Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Manu_R85
Manu_R85 (52)DWT (Damenwäscheträger)

BadCinderella
BadCinderella Keine Angabe

ina1
ina1 (49)Transvestit

SophieMulier
SophieMulier (41)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Transsexualität ist ein eigenständiges Phänomen.


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 5       nächste Seite » wechsle zu
Von _Tixxx
750 Beiträge bisher
Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.

Wie in letzter Zeit wieder öfter, haben wir hier diese Themen dass Transs**ualität angeblich kein eigenständiges Phänomen sei, Menschen mit Transs**ualität also als Transgender zu bezeichnen seien. Ein Thema das von vielen als reine Provokation betrachtet wird und Montags regelmäßig gelöscht wird. Eigentlich schade, denn wofür schreibt man hier eigentlich? Für den Papierkorb?

Auch wird ja immer wieder versucht dies über den Duden oder das Wikipedia zu begründen:

Im ICD 10 steht Transvestitismus in der F-Gruppe (Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen). Dort dann im Bereich der gestörten Geschlechtsidentität. Soviel also zum dogmatischem Glauben an „offizielle“ Quellen. Es gab eine Zeit da besagten die offiziellen Quellen das die Erde eine Scheibe ist die auf dem Rücken verschiedener Tiere ruhte. Auch heute noch gibt es Menschen die an diesem Glauben festhalten und der Meinung sind das diese Erdscheibe ringsum mit Eisbergen abgegrenzt wird, damit das Wasser nicht runter läuft.

Wer mag kann gerne an diesem reaktionärem Gedankengut, wo der eine vom anderem Abschreibt, festhalten. Wir halten uns lieber an moderne Ansichten, anstatt uns im Altertum zu bedienen. Es dauert halt seine Zeit bis auch der letzte begreift, dass das Geschlecht eben nicht an den Genitalien festgemacht wird. Durch Evidenz ist dies mittlerweile hinreichend belegt.

Achja, Trans ist Latein und hat verschiedene Bedeutungen, je nachdem ob es um eine Position oder den Weg geht. Mal heißt es entgegen, mal hinüber. Hirschfeld schrieb dazu 1918 in seiner Definition des Transvestitismus:

“Es ist dies der Drang, in der äußeren Gewandung des Geschlechtes aufzutreten, der eine Person nach ihren sichtbaren Geschlechtsorganen nicht zugehört. Wir haben diesen Trieb als transvestitischen bezeichnet, von trans entgegengesetzt und vestitus gekleidet, wobei wir gern zugeben wollen, daß mit diesem Namen nur das Augenfälligste der Erscheinung getroffen wird, weniger der innere rein psychologische Kern”.

Sowohl im Web, in den Medien aber auch in scheinbar seriösen Quellen findet man eine Menge Unsinn. Wer sich dort informiert, kommt zu dem Schluss, dass sich Geschlecht wechseln lässt, dass transs**uelle Menschen ein drittes Geschlecht für sich fordern oder das Transvestiten psychisch gestört sind. Was alles Unsinn ist, den das was so an Quellen zur Verfügung steht ist in diesem Bereich nicht zuverlässig

Glaubt heute noch jemand, dass Transvestiten psychisch gestört sind? Doch wohl kaum. Auch ist Transgender als Oberbegriff längst in der Versenkung verschwunden. heute sind wir bei Trans* angelangt, was aber auch schon wieder obsolet ist, denn jetzt heißt es Transgeschlechtlich. Irgendwann wird auch der letzte begreifen das dies mit den Oberbegriffen nicht funktioniert.

Zum einen kann man Menschen nicht zwingen sich einer Gruppe zuzuordnen. Wenn sie dies nicht wollen wird es Widerstand geben und da helfen auch keine erneuten Versuche mit einem anderem Begriff.
Zum anderem führt dies dazu, dass diesem Begriff Eigenschaften zugeordnet werden die nicht für alle gelten.

Allen einen schönen Wochenstart.

15.05.2017 um 13:30 Profil eMail an _Tisi_Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Alexxxxx
49 Beiträge bisher
re: Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.

Sorry wenn ich Frage, aber wer löscht das denn immer. Habe mir so viel Mühe gemacht und nun ist es weg.

Lg
Alexandra

15.05.2017 um 14:31 Profil eMail an AlexadraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Tixxx
750 Beiträge bisher
re: Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.


Könnte die Forenleitung gewesen sein, es gab bestimmt einige Meldungen zudem gab es das Thema von der gleichen Person schon diverse male. Könnte aber auch diese Person selbst gewesen sein, um einer Verwarnung zu entgehen.

Wenn diese Person ein Thema startet solle man immer damit rechnen, dass man für den Papierkorb schreibt.

15.05.2017 um 20:37 Profil eMail an _Tisi_Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Liexxxxxxxxxxx
3269 Beiträge bisher
re: Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.





Wieso sollte denn die Forenleitung ein Thema löschen, das sich mit "trans" im weitesten Sinne befasst ? .

Das wäre doch widersinnig, denn die Website heißt doch gerade "Trave". Also ist sie speziell für dieses Thema da..

Das wäre ja das Gleiche wenn jetzt der Spiegel alle "pseudopolitischen Themen" löschen würde oder der Kicker würde alle Artikel über Fussball löschen..

15.05.2017 um 21:44 Profil eMail an LiebesdienerinEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Tixxx
750 Beiträge bisher
re: Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.

Ich denke dass dieses Thema von diesem Menschen von mehreren gemeldet wurde, mit solcher oder ähnlicher Begründung.

Denn wie ich bereits mehrfach schrieb, es ist anmaßend und übergriffig sich derart fremdbestimmend zu verhalten wie dieser Mensch es macht. Das schlimme daran ist, dass sich dann aber immer wieder welche finden die eine scheinbare Freude daran haben originär transs**uelle Menschen zu diffamieren. Nach kurzer Zeit kommt es zum Streit, und genau das scheint die einzige Absicht solcher Themen zu sein.

In unserem Forum würde solch ein Verhalten durch Löschen der Beiträge und bei Wiederholung durch Sperren des Profils unterbunden.

15.05.2017 um 22:29 Profil eMail an _Tisi_Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Bayxxxxxxxx
146 Beiträge bisher
re: Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.


Reaktionär steht für etwas anderes. Laut Duden:
"an nicht mehr zeitgemäßen [politischen] Verhältnissen festhaltend"

Synonyme für Reaktionär:
"am Bestehenden/Hergebrachten festhaltend, den Fortschritt blockierend/verhindernd, fortschrittsfeindlich, konservativ, rechts, rückschrittlich, rückständig, rückwärtsgerichtet, rückwärtsgewandt, unzeitgemäß; (abwertend) antiquiert, tiefschwarz; (bildungssprachlich) illiberal"

Wenn du jedoch der Meinung sein solltest, dass die Denke der Mehrheit so sein sollte, dann wäre das natürlich etwas anderes.

15.05.2017 um 22:49 Profil eMail an Bayern_LaraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Larxxxxx
88 Beiträge bisher
re: Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.


Für manche Menschen, die nicht von Transs**ualität betroffen sind, ist es uninteressant. Aber es gibt auch andere, für die es nicht egal ist.

15.05.2017 um 23:30 Profil eMail an Larissa_Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Larxxxxx
88 Beiträge bisher
re: Transs**ualität ist ein eigenständiges Phänomen.


Dr. Sommer und Bravo, als fachkompetente Quelle? Das meinst du doch wohl nicht im Ernst. Die meisten schreiben doch nur das, was sie irgendwo anders gelesen haben und dichten noch etwas dazu.
So entstehen dann die wirklich fachlichen Urteile.

Wer kennt das Spiel "die Stille Post"? Man sollte sich eher an Menschen halten die selber betroffen sind und denken können.

15.05.2017 um 23:44 Profil eMail an Larissa_Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 5       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben