Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Fistpur
Fistpur (59)Transvestit

Steffi_69
Steffi_69 Keine Angabe

schwanzgeil69
schwanzgeil69 DWT (Damenwäscheträger)

Alice_TT
Alice_TT (41)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Familie u Co


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu
Von chrxxxxxxxx
1836 Beiträge bisher
re: Familie u Co



Sensibilität an den Tag legen ja, aber welche Schäden kommen den Kids da

21.10.2018 um 21:36 Profil eMail an chrissimausEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxxx
207 Beiträge bisher
re: Familie u Co



Ich würde es als Täuschung empfinden_weil ich ja mein ganzes Leben auf die Rolle meines Vaters vertraut hätte.

Kinder brauchen einen Vater und eine Mutter

21.10.2018 um 22:04 Profil eMail an chrissitransEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ingxxxxxx
68 Beiträge bisher
re: Familie u Co

ob kinder das verstehen hängt davon ab, ob sie fähig und willens sind, darüber nachzulesen und nachzudenken.
wir leben in sozialen rollen, die wir uns selbst nicht ausgesucht haben, in die wir hieingedrängt worden sind einfach aufgrund der primären geschlechtsmerkmale das heißt vor allem des penis. das innere erleben wird da nicht berücksichtigt. bei manchen passt das nicht, deshalb leben sie das, was was sie öffentlich nicht ausleben können, heimlich aus.
bei manchen, die mit ihrer sozialen rolle zurecht kommen, wird das zur macke, sie schauen sich die leute auf der straße und filme an und kommen zu dem ergebnis, ich bin normal und alles andere ist verkehrt. das nennt man neurotisch oder zwanghaft.
wenn jemand aus verzweiflung zum alkoholiker geworden ist, dann wird das vielleicht noch verstanden und toleriert, aber transvestit?
manchen dieser neurotiker können fachleute wie psychologen nach und nach klar machen, dass es nicht nur schwarz und weiss gibt sondern auch zwischentöne, und dass es nicht nur extrem männliche und extrem weibliche menschen gibt sondern auch inters**uelle. dass nicht das äußere zählt sondern die gefühle. und die können wir uns nicht aussuchen, die sind da wie hunger und durst.
also sachkundigen rat einholen und lesen, es gibt massen von erstklassiger literatur zu dem thema.
lg, inge

21.10.2018 um 22:24 Profil eMail an ingestaltEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxxx
207 Beiträge bisher
re: Familie u Co




Weil eine Frau eben kein VATER ist ,sondern eine MUTTER

Wenn du immer "der Papsi" bleibt, dann lebst du deine Frauenrolle wohl nicht richtig.

und alleine schon der Ausdruck " Papsi" ist ab einem bestimmtem Alter und in bestimmten Situationen nicht mehr passend.

Möchte die Reaktion nicht sehen, wenn du als TV- Frau in der Schule die Lehrer oder Schulleitung zurechtstutzt.

21.10.2018 um 22:26 Profil eMail an chrissitransEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxxx
207 Beiträge bisher
re: Familie u Co



Mag ja sein ,dassbsiebdich so kennen.Aber ob sie dich akzeptieren und/oder respektieren ist eher fraglich.

Dennoch, eine Vater kann keine Frau sein und eine Frau kann keine Vaterrolle übernehmen

21.10.2018 um 22:35 Profil eMail an chrissitransEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxxx
207 Beiträge bisher
re: Familie u Co



Der Wunsch nach tolerieren und akzeptieren des "Anders sein" oder "besonders Sein" sollte auch bei dem Punkt des tollerierens bleiben und nicht den Anspruch auf Gleichwertigkeit erheben.

Bei dem Mundwerk kommt es immer darauf an,was dort herauskommt...

21.10.2018 um 23:19 Profil eMail an chrissitransEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ingxxxxxx
68 Beiträge bisher
re: Familie u Co

kisskiss67 schrieb:" ...dann solltest Du Dich vielleicht fragen und dies mit psychologischer Hilfe klaren, wieviel Transidentität in Dir stekt."

dem stimme ich zu, aber damit hätte die tochter noch kein verständniss entwickelt. das problem haben nicht die transvestiten sondern diejenigen, die das phänomen nicht verstehen. somit ist der tochter dringend anzuraten, sich zu informieren.

22.10.2018 um 0:16 Profil eMail an ingestaltEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Flaxxxx
255 Beiträge bisher
re: Familie u Co

Ja, wie zuvor von anderen schon gesagt, halte die Kinder da raus!

Die wenigsten Menschen verstehen das Thema bzw. haben Verständnis dafür.
Eine Abgrenzung TS/TV/DWT usw. verlangt schon sich mit dem Thema intensiver zu beschäftigen.

Und grade Kinder wollen sich den Vater nicht nehmen lassen auch wenn sie vielleicht schon mal was von diesem Thema gehört haben. Es würde einen schweren Verlust bedeuten, den Vater zu verlieren und statt dessen so ne "Transe" zu bekommen. So empfinden sie es wahrscheinlich.

Grade wenn es bei Euch "nur" ein Spielchen 2x im Monat ist, belasse es dabei und erkläre es genau so deinen Kindern: "War nur mal ein harmoses Rollenspiel aus Spaß..."
So können sie es vielleicht noch als unbedeutend in eine Schublade packen und dich weiterhin als Vater akzeptieren!

Ich glaube jede Erklärung wie wichtig dir dieses Rollenspiel ist kann nur nach hinten losgehen und kann deine Kinder von dir ggfs. weiter entfernen.

Nur meine Meinung!
Denke darüber nach ob dies so nicht evtl. der bessere Weg sein könnte...

23.10.2018 um 18:36 Profil eMail an FlashHHEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von reixxxxxx
20 Beiträge bisher
re: Familie u Co


__________

Joooo, du musst es ja wissen!!!!! 🤣🤣🤣🤣

24.10.2018 um 8:39 Profil eMail an reifeMoniEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Evaxxxxxxxx
84 Beiträge bisher
re: Familie u Co



In Deinem Beitrag steckt viel Wahrheit:
Zum einen ist es für Aussenstehende (nicht nur für die Kids, sondern auch für die Partnerin oder andere) ausgesprochen anspruchsvoll sich in unsere Gedanken und Gefühlswelt einzufinden. Da ist man schnell in der, auch für uns selber schwierigen, Differenzierung zwischen Transs**uell, Transvestit, DWT,...

Zum anderen ist es auf jeden Fall eine sehr bedenkenswerte Möglichkeit seiner Neigung nur für sich selber, ohne Wissen und Beteiligung von Menschen nachzugehen, die einen als Mann kennen und lieben.

Ich für mich persönlich halte es jedenfalls so und bin total happy damit.
Aber wie geschrieben: Eine ganz individuelle Entscheidung!

@Moni: Du hast wirklich ein wichtiges Thema aufgemacht! Danke und Bussi dafür.

24.10.2018 um 18:06 Profil eMail an EvaCampelliEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben