Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Armada
Armada Transvestit

Maybeharmful
Maybeharmful (52)Paar

madam_lacome
madam_lacome weiblich

DivaMartina
DivaMartina Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 4       nächste Seite » wechsle zu
Von Lauxxxxx
33 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?



da gebe ich dir recht aber es sagt sich so leicht einen Teil von mir der zum Papa dazugehört vor den Kindern zu verheimlichen, zu verstecken, sie deswegen anzulügen, das ist echt hart

18.06.2019 um 22:05  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Babxxxx
252 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?



18.06.2019 um 22:11  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von canxxxxxxx
23 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?

scheiss mann…. lass die Kinder aussen vor und lass ihnen wenigstens den papa… selbst wenn er nicht mehr mit der mama zusammen wohnt... und glaub mir.....das wird sowieso schon hart genug für die Kinder... und für dich

18.06.2019 um 23:03  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von tvNxxxxxxx
10 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?

Hallo Laura,

Du hast hier ein großes Thema eröffnet!
Ich selber habe keine Kinder, aber mein Bruder hat sich auch im November getrennt. Er ist zwar keiner von uns, aber es geht hier ja in erster Linie um die Kids.

Seine Tochter ist 5 Jahre alt und hat noch eine 11 jährige Halbschwester.

Es ist Wahnsinn, was in so kleinen Köpfen vor geht!

Ich würde ihnen auch noch nicht deiner Leidenschaft erzählen, aber ihr müsst ihnen auf jeden Fall sagen, dass sie nicht schuld an der Trennung sind!!!

Den sie bekommen sehr viel mit, was uns Erwachsenen nicht bewusst ist und machen sie ihre nicht eigenen Gedanken.

Bei meinem Bruder war es die kleine die auf einmal verschlossen wurde und mein Bruder brauchte einige Zeit und Geduld bis sie sagte das es ihr Leid tut dass sie sich wegen ihnen getrennt haben.

Er war fix und fertig nach der Aussage!!!

Also redet mit den beiden und sagt ihnen auch warum ihr euch trennt, es sind mit Sicherheit auch noch andere Gründe da, und lasst deine Neigung außen vor.

Ich wünsche dir alles Gute und das ihr eine harmonische Zukunft habt.

LG Nadine

19.06.2019 um 6:41  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ledxxxxx
538 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?

Hallo immer schwer eine Trennung. .und wenn noch kinder in euren leben sind im so schwerer....kenne auch jemand wie du es gerade durch machst. ..er sagte es seine beiden Kinder erst später wo sie alt genug waren um es auch zu verstehen zu können. .(14.-16.jahre alt ) und es war dadurch auch etwas zeit selber damit klar zu kommen. .wenn deine Partnerin das versteht wird es für euch auch leichter später..kann dir nur meine rat geben nix überstürzen. .bedacht zu handeln auch wenn es schwer ist .. (auch das umfeld Familien freunde sollte da bedachte sein den Kinder zu liebe ) hoffe du findes einen weg der euch alle glücklich und zu Frieden macht..💖 .

19.06.2019 um 11:15  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Palxx
6 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?

Rein vom Bauchgefühl würde ich sagen, dass du die Kinder aus der Sache außen vor halten solltest.
Du bist derzeit ja in therapeutischer Behandlung und hast den konkreten Weg noch nicht gefunden.
Wieso sollst du dann jetzt deine Kinder mit etwas konfrontieren was dir offensichtlich noch Arbeit bereitet?

Wie der Großteil bereits gesagt hat, jetzt ist es erst recht die Zeit den kleinen eine solide Basis zu bieten und nicht noch das Vaterbild zu verändern.

Es wirkt so als wäre der Gedanke wie eine Flucht nach vorne. Aber ich würde dir raten alles genauer zu überdenken. Vor allem sollte auch die Trennung verarbeitet werden. Es wäre von Vorteil erstmal zu schauen woran ist die Beziehung tatsächlich zerbrochen? Liegt es wirklich am vorhandenen, ich nenne es jetzt mal "Alterego" oder mit den dadurch auftretenden Konsequenzen?

So eine Trennung hat viele Seiten und die der Kinder ist eindeutig die schlechtere Position.

Ich wünsch da auf jeden Fall viel Kraft das ganze gut zu überstehen.

19.06.2019 um 14:14  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxx
33 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?



ist das jetzt ein Vorwurf an mich oder die Trennung generell?

19.06.2019 um 21:33  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxx
33 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?

ich möchte mich zwischendurch einfach mal für die vielen Rückmeldungen bedanken, auch wenn zwischendurch Mist zurückkommt ist doch vieles dabei was mir weiterhilft die richtige Entscheidung zu treffen.
Tendenziell geht es in die Richtung es lieber vorerst nicht zu erzählen.

Und zur letzten Nachricht von Paul... es wissen in der Zwischenzeit einige gute Bekannte und Geschäftskollegen sowie die Familie was der Hauptgrund unserer Trennung ist....meine Eltern tun sich schwer damit, klar, ältere Generation, aber alle anderen mögen mich trotzdem weiterhin so wie ich bin....und du kannst mir glauben, ich bin er letzte Mensch der irgendjemandem wehtun möchte!!!! Ganz im Gegenteil...wenn ich meine Kindern in die Augen sehen könnte ich nur noch weinen...

Liebe Grüße Laura

19.06.2019 um 21:41  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Madxxxxxxxxxxxxx
113 Beiträge bisher
re: Trennung - Kleinen Kindern den "waren" Grund erklären?

[quote]LauraS72 schrieb:
» ich möchte mich zwischendurch einfach mal für die vielen Rückmeldungen bedanken, auch wenn zwischendurch Mist zurückkommt ist doch vieles dabei was mir weiterhilft die richtige Entscheidung zu treffen.
» Tendenziell geht es in die Richtung es lieber vorerst nicht zu erzählen.
»
» Und zur letzten Nachricht von Paul... es wissen in der Zwischenzeit einige gute Bekannte und Geschäftskollegen sowie die Familie was der Hauptgrund unserer Trennung ist....meine Eltern tun sich schwer damit, klar, ältere Generation, aber alle anderen mögen mich trotzdem weiterhin so wie ich bin....und du kannst mir glauben, ich bin er letzte Mensch der irgendjemandem wehtun möchte!!!! Ganz im Gegenteil...wenn ich meine Kindern in die Augen sehen könnte ich nur noch weinen...
»
» Liebe Grüße Laura

Liebe Laura,

Du zahlst gewiss einen hohen Preis für Deine feminine Leidenschaft. Deine Kinder würden es in keiner Weise verstehen, wenn Du ihnen deine feminine Seite offenbaren würdest, denn für sie, bist Du in erster Linie der Papa und nichts anderes.
Ihr Weltbild, ist schön durch Eure Trennung bedingt, zutiefst erschüttert, es würde ganz in Trümmer gehen, wenn Du ihnen erklären würdest, Papa ist nebenbei auch noch eine Frau. Ihr seelisches Trauma wäre immens groß, schlimmstenfalls würden sie sich emotional und menschlich von Dir gänzlich abwenden, aber das Gefühl, von Dir im Stich gelassen worden zu sein, wird sie so oder so ein Leben lang begleiten.
Deswegen, wäge sehr bedacht ab, ob Du längerfristig bereit bist, einen solch hohen Preis bezahlen zu wollen, denn am Ende bleibst Du allein zurück.

Ich hoffe, Dir ein wenig Klarheit und Hilfestellung vermittelt zu haben.

Es grüßt MADELEINE!

20.06.2019 um 6:52  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 4       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben