Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Fini1
Fini1 (69)DWT (Damenwäscheträger)

AndreaTS
AndreaTS (51)transsexuell

Mariexx
Mariexx (47)weiblich

Overknee
Overknee DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Debris -Sklavin...


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 6       nächste Seite » wechsle zu
Von Al3xxxxxx
145 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

Was ist D.E.B.R.I.S:

D.E.B.R.I.S- Domination Enhanced Beyond Rule Induced Superiority
(Beherrschung, erweitert über regelbasierte Überlegenheit hinaus)

1) Jede/r hat das uneingeschränkte Recht, jederzeit, ohne Begründung, ohne negative Folgen, das Ritual / die Dressur / die Abrichtung abzubrechen. Alle nachfolgenden Vereinbarungen sind damit unwirksam.

2) Der Sklave /die Sklavin gibt in freier und bewusster Entscheidung ausdrücklich und auf eigenen Wunsch das Recht auf, als freie, selbstbestimmte, unverletzliche Persönlichkeit behandelt zu werden.

3) Der Sklave/die Sklavin gibt jede Form der Selbstbestimmung über eigenes Handeln und Sein auf und unterwirft sich den Befehlen und Handlungen der dazu autorisierten Personen.

4) Der Sklave/die Sklavin gibt jedes Recht auf s**ueller Selbstbestimmung auf und unterwirft sich den Benutzungen, Manipulationen und Verfügungen durch dazu autorisierte Personen.

5) Der Sklave/die Sklavin gibt jedes Recht auf körperliche Unversehrtheit auf und unterwirft sich allen Strafen und Behandlungen durch dazu autorisierte Personen.



"Die Basis für die Ausübung von BDSM ist, dass es prinzipiell von mündigen Partnern, freiwillig und in gegenseitigem Einverständnis in einem sicheren Maße praktiziert wird. Diese Grundprinzipien werden seit den 1990er Jahren unter der englischen Bezeichnung „safe, sane and consensual“, kurz SSC zusammengefasst. Dies bedeutet so viel wie „sicher, mit klarem Verstand und in gegenseitigem Einverständnis“. Die Freiwilligkeit, das heißt die Einvernehmlichkeit zwischen den Beteiligten, grenzt BDSM sowohl rechtlich als auch ethisch von Vergehen oder Verbrechen gegen die s**uelle Selbstbestimmung und von Gewaltmissbrauch ab. [...] Generell muss es dem Einwilligenden freistehen, die Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, beispielsweise mit einem vorher vereinbarten Signalwort, einem sogenannten Safeword." <a href=" #Sicherheit">wiki</a>

Sogar beim Rape-Play oder Military, bei dem die Situationen gerade diese Freiheit zu entziehen suggeriert, wird ein Safeword angegeben. Alles andere ist unseriös und gefährlich.

14.11.2017 um 11:46 Profil eMail an Al3xandraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tasxxx
67 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...



Das wäre dann kein WITZ, sondern wie hier schon geschrieben = FOLTER

Man kann nicht alles wörtlich vom Englischen ins Deutsche Übersetzen - bischen Hirn brauchts halt auch.

Und so wie ich schon geschrieben habe:


14.11.2017 um 12:54 Profil eMail an TaschaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Al3xxxxxx
145 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...


... wie der/die Dom befiehlt.

14.11.2017 um 14:28 Profil eMail an Al3xandraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Shexxxxxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

In der englischen Sprache bedeutet Debris : "Die Überbleibsel, Rest, Abfall, Schmutz, Schutt, Geröll"

Quelle ist Wikipedia

Eine Debris-Sklavin ist eine besondere Form der Versklavung.


14.11.2017 um 23:22 Profil eMail an Shemale_RamonaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tv_xxxxxxxxxxxxxx
15 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

Ich bin sehr devot.. und so eine Beschreibung könnten auf meine wunsch passen wo ich suche

16.11.2017 um 21:30 Profil eMail an Tv_Letizia_AlexiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hypxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...



Dann sehe ich halt einfach nicht den Unterschied zu anderen BDSM-Spielarten. Was unterscheide dann eine Debris-Sklavin von einer anderen BDSM-Sklavin? Aber vielleicht reict dazu auch einfach mein Hirn nicht aus....

16.11.2017 um 22:13 Profil eMail an HypnoFeetEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Shexxxxxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

Eine Debris-Versklavung ist speziell etwas für Slavinnen, die eine starke masochistische Neigung in sich tragen.

16.11.2017 um 22:30 Profil eMail an Shemale_RamonaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hypxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...



Aber das machen doch andere Sklavinnen auch, oder?

16.11.2017 um 22:44 Profil eMail an HypnoFeetEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Argxxxxx
131 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

Ne...es gibt superdevote, die painplay total abtörnt🤠

16.11.2017 um 23:02 Profil eMail an ArgonautEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hypxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...



ja, kenn ich, ist bei mir ja auch genauso. Ist aber jede Sklavin, die auf Schmerz steht, schon eine DEBRIS-Sklavin?

16.11.2017 um 23:03 Profil eMail an HypnoFeetEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Shexxxxxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

[quote]HypnoFeet schrieb:
» Shemale_Ramona schrieb:
» » Eine Debris-Versklavung ist speziell etwas für Slavinnen, die eine starke masochistische Neigung in sich tragen.
»
»
» Aber das machen doch andere Sklavinnen auch, oder?
»


Als Sklavin muss man nicht masochistisch veranlagt sein. Es gibt die beiden Grundrichtungen devot und masochistisch und viele Mischformen. Nicht alle Sklavinnen sind gleich.

16.11.2017 um 23:14 Profil eMail an Shemale_RamonaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hypxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...



Das hab ich ja auch schon eingeräumt, eben: ich bin selbst devot, aber nicht gerade maso. Aber sind dann alle Maso-Sklavinnen auch Debris-Slavinnen? Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass der Begriff alten Wein in neue Schläuche füllt. Es gibt ja schon die Unterscheidung dev / maso, was leistet dann die Schublade Debris als dritte Kategorie? Wie unterscheidet sich eine Debris-Sklavin von anderen Maso-Sklavinnen?

16.11.2017 um 23:19 Profil eMail an HypnoFeetEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von mocxxxxxx
66 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

Paradebeispiel für Kopfkino pur: Man stellt hier irgend eine recht sinnfreie Frage, welche google in dem Fall locker beantworten könnte, und nicht wenige springen darauf an. Morgen frage ich dann mal, wofür eigentlich A.n.al.v.e.r.k.e.h.r steht und gedacht ist und weswegen man solch einen Schweinskram überhaupt tut. Jede Wette, die Aufmerksamkeit wäre mir auch gewiss

16.11.2017 um 23:46 Profil eMail an moccaedelEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Shexxxxxxxxxxx
551 Beiträge bisher
re: Debris -Sklavin...

[quote]HypnoFeet schrieb:
» Shemale_Ramona schrieb:
» » HypnoFeet schrieb:
» » » Shemale_Ramona schrieb:
» » » » Eine Debris-Versklavung ist speziell etwas für Slavinnen, die eine starke masochistische Neigung in sich tragen.
» » »
» » »
» » » Aber das machen doch andere Sklavinnen auch, oder?
» » »
» »
» »
» » Als Sklavin muss man nicht masochistisch veranlagt sein. Es gibt die beiden Grundrichtungen devot und masochistisch und viele Mischformen. Nicht alle Sklavinnen sind gleich.
» »
»
»
» Das hab ich ja auch schon eingeräumt, eben: ich bin selbst devot, aber nicht gerade maso. Aber sind dann alle Maso-Sklavinnen auch Debris-Slavinnen? Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass der Begriff alten Wein in neue Schläuche füllt. Es gibt ja schon die Unterscheidung dev / maso, was leistet dann die Schublade Debris als dritte Kategorie? Wie unterscheidet sich eine Debris-Sklavin von anderen Maso-Sklavinnen?
»


Eine Debris-Sklavin ist eher eine Art Unterkategorie im Bereich der masochistischen Sklavinnen. Auch da sind die Grenzen leicht fließend ähnlich wie im Bereich devot-dominant.
Eine masochistische Sklavin muss immer wieder neu justiert werden bis man sie mal da hat wo alles automatisch geht. Bei der Debris-Sklavin gibt es nur am Anfang eine Vereinbarung, dann wird permament Druck auf ihre Persönlichkeit ausgeübt mit dem Ziel diese zu brechen. Die Debris-Sklavin weiß das und will das. Sie kann aber raus aus der Beziehung wenn es ihr zu viel wird und sie es psychisch nicht mehr schafft.

Die reine Maso-Sklavin empfindet dagegen Befriedigung wenn man sie quält und ihr Ziel ist es nicht unbedingt, ihre Persönlichkeit aufzugeben. Wenn sie das macht, wird sie das im Gegensatz zu der Debris-Sklavin nicht als Befriedigung ihrer Neigung auffassen, sondern als Zeichen der Liebe zu ihrem Herrn/Herrin. Dafür bedankt sie sich z.B. für die Zuwendung die sie erhält. Sie empfindet es als Glück Eigentum zu werden. Es ist nicht ihr ureigenes Ziel wie bei der Debris-Sklavin.
Die Debris-Sklavin braucht die Herabwürdigung ihrer Persönlichkeit auf Dauer. Ihr Ziel ist es Debris ( Abraum, Geröll, Schmutz etc. ) zu sein und auf Dauer auch so behandelt zu werden. Sie will so sein. Man könnte sagen, die Debris-Sklavin ist eine perverse Abart der Maso-Sklavin.

Schwierig zu unterscheiden das Ganze da die Grenzen meist fließend sind und sich oft erst in einer Beziehung herausstellt, was für eine Sklavin man wirklich vor sich hat.

16.11.2017 um 23:52 Profil eMail an Shemale_RamonaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 6       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben