Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
DWT_Pippi
DWT_Pippi (62)DWT (Damenwäscheträger)

kai_dev_tv
kai_dev_tv (26)DWT (Damenwäscheträger)

dwt_nadine
dwt_nadine DWT (Damenwäscheträger)

ettlingen
ettlingen (66)Paar

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Glückwunsch Gerhard


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von Tanxxxxxxxx
2011 Beiträge bisher
Glückwunsch Gerhard

Gerhard Schröder * feiert heute seinen Geburtstag. Ich halte wenige große Stücke auf ihn und meine, mich gelegentlich gut in ihn einfühlen zu können. Sicher ist er zufrieden, dass er nicht mehr mit Doris zsm. ist.
nebenbei : Bismarck 1.4. / Kohl 3.4. J.Fischer 12.04. Weizsäcker 15.4, Benedikt 16.4. , ....... ich werde am 30.4. voraussichtlich den 49. feiern .....


Tanja

07.04.2016 um 13:53 Profil eMail an Tanja_AlinaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Bbaxxx
1787 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard

genau so ein Ar... och wie der Kohl,
der den Orban einlädt und Schröder
hängt bei Putin ab.
Solche Politiker braucht das Land NICHT

07.04.2016 um 14:41 Profil eMail an BbabsiEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von johxxxxxx
58 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard

Also ich fand ihn als Mensch auf seine Art symphatisch, habe auch erstmals SPD gewählt als er Kanzler wurde (möglicherweise wegen mir ?) .
Er hat ne tolle Lache :

07.04.2016 um 15:46 Profil eMail an johanna50Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tanxxxxxxxx
2011 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard





er starb an einem 30. April... ( mein Geburtstag )
sein Stellvertreter hatte am 26. April .... Geburtstag..

Tanja



07.04.2016 um 19:50 Profil eMail an Tanja_AlinaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tanxxxxxxxx
2011 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard



Mit dem Urteil (Schröder war wohl der unsozialste und mieseste Kanzler den Deutschland bis heute vorweisen kann) kann ich mich gut anfreunden....

was mir seinerzeit gefiel, er hatte sich den Amis verweigert bei deren Vorhaben gegen den Irak in den Krieg zu ziehen.

Eine Zäsur im deutsch-amerikanischen Verhältnis.

Tanja

07.04.2016 um 20:22 Profil eMail an Tanja_AlinaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Marxxxxxxxx
971 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard

.... das wird aber erst dann bedeutend, wenn man es ihm beweisen kann.

Ein Politik-Schriftsteller machte mal Andeutungen. Aber er nannte keine Namen, weil er es nicht beweisen konnte.

07.04.2016 um 22:41 Profil eMail an MarceldamarEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Marxxxxxxxx
971 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard

Ich belächle immer, wenn er "Reformkanzler" genannt und gefeiert wird.
Und denke zurück, wie oft in seiner Kanzlerschaft Arbeitsmarktreformen abgelehnt und verhindert wurden, trotz dringendsten Reformbedarf. Aber "hinter den Kulissen"

Und falls er hier mitliest, und mich dafür verklagen will - dann freue ich mich darauf.
.... denn ich kann es beweisen.

07.04.2016 um 22:49 Profil eMail an MarceldamarEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Annxxxxxxx
14 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard

Für mich ist und bleibt der Mann ein Verräter am Volk, mit dieser Agenda 2010 hat er den Grundstein für einen verrohenden Kapitalismus gelegt.

Man muss sich nur mal die zynischen Zitate im www anschauen.
Die Folgen davon sind, eine ungerechte, individualisierte und auf Konkurrenz aufgebaute Gesellschaft, hier gibt es keine wirklich freien Entscheidungen.

Was als persönliche Freiheit, Flexibilität und Individualität bezeichnet wird, ist eher Vereinzelung, Entfremdung und Endsolidarisierung und dient zur optimalen Einsetzbarkeit in der Kapitalistischen Menschenverwertung.

Man nennt das die Menschen optimal in das gesellschaftliche System zu integrieren und damit kontrollierbar und schikanierbar zu machen.
Wenn dann jemand in einer so normierten Gesellschaft scheitert, scheitert angeblich nur er selbst, ist daran also auch "selbst Schuld" und hat allein damit klarzukommen.

Unter der Lüge der freien Entscheidung und der persönlichen Autonomie werden die Menschen gezwungen in und mit den vorgefertigten Normen und Werten zu leben.

Vielen ist das nicht mal bewusst, weil es in deren Konditionierung schon immer normal war.

Für die Entfremdung untereinander bin ich besonders sauer auf den Typen, oder wie erklärt man sich, dass so viele Transwasauchimmer keine Arbeit bekommen.
Oder auch Menschen, die ein Tattoo im Gesicht haben oder auch nur die Ohrläppchen getunnelt sind, Piercings in der Lippe haben und und und.

Glückwunsch an Schröder, von mir ? Lieber würde ich mir höchstpersönlich die Zunge aus dem Hals schneiden.

08.04.2016 um 11:13 Profil eMail an Anne_MarieEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Marxxxxxxxx
971 Beiträge bisher
re: Glückwunsch Gerhard

Das war auch bereits davor.

Nach einem Jahr Arbeitslosigkeit wechselten die Leistungsempfänger vom Arbeitslosengeld (Alg) zur Arbeitslosenhilfe (AlHi).
Die AlHi wurde aus Steuergeldern bezahlt. Aber richtete sich auch nach dem letzten Nettoverdienst = 54 % davon.

Wenn man betrachtet, wie niedrig die Beiträge zur Al.versicherung sind, und was sie bei Bedarf leistet, kann man davon keine großen Wunder erwarten.

Mit Hartz-4 wurde die AlHi abgeschafft, und dafür eine neue Sozialhilfe eingeführt, mit festen Beträgen.

Also bekommen alle Langzeit-Arbeitslose das schlechte Image wie früher die Sozialhilfe-Empfänger: Dumm, faul, arbeitsscheu. Alkohol und Fernseher.
Hartz-4 hat also deren Chancen auf einen neuen Job.... verringert.

Sehr viele Arbeitgeber stellen generell keine Hartz-4 Empfänger ein.
Nicht einmal als Aushilfe in einem Drogerie-Markt. (Als Kunde zufällig mitbekommen)

Gerhard Schröder ist m.E. nicht SPD - sondern sehr konservativ.
m.E. "Hauptsache Arbeit = nicht faulenzen - egal was - egal zu wieviel Lohn"
= wie seine Mutter, in den 50er Jahren etc.

Er selber hat sich enorm hochgearbeitet - mein Respekt.
Vom Kaufmannslehrling zum Rechtsanwalt, etc.
Aber wie und von was konnte er sein Jura-Studium finanzieren ?

Auch wenn er für den Rest seines Lebens kräftig ausgesorgt hat,
- und mein Leben nicht einfach ist - wollte ich trotzdem mit ihm nicht tauschen.

08.04.2016 um 15:22 Profil eMail an MarceldamarEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben