Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
PascaleBeauty
PascaleBeauty (26)DWT (Damenwäscheträger)

sylvia77CD
sylvia77CD (40)CD (CrossDresser)

martinatv71
martinatv71 (46)Transvestit

TV_ANDREA
TV_ANDREA (65)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu
Von Janxxxx
309 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?

Naja, nur um mit nem TV etwas rumzufummeln, dafür den ganzen Aufwand, das kann ich nicht nachvollziehen. Trau dich mal an nen Mann ran

02.12.2017 um 22:19 Profil eMail an JanusHHEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Nicxxxxxxx
70 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?

Immer wieder faszinierend, wie selbst von Männern, die mit transs**uellen Frauen in einer Beziehung leben, die stigmatisierenden Kategorien "echte Frauen" (gibt es echt 'falsche' Frauen?) oder auch gern Mal "echte TS" und "unechte TS" aufgerufen werden. Grandios, als TS immer wieder von allen Seiten unter die Nase gerieben zu bekommen, daß wir für euch nur Frauen Dritter Klasse sind.

"Ich bin ja total tolerant gegenüber solchen wie euch, aber wenn ich eine Frau haben will, nehme ich mir 'ne echte." (Solche wie wir sind also nicht echt, aha...)
"Ich bin schwul und hätte kein Problem damit, auch mit 'ner TS zusammen zu sein." (Ach, sind TS für dich doch nur zweitklassige schwule Männer?)

Nur zwei Beispiele aus Gesprächen, die ich mal mit ach-so-toleranten Männern geführt habe. Wenn auch ihr solche Pseudo-Nettigkeiten schon mal verwendet habt, denkt mal darüber nach, wie es um eure Loyalität gegenüber 'solchen wie uns' wirklich bestellt ist. Nur mal eine Anregung.

03.12.2017 um 0:03 Profil eMail an Nicole_KLEEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Annxxxx
422 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?





Frage:

Was ist eine weibliche DWT?

03.12.2017 um 0:42 Profil eMail an AnnikaREmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Shexxxxxxxx
1028 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?



Weiblich halt.

03.12.2017 um 0:46 Profil eMail an Sherry_LaneEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxx
1243 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?

Ich glaube, das Problem ist beiderseits fest verankert.
Transvestiten treten nicht flächenmäßg öffentlich- alltäglich wie jede (Bio, TS)-Frau auf, und haben deshalb das gesellschaftliche Selbverständnis noch nicht ansatzweise geprägt. Auch ist ihr Ruf weitestgehend durch eine fetischmäßige-s**uelle Einordnung geprägt.
Wobei die Betreffenden sehr wenig tun, um das von sich aus mal zu ändern.
Deshalb haben dann die Männekens dann Probleme, mit diesen wieder was
anzufangen oder auch sie nur als bekannte zu haben.
Weil sie dann als verkappt schwul, "Tuntenfreunde" oder ähnlich von den Stinos
betrachtet werden.
Wobei die Stinos in dem Augenblick der Betrachtung nur ihre eigene Angst vorm Verlassen ihrer eigenen trübseligen Welt haben und eine neue bunte wirklich vielfältige Welt scheuen, weil sie nie was Anderes kennengelernt haben.

03.12.2017 um 10:13 Profil eMail an chrissimausEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Marxxx
5 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?

Nicole_KLE schrieb:

re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?

"Immer wieder faszinierend, wie selbst von Männern, die mit transs**uellen Frauen in einer Beziehung leben, die stigmatisierenden Kategorien "echte Frauen" (gibt es echt 'falsche' Frauen?) oder auch gern Mal "echte TS" und "unechte TS" aufgerufen werden. Grandios, als TS immer wieder von allen Seiten unter die Nase gerieben zu bekommen, daß wir für euch nur Frauen Dritter Klasse sind."

Immer wieder belustigend, wie bei vielen Themen die "Edel-Trans", mit "Komplett-Transition" und "transs**ueller VERGANGENHEIT" Grundsatzdiskussionen aufleben lassen und sich erheben wollen.
Dabei verleugnen sie gern ihre Vergangenheit und ihren Weg.
Wir SIND transse**uell, müssen zeitlebens Hormone zuführen, um mehr oder weniger als Frau zu leben. Wer das für sich selbst verleugnet, noch dazu hier unter Gleichgesinnten (draussen im Alltag kann ich das noch verstehen), kann wohl kaum für die Zukunft mit sich selbst glücklich werden.
Es ist nunmal so, dass unsere Umwelt in Kategorien einteilt, muss man nicht gut finden, hilft aber auch nicht, da ständig gegen an zu kämpfen. Und ich wette, dass die meisten Transfrauen bei möglicher Partnerwahl auch zwischen Bio-Mann und Transmann unterscheiden.

04.12.2017 um 10:08 Profil eMail an MaricaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sepxx
332 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?



In einigen Fällen ist es ganz sicher so - bei anderen ganz eindeutig nicht.

Will man es wissen, wenn es so ist. Kommt darauf an. Ich bin bi, habe also Sx mit sowohl Männern als auch Frauen gehabt. Nie, jedoch, mit anderen TG. Ich würde vielleicht etwas mit einer T-Frau anfangen können aber nicht mit einem DWT. Ich würde es dann auch nicht wirklich wissen wollen, wenn das der geheime Wunsch meines Partners wäre.

04.12.2017 um 18:21 Profil eMail an SepiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Nicxxxxxxx
70 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?

Hier noch mal zur eindeutigen Klarstellung, bzw. Richtigstellung:

Ich persönlich empfinde mich in keiner Art und Weise als höherwertig oder besser als andere Transs**uelle, ich halte mich weder für eine "Besser-Trans", noch für eine "Elite" von eigenen Gnaden. Es geht mir auch nicht darum, irgendwelche künstlichen Rangfolgen zwischen transs**uell mit OP oder ohne OP oder Transvestiten oder oder oder zu etablieren. Des Weiteren ist mir durchaus bewusst, dass ich aufgrund meiner etwas fehlgeleiteten Genetik mit einem maskulinen Knochenbau und männlichen Genitalien geboren wurde. Da dies jedoch meinem seelischen Wesen massiv widerspricht, bin ich in die Transition gegangen und habe es auch für mich persönlich als unverzichtbar empfunden, mein als falsch empfundenes männliches Genital in ein dem üblichen weiblichen Genital möglichst nahekommendes Organ verändern zu lassen. Die Bereitschaft dazu sehe ich selbst als konsequent für meinen individuellen Fall, jedoch verurteile ich niemanden, der solche Eingriffe nicht machen lässt, aus welchen Gründen auch immer. Ich täusche mich auch nicht selber darüber hinweg, dass ich nie in meinem diesem Leben genau so sein werde wie Frauen, die seit Geburt bereits in einem femininen Körper leben dürfen. Was mir jedoch ein Dorn im Auge ist und das habe ich in meinem ursprünglichen Text auch schon meiner Meinung nach recht deutlich gemacht, ist die Arroganz mancher Leute, die anscheinend tatsächlich der Meinung sind, sie müssten Transs**uelle immer wieder militant darauf festlegen, dass sie "keine richtigen Frauen" sind oder gar "immer Männer bleiben werden". Wer mich persönlich wegen sowas angreifen möchte, der hat mich nicht im geringsten verstanden. Ich bin ganz im Gegenteil eine von den Personen, die immer um eine friedliche Koexistenz zwischen Transs**uellen und Transvestiten bemüht ist.

Ganz generell ist eine transs**uelle Frau, die sich vor Recht und Gesetz mit Personenstands- und Namensänderung und vielleicht sogar auf körperlicher Basis durch eine oder mehrere große Operationen an die Lebensgrundlage einer normalen Frau angleichen lässt sicher nicht daran interessiert, in ihrem weiteren Leben immer wieder auf ihre genetische Herkunft reduziert und zurückgeworfen zu werden. Transs**uelle Frauen sind keine Männer, egal wie gern ihr Unsereins damit vor den Kopf stoßen oder beleidigen wollt. Akzeptiert einfach, dass wir so sind wie wir sind und behandelt uns nicht schlechter als ihr auch andere Frauen behandeln würdet. Wer natürlich generell alle Frauen abschätzig oder wie minderwertig behandelt, sollte sich mal Gedanken über seinen eigenen Charakter machen, bevor er mit dem Finger auf andere Menschen zeigt.

04.12.2017 um 23:04 Profil eMail an Nicole_KLEEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Janxxxx
309 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?

Männer die äußern, ich kann mehr mit TV oder Pre-TS anfangen, zeigen aber nicht mit dem Finger auf Post-TS, das möchte ich schon auch mal deutlich sagen. Ein reines nein zu äußern ist nichts beleidigendes oder abwertendes für mich, ist kein Angriff auf Identitäten. Eine deutliche Beleidigung ist was anderes, du bist eh noch Mann zb.

05.12.2017 um 0:00 Profil eMail an JanusHHEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von svexxxxxxxxx
63 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?



Pauschalisierungen sind im Meinungsaustausch in einem gewissen Maß schlicht notwendig, weil sonst Sätze zu Kapiteln und Beiträge zu Büchern werden. Außerdem ging/geht es mir um eine Tendenz, ungeachtet evtl. Abweichungen im Einzelfall.

05.12.2017 um 20:31 Profil eMail an svenjaforfunEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von svexxxxxxxxx
63 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?



Stimmt, wobei das irgendwie zweischneidig ist.

Männern und Frauen reduziert man ja auch nicht auf Festisch, nur weil eine(r) sich zB gerne mal zusammenschnüren lässt. Das selbe sollte eigentlich für TV gelten.

Andererseits will ich Anderen nicht sagen, wie sie sich zu geben haben; viele vermitteln eben einen stark fetischistischen Eindruck.

Und es wundert mich gar nicht, dass in der Öffentlichkeit dieser Bezug zum Fetisch und zum "Traschigen" da ist. Wenn eine TV in der Öffentlichkeit "ganz normal" auftritt, werden die meisten Leute sie eher als TS einordnen. (Ja Mädels ich weiß, euer aller Passing ist so perfekt, dass ihr als Bio-Frauen durchgeht, schon klar...) Da wird TV eher mit CSD-Tunte, Mittfünfziger-Schulmädchen und Sissy-Zofe in Verbindung gebracht. Kann man wohl auch schwer was daran ändern.

05.12.2017 um 20:50 Profil eMail an svenjaforfunEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sepxx
332 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?



Stell dich nicht so an. So ungebildet sind Leute nun auch nicht. Und wenn du es nicht selber weißt, check es doch in einem Wörterbuch. Das Beispiel "Google.translate" ist doch lächerlich - als wäre die Plattform eine Autorität.

06.12.2017 um 17:31 Profil eMail an SepiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sepxx
332 Beiträge bisher
re: Tranny-Chaser Tranny der/die sich nicht traut?




Da könntest du sogar Recht haben. Wenn eine wie ich in der Öffentlichkeit oder in anderen Zusammenhängen "ganz normal Auftritt" ist der Hintergrund ja sehr oft auch (und bei mir erst recht), dass ein Teil von mir sagt, ja das ist richtig, Frau sein entspricht meiner Persönlichkeit, und der andere Teil sagt ich kann schon auch damit Leben Mann zu sein. Es ist also auch ein starker Schritt Richtung TS sein. Also ist die Annahme der Leute auch nicht ganz falsch.

Die TV, die sich immer nur als Mann fühlen und nur warum auch immer in Frauenoutfits in die Öffentlichkeit gehen, fallen dann auch automatisch mehr auf, weil die immer noch voll die männliche Körpersprache haben. Das übertönt immer jegliches gute Styling.

06.12.2017 um 17:43 Profil eMail an SepiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben