Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
heikeparis
heikeparis Transvestit

Jil_Maria_Bln
Jil_Maria_Bln (60)CD (CrossDresser)

gailerdwt
gailerdwt (60)DWT (Damenwäscheträger)

tanja111
tanja111 Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Sicherheitskontrolle am Airport


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
Von angxxxxxxxxxx
64 Beiträge bisher
Sicherheitskontrolle am Airport

Da ich ja Anfang Mai für eine Woche nach New York fliegen möchte dachte ich mir es wäre nicht verkehrt sich mit dem inneren des Airports vorab vertraut zu machen und so führte mich mein Weg heute Mittag zum Düsseldorfer Airport.
Nachdem ich mich etwas vertraut mit dem Abflugterminal gemacht hatte kam mir die Idee noch die Dachteraße zu besuchen von wo man ja bestimmt eine tolle Aussicht auf die landenden und startenden Maschienen haben würde.
Bei den Sicherheitsleuten oben an der Aussichtsterraße bezahlte ich dann die fällige Gebühr und wurde dann zum Sicherheitscheck gebeten der darin bestand das meine Handtasche in so einer Art großem Kasten und ich selbst durch so eine Art großer Türrahmen gescannt wurden.
Da ich nun wirklich keine verbotenen Gegenstände und erst recht keinerlei Waffen mitführte hatte ich keinerlei Bedenken dabei,das einzige was in meiner Handtasche zu beanstanden war,war meine Deodose und von den Sicherheitsbeamten bekam ich den Tipp wenn ich fliege dies beßer nicht in meiner Handtasche mitzuführen.
Bei mir selbst fing der große Personenscanner schon eifrig an zu piepsen,meine Creolen waren gut sichtbar in den Ohren,der Knopf meiner Jeans ist ja auch nicht aus Kunststoff und so wurde ich von einer Sicherheitsbeamtin nochmals manuel abgescant.
Da ich halt sehr oft-wie heute Mittag auch-einen Push up BH trage war der Übeltätet schnell gefunden der für die Pieptöne des Scanners gesorgt hatte und nach einem kurzen Abtasten durch die Beamtin vom Schulterbereich bis zu den Schenkeln war klar ich hatte keine bösen Absichten.
Was jetzt am deutschen Flughafen oben an der Aussichtsplattform problemlos gelöst wurde und bestimmt auch vor dem Flug beim check in keine größeren Probleme geben sollte da man sich ja problemlos verständigen kann,wie verhält sich das in den USA.
Ich kann mich zwar in englischer Sprache verständigen doch ist es lange nicht so gut das ich ein fließendes grammatisch korrektes Gespräch führen könnte.
Hat jemand Erfahrung mit check-in auf US-Flughäfen wie dort der Ablauf ist.
Wenn ich bedenke das jeden Tag Weltweit tausende Frauen durch diese Personenscanner gehen und so gut wie jede einen BH trägt kann ich mir kaum vorstellen das bei jeder nochmals durch eine Beamtin von Handnachkontroliert wird.

Geli

14.02.2019 um 20:22 Profil eMail an angelikatransEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sepxx
685 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Egal was in Amerika pasdiert, denk daran, dass die Schadenersatzforderungen, die man vor Gericht erstreitet, sehr hoch sein können. Seh also zu, dass alles legal ist, sodass du sie verklagen kannst, wennwas ist.

14.02.2019 um 20:34 Profil eMail an SepiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Natxxxxxxx
5 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Hallo Geli,
der Scanner hat bestimmt nicht wegen deinem BH oder Hosenknopf angeschlagen . Eher wegen den Creolen....ist 99% der Fall an den Sicherheitskontrollen.
Um an den Scannern einigermaßen "unfallfrei" vorbei zu kommen, sollte man auf solchen Schmuck verzichten. Am Schuhwerk empfehle ich Dir Sneakers oder Schuhe ohne Absatz. In Amerika ist die Passkontrolle schon bei der Einreise nicht ganz ohne. Also da würde ich es mir vorher überlegen, ob es Sinn macht "en femme" dort aufzutauchen. Genauso bei der Ausreise...andere Länder andere Sitten.

LG Natascha

14.02.2019 um 20:51 Profil eMail an NataschaKEEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxx
64 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Na eine Klage gegen die Beamten am US Airport von NY ist das letzte wonach mir der Sinn stände und eigentlich machen sie ja auch nur ihren Job.
Wenn man nach dem normalen Scan nochmals von Hand gescant wird habe ich auch kein Problem damit das einzige was mir Sorgen macht das ich die Sprache nicht 100% spreche und verstehe und wenn Amerikaner sehr schnell sprechen erst recht nicht und es dadurch zu Mißverständnißen kommt die ich nachher auszubaden habe.

Da ich meine Haare heute zum Zopf gebunden hatte waren meine Creolen mehr als deutlich zu sehen und mich wunderte schon das ich sie nicht rausnehmen mußte,der Handscaner schlug halt sofort an wenn er im Brustbereich oder am Rücken in Höhe des Verschlußes vorbeigeführt wurde und auch die Beamtin ging davon aus das dies die Auslöser der Piepstöne seien.
Durch abtasten am Rücken und an den Seiten vergewißerte sie sich das ich nichts am BH versuchte zu verstecken,das mir Beamte an die Brust faßen würde ich dann aber schon als einen Schritt zu weit ansehen,aber das wurde ja auch nicht gemacht.
Obwohl ich gern Schuhe oder Stiefel mit Absätzen trage werde ich mir das auf dem Hinflug nicht antun sondern wohl einfach Ballerinas tragen da von der Haustür in Leverkusen bis zum Hotel in der Wallstreet gute 12-14Stunden sein werden und da habe ich es gern so bequem wie möglich.
Die Einreise in die USA da kann ich keine Rücksicht drauf nehmen was die Beamten toll finden und was nicht.
Ich habe nun mal schulterlange Haare die ich den ganzen Tag trage und auch die Lichtbilder im Perso oder im Reisepaß zeigen mich mit langen Haaren.
Dazu kommt das ich keine männliche Kleidung mehr besitze und auch meine Nägel alles andere als kurz sind oder maskulin wirken sondern ich sie gern lang und farbig trage.
Ich werde die Einreise bestimmt nicht im Minirock und mit tiefem Ausschnitt antreten sondern eher im stinknormalen Outfit wie Tausende anderer Frauen auch.
Darum hoffe ich auf Gleicherechtigung,das transs**uelle Menschen auch mal in den Urlaub fliegen sollte sich doch auch bis zu den Beamten am JFK rumgesprochen haben.

14.02.2019 um 21:40 Profil eMail an angelikatransEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ladxxxxxxxxx
1541 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Meine Freundin und ich fliegen morgen mal
wieder en femme nach Mallorca in Urlaub.
Wir waren schon oft mit dem Flugzeug im
Ausland und hatten noch nie Probleme
bei der Ein oder Ausreise.
Aber bei der USA hätte ich doch Bedenken,
das ist dann doch noch eine andere Sache.

14.02.2019 um 22:12 Profil eMail an Ladyjasmin52Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Janxxxx
457 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Bei den USA hätte ich gar keine Bedenken, weil sie die libaralsten Genderregeln der Welt haben. Wenn was piept und du hast nen Penis im weiblichen Outfit, gar kein Problem

14.02.2019 um 22:20 Profil eMail an JanusHHEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Huexxxxxx
66 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Da ich öfters fliege verzichte ich auf einen BH und lege bevor ich zu den Kontrollen lege alle Metallischen Gegenstände ab und verstaue sie in meiner Handtasche.
Ich will ja nichts herausfordern.
Das geht fast immer gut und ich werde selten von einen Sicherheitsbeamtin duchsucht.

14.02.2019 um 22:29 Profil eMail an HuehnchenEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sepxx
685 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport



Doch, da erst recht. Was denkst du ist los, wenn jemand von einer Bundesbehörde eine T-Frau ungehörig behandelt?

Und was sollte denn bei der Ausreise los sein? Jemanden daran hindern, das Land zu verlassen weil sie trans ist. So blöd werden die leider kaum sein.

14.02.2019 um 22:32 Profil eMail an SepiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von swexxxxx
449 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Weiß nicht wie die reagieren wenn der kleine Mann mitfliegt.

14.02.2019 um 22:43 Profil eMail an swetlanaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Janxxxx
457 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

Kein Bundesbeamter in den USA wird dir blöd kommen, wenn es aufgrund des Scanners notwendig sein sollte, der sieht übrigens keine Weichteile, braucht es nur die Ansage, i am Trans.

Wenn das passing nicht so toll ist übrigens auch. Die USA mögen ja unter Trump viel Zorn auf sich ziehen, aber was Transpersonen angeht sind sie uns Jahre voraus.

14.02.2019 um 23:03 Profil eMail an JanusHHEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxx
64 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

@Jasmin
Wie streng auch immer die Einreisevorschriften am JFK sein werden die Rosinen werde ich mir nicht raussuchen,anders ausgedrückt für kein Land und für keinen Beamten verkleide ich mich nochmals als Mann wenn ich seit Jahren als Frau lebe,gut möglich das ich dadurch bei der Einreise länger brauchen werde aber so tun als ob nur weil man es mit Beamten zu tun hat sehe ich nicht ein,aber vielleicht wird ja auch alles halb so schlimm.

@Janus
Ob und was sich noch zwischen meinen Beinen befindet und was nicht ist eigentlich zweitrangig und ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das die Einreisebeamten sich dafür näher intereßieren,da ich nur 7Tage Urlaub dort verbringen möchte und keine strafbaren Handlungen tätigen möchte noch illegale Dinge einführen möchte gehe ich mal davon aus das ich um eine intimere Prozedur im separaten Bereich drumherum komme.
Sollte dies wirklich eintreten und ich müßte mich vor Beamten entkleiden wäre das natürlich nicht mein Ziel aber das ich mich als transs**uelle Frau schäme für das was zwischen meinen Beinen ist,das auf keinen Fall.

@Huehnchen
Da es mein erster Flug in meinem Leben sein wird,wird alles ganz neu für mich sein,metallische Gegenstände trage ich bis auf Ohrringe nicht am Körper und da ich meine Haare meist hochgesteckt oder als Zopf trage sind diese deutlich sichtbar,bei metallischen Gegenständen in der Kleidung wie Knöpfen und Reißverschlüßen müßte ja fast jeder Reisende und bei Bügel im BH die meisten Frauen nachkontrolliert werden was ich mir irgendwie schlecht vorstellen kann.

@Sepia
Ich erwarte auch keine Sonderbehandlung und das man mir Honig ums Maul schmiert sondern möchte nur nicht anders behandelt werden wie andere Frauen auch,das dabei meine nicht fehlerfreie Sprachkenntniß Barrieren schaffen werden ist mir bewußt aber damit werde ich doch bestimmt nicht die einzigste sein an einem Ort wo täglich abertausende Touristen ankommen.

@Madalina
Sich schon passende Antworten zurechtzulegen auf Fragen die kommen können ist wohl nicht verkehrt,aber im Ernst wer würde eine solche Frage wie "Haben sie vor in den USA eine strafbare Handlung zu begehen"mit Ja beantworten.
Ich möchte einfach nur schöne 7Tage in NY verbringen und werde alle Fragen reinen Herzens beantworten wenn ich die Fragen denn verstehe denn mein englisch ist zwar ausreichend um in der Stadt klar zu kommen aber alles andere als perfekt um eine normale längere Unterhaltung zu führen.
Sicherlich haben die dortigen Beamten gute und schlechte Tage wie ich selbst auch im Beruf und deshalb erwarte ich auch keine Behandlung als Prinzessin sondern nur das man so höflich zu mir ist wie ich es auch zu anderen Menschen bin.

15.02.2019 um 10:10 Profil eMail an angelikatransEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von wydxx
122 Beiträge bisher
re: Sicherheitskontrolle am Airport

In Florida bekam eine eine Oma in Windeln Stress. Wenn nicht inko, dann keine Einreiseproblme. Und nicht vergesen: Natürlich mit Pipihahn aufs Männerklo!

15.02.2019 um 12:33 Profil eMail an wydraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben