Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
-luciatrans-
-luciatrans- (30)weiblich

Stoeckelstueck
Stoeckelstueck Keine Angabe

GabriellaM
GabriellaM (49)CD (CrossDresser)

Nylonhase
Nylonhase Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Feminismus und Travesta - geht das?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 5 / 5   wechsle zu
Von holxxxxxxx
272 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?



Jetzt musste ich´s erst wiederfinden bzw. zweimal lesen . Du fragtest nach dem Verbindungspunkt der beiden Themen "Feminismus" und Säkularisierung":

Nun, in meinem speziellen Fall ging es eher um den Aspekt dessen, was die Mehrheit über den IST-Zustand glaubt und wie er sich tatsächlich verhält.

Die Mehrheit der Bevölkerung glaubt, die Frau wäre bereits gleich-berechtigt; dabei wurde beispielsweise Vergewaltigung innerhalb der Ehe erst 1997 strafbar (und Merz wie Seehofer stimmten dagegen); oder nehmen wir den § 219a der verbietet, dass Abtreibung überhaupt beworben wird. Hier geht es um den Körper der Frau - dieser geht einzig die betroffene Frau selbst etwas an.

IST-Zustand der aktuellen BRD = Trennung von Staat und Kirche, was nicht einmal wirklich der Fall ist, denn wie kommt es sonst, dass beispielsweise neuerdings in der Humboldt-Universität in Berlin nurmehr erz-konservative Imame sitzen und absolut keine Liberalen? Aktuell wurde die Ahmydaya-Gemeinde als besonders liberal hervor getan (seitens des Linken Politikers Bodo Ramelow), doch die Realität ist, dass diese Gruppierung eine rigide Geschlechter-Trennung befürwortet. Das ist ein deutlicher Rückschritt in eine fundamental-religiöse Gesellschaft und alles andre denn Säkular geschweige denn laizistisch.

Ich wollte ergo hervor heben, dass der Bürger schlichtweg für naiv verkauft wird und das ist fatal - zumindest solange der mündige Bürger nicht entsprechend handelt.


Daher auch zurück zu meinem Thema - Feminismus.




„Männer haben Angst, dass Frauen über sie lachen. Frauen haben Angst, dass Männer sie umbringen.“ (Margaret Atwood )




26.12.2018 um 23:26  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 5 / 5   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben