Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
sexy_herrin
sexy_herrin weiblich

BiancaBlack
BiancaBlack (52)Transvestit

ferl1160
ferl1160 (42)CD (CrossDresser)

Amanda2016
Amanda2016 (49)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Trans*Frauen OP's im Ausland


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 7 / 7   wechsle zu
Von Ivyxxxxxx
45 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

Klar spielen viele Faktoren mit rein es wird auch keine 100% success-rate geben. Aber wenn viele betroffene sagen, ich hatte diese Komplikationen bei xyz und eine Häufung auftritt sagt das schon einiges aus.
Ich finde halt nur diese zu xyz kanst Du nicht gehen - Statements losgelöst vom Hintergrund, den Du ansprichst, halt immer nur sehr schwer einzuordnen. Besonders irritierend ist es, wann das dann noch ergänzt wird durch "Dok abc hat das dann korrigiert".
Und wenn man diese Statements dann wahrscheinlich in einer Reihe anordnen würde, käme ein Zirkelschluss dabei heraus.

Wenn keine Statistik darüber existiert ist das auch ok, die Frage danach ist legitim.
Jeder nimmt einen anderen Weg und es sollte Deinen Weg nicht in Frage stellen, so what....

27.01.2017 um 1:14 Profil eMail an Ivy_FrostEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ivyxxxxxx
45 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Es war auch nicht beabsichtigt, ähnlich wie bei Jameda zu einem hin zu rennen und zu sagen, hey sie haben eine 1, hier ist meine Penis, mach was draus.

Nehmen wir ein Beispiel: Irgendwo hier wurde die Technik, ein Stück Darm als Basis zu nehmen, thematisiert. Es wurden als Gegenargument schlechter Geruch gebracht, dies wurde anscheinend auch von einem Doc so vorgetragen. Hört sich plausibel an. Spannend war dann die Doktorarbeit, die in dem Thread verlinkt war. Da hat nämlich ein Doktorand alle Komplikationsquoten über etliche Jahre zusammen gestellt. Da war das "badodour" in 1% der Fall. Das relativiert das Argument dann schon. Und die Doktorarbeit war schon recht spannend. Was darin leider nicht extra aufgelöst war, waren Risiken wie Nahtinsuffizienen, die bei Darmresektionen immer da sind.

Und hier sehe ich bei den Docs schon ein Grundsatzproblem: Das Beharrungsvermögen auf der eigenen Technik. Ist das noch Stand der Technik, oder haben sie einen Trend nicht bemerkt?

Und jenseits der TS-Fragestellung ist mir bei vielen Docs halt oft aufgefallen, dass Selbstreflektion und Qualitätssicherung nicht zu den starken Seiten gehören. "Das habe ich schon immer so gemacht, das passt schon so"

Richtig schwierig wird es für mich als relativ Neue, wenn dann noch asiatische Techniken und Vorstellungen auf europäische Standards prallen. Da werden dann schnell Einzelfälle mit Hörensagen verwoben, bis ein schwer zu durchschauendes Geflecht entstanden ist.

Und da war nur die simple Frage, gibt es da was.... nicht mehr nicht weniger.

27.01.2017 um 1:47 Profil eMail an Ivy_FrostEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von polxxxxxxxxxxxxx
1788 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland



Die waren in W. auch besonders unfreundlich am Telefon, bin dan woanders hin, was auch damals näher war.

27.01.2017 um 14:05 Profil eMail an polyxena_kwjetkaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ivyxxxxxx
45 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

Ist zwar nicht die Antwort die Du hören willst, oder diejenige, die Du wahrscheinlich hören willst, damit Du mit hoch erhobener Fahne sagen kannst, siehst Du.

Offen gestanden, ich weiss es noch nicht. Ich bin eine von den Verunsicherten, die Du zitierst. Etwas in mir will es unbedingt, aber da sind auch die Stimmen, die mich die letzten 30Jahre in der Spur gehalten haben, die nicht die meine war. Die sagen, wer weiß, was dabei raus kommt. Für die letzten paar Jahre bringt es auch nichts. was sollen die Leute denken usw.

Klar haben einige diesen Schritt mit 20 hinter sich gebracht. Mich hat es leider mehr Zeit gekostet, festzustellen, dass ich immer versucht habe, es allen Recht zu machen, außer mir selbst.
Klar beiße ich mich in den ar***, dass diese Zeit weg ist. Aber über mich rollt gerade eine Lawine von Emotionen, weil ich diesen Stein endlich ins Rollen gebracht habe. Auf der einen Seite großes Glücksgefühl, auf der anderen Seite wahnsinnige Angst vor dem Unbekannten.

Aus dieser Unsicherheit und Verlorenheit heraus suche ich Antworten für mich und meinen Weg. Das mag Dir persönlich nicht gefallen, aber das ist leider so. Wenn Du denkst dass dies der falsche Ort sei, gib mir einen Tipp.

Ich habe halt nur die Erfahrung gemacht, dass Ärzte nicht die Götter in weiß sind, sondern manchmal nur gut geschulte Handwerker, die ein Verkaufsgespräch führen.
Und dass man sie mit guten Fragen am ehesten aus diesem Modus heraus bekommt.

Und Princess hat ja genau so ein gutes Beispiel gegeben, wo ein Arzt eigentlich am Bedarf vorbei Lösungen produzieren will. Da war es offenkundig.

Und jetzt noch eine persönliche Ergänzung: Du schreibst in Deinem Profil, dass Dich die Zickerei ankekst. Finde ich ein gutes Statement, teiel ich. Aber offen gestanden fühle ich mich extrem angezickt, nur weil meine Art, an das Thema heran zu gehen nicht der Deinen entspricht.

Wenn für Dich am Anfang alles sonnenklar da lag, ist das toll für Dich. Ich bin mit 1000 Fragen gerade ziemlich allein.

In der Vergangenheit war es für mich hilfreich, Fakten zu sammeln und dann daraus ein Bild aufzubauen. Wenn Dir ein anderer Weg geholfen hat, toll für Dich. War Dein Weg, aber das hilft mir nicht.

Ich habe fast den Eindruck, dass hier im Forum das Credo vorherrscht, mir hat keiner geholfen, also soll es Euch auch genauso gehen.

Du bemängelst, dass durch meine Frage Leute verunsichert werden. Aber Deine Antwort, die eine Fragende gefühlt abkanzelt, macht den verunsichtern sicher keinen Mut, zu fragen.

Sorry das musste mal raus. Jetzt darfst Du gerne meine Intentionen und Fragen weiter in Zweifel ziehen, wenn Dir das wichtig ist. Du darfst mich auch gern als noch nicht berufen bezeichnen, derartige Fragen vorzutragen, wenn es für Dich etwas bringt. Dir fallen mit Sicherheit noch einige andere Diskreditierungen ein, auf die ich noch nicht gekommen bin. Mir bringst es leider wenig, außer noch mehr Gefühle obendrauf auf den Berg. Zu Abwechslung halt einmal Wut und Frust.

Schon mal Danke für diese Hilfestellung. Ironischerweise würde ich fast ergänzen, dafür ist Travesta ja da...

Und weil es sicher Deine nächste Frage ist, ja ich hab den Termin beim Therapeuten. Ich bin im Augenblick auch deswegen ziemlich durch den Wind, weil ich das wilde durcheinander in meinem Kopf kaum in eine strukturierte Form bringen kann.

Und ja, meine Art Probleme zu lösen ist anders als die Art vieler anderer Menschen. Bei mir laufen die ganzen Dinge parallel. Mag ungewöhnlich sein, aber mein Kopf ist so, ich hab mir das nicht ausgesucht. Aber mir gibt die Struktur etwas Halt.

So jetzt feel free, weiter drauf zu hauen.

27.01.2017 um 14:10 Profil eMail an Ivy_FrostEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von dumxxxx
737 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland



ratschläge sind oft eher schläge als ein rat ..... chapeau wie du dir luft gemacht hast.

das eine nicht zu mögen, heißt nicht automatisch, dass das andere das richtige ist

27.01.2017 um 19:19 Profil eMail an dumnickEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ivyxxxxxx
45 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

Vielen Dank für Dein Statement. War vielleicht etwas dick,sorry dafür. Aber in mir hat es schon gebrodelt. Gut ich wurde vor Travesta gewarnt, dass hier viele Zicken und Spinner sind. Aber ich lebte noch in der naiven Vorstellung, dass da eine Form von Restmenschlichkeit in den Usern irgendwo drin ist. Dass mal jemand in freundschaftlichem Ton sagt, "Du Schatz, was ist denn los, wo bist Du denn gerade. Diese Ratlosigkeit kannte ich auch. Schau mal in die Richtung, da könnte was für Dich sein." Ohne den abwertenden Blick von schräg oben oder eine baffe Zurechweisung.
Den Stein der Weisen gibt es nicht, das ist hier jedem sonnenklar, sonst stünde es direkt als fixiertes erstes Posting "Gebrauchsanweisung, falls sie im falschen Körper geboren wurden". Und ohne Gespräch mit nem Arzt wird auch nichts daraus, auch das ist klar. Habe ich auch nie in Zweifel gezogen.
Mag auch sein, dass ich besonders naivn/neugierig bin und alle anderen ihren Weg klar gesehen haben und nur noch Hilfe bei der Durchführung gebraucht haben. Kann ich nicht bewerten, für mich ist es das erste Mal in meinem Leben, dass die Fragestellung so massiv über mich rein bricht. Verdrängen ist nicht mehr, hab ich versucht.

Und mein Problem ist halt, dass ich es als sehr ungehörig und intimverletzend finde, bei Side-Statements da direkt nach zu bohren.

Princess(verzeih) ist da wieder mal ein schönes Beispiel mit dem Statement zu der besonderen Sensibilität der kleinen Schamlippen. Ich fand das eine sehr spannende Aussage.
Klar gibt es keine Norm für Orgasmus (5 mal rubbeln und es passiert). Aber wenn ein paar andere Frauen plötzlich auch sagen, stimmt, ist mir auch schon aufgefallen, wäre das eine gute Frage für mich bei meinem Arztbesuch. Welche Schlüsse man daraus zieht steht ja auf einem anderen Blatt.
Zumindest habe ich schon im Nebensprechen gelernt, dass es zumindest zwei Strömungen bei der Konstruktion gibt.

Ich wünsche mir nur eines für mich, mal sehen ob es klappt:
Wenn ich irgendwann mal angekommen bin, dass ich mir einen Blick für die bewahre, die noch am Anfang stehen. Die naiverweise eine ungehörige Frage stellen, die man nicht stellen darf. Und mir dann ein Augenzwinkern bewahre und sage, man genauso verloren war ich damals auch. Und dass dann noch genug Liebenswürdigkeit da ist, dass wording so zu wählen, dass die Ratlose auch was damit anfangen kann.

So bleibt halt nur das wenig erhellende und kaum motivierende "Ich hab 100%, du 0%, bätsch"

Aber für mich ist das Thema hier jetzt aber an der Ecke durch, genug lamentiert

Wieder zu den schönen Dingen des Lebens....

27.01.2017 um 21:11 Profil eMail an Ivy_FrostEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von dumxxxx
737 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

auch wenn diese formulierung jetzt hart an der grenze des hier tolerierten ist .....: selbst wenn es dir (und mir manchmal) schwerfällt, ist es nicht gut, wenn man alles und jeden hier ernst nimmt. hier wird oft nicht die wahrheit gesagt ..... du kennst das bild wo sich bretter biegen??? .... hier ist die virtuelle welt, die reale welt ist meistens anders ...... aber, wer kann sich schon von den eigenen kleinen oder größeren gauklereien oder gar lügereien freisprechen? ..... was möglicherweise sogar unbewusst passiert

die schönen dinge des lebens mag ich gerne, am liebsten real




nun sind wir aber offtopic



27.01.2017 um 21:59 Profil eMail an dumnickEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ivyxxxxxx
45 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

ein schönes resümee, gefällt mir gut ... auch wenn es offtopic ist.

27.01.2017 um 22:15 Profil eMail an Ivy_FrostEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von polxxxxxxxxxxxxx
1788 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

Gestern beim Fruehstueck war wohl eine original Brünner Zwetchge im Studentenwohnheim der Mendel Universität in Brünn.

24.03.2017 um 3:20 Profil eMail an polyxena_kwjetkaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tibxx
14 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland

http://www.deutschlandfunkkultur.de/transgender-geschlechtsangleichung-trucker-tracy-reist-nach.1076.de.html?dram:artic.

12.08.2017 um 22:41 Profil eMail an TibbyEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von garxxxxx
178 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland



Das zu beweisen, wird hier keine Mühe gescheut!

13.08.2017 um 2:01 Profil eMail an garnichtEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von garxxxxx
178 Beiträge bisher
re: TransFrauen OP's im Ausland



Männers mit VaginalabstIIch!

Ist wohl alles nur eine Frage der Definition!???

13.08.2017 um 2:10 Profil eMail an garnichtEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 7 / 7   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben