Stichwort Sozialdarwinismus) und sachlich falsch sind. Nimm nochmal Dein Schuldenzinsbeispiel: In diesem Fall gibt es immer jemanden, der diesen Fehler verbockt hat, sei es durch Unfähigkeit oder mit Absicht, um Leute auszubeuten oder so. So etwas fehlt aber in der Natur völlig, da gibt es kein verantwortliches Subjekt dahinter. Die Natur ist einfach, wie sie ist. Deshalb ist sie auch kein "richtig" oder "falsch" in der Natur. Richtig oder falsch kann höchstens die Art und Weise sein, wie wir Menschen damit umgehen.

19.06.2014 um 20:33  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Auch über den Sinn des Lebens kann man natürlich auf ganz unterschiedlichen Ebenen diskutieren, und das nicht zu kurz. Ich versuche trotzdem eine knappe Antwort aus biologistischer Sicht: Auch wenn Du selbst keine Nachkommen hast, kannst Du Deinen Platz in der Geschichte der Evolution finden, wenn Du Dich z.B. um Deine soziale Nahumwelt kümmerst (die im Falle des Menschen seeeeeehr weit gefasst sein kann), weil Du auch so zum Fortbestand des Genpools, dem Du auch selbst angehörst, beiträgst. Nennt sich dann Kin selection und wird als evolutionärer Erklärungsversuch für altruistisches Verhalten herangezogen. Auch in der Biologie ist die eigene Fortpflanzung nicht das A und O, manchmal reicht es schon, den Menschen um sich herum zu helfen, um einen Beitrag dazu zu leisten, dass sie Sache weiterläuft und wir nicht wirklich alle irgendwann - vielleicht sogar selbstverschuldet - aussterben.

19.06.2014 um 20:42  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von shoxxxx
831 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

fühle mich in keiner weise durch die jahrtausendalte dualität ein oder beschränkt sehe da wirklich keinen grund etwas bewährtes zu ändern ps und lass bitte die is ihren eigenen weg gehen

19.06.2014 um 20:57  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Gute Fragen, führen aber wirklich zu weit. Nur eine Lesehinweis genau zu diesen Fragen würd ich Dir gern noch geben, falls es Dich wirklich interessiert:

19.06.2014 um 21:01  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von shoxxxx
831 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

sehe dies ganz genau so und dem ist nichts mehr zuzufügen

19.06.2014 um 21:02  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxxxxx
373 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

du fühlst dich nicht eingeschränkt ... du. geht aber nicht nur um dich?!

19.06.2014 um 21:02  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxxxxx
373 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Es ist die Abweichung von einem Soll welches soll denn? dass soll dass alle repruduzieren müssen? welches soll? die natur kennt kein soll, nur das ist

19.06.2014 um 21:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von shoxxxx
831 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

ja mir geht es um mich spreche ja auch nur für mich habs auch so formuliert wie sieht das bei dir aus hast du etwa vollmacht für andere zu sprechen hmm

19.06.2014 um 21:08  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3262 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Hallo! Mal etwas off topic. Also die Einführung des Dritten Geschlechtes ist ein Anfang aber nicht das Ziel. Hier mal ein paar Fakten aus der Biologie. LG Verena

20.06.2014 um 18:34  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3262 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Hallo! Der hier ist 3 Jahre alt, ich habe ihn jetzt nicht rausgewühlt. Aber es ging ja um eine Definitionsdiskussion, nicht darum, ob sinnvoll odser nicht. LG Verena

28.05.2017 um 16:07  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 20       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben