Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
transiboy
transiboy (56)Transvestit

ManuelaMay
ManuelaMay Transvestit

claudia23
claudia23 (35)Transvestit

Betty61
Betty61 (59)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

Abstimmung
1. Demigender sind nur eine Erfindung
2. Demigender gibt es tatsächlich
3. Demigender wissen nicht genau was sie sind
4. Demigender sind faktisch Transgender



  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Demigender


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
Von Melxxxxxxxxxx
3 Beiträge bisher
re: Demigender

Wer denkt sich immer nur so ein Blödsinn aus.........

26.11.2020 um 22:57  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ophxxxxx
29 Beiträge bisher
re: Demigender

Die Vorsilbe „Demi“ beschreibt „zur Hälfte“, „in der Nähe von“, „teilweise zugehörig“ oder „in der Sphäre von“. Häufig wird „Demi-boy“ / “Demi-girl“ von Personen verwendet, die sich selbst überwiegend aber nicht ausschließlich mit „männlich“ / “weiblich“ oder maskulinen / femininen Eigenschaften beschreiben. Demi-boy und Demi-girl fallen zusammen mit Demi-non-binary unter den Oberbegriff Demi-gender. Die Beschreibung als Demi-gender ist unabhängig von dem nach der Geburt zugewiesenen Geschlecht. Beispielsweise können sich sowohl nach der Geburt als „männlich“, als auch als „weiblich“ zugewiesene Personen als Demi-Boy beschreiben, wenn sie ihr Geschlechtsbewusstsein in der Sphäre von „männlich“ verorten. Demis**ualität ist eine s**uelle Orientierung, die sich zwischen Allos**ualität und As**ualität verorten lässt. Demis**uelle Menschen fühlen sich nur dann zu einer anderen Person körperlich / s**uell hingezogen, wenn sie eine emotionale Bindung zu dieser Person aufgebaut haben. Eine emotionale Bindung führt dabei nicht immer zu s**ueller Anziehung. Sie ist jedoch die Voraussetzung dafür, dass überhaupt eine s**uelle Anziehung entsteht. Viele demis**uelle Menschen fühlen sich nur selten zu anderen Personen s**uell hingezogen, weshalb sie häufig zur as**uellen Community gezählt werden. Und nun zu den Transgendern wie im Artikel angesprochen eine Aufklärung den Artikel in einen anderen Licht sehen läßt. Der Oberbegriff „transgender“ wird von Menschen genutzt, welche die herkömmlichen Geschlechtergrenzen in der Gesellschaft überschreiten – sei es, weil sie sich mit beiden binären Geschlechtern identifizieren, sich ganz außerhalb der binären Geschlechternorm verorten oder die Bezeichnung „transs**uell“ bzw. die Kategorie „Geschlecht“ für ihre Selbstdefinition ablehnen. Transgender bezieht sich im Unterschied zu transs**uell eher auf das soziale Geschlecht (Gender) und nicht-körperliche Geschlechterüberschreitungen. Der Begriff hat seine Ursprünge im politisch-aktivistischen Kontext und soll Menschen sichtbar machen, die von den herrschenden Geschlechternomen unterdrückt und stigmatisiert werden. Ebenso findet er Verwendung, um gegen die fremdbestimmte und patholigisierende medizinische Terminologie aufzubegehren und ihr eine eigene und positive Selbstbezeichnung entgegenzusetzen. Der Begriff „transgender“ wird in seiner Funktion als Oberbegriff von manchen transs**uellen Menschen wegen seines Fokus auf das Nicht-Körperliche kritisiert, da die Gefahr bestünde, zur Unsichtbarkeit von Transs**ualität als körperliche Erfahrung beizutragen. Gelebte Transs**ualität sieht so aus! FTM steht für „female-to-male“ (weiblich-zu-männlich). Die Abkürzung wird manchmal für Personen verwendet, denen das Geschlecht weiblich zugewiesen wurde, obwohl sie männlich sind. MTF steht für male-to-female (männlich-zu-weiblich). Die Abkürzung wird manchmal für Personen verwendet, denen das Geschlecht männlich zugewiesen wurde, obwohl sie weiblich sind. Die Abkürzungen FTM / MTF legen den Fokus auf eine Transition „von einem Geschlecht zum anderen“. Für viele trans* und nicht-binäre Menschen treffen diese Begriffe jedoch nicht auf ihr Geschlechtsbewusstsein zu. Sie „wechseln“ nicht von einem Geschlecht zu einem anderen, weshalb diese Abkürzungen irreführend sind. Als „Transition“ (lat. „transitio“ – Übergang) bezeichnet man den Prozess und Zeitraum, in welchem Menschen, die sich mit dem nach der Geburt anhand der Genitalien zugewiesen Geschlecht nicht oder nicht ausreichend beschrieben wissen, ihre Körpermerkmale, ihr Erscheinungsbild und/oder das juristische Geschlecht (Personenstand) an das tatsächliche Geschlecht anpassen. Man unterscheidet zwischen der medizinischen, der gesellschaftlichen und der juristischen Transition. Die medizinische Transition beschreibt alle medizinischen Maßnahmen, die Menschen vornehmen können, um ihre körperlichen Merkmale an das eigene Geschlechtsbewusstsein anzupassen. Hierzu zählen z. B. Hormontherapien und/oder körperangleichende Operationen. Manche Anteile der medizinischen Transition, zum Beispiel eine Hormontherapie, können eine lebenslange Behandlung bedeuten. Hier gibt es also keinen „Endpunkt“, so wie es der Begriff Transition andeutet. Für manche hier im Forum ist das schwer erträglich aber es ist so wie ist. Es ist nicht Kiki hier und Kiki da. Das Bürgeramt macht den neuen Ausweis aber nur mit den Urteil im Original. Denn es gibt begabte Dokumenten Fälscher. Sonst könnte jeder Transdepp kommen. Der ein Mädchen Namen haben möchte. Klaro! Die juristische Transition beschreibt den Prozess der gesetzlichen Namens- und Personenstandsänderung. Dieser Prozess kann inklusive psychologischen Gutachten und Gerichtsentscheidung mehrere Monate bis Jahre dauern. Die gesellschaftliche Transition beschreibt den sozialen Prozess, der das offene Ausleben des tatsächlichen Geschlechts betrifft. Die soziale Transition beginnt oft mit einem Coming-Out in Freundeskreis, Familie und Arbeitsplatz. Es folgen zumeist Anpassungen von Kleidungsstil, Ausdruck und Stimme. Diese Menschen waren schon immer dem Geschlecht zugehörig, welches ihrem Geschlechtsbewusstsein entspricht. Ihnen wurde nach der Geburt jedoch ein falsches oder sie nicht vollständig beschreibendes Geschlecht zugewiesen. Die Abkürzungen werden vor allem im medizinischen und rechtlichen Bereich verwendet. Die Abkürzung wird manchmal von trans* Männern (MTM) verwendet, die ablehnen, dass sie je weiblich gewesen sein sollen.

26.11.2020 um 23:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von pouxxxxxx
14 Beiträge bisher
re: Demigender

Noch Fragen ? ich nicht. Halte es eher mit melissa und werte flash als ironiesch gemeint. (?) Ich selbst bin froh das der größere teil unserer gesellschaft inzwischen eine ahnung hat was ein transgender ist.

27.11.2020 um 3:18  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von TV_xxxxx
17866 Beiträge bisher
re: Demigender

Also nichts halbes und nichts ganzes

27.11.2020 um 5:14  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Alixxx
29 Beiträge bisher
re: Demigender

Ich denke, es ist nur eine weitere Reihe von Begriffen, die einer bereits verwirrten Gesellschaft mehr Verwirrung stiften. Wir haben bereits ein großes Problem damit, zu passen. Ich könnte mich natürlich irren. Alice

27.11.2020 um 10:01  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3246 Beiträge bisher
re: Demigender

Akso eine neue Schublade für genderfluid, Bigender und androgyn? LG Verena

27.11.2020 um 10:15  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxxxxx
124 Beiträge bisher
re: Demigender

Wobei ich die Definition von demi: Die Vorsilbe „Demi“ beschreibt „zur Hälfte“, „in der Nähe von“, „teilweise zugehörig“ oder „in der Sphäre von“. in sofern gelungen finde, als es keine eindeutige Schublade ist. Hier können sich 50/50 genau so wohl fühlen wie 62/38 oder 21/79.... Knutscher

27.11.2020 um 14:54  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Chrxxxxxxxx
91 Beiträge bisher
re: Demigender

Zwei Hälften ergeben aber ein Ganzes

27.11.2020 um 15:23  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von TV_xxxxx
17866 Beiträge bisher
re: Demigender

Aber nur wenn die Hälften zusammen passen Nur mal als Beispiel, Die Kundesbanzlerin -> eine halbe Frau Der Trum -> ein halber Mann Wo bitte passen die zwei zusammen ? Schon alleine die Vorstellung daß die zwei in einer Person vereint sind ...

28.11.2020 um 0:17  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sisxxxxxxxxxxxxx
107 Beiträge bisher
re: Demigender

Angeblich sollen sich Marilyn Monroe und Albert Einstein einmal begegnet sein, wobei folgende Konversation stattgefunden haben soll: Voller Begeisterung über seine Intelligenz und sich ihrer eigenen Attraktivität bewusst macht M. Monroe die Anmerkung, dass gemeinsame Kinder von ihnen beiden, Einstein und Monroe, unerhört intelligent UND attraktiv sein müssten. Darauf entgegnet er angeblich, dass es aber auch andersherum kommen könnte und die gemeinsamen Kinder es dann nicht so leicht im Leben hätten.... SPM 💋

29.11.2020 um 9:03  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lenxxxxxxxxxxxx
406 Beiträge bisher
re: Demigender

Und morgen kommt das Thema Bigender ???

29.11.2020 um 9:19  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben