Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
CDHAL
CDHAL (64)CD (CrossDresser)

tvkerstindevot
tvkerstindevot (45)Transvestit

Ziggitv
Ziggitv Transvestit

Steffi33DWT
Steffi33DWT (46)CD (CrossDresser)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Was macht Partnerschaften aus?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
Von Dunxxxxxxxxxxxxx
452 Beiträge bisher
Was macht Partnerschaften aus?

Ich weiß, dass das hier, jetzt, zu diesem Zeitpunk, zu diesem Thema in dieser Gemeinschaft ein falsches Thema sein wird. Trotzdem versuche ich es ...

Zunächst und vorweg: ich rede über Beziehungen - Partnerschaften. Keine Flirts, Contacts, Affairen - ich rede von Liebe. Wie stark ist Liebe? Gibt es sie überhaupt? Überwindet Liebe Handicaps? Wieviel ist jemand bereit für einen anderen aus Liebe zu entbehren? Für eine Krankheit kann niemand was - ist man dann single, weils so ist, weils die Gesellschaft so will? Muss man dann auf Allmosen hoffen, jemanden, der sich herablässt?

Ist Liebe nur möglich, wenn beide glücklich sind ... keine Probleme haben? Ist das die Voraussetzung?Alle anderen bleiben allein? Ist das nur ein Eindruck oder doch irgendwo Realität?

Das Sternchen

20.01.2017 um 1:32  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ellxxxxxxxx
2433 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?





Wie stark ist Liebe?

Weitaus stärker als alles andere was "zwischenmenschlich" geschieht.

Gibt es sie überhaupt?

Wer sie mindestens einmal selbst erlebt hat weiß dass sie existiert.

Überwindet Liebe Handicaps?

Liebe überwindet alles.

Wieviel Entbehrung?

Das ist vom Wesen desjenigen betroffenen abhängig...-

Bleibt jemand Single weil "die Gesellschaft es will"?

Ich denke, daß es nicht an der Gesellschaft liegt, daß ich Single bin.

Almosen?

Nein, dann ist es keine Liebe...

Liebe nur, wenn beide glücklich sind?

Umgekehrt wird ein Schuh draus...

Probleme, dann keine Liebe?

Liebe, dann überwinden die liebenden jedes Problem.

20.01.2017 um 6:56  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Denxxx
737 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?

ich arbeite noch daran den richtigen zu finden, der eine nicht als lustobjekt sieht als s e x spielzeug sondern als menschen behandelt die auch liebe sucht und geborgenheit

20.01.2017 um 7:07  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxxx
1676 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?

Erst ist es Begehren des Andren. Dann entwickelt sich die Liebe und Zuneigung zu dem Anderen. Später wird eine Partnerschaft daraus. Die auch akzeptiert das der Andere sich verändert. Mit allen seinen Fehlern. Und man trotzdem zusammen bleibt.
Da gibt es schon mal Streit und Ärger mit dem Partner.
Wenn man sich dann wieder versöhnt. Das ist Liebe.

Das schreibe ich nach über 35 Jahren Ehe.

PS: Meine Ehefrau akzeptiert das ich jetzt TS bin. Sie steht weiter zu mir. Ich akzeptiere auch das sie eine Chaos Frau geworden ist. Wir bleiben zusammen bis zum Ende des Lebens.

Ich möchte noch lange Leben. Weil ich zu neugierig bin, was sich überall entwickelt. Dafür nehme ich auch alle negativen Seiten in Kauf.

Nehmt alles nicht so tragisch. Es gibt auch schöne Seiten im Leben. Mal keinen Erfolg zu haben macht auch nichts. Lebt Euer Leben.

Good luck.

20.01.2017 um 8:07  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Badxxxxxx
128 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?

Vertrauen
Verständnis
Offenheit
Toleranz
Liebe
Einander zu akzeptieren wie man ist
keine falsche Eifersucht (Bezihungskiller Nr 1)

Ich bin seit 15 Jahren in einer Beziehung mit einer fast 20 Jahre jüngeren Partnerin.
Nachdem ich recht spät meine Bis**uelle Seite endeckt,und nach gründlichem Hinterfragen akzeptiert habe kam der nächste Schritt.
Kontakt zu anderen,der für mich teils nicht so einfach war da wir keine Geheimnisse voreinander haben.
Nach einigen ONS dann auf Schubsen von jemandem der mittlerweile eine Bekannte ist (Danke Lena) der Sprung ins kalte Wasser und der Weg ins Feuer & Eis und das direkte Outing meiner Partnerin gegenüber.
Der Kommentar meiner Freundin darauf war nur : Viel Spass,solange du mir im Herzen treu bleibst (lässt sich anderst schlecht ausdrücken).
Unsere Beziehung hat sich dadurch noch verbessert und an Stärke gewonnen,wir stehen zueinander mit allen unseren Stärken und Schwächen.
Dieses Glück haben nur wenige,und ich weiss es zu schätzen.
Summa Sumarum denke ich,ist es das was eine Partnerschaft ausmacht :
Keine Geheimnisse

20.01.2017 um 8:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ladxxxxxxxxx
1534 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?



Dann träum noch ein wenig weiter. Manchmal werden
Träume wahr.

20.01.2017 um 9:20  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von sisxxxxxxxx
88 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?



dem kann und will ich mich VORBEHALTLOS anschließen, daher von mir nocheinmal 100 punkte.

allerdings muss ich auch sagen, das ICH das wort liebe nicht benutze, es ist so abgegriffelt, wird inflationär benutzt, leichtfertig behauptet und mehr als oft ist es auch im überschwang emotionaler resonanz ein schlagwort, das der zugehörigkeit, dem vertrauen, etc überhaupt nicht angemessen benutzt wird.

i love you all ...wer´s glaubt

20.01.2017 um 10:42  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Silxxxxxxxx
971 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?

Liebe ist: Genau diese Person lieben, denn es gibt sie nur einmal.
Man will keine/n Anderen. Denn Andere sind anders.

Zuerst kommt das sich mögen - dann gerne zusammen sein - und daraus kann dann Liebe entstehen.

Fast alle Paare haben auch Probleme. Probleme sind dazu da, um sie zu lösen, oder zu überwinden.
Überwinden heißt: Mit den Problemen leben, die man nicht lösen kann, aber sie sind kein Hindernis für die Beziehung, und Keines für die Liebe.

Leute mit sozialen Berufen wären dafür besonders geeignet.
Durch ihr soziale Einstellung und Engagement, sind dies auch Vorteile in einer Beziehung, und zur Überwindung von Problemen.

20.01.2017 um 11:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Silxxxxxxxx
971 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?


Fast Alle haben irgendwelche Probleme/Nachteile/Handicaps.
Niemand ist perfekt. Auch nicht am Beginn einer Beziehung.
Trotzdem kommen sie zusammen, und bilden Paare - Partnerschaften.

Liebe ist: Jemanden finden, der Einen zu schätzen weiss.
Aber dazu muß man auch gute Seiten an sich haben, um ihn schätzen zu können.


Es geht anfangs nicht um die Nachteile, sondern die Vorteile der Person.
Dass, was sie anziehend und interessant macht. Salopp: Lächeln statt jammern. (Auch wenn es ggf. noch so schwer ist.)

Ich kannte ein Frauen-Paar, dass nichts auseinander bringen konnte.
Auch nicht, als eine Partnerin an Aids erkrankte = so schwach wurde, dass sie nicht mehr arbeiten gehen konnte, trotz Medikamente. Und sie mußte immer wieder ins Krankenhaus.

Trotz ihrer Krankheit blieb sie aufrecht, ein wunderbarer Mensch, und sie konnte z.B. sehr schöne Gedichte schreiben. Aber es gab auch Tage, da war sie zu schwach dazu, und brauchte viel Bettruhe.

Sie hielt es nie lange im Krankenhaus aus, ließ sich "auf eigene Verantwortung" aus dem KH entlassen, und wurde von ihrer Partnerin abgeholt. Die zwei, und ihr gemeinsamer Hund.
Lieber gemeinsam, statt einsam. Auch das ist Liebe.

20.01.2017 um 11:25  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von semxxx
201 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?

Liebe, Ehrlichkeit, Treue, Respekt


20.01.2017 um 12:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Was macht Partnerschaften aus?

also ich glaube viele hier wissen nicht was ne echte partnerschaft bedeutet. das sieht man schon an den vielen verpartnerten profilen die s** suchen. also zwecklos hier einen roman zu schreiben.

vielleicht denke ich aber auch iwie "altmodisch" - und wenn dem so sein sollte kann ich damit wunderbar leben

20.01.2017 um 15:40  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Silxxxxxxxx
971 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?


In sozialen Berufen braucht man eine soziale Kompetenz dazu.
Man hat mit Menschen zu tun, und ggf. deren Probleme. Damit muß man richtig umgehen können, aber das kann nicht Jede/r.
Diese Fähigkeiten helfen in solchen Jobs, und auch in Beziehungen.


Ich achte darauf, meine Postings möglichst kurz zu halten. Das kann ggf. steif wirken, statt locker. Ich will ja keinen "Roman" schreiben.

Ich brauche nicht lange nachdenken. Das kommt bereits beim schreiben.

Wie soll ich selber dafür noch Empathie entwickeln können ?
In meinem Leben mit zuwenig Liebe und zuviel Verzicht dazu gezwungen ?
Weil ich für fast Keine/n passend bin. (Und das ohne Transition.)

Und außerdem: Es gibt doch relativ wenig echte Partnerschaften. Sondern es ist oft ein egoistisches geben und nehmen. Jede/r erwartet Gegenleistungen vom Anderen.
Und wenn es für sie nicht mehr "lohnt", dann trennen sie sich.


Schön und gut, wenn es so ist.
Und gut, wenn Paartherapeuten immerhin bei diesen Paaren arbeitslos sind.


Liebe ist sehr wichtig. Sie ist die "Nahrung" der Seele.
Umgekehrt: Wer keine Seele hat, der braucht auch keine Liebe ?


Ja, ich erschrecke auch. Und wundere mich, warum diese Paare trotzdem zusammen bleiben. Aber das ist halt deren Art und Weise von Beziehung. Die haben das so, meistens weil sie das so wollen. Sonst würden sie sich ja trennen ?

Ich glaubte, diese Paare würden unter ihrer Beziehung leiden.
Aber das war oft mein Irrtum.

20.01.2017 um 22:08  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Leixxxxxx
61 Beiträge bisher
re: Was macht Partnerschaften aus?

Liebe ist da,
glaube ich,
wo Ausgewogenheit zwischen zwei
Menschen existiert (so ähnlich wurde das schon von
jemandem hier mit aufgezählt...)
und eben auch nur, solange sie existiert.

Man ergänzt sich nahezu perfekt -
Schwächen/Stärken greifen magisch ineinander
(man muß keinesfalls alles aneinander mögen
und gutfinden... muß nicht "gleichgepolt" sein...)
und der Einzelne findet sich selbst allmählich, alltäglich,
immer stärker, wenn er im Duo, im Bündnis, agiert.

Wenn diese Balance über die Jahre verlorengeht,
weil Entwicklungswege in andere Richtungen gehen,
eventuell auch Projektionen von früher nicht mehr greifen,
man seinen Partner "auf einmal" nicht mehr wiedererkennt, u.ä.,
... dann endet eine Liebe, so oder so.

Unglückliche Liebe ist nach meiner Erfahrung meistens
einfach nur die einseitige.

Immer ein schönes Thema, wenn es nicht von kleinen,
privaten Fehden in eine gääääähnende Leere gezehrt werden
würde...

20.01.2017 um 22:43  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben