Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Gina61
Gina61 (56)Paar

Nina_Nik
Nina_Nik Paar

Quirine
Quirine Androgyn

DWTNUE
DWTNUE (57)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Meine Entwicklung zur männlichen DWT Clara


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von DWTxxxxxx
5 Beiträge bisher
Meine Entwicklung zur männlichen DWT Clara

Auch nach über 15 Jahren erwache ich am Morgen als Mann und stehe als Mann auf.
Ich bin zu 100% ein Mann! -> dachte ich lange, doch meine weibliche Seite trat schleichend, aber immer stärker in mein Leben.
In mir ist eine grosse Sehnsucht mich als Frau zu kleiden.
Das Verlangen mich als Frau zu kleiden war schon länger in mir, nur habe ich die Neigungen unterdrückt.
Frauenkleider und Dessous zu tragen sind eine Sucht, ein grosses Verlangen.
Heute ist es eine herrliche Leidenschaft.

Zu Hause bin ich die männliche Clara und lebe das Frau sein aus.
Ich trage gerne Damenwäsche und fühle mich in einem weiblichen Outfit wohl. Ich kleide mich mit einem verführerischen Rock mit einer femininen Bluse, mit einem schönen Damenkleid. An den Beinen trage ich gerne feine Strümpfe oder Straps. Ich bin stolz auf meine Brüste und freue mich, wenn sie sich keck abzeichnen.
Ich kleide mich auch in Latex. Ich liebe Latex Kleider auf meinen Körper zu spüren > das ist mein Fetisch.

Ich lebe meine Neigung schon über 15 Jahre intensiv aus.
Ich gebe auch offen zu, dass es s**uell erregt, weibliche Kleidung zu tragen.
Die Freude und das Prickeln, dass erotische Gefühl beim Anziehen von Frauenkleidung ist allein schon ein Hochgefühl.
Ich denke, das Weibliche, feminine Neigungen ist in einigen Männern. Aber manche Männer leben die Gefühle, die Neigungen nie aus.

In der Öffentlichkeit trage ich eher feminine Herrenbekleidung. Meistens trage ich feine Strümpfe. Es ist ein herrliches Gefühl beim Gehen den Hüfthalter und das leichte Ziehen der Strumpfhalter zu spüren. In den letzten Jahren trage ich den BH – wann immer möglich mit Silikonbrüsten. Ja ich liebe meine Brüste und geniesse die Wölbungen unter Hemd, Bluse oder Pullover.

Unsere Gesellschaft hat Mühe mit der Akzeptanz und ist kaum offen bei Menschen ausserhalb des normalen Weltbildes.
Heute suche ich den Kontakt, den Gedankenaustausch mit femininen, männlichen Personen in einem verführerischen Damenoutfit.

Leider habe ich einen stärkeren Haarwuchs.
Nicht immer, aber gerade in der Sommerzeit rasiere ich meinen Körper.
Das Prozedere ist etwas aufwendig, doch wie feiner mein Körper wird, umso mehr freue ich mich Frauenkleider zu tragen und ich bin viel ausgeglichener.
Mein Intimbereich ist heute rasiert.

Meine Entwicklung
Schon in jungen Jahren habe ich im Geheimen, im Versteckten von meiner älteren Schwester die Strümpfe, den BH oder einen Rock anzogen und fand das geil.
Im erwachsenen Alter unterdrückte ich meine Neigungen und dachte: Ich in Frauenkleider, da stimmt doch etwas nicht mit mir. Ich bin ein sportlicher Mann und darf diese Gefühle nicht zulassen.

Eine Begegnung mit einer Frau veränderte mein Leben
Im Jahr 2004 lernte ich eine Frau kennen. Eine Frau, welche eine enorme Lust ausstrahlte, Latex Kleider zu tragen. Durch sie lernte ich eine neue Welt kennen.
Diese attraktive Frau kleidet mich immer öfters in Latexkleider. Ich wurde von ihr in eine Latex Lady verwandelt und ich fühlte mich wohl und genoss das Gefühl. Ich wurde richtig süchtig, Lack, Latex auf meinem Körper zu spüren.
Öfters bekam ich zu hören: Du bist eine tolle Frau. In deinem männlichen Körper stecken starke feminine Gene und eine Neigung, dich als Frau zu präsentieren. Die Kleider stehen dir besser als vielen Frauen.
Ich war zum ersten Mal so richtig fasziniert, Frauenkleider zu tragen.
Mein Körper war zu dieser Zeit noch ohne Rasur, also männlich.

Rückblickend denke ich, die Begegnung mit dieser Frau hat in mir einen Bann gebrochen.
Ich unterdrückte meine Lust auf Damenkleider heute kaum mehr.
Ich lebe meine Gefühle, meine femininen Neigungen aus.

-> Die Clara wurde geboren.

Ich kann mir ein Leben ohne Damenkleider an meinem Körper nicht mehr vorstellen.

Meine Neigungen, Frauenkleider zu tragen, lebe ich vorwiegend in meiner Wohnung aus.
Für mich ist die entscheidende Erfahrung, sobald man mit dem Tragen von Damenkleidern begonnen hat, will man das tolle Gefühl nicht mehr missen.
Damenwäsche und mehr zu tragen, ist eine Leidenschaft, die einen vermutlich für den Rest des Lebens begleiten wird.

Meine Partnerin stellte eine wichtige Bedingung: Oute dich nicht im Familienkreis und bei Bekannten.
Die Partnerin lässt mir, nach vielen Gesprächen und heissen Diskussionen heute den Freiraum, Clara in den eigenen vier Wänden, auszuleben.

Die männliche Clara aus der Schweiz


09.09.2019 um 15:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben