Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
TvLydiaTsNadine
TvLydiaTsNadine (31)Paar

Andrea_79
Andrea_79 (38)DWT (Damenwäscheträger)

KlaudiaS
KlaudiaS transsexuell

CecileTatjanaaa
CecileTatjanaaa (24)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: um gut 75% gesunken...


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 6       nächste Seite » wechsle zu
Von Alexxxxxxxxxx
1043 Beiträge bisher
um gut 75% gesunken...

...sind sie ...in den letzten 25 jahren,die stickoxidemmissionen ,die aus dem verkeher stammen .
von 1990 1.5 millonen tonnen Nox2 ,auf etwa 400 tausend tonnen Nox2 2015 ...

quelle ...neustes adac heft

bei dem gewinsel was da heute deswegen plötzlich veranstaltet wird, frage ich mich ernsthaft...
WIE HABEN WIR 1990 NUR ÜBERLEBEN KÖNNEN ???
MIT FAST 4 MAL SO HOHEN WERTEN !!!
unfassbar... wir müssen doch unsterbliche götter und göttinnen sein oder ?




11.09.2017 um 20:54 Profil eMail an Alexa_MelaniaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Anexxxxx
501 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...



Stimmt. Wollte man alles, was Schiffe und Flugzeuge transporteren auf Straße und Schiene verlegen, würde der Welthandel zusammenbrechen und die Luft erheblich stärker belastet als jetzt.

11.09.2017 um 23:56 Profil eMail an Anette67Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aglxxx
654 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...




Na und, wozu brauchen die Erdenbewohner denn so dringend den globalen Wahnsinnshandel ? Fast jedes Land der Erde wäre potenziell in der Lage sich selbst mit dem Notwendigen zu versorgen, wenn es nicht von anderen ausgebeutet werden würde.
Gegen einen FAIREN Austausch von Waren und Rohstoffen wäre ja nichts einzuwenden.
Warum aber z.B. Modeklamotten in Bangladesh unter widrigsten Arbeitsbedingungen hergestellt werden müssen um dann von europäischen Fetzentandlern (Wiener Ausdruck für Modegeschäft) verramscht zu werden leuchtet mir schon lange nicht mehr ein.
Europa wäre in der Lage sich seine Klamotten selber zusammen zu nähen.
Und das ist nur ein Beispiel, viele liessen sich anfügen.

Aber das wäre ja ein böses kratzen am heiligen Welthandel und Neokolonialismus.



12.09.2017 um 1:07 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aglxxx
654 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...



Dieses Argument kenne ich, Andrea, man hört es vorwiegend von Globalisierungsbefürwortern und -profiteuren.

Kurzfristig betrachtet kann ich dem auch zustimmen, aber längerfristig würde es möglicherweise die Menschen in den "Entwicklungsländern" dazu motivieren in ihrem eigenen Land mal aufzuräumen und für gerechtere Verteilung der Güter zu sorgen die das Land zu bieten hat, wäre wahrscheinlich nachhaltiger.

Wie wär's denn mal mit einer Entwicklungshilfe folgender Art (erstmal nur auf Europa bezogen), die abendländische Wohlstandsdekadenz trifft mit den betroffenen Ländern ein Wirtschaftsabkommen:

Diese Länder dürfen beliebige Zölle für aus Europa importierte Waren erheben. Im Gegenzug importiert Europa völlig zollfrei deren Waren.

Das wäre mal eine Art des Teilens unseres ohnehin völlig überzogenen Wohlstands, oder?

Aber, ohje, da hör ich schon den Aufschrei.

Grüsse aus dem bayerischen Hinterland

12.09.2017 um 2:34 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tatxxxxxxxxxx
596 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...





Typische einseitige ideologisch gelenkte Sichtweise.

Es fängt schon damit an, daß nicht jedes Land jeden Rohstoff, jeden Bodenschatz etc. besitzt.

Das ist schon der erste Grund für Welthandel.

Voraussetzung für Welthandel ist dann andererseits ein Vorhandensein von weltmarktfähigen Waren in allen Ländern.

Das sind eben einerseits zum Beispiel Rohstoffe und andererseits erzeugte Waren...

12.09.2017 um 5:04 Profil eMail an TatjanaHarkerEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Kurxxxxxxxx
320 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...



"Die aus dem Verkehr stammen"...

Das ist der entscheidende Punkt.

Schau dir einmal die Zahlen an, die die gesamten Emissionen zeigen.

Zudem gibt es noch andere Themen außer Stickoxide.

12.09.2017 um 11:21 Profil eMail an KurvenengelEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aglxxx
654 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...



Hallo Andrea,

kann Deine Argumente teilweise schon verstehen, sind auch richtig.
Daß meine vorgeblich "sozialromantischen Vorstellungen" gerne kritisiert werden, vor allem von den knüppelharten Globalisierungrealisten bin ich gewohnt.

Andererseits, wie lange soll's noch so weitergehen? Bis sich alle 7,5 Milliarden Menschen den gleichen Wohlstandsanspruch erfüllen können wie die westliche Welt. Ein Recht hätten sie ja darauf.
Aber das gibt die Erde nicht her, weder von den Ressourcen noch vom Klima. Sie ist ein begrenzter Kuchen und die wohlhabenden Länder sollten sich Gedanken darüber machen diesen Kuchen einigermassen gerecht zu verteilen wenn wir Weltfrieden erhalten wollen.

Daß es möglicherweise zu "brutalen Bürgerkriegen" in einigen Ländern führen könnte räume ich ein, aber wir sollten auch soviel Respekt vor diesen Ländern haben, daß sie ihre Probleme auch irgendwannmal ohne unsere vorgeblich "großzügige Hilfe" lösen können.

Eine Notwendigkeit möchte ich zu meinen o.g. posts noch anfügen:

KEINERLEI Waffenlieferungen mehr an Länder ausserhalb der Nato !!! auch das Verteidigungsbündnis sollte sich darüber einig sein. Mag sein, daß das einige Arbeitsplätze in der Waffenindustrie kosten könnte, darauf weisen dann die Lobbyisten gerne hin und wenn die Politik das Wort "Arbeitsplätze" hört dann fängt sie natürlich an heftig zu zittern (kann man z.Zt. ja deutlich im Zusammenhang mit der Autoindustrie sehen).

Wir (die westliche Welt) müssen uns halt überlegen ob wir jetzt mal in einen sauren Apfel beissen WOLLEN oder in absehbarer Zeit in viele saure Äpfel beissen MÜSSEN.
Ich nehme an keiner glaubt hier ernstlich daran, daß Wohlstandsbäume in den Himmel wachsen können.

@ Tatjana Wenn du das alles nur für "typisch ideologisch" hältst dann darfst du gerne mal sinnvolle Alternativen präsentieren. Aber vielleicht hast du auch nur den Gesamtzusammenhang noch nicht begriffen.

Servus

12.09.2017 um 12:57 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Alexxxxxxxxxx
1043 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...

Die einzige nox 2 Quelle die nicht gesunken ist , ist die Landwirtschaft ...aber deren Ausstoß ist gleichbleibend niedrig ...Industrie und Verkehr sind jedenfalls um 75 % gesunken !

12.09.2017 um 13:01 Profil eMail an Alexa_MelaniaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aglxxx
654 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...



Ja, z.B. der wachsende Plastikmüll in den Ozeanen und man bei Untersuchungen von gestrandeten Walen feststellen muß, daß 75 % (um auf's Threadthema zurück zu kommen ) deren Mageninhalt aus Plastik besteht (Greenpeace)

12.09.2017 um 13:05 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxxxx
18 Beiträge bisher
re: um gut 75% gesunken...

Wenn man Meere leer fischen kann, warum sollte man den Müll nicht auch fischen können? Ist doch wertvoller Rohstoff.

12.09.2017 um 13:55 Profil eMail an Theresa_TVEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 6       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben