Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Ek_is_Silke
Ek_is_Silke Keine Angabe

FrolleinS
FrolleinS (46)Transvestit

Nyletta
Nyletta Androgyn

Pinkfink
Pinkfink Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Juristische Mittel beim Misgendering


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 6       nächste Seite » wechsle zu
Von 3lixxxxxx
294 Beiträge bisher
Juristische Mittel beim Misgendering

Misgendering bezeichnet, wenn jemand für einen Menschen eine falsche Anrede, ein falsches Pronomen oder falsches Geschlecht verwendet.

Es gibt eine Person in meinem Umfeld, die mich bewusst, provokativ und somit beleidigend mit dem falschen Geschlecht anspricht und über mich redet. Diese Person outet mich ebenfalls vor anderen und verwendet bewusst den falschen Vornamen mit der Erklärung, es wäre so schwer sich umzustellen ... nach einem Jahr.
Ich habe diesen Menschen mehrfach darauf hingewiesen. Das Einzige was ich bewirke ist ein freudiges Grinsen im Gesicht dieser Person. Leider kann ich diese Person aus meiner Umwelt nicht ausschließen. So gerne ich das auch möchte.

Gibt es eine juristische Handhabe? Gibt es diesbezüglich Paragrafen die eine Abmahnung ermöglichen?

19.03.2019 um 15:48 Profil eMail an 3lisabethEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Spixxxxxxx
236 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering

ja sicher .... Diskriminierung heißt das Zauberwort....

19.03.2019 um 15:51 Profil eMail an SpikeheelsEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Darxxxxxxxxx
13 Beiträge bisher
Dark_Trinity
re: Juristische Mittel beim Misgendering

Wenn Du mit dieser Person beruflich zu tun hast und er/sie "intern" (also nicht gerade einer der Kunden die Du vlt betreust) ist - dann sollte es da Möglichkeiten geben, denke ich.

19.03.2019 um 15:52 Profil eMail an Dark_TrinityEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von schxxxxxxx
4 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering

ich würde konsequent Konter-Misgendern..........................


19.03.2019 um 15:53 Profil eMail an schantalleEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
1095 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering




Wenn die Person dich noch mal misgendert mach es doch so, Knall ihr mal freudig eine und gib ihr ne Banane.

nein Spaß, meine Mutter hat das auch gemacht und mich als ihren Sohn vorgestellt. das ist schon echt Peinlich und richtig mieses Gefühl. ich musste mit ihr da auch öfters mal Schimpfen.

19.03.2019 um 15:55 Profil eMail an _Leni_Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
1095 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering



Senfei? 🤤 ich hatte zwar erst was gegessen, aber jetzt hab ich hunger auf Senfei

19.03.2019 um 15:58 Profil eMail an _Leni_Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Darxxxxxxxxx
13 Beiträge bisher
Dark_Trinity
re: Juristische Mittel beim Misgendering



nein, so wunderschön feminin, schlank und stylish wie du werde ich nie sein - da kann ich wohl nicht mit halten.

auch diese lady-like art sich auszudrücken - das werde ich nie so nobel beherrschen wie du.

du bist toll *anhimmel*



PS: Misgeburt schreibt sich ohne scharfes S, Schnuckie

19.03.2019 um 15:59 Profil eMail an Dark_TrinityEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lenxxxxx
387 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering


Erstmal @ Spikeheels es gibt in unserem StGB keine Norm, die die Diskriminierung mit aufnimmt.

@ Elisabeth

Das einzige was ich mir vorstellen könnte, ist dass es den §185 StGB (Beleidigung) erfüllt.
Aber es würde schwer werden, der Person die Absicht nachzuweisen.
Es gibt Fälle in denen eine Beleidigung bejaht wurde, wo beispielsweise Polizisten mehrfach vom Delinquenten geduzt, statt gesiezt worden sind.
Diese sind rechtskräftig verurteilt worden.

Ich könnte mir vorstellen, dass man es a.nalog sehen könnte.



19.03.2019 um 16:08 Profil eMail an LenamausEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxx
176 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering

Wenn du Namens und Personenstandsänderung durchgeführt hast, kannst du diese Person auf jeden Fall Juristisch belangen. Sollte das nicht der Fall sein, wird es schwierig.

19.03.2019 um 16:23 Profil eMail an FrauHelgaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von denxx
33 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering



Generell ist im Transs**uellengesetz ein Offenbarungsverbot verankert. Inwiefern man das in so einem Fall anwenden kann, bin ich mir nicht sicher.

Edit:

Gesetz über die Änderung der Vornamen und die Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit in besonderen Fällen (Transs**uellengesetz - TSG)
§ 5 Offenbarungsverbot
(1) Ist die Entscheidung, durch welche die Vornamen des Antragstellers geändert werden, rechtskräftig, so dürfen die zur Zeit der Entscheidung geführten Vornamen ohne Zustimmung des Antragstellers nicht offenbart oder ausgeforscht werden, es sei denn, daß besondere Gründe des öffentlichen Interesses dies erfordern oder ein rechtliches Interesse glaubhaft gemacht wird.

19.03.2019 um 18:56 Profil eMail an dennaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Kurxxxxxxxx
794 Beiträge bisher
re: Juristische Mittel beim Misgendering



Yupp. also ich denke Bilderklau kann man dir nun wirklich nicht vorwerfen... .

19.03.2019 um 19:39 Profil eMail an KurvenengelEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 6       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben