Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
giesela
giesela DWT (Damenwäscheträger)

TGJane
TGJane (31)transsexuell

TV_Bella25
TV_Bella25 (30)Transvestit

NiceKim69
NiceKim69 CD (CrossDresser)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Feminismus und Travesta - geht das?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 5       nächste Seite » wechsle zu
Von holxxxxxxx
271 Beiträge bisher
Feminismus und Travesta - geht das?

Viele Mitglieder Travestas gestehen sich die Empfindung des "weiblichen Gefühls-Spektrums" in Anbetracht femininer Darstellung als Femme Fatale, Hausweib(chen) oder Lustobjekt im Kontext mit Mieder, Strapsen & ´hoher Hacken´ ein. Daran ist nichts auszusetzen, denn ich selbst liebe meine hauchdünnen Nylons, die zarte Wäsche und gepflegt lackierten Nägel.

Nichts desto trotz definiert sich keine Frau über die o.g. Begriffe; erst recht nicht in einer Zeit, da die Gleichberechtigung der (auch Trans*-)Geschlechter weiter hinterher hinkt. Keine Frau schafft freiwillig an, keine Frau verdient freiwillig weniger und keine Frau der Welt wünscht sich freiwillig ungleiche Macht- geschweige denn Gewaltverhältnisse.

Ok, ok, ok - Travesta ist (genauso wie die Sklavenzentrale oder Fetischpartner) gleichsam ein Fetisch- und SM-Forum, womit Rollenspiele verschiedenster Coleur auf freiwilliger Basis im Fokus der Plattform stehen. Dennoch möchte ich gerne zum Denken anregen über das Thema: Transgender und Feminismus.

Liebe Grüße & einen entspannten Samstag Abend,
Marleena



Nachtrag: Mann, Frau - Genderfluid? „Die Vision des Feminismus ist nicht eine ‚weibliche Zukunft‘. Es ist eine menschliche Zukunft. Ohne Rollenzwänge, ohne Macht- und Gewaltverhältnisse, ohne Männerbündelei und Weiblichkeitswahn.“

– Johanna Dohnal, 2004

08.12.2018 um 22:42 Profil eMail an holy_marlaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von HErxxxxxxxxxxx
715 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Ganz einfach: Ja

Ob die daraus entstehenden Resultate hahnebüchende Formen annehmen, oder sich in unendlichen Flügelkämpfen ergehen, statt ein für die meisten tragbares Ergebnis zu liefern, steht auf einem anderen Blatt.

09.12.2018 um 10:02 Profil eMail an HErz_Hirn_HoseEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Earxxxxx
1305 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Netürlich geht das, warum auch nicht.

Einfach mal ausprobieren

lächel

09.12.2018 um 17:46 Profil eMail an EarlGreyEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxx
1915 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Frauenrechte definieren sich unter anderem in der Selbstbestimmung der Frau.
Und wenn sich diese gerne H***, Femme Fatale, Heimchen, Sklavin oder klassisch evolutionär sieht, ist das doch auch ihr Recht
Oder fängt von da an die Fremdbestimmung durch feministische Fundamentalistinnen an

09.12.2018 um 18:47 Profil eMail an chrissimausEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
271 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?



Das ist eine einzige unter zahllosen Gegenbeispielen und bedeutet folgerichtig nicht, dass Frauen gleichberechtigt sind.

Alleine schon der von dir dargelegte Aspekt ihres Kinder"Segens" - welche Frau, bitteschön, will 17(!!) Kinder gebähren? All die körperlichen Anstrengungen, die ständige Bedrohung für Leib und Leben durch die körperliche Belastung und freilich auch - ganz aktuell an dieser Stelle mit dem Pragraphen 219a - der Punkt der Unfreiwilligkeit der Entscheidungsgewalt.

Es zählt auch nicht das Beispiel, dass Angela Merkel Bundeskanzlerin ist, denn schließlich stellt sie sich als besonders pateiarchal dar und das ist kontraproduktiv.



09.12.2018 um 22:27 Profil eMail an holy_marlaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
271 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?



Vielleicht gilt es zunächst zu erläutern was Feminismus bedeutet - nämlich Frauen als Gleich-berechtigt zu positionieren und das ist nunmal lange nicht der Fall.

Ähnlich verhält es sich mit dem Thema der Säkularisierung, denn auch hier glauben viele (vermeintlich) wir leben in einem säkularen Rechtsstaat ; doch die Trennung von Religion und Staat befindet sich aktuell eher im Rückschritt.

09.12.2018 um 22:30 Profil eMail an holy_marlaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von HErxxxxxxxxxxx
715 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Hallo holy_marla,

gerade wenn du dich zu Themen des Feminismusäußern äußern willst. Wo du auf Travesta unterwegs bist, kannst du dich auch hier äußern.

Warum nicht. Immer wenn du den Eindruck hast, als Frau nicht gleichberechtigt im sozialen und öffentlchen Umfeld behandel zu werden, oder siehst, dass Andere nicht gleichberechtigt behandelt werden. Wie sonst soll man sich jemals Richtung Gleichberechtigung bewegen, wenn man nicht ernsthaft darüber redet.

Und nu laber mal keiner, das könne ein Transidentitärer nicht. Es geht nicht um die geschlechtliche Identifikation, es geht um Gerechtigkeit.

Ich bin sicher kein Feminist, aber jeder darf sich für Ziele einsetzen die einem jeden Individuum eine möglichst große Freiheit zugestehen, ohne ander einzschränken.
Das ist nicht leicht, aber wozu können wir reden und sind von Natur aus kooperative Wesen.

09.12.2018 um 22:43 Profil eMail an HErz_Hirn_HoseEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
271 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?



Mein Verbindungspunkt liegt darin, dass viele Bürger denken, wir würden bereits in einem Laizismus leben. Der Einfluss von Religion auf das Staatswesen ist jedoch noch immer tragend.

Beim Feminismus ist es ähnlich, denn sogar Frauen selbst sind vielfach der Meinung, sie wären nicht benachteiligt. Hierbei sind es auch die gängigen Klischees, die diese Haltung unterfüttern.

09.12.2018 um 22:45 Profil eMail an holy_marlaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
271 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?



"Negative Leistungsbilanzen" - was soll das sein? All die Kehrarbeit (Kinder -Altenpflege, etc.) wurde über die Jahrhunderte nie als positiv gewertet.

09.12.2018 um 22:50 Profil eMail an holy_marlaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
271 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?



Du bist also kein Feminist - das bedeutet, du möchtest das die Benachtwiligung von Frauen genauso bleibt wie sie ist?

09.12.2018 um 23:09 Profil eMail an holy_marlaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 5       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben