Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
SweetJJ
SweetJJ (54)weiblich

LisaBadgirl
LisaBadgirl CD (CrossDresser)

SabieneTV02
SabieneTV02 (54)Transvestit

Lizzy38
Lizzy38 DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Fahrradfahrer im Straßenverkehr


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 5 / 6       nächste Seite » wechsle zu
Von Neqxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Natürlich nicht. Du musst es ja auch nicht provokativ angehen. Für was alles hat man schon Lösungen gefunden, also daran wird es wohl nicht scheidern-oder ? Zum Beispiel gehe ich in unserem Ort, Landgemeinde mit etwa 2000 Einwohner in meinem Ortsteil ( 50 erlaubt) immer deutlich auf 30 oder weniger km/h herunter wenn ich ein Kind mit Ball oder Fahrrädle erblicke.

08.04.2021 um 19:03  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hurxxxxxx
5 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Da die meisten Fahrradfahrer auch einen Führerschein besitzen ist das ja bereits möglich. Schlimm finde ich das unsere Ordnungsbehörden im Verkehr nur auf gut zu kontrollierende Verstöße eingeschossen haben, Geschwindigkeit und Falschparken z.B. Das Thema so einseitig auf die Radfahrer zu lenken finde ich schon sehr anmaßend, egal ob Fußgänger, Radfahrer, Mopped, Auto, LKW-Fahrer, es sind immer Menschen und in all diesen Gruppen gibt es eben auch die negativen Beispiele. Das sind dann die die am meisten auffallen und die dafür sorgen das der jeweils andere auf die ganze Gruppe schimpft...

08.04.2021 um 19:38  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von R_axxxx
484 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Immer die Radfahrer

08.04.2021 um 20:22  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Neqxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Also ich glaube nicht das ich mich mit meinen Gedanken von dir als anmaßend bezeichnen lassen muß. Dazu solltest du noch ein paar Tage älter werden und nicht mit dem Verstand einer H*** argumentieren. Das Thema betrifft nun mal das Thema Fahrrad, ob es dir gefällt oder nicht. Du kannst ja jederzeit auch ein Thema einstellen.

08.04.2021 um 20:41  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Golxxxxxxx
947 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Mögen die weitsichtigen, rücksichtsvollen und vernünftigen bloß gut gut durch den Straßenverkehrsdschungel überlebend kommen. Den anderen ist ohnehin nicht mit Vernunft und eindringlichen Worten beizukommen. Leider überleben rücksichtslose Menschlein zu oft den lebenslangen, oder toten Schaden den sie anderen antraten. Ist nun leider auch hier zum Meinungsvorschein gekommen und ich verabschiede mich zu diesem Thema . Gute gesunderhaltende Fahrt allerseits und -zeits !

09.04.2021 um 13:57  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von mmcxxxx
136 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

@Goldenlady. Das rechtes Vorderrad geht ja noch. Fällt im unsrem Straßenverkehr ja nicht so schnell auf.

09.04.2021 um 14:21  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sonxx
16 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Soso, eine Fahrerlaubniss und ein Kennzeichen ... Funktioniert bei Autofahrern ja auch super ... lol Ich fahre viel Rad, klassische als Transportmittel und in der Freizeit. Blicke ich auf die ca 40 Jahre zurück in denen ich selbstständig und bewust am Straßenverkehr teilnehme fällt mir keine Situation ein in der ein Autofahrer für mich hätte bremsen müssen. Und ja, ich fahre wie eine "Sau". Warum auch nicht? Wenn ich rechts abbiegen will und kein Verkehr ist aber die Ampel rot fahre ich weiter, ist der Bürgersteig frei kürze ich ab, geht gerade niemand die Treppen rauf oder runter nehme ich auch die wenn es schneller ist. Radwege? Nur die die mir weiterhelfen. Dort wo zuviele, zu langsam umherschleichen weiche ich aus. Autofahrer haben kein Exclusivrecht auf die Straßennutzung. Anderesrum musste ich alleine in der Woche 1 mal hart Bremsen und 2 mal ausweichen. Von den mehr als 100 Überholmanövern mit einem Seitenabstand von weniger als 80cm noch nicht geredet. Und davon das in 50% dieser Fälle eine doppelt Durchgezogene Linie überfahren wurde auch nicht.** Klar könnt ihr euch jetzt über die nicht StVZO gerechte Beleuchtung an meinem MTB aufregen. Könnte man in Deutschland ein Rad mit guter Beleuchtung abstellen, Einkaufen gehen und dann weiterfahren hätte ich auch eine solche. Geht aber nicht, also Lupine zum anstecken Vorne und Hinten, und wenn ich die schon kaufe dann aber auch in Hell. Die "blenden" auch nicht mehr als ein falsch eingestellter Led Scheinwerfer. Haben aber den Vorteil das ihr mich wahrnehmen müsst. Den das ist auch klar, mit den StVZO Funzeln macht sich der Radfahrer zum Opfer. Dann sind ja nicht mal mehr die üblichen 60cm Abstand drin. ** StVO ist da eindeutig. Über­holen bei un­klarer Verkehrs­lage und dabei die Fahr­streifen­begren­zung miss­achten kostet 150€ und einen Punkt bei KBA. Und jetzt könnt ihr loslegen, viel Spass.

09.04.2021 um 15:29  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von danxxxxx
4 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Wenn den vielen Autofahrern die Radfahrer als störend empfunden werden, warum sammelt ihr nicht vom jedem Autofahrer Unterschriften mit dem Ziel diese aus dem Straßenverkehr zu verbannen? /Sarkasmus Ende/. Auch Autofahrer sind nicht sehr rücksichtsvoll. Im letzten Quartal wurde mir 3x die Vorfahrt genommen und zu Fall gebracht. Nur weil sie schnell noch die Parklücke erreichen wollten. Noch ein Beispiel, gerade heute passiert. Nur schnell mal zur Poststelle, das Auto wird einfach quer zum Gehweg und Fahrradweg abgestellt. Bin ja gleich wieder da. Wenn ich abends aus meinem Wohnungsfenster schaue und die vielen Autos sehe, die sich einfach auf Grünflächen stellen, auch das gehört sich eigentlich nicht. Wir sollten eigentlich mal nach HOLLAND (NL) schauen. Dort funktioniert das alles bestens, Auto und Fahrrad nebeneinander. Schon deshalb mache ich gerne Fahrradurlaub in Holland.

09.04.2021 um 16:12  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Neqxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

eine Fahrerlaubniss und ein Kennzeichen ... Funktioniert bei Autofahrern ja auch super . Gratulation, du hast es verstanden. Mit Kennzeichen z.B. würden dann die Sünder mit 4 Rädern UND die auf 2 Rädern belangt werden können. Genau darum geht es, aber das schmeckt den Bikern halt gar nicht.

09.04.2021 um 19:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Neqxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Fahrradfahrer im Straßenverkehr

Also Haftpflicht sollte ja jeder haben, und ich denke das die doch hoffentlich greift wenn mal ein Biker zu Schadenersatz verurteilt wird. Ansonsten ein guter Vorschlag........................

09.04.2021 um 19:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 5 / 6       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben