Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
sisi03
sisi03 DWT (Damenwäscheträger)

Limira
Limira weiblich

Marcvond
Marcvond (30)DWT (Damenwäscheträger)

_Raphaela_
_Raphaela_ Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von Stexxxx
32 Beiträge bisher
These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil


Folgende Überlegung geistert mir in letzter Zeit im Kopf herum, und mich würde dazu mal eure Meinung interessieren.

Ich habe eine männliche Identität, bin gerne Mann, und stehe auf Frauen, also eigentlich ein ganz "normaler" Hetero-Mensch. Dennoch versetze ich mich rein gedanklich beim s** (oder auch beim Konsumieren gewisser Filme) stets gerne auch in die Lage der Frau, und versuche, dabei so intensiv wie möglich ihre Gefühle nachzuvollziehen. Wohlgemerkt: OHNE dabei aber den Drang zu verspüren, mich selbst irgendwie "auftransen" zu wollen oder dergleichen!

Je besser es einem dabei gelingt, letztendlich auf diese Art auf einer gemeinsamen "Wellenlänge" zu liegen, umso intensiver natürlich das Erlebnis für beide Seiten. In gewisser Weise kommt aber meiner Meinung nach genau dieses sehr intensive "Hineinversetzten" in die Gefühlswelt des Gegenübers auch - zumindest teilweise, wenn auch nur temporär - einer leichten Trans-Neigung nahe. Die These ist also nun, dass letztlich für einen Hetero-Mann auch stets ein leichter "Trans"-Anteil nötig ist, um ein guter - wohlgemerkt, ein guter (!!!!) - Lover zu sein!
Oder anders gesagt: Würde ein Mann wirklich NUR zu 100% rein "männlich" denken, also quasi nur - mal platt ausgedrückt - sich selbst als "Rammler" sehen, und die Frau nur so von "aussen" betrachten, dann könnte Mann ja genauso gut einfach eine Gummipuppe poppen.... Also für mich wäre das nichts! Ich bin mir auch ganz sicher, dass das für die wenigsten wirklich die grosse Erfüllung wäre...

Es müsste also doch dementsprechend in jedem von uns zumindest teilweise eine leichte Trans-Neigung enthalten sein, oder? Ein Unterschied zwischen den TVs und normalen Männern wäre so gesehen freilich, dass die einen diese Phantasie ausleben, und die anderen eben überhaupt nicht den Wunsch danach verspüren (bzw. ausleben LASSEN, was vielleicht eine "Erklärung" für die "Trannylover" wäre (?) ).

Bei Hetero-Frauen könnte das alles sinngemäß vielleicht einfach andersherum sein.

Ist natürlich alles nur eine Vermutung.

Würde mich mal interessieren, was ihr von dieser Überlegung hält...


20.07.2010 um 21:35  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _mixx
62 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil

Du kannst dich gut in jemanden reinversetzen....und das wars auch schon, das hat doch überhaupt nix mit Transirgendwas zu tun.
Gibt auch gute Lover die "richtige" Männer sind.

Kann mich gut in meine Katze reinversetzen, hab sie ja auch schon lang genug...bin ich jetzt ...äh...miau?

LG. Mia

20.07.2010 um 21:42  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Stexxxx
32 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil



Ja, das ist ja meine Rede !!

Ich denke, dass ich ja durchaus auch ein "richtiger" Mann bin.

20.07.2010 um 21:43  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Stexxxx
32 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil



Naja, ich hab jetzt nicht von TS (oder gar BSBDS, oder wie das heisst) gesprochen, sondern eher TVs gemeint!

Ich würde nie behaupten ein weibliches Gehirn oder so zu haben...



20.07.2010 um 21:46  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ramxxxxx
1 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil



Ich habs ja schon immer gewusst! Wir TVs sind die besten Lover!

20.07.2010 um 22:07  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sanxxxxxxxxx
267 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil



Und wie würdest du ihre Gefühle dabei beschreiben?

20.07.2010 um 23:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Krux
16 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil

Ich denke nicht das das damit etwas zu tun hat. Du versuchst Dich in die Frau reinzuversetzten, damit diese nicht zu " kurz " kommt. Es ist doch das höchste der Gefühle wenn man vollkommen mit seinem Partner verschmilzt und somit eins wird.
Ähnliches mache ich auch bei Massagen ( habe Shiatsau gelehrnt ).
Ich versuche ebenfalls wärend der Massage mich in die andere Person hineinzuversetzten. Auf diese Weise kann ich die Massage viel angenehmer gestalten.

21.07.2010 um 1:34  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Danxxxxxxxx
318 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil



würde eher sagen mia, nicht miau

21.07.2010 um 6:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxx
306 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil


So könnte ein Anfang aussehen in einigen Jahren in die Rolle einer TV zu wechseln!
KÖNNTE! Muß nicht!

17.09.2010 um 23:16  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Karxxxxxxxxx
563 Beiträge bisher
re: These: Gute Heteros brauchen einen leichten "Trans"-Anteil


Eine Partnerschaft auf das Thema s** zu verengen kann ein Fehler sein..

19.06.2019 um 20:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben