Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Abentoyler80
Abentoyler80 DWT (Damenwäscheträger)

ViktoriaKA
ViktoriaKA (55)Transvestit

001Mandy
001Mandy DWT (Damenwäscheträger)

Tanjahan
Tanjahan (54)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Was fühlte eine Drag Queen in drag?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von TVRxxx
780 Beiträge bisher
re: Was fühlt eine Drag Queen in drag?

Ich würde mich sehr gerne als eine Drag Queen schminken lassen. Es ist aber ein Problem eine solche Visagistin/Visagisten zu finden die das wirklich kann, weiche damit auch Erfahrung hat.

12.07.2019 um 11:05  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Vinxxxxxxxxx
214 Beiträge bisher
re: Was fühlt eine Drag Queen in drag?

Ich würde auf so eine Frage auch freundlich antworten, das ich dies nicht weis, da ich keine bin. Aber das es bei Drag Queens wohl genauso ist wie bei allen Menschen, die Beweggründe etwas zu tun, sind sehr persönlich, vor**lem im individuellen Entfalltungbereich auch oft sehr unterschiedlich. Es gibt nicht die "Parameter" und dann ist Mann eine Drag Queen, tv, ts, cd ... .
Zum persönlichen Glück sind ganz individuelle und unterschiedliche Motivationen tragend, die nicht pauschalisiert werden können und dürfen will frau der individuellen Persönlichkeit einer jeden Einzelnen gerecht werden.

12.07.2019 um 11:14  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Rouxxxxxxxxxx
18 Beiträge bisher
re: Was fühlt eine Drag Queen in drag?

@Rita
Da könnte ich dir schon einen Kontakt nennen, absoluter Profi für so etwas.
Leider sehr weit weg von dir.

12.07.2019 um 14:48  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Vinxxxxxxxxx
214 Beiträge bisher
re: Was fühlt eine Drag Queen in drag?

Nun ja, ich bin der Meinung, grade das "überspitzen" in den Darstellungen der Drag Queens hat letzten endes uns hier alle weiter gebracht. Sei es durch "Mary & Gordy" (travestie) anfang der 1980'er oder Lilo Wanda mit ihrer Fernseh-show aus dem Schmitts in HH aber auch Olivia (wenn auch "das Dschungelcamp" für mich ehr ein Abstieg bedeutete), alle haben die Themen "Travestie", "Mann als Frau", "schwul sein" aus der Schmuddelecke hervor geholt und der Gesellschaft vor Augen geführt, das "anders sein, bunt sein" bereichernd ist. Wie das aber mit medialer präsenz so ist, "Thema abgefrühstückt" nextes!
Nun ist es an uns diese Saat weiter zu tragen. Dazu brauchen wir aber "prominente" Unterstützer. Im Gay-Bereich hat dies ja schon einiger maßen geklappt. Ob Weserwelle, Ole van Beust oder Wowereit, da is was in der Politik angekommen, das letzten endes in der "Ehe für alle" sich wiederspiegelt. Schön wär's doch, es würde uns ebenso gelingen. Deswegen bin ich schon ein stiller Bewunderer der Drag Queens. Ihr Mut is eifch toll.

12.07.2019 um 15:54  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben