Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
iichbangich
iichbangich DWT (Damenwäscheträger)

Luiza
Luiza CD (CrossDresser)

TinaDWTTV
TinaDWTTV (54)DWT (Damenwäscheträger)

Meike_TV
Meike_TV (48)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 4       nächste Seite » wechsle zu
Von matxxxxx
13 Beiträge bisher
Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

Zu meiner Situation:

Ich bin 52 Jahre alt, lebe in einer festen Beziehung und habe einen 12-jährigen Sohn, den ich aber von der Entwicklung her eher schon etwas älter einstufen würde (er ist schon voll in der Pubertät).
Meine „weibliche Neigung“ hatte ich von Anfang an. Dieser bin ich von Zeit zu Zeit schon als Minderjähriger nachgegangen, ohne dass mir das Thema Transs**ualität wirklich bewusst war. Ich habe viele Jahre gedacht es sei nur ein Fetisch, eine Art nette Spielerei, mehr nicht. So hatte ich immer wieder längere Phasen, in denen ich das einfach mal mehr, mal weniger unterdrückt habe, auch um der jeweiligen Partnerschaft willen und habe es auch nicht so ernst genommen, bis zu dem Zeitpunkt, zu dem mir bewusst wurde, was wirklich los ist, weil ich mich als Mann immer schlechter fühlte.

Seitdem ich selbst akzeptiert habe, wie ich bin, geht es mir sehr gut. Meine Partnerin weiß Bescheid und hat sehr verständnisvoll reagiert, was man nicht zwangsläufig erwarten kann. Ich bin fest entschlossen, auch im Alltag als Frau zu leben, was aus beruflicher Sicht kein Problem darstellen wird, da ich selbständig bin.

Allerdings geht das nur, wenn mein bzw. unser Sohn ebenfalls Bescheid weiß. Ich mache mir sehr viele Gedanken darüber, wie er reagieren wird und ob er das halbwegs gut verkraften wird oder aber, ob ich um seinetwillen das Thema eher zurückstellen soll. Meine Partnerin würde mich dabei unterstützen, aber kann mir letzten Endes bei der Entscheidung auch nicht helfen. An diesem Punkt bin ich ziemlich ratlos.

Ich wäre jedem dankbar, der mir gerne seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema Outing gegenüber pubertierenden Jungs zukommen lässt (gerne auch per PN).

Ich möchte jetzt weniger Ratschläge zu der Frage, ob ich es machen soll oder nicht und Anmerkungen dazu, was ich vielleicht in der Vergangenheit alles falsch gemacht habe, sondern wichtig wäre mir reale Erfahrungen (positive wie negative) anderer kennenzulernen, die mir vielleicht helfen können, mir ein eigenes Bild zu machen, um dann eine (hoffentlich richtige) eigene Entscheidung zu treffen über das Wann und Wie.

Im Voraus Danke an alle, die mir ernsthaft antworten.

28.05.2020 um 14:03  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxx
1002 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

Ist nur meine meine Meinung dazu. Sollte Kinder/Jugendliche nicht unterschätzen. Besonders in dem Alter Pupertät. Und in wieweit er davon gehört hat oder irgendwo etwas aufgeschnapt hat. Langsam das Thema vielleicht ansprechen, es gibt nur 2Möglichkeiten. Es wird gut ausgehen oder es geht nach hinten los.

28.05.2020 um 14:11  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 9ofx
267 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

Ich empfehle dir als erstes zu einem Psychologen zu gehen. TS sehe ich bei dir eher nicht. Kläre das in Ruhe ab und rede bis dahin auch nicht mit deinem Sohn drüber. 12 Jahre ist auch wirklich das denkbar schlechteste Alter.

Mit deinem Sohn solltest du erst reden, wenn wirklich alles geklärt ist: Also, ob du überhaupt TS bist, wie ganz konkret du in Zukunft optisch leben willst usw. usf. .

Solange die nicht absolut alles klar ist, rede nicht drüber!

28.05.2020 um 14:13  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sepxx
840 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern



Also, mehr als die zwei Möglichkeiten siehst du nicht? Die zwei extreme, nette Spielerei und Transs**ualitaet? Nichts dazwischen?
Das Problem ist nicht, wie du es deinem Sohn verklickerst.


28.05.2020 um 14:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxx
2102 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern



Und wenn der Vater als TV ausgeht, was macht er dann
Die Klamotten und Schminke im Aldibeutel deponieren und anonym sich irgendwo zurechtstylen

28.05.2020 um 14:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 9ofx
267 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern



Ja, genau das! Man sollte Kinder nicht mit seinem Fetisch belasten!

28.05.2020 um 15:00  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von matxxxxx
13 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern



Es gibt ganz viele Möglichkeiten dazwischen und die sehe ich auch. Ich wollte hier weder über 5 Seiten meinen Werdegang beschreiben noch wissen, wer oder was ich nach Ansicht in den Augen von jemandem bin, sondern von Erfahrungen hören, die andere mit der Thematik gemacht haben. Insoweit ist das lediglich eine sehr verkürzte Darstellung, da es für die Erfahrungsberichte hierauf nicht ankommt.

28.05.2020 um 15:19  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ulrxxxxx
313 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

Dafür gibt es leider keine pauschale Allgemeinantwort, kein Rezept!
Es hängt von vielen Faktoren ab.
Ja, und die Kinder sind das schwiergste Thema beim Outing.
Letzten Endes kann ich nur sagen, das eigene Ich zu verleugnen, ist langfristg keine Option, macht Dich krank.
Versuche ihn schrittweise heranzuführen, nimm dir die Zeit und Ruhe, es ihm zu vermitteln, und gib ihm Zeit zur Verarbeitung. Es betrifft nicht nur ihn dirket, er muss es auch mit seinem Umfeld, seinen Freunden gegenüber ausmachen.
Entscheide mit Deiner Frau zusammen - ihr kennt ihn - was für Euch der beste Weg ist - Garantie gibt es so oder so nicht.
Viel Erfolg

28.05.2020 um 15:21  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von swexxxxx
321 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

Sehr sehr schwieriges Thema, grade bei Kindern in der Pubertät die ihre eigene Identität suchen und erfahren.

Für Kinder ist es meist ein Schock ihren Vater im "Fummel " anzutreffen.

Man denke doch dabei nur mal an seinen eigenen Vater ihn so anzutreffen.

Kinder sind auch sehr sensibel wie ihre Freunde damit umgehen und reagieren.

28.05.2020 um 15:27  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sabxxxxxxx
92 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

Bei mir war es genauso... meine Frau wusste über alles Bescheid. Meinen Kindern gegenüber habe ich mich geoutet als ich der Meinung war, dass sie nun alt genug seien, um damit umgehen zu können. Im meinem Fall waren sie 19 und 18 Jahre alt und deren Reaktion war einfach klasse. An Deiner Stelle würde ich noch warten... das ist zu früh.
LG Sabrina

28.05.2020 um 17:48  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Diexxxxx
170 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

Kommt bestimmt auch auf das entsprechende Alter an um zu verstehen und zu akzeptieren das der Herr Papa lieber eine Dame und demzufolge eine Frau Mama ist.

28.05.2020 um 17:56  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Conxxxx
10 Beiträge bisher
re: Erfarungen beim Outing gegenüber pubertierenden Kindern

ich habe mich vor 2 Jahren geoutet, lebe (allerdings getrennt von meiner Frau) meine Weiblichkeit aus. Tja, ein paar Ausnahmen gibt es leider. Das sind meine Jungs (16 und 22 zu diesem Zeitpunkt) sie haben es zwar akzeptiert, wollen aber ihren Papa so nicht sehen. Mittlerweile ist es ziemlich schwer geworden meine Optik zu verbergen, dennoch möchte ich ihnen den Papa nicht nehmen, ein Zwickmühle, die auch mein Psycho nicht für mich lösen kann. Leider endet die Geschichte hier da ich mit den Kids noch nicht zu 100% durch bin.
Von ihren Reaktionen her befürchte ich, dass sie sich abspalten würden, aber das ist eine Vermutung vor der ich sehr große Angst habe.

28.05.2020 um 19:19  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 4       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben