Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
lesbische_sub
lesbische_sub weiblich

TunteBamberg
TunteBamberg (52)DWT (Damenwäscheträger)

TVAnnika76
TVAnnika76 DWT (Damenwäscheträger)

anna_virgin_cd
anna_virgin_cd CD (CrossDresser)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Guten Morgen Feuilleton


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 14 / 15       nächste Seite » wechsle zu
Von drexxxxxxx
289 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Nun sitze ich hier und warte schon seit einer Stunde auf IT,… auf nichts mehr ist verlass, schon gar nicht auf feste Termine, also schreib ich für heute doch noch mal.
(wobei ich schon langsam anfange zu kochen…deshalb das unten angeführte Vid wg. Der Text-Titelzeile, …aber natürlich auch sehr gern als Erinnerung an eine charmante Sängerin).

Guten Morgen Harz!

Heute ist Montag, 16. April 2018. Die Sonne ist schon um 6.20 Uhr auf, ist 13:55 Stunden unterwegs und verabschiedet sich sozusagen mit dem Ende der Tagesschau um 20.15 Uhr.

Der schreiberische Start in die Woche gestaltet sich schwierig. Alle Vorhersagen künden eine Super-Sonnen-Woche an – aber gerade zum Kaffee und dem Warten auf IT wg. der Umstellung der heimischen EDV pladdert vor dem Fenster hörbar der Regen.

Es soll wettertechnisch gesehen eine Traumwoche werden, der Start ist jedoch noch etwas zäh. Gerade im Nordharz soll der Montag meist noch wolkig starten, während im Oberharz schon die Sonne den Durchbruch schafft. Später dann soll im gesamten Harz nur noch leicht Bewölkung den Sonnenschein bremsen.
Die Tagestemperaturen liegen im Nordharz zwischen 10 und 16 Grad, im Oberharz zwischen 9 und 15 Grad. Der Wind weht aus nordwestlicher Richtung und erreicht Geschwindigkeiten von lediglich 6 bis 13 km/h. Selbst in Böen sind nicht mehr als 46 km/h drin. Und nach dem Regen in der Nacht klar der Himmel über Goslar nun scheinbar auch auf.

Schwelgen wir in der angekündigten Frühsommerwoche, oder soll Skepsis vorherrschen? Nachher heißt es sonst wieder "Lügenpresse". Aber egal, wir glauben mal den Meteorologen. Also: Das Wetter wird toll, der aktuelle Regen ist eine Art Fehlstart.

Aber da irgendwer ja immer irgendwem irgendwas vermiesen muss, gilt das auch jetzt wieder. Zumindest für Allergiker. Die Birkenpollen haben Starterlaubnis. Und der Pollenflug könnte in diesem Jahr besonders heftig werden, denn wir haben ein "Mastjahr". Darin werfen die Birken besonders viel Blütenstaub ab.
Important @ Rubicon

Wer sich lieber mit virtuellen Welten befasst, kann derzeit auf eine spannende Entdeckungsreise gehen. Google arbeitet an Fuchsia, einem Betriebssystem als Nachfolger von Android auf den Smartphones und Chrome OS auf dem PC. Informatik-Studenten wie Manuel Filipe Silva Goulão haben eine Art Demo-Version von Fuchsia gebastelt.

Unterdessen wächst eine heftige Konkurrenz für GoogleMaps & Co. heran. Die neue Navigations-App Live Roads steht vor der Tür und soll deutlich präziser arbeiten. Bis auf 1,5 Meter genau soll sie den Smartphone-Nutzer lokalisieren können. Wie das mit einem normalen Smartphone funktionieren soll, darüber schweigen sich die Entwickler aus...

So präzise Ortungsinstrumente sind in Europas Fußball-Ligen derzeit überflüssig. In Deutschland ist Bayern München schon Meister, hat 20 Punkte Vorsprung. In England triumphiert ManCity, aktuell 16 Punkte Vorsprung. In Frankreich sicherte sich PSG den Titel mit einem 7:1 (!!!) gegen den ärgsten Verfolger AS Monaco. Vorsprung: 17 Punkte. Da ist es in Spanien fast schon eng. Weil Real Madrid sich eine Liga-Auszeit gönnt, führt Barcelona die Tabelle mit mickrigen 11 Punkten Vorsprung an. Spannung sieht irgendwie anders aus.

Eine schön-spannende und sonnige Woche

================================================================================

Will man der Bild-Zeitung folgen, machte er uns zum Papst – bis er sein Amt niederlegte: Benedikt XVI., geboren als Joseph Alois Ratzinger, feiert heute seinen 91. Geburtstag.

Für ihren Geburtsnamen muss man schon etwas üben: Als Prinzessin Margrethe Alexandrine Þórhildur Ingrid zu Dänemark kam die heutige Königin Margrethe II. von Dänemark auf den Tag genau vor 78 Jahren auf Schloss Amalienborg in Kopenhagen auf die Welt. Als Königin ist sie Staatsoberhaupt Dänemarks, der Färöer und Grönlands.

An einem Tag wie diesem, nämlich dem 16. April wurden auch einmal geboren bzw. feiern heute zu Lebzeiten eben diesen Ehrentag:

1886: Ernst Thälmann, deutscher kommunistischer Politiker, MdR, Kandidat für die Reichspräsidentenwahl, NS-Opfer im KZ Buchenwald

1889: Charles Chaplin, britischer Komiker, Schauspieler, Regisseur, Komponist und Produzent

1921: Peter Ustinov, Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur

1924: Henry Mancini, US-amerikanischer Musiker

1934: Robert Stigwood, australischer Musik- und Filmproduzent

1934: Vicar, Comiczeichner bei Disney

1935: Bobby Vinton, US-amerikanischer Sänger

1939: Dusty Springfield, britische Soulsängerin

1944: Elmar Wepper, deutscher Schauspieler

1954: Ellen Barkin, US-amerikanische Schauspielerin

1960: Pierre Littbarski, deutscher Fußballspieler und -trainer

1969: Olivia Del Rio, brasilianische Pornodarstellerin


Für heute habe ich mir in meiner „etwas“ tiefer gehenden Schilderung/Augenmerk (Hommage) einen kreativen Künstler der Vergangenheit ausgesucht:

Francisco de Goya…heute jährt sich sein 110. Todestagl.

Francisco José de Goya y Lucientes war ein spanischer Maler und Grafiker der Romantik, der zugleich als einer der letzten „Alten Meister“ und einer der ersten der Moderne gilt.

In der Werkstatt seines Vaters, der Vergolder war, erlernte er auch das Malen, Bildhauern und Schreinern. Unterricht nahm er dann in weiteren Jahren in der Barockmalerei um später als Hofmaler zunächst in die Dienste Karls III. und dann in die Karls IV zu treten.
Er schuf religiöse Fresken und Altarbilder, zahlreiche Porträts entstanden für den Adel und für das spanische Königshaus, wobei er sich stark an seinen berühmten Vorgänger Diego Velázquez anlehnte.
Nach dieser Portrait-Phase dann eine Umorientierung in seinem künstlerischen Schaffen, welches ihm sogar die Vorstellung und Rechtfertigung vor der Inquisition einbrachte.
Genannt seien hier die nackte Maja und die bekleidete Maja.
Nachdem die Bourbonen wieder auf dem spanischen Thron saßen, wurde Goya erneut als Hofmaler eingesetzt. Die sogenannten Pinturas negras (Schwarze Bilder) sind ein eindrucksvolles Zeugnis seines Spätwerks.


Heute am 16. April:

Der World Voice Day (WVD) ist eine weltweite jährliche Veranstaltung, die am 16. April stattfindet und der Feier des Phänomens Stimme gewidmet ist. Ziel ist es, die enorme Bedeutung der Stimme im täglichen Leben aller Menschen aufzuzeigen. Stimme ist ein kritischer Aspekt einer effektiven und gesunden Kommunikation, und der World Voice Day bringt globales Bewusstsein für die Notwendigkeit, Stimmprobleme zu verhindern, die abweichende oder kranke Stimme zu rehabilitieren, die künstlerische Stimme zu trainieren und die Funktion und Anwendung von Sprache zu erforschen. Ein Ziel des World Voice Day ist es, all diejenigen zu ermutigen, die ihre Stimme aus geschäftlichen Gründen oder zum Vergnügen nutzen, um für ihre Stimme zu sorgen und zu wissen, wie man Hilfe und Training sucht und die Erforschung der Stimme unterstützt.
Sprachproduktion wird in vielen Disziplinen wie Medizin, Sprachpathologie, Musik, Physik, Psychologie, Phonetik, Kunst und Biologie studiert und angewendet.

Die Idee, der Stimme jedes Jahr am 16. April einen besonderen Tag zu widmen, wurde ursprünglich 1999 von der Brasilianischen Gesellschaft für Laryngologie und Sprache ins Leben gerufen. Im Jahr 2002 schlug der portugiesische Laryngologe Professor Mario Andrea, damals Präsident der Europäischen Laryngologischen Gesellschaft, vor, dass der World Voice Day weltweit gefeiert werden sollte.
Der Welttage der Stimme ist eine weltweite jährliche Veranstaltung, die zur Feier des Phänomens der Stimme stattfindet. Ziel ist es, die enorme Bedeutung der Stimme in unserem alltäglichen Leben aufzuzeigen, als ein Werkzeug der Kommunikation und zur Anwendung einer Vielzahl von Wissenschaften wie z. B. der Physik, Psychologie, Phonetik, Kunst und Biologie. Der Tag wurde 1999 als eine gemeinsame Anstrengung von amerikanischen und europäischen HNO-Ärzte sowie Logopäden, insbesondere der Amerikanische Akademie für HNO-Heilkunde - Kopf-und Hals-Chirurgie und Dr. Mario André in Portugal eingeleitet.

Die menschliche Stimme ist der durch die Stimmlippen eines Menschen erzeugte und in den Mund-, Rachen- und Nasenhöhlen modulierte Schall. Die Stimme wird vom Menschen zur Übermittlung von Informationen in Form von Sprache und anderen Lauten wie Schreien, Weinen, Lachen, Stöhnen etc. eingesetzt. Beim Singen wird die menschliche Stimme wie ein Musikinstrument zur Erzeugung von Tönen, Klängen und Melodie, oft verbunden mit Sprache eingesetzt.
Die Stimmlippen sind paarige schwingungsfähige Strukturen im Kehlkopf. Sie sind ein wesentlicher Teil des stimmbildenden Apparates des Kehlkopfes, bestehend aus der von Epithel überzogenen Stimmfalte, dem eigentlichen Stimmband, dem Musculus vocalis und den Aryknorpeln jeweils beider Seiten. Die Stimmlippen werden beidseits bei der Stimmgebung durch Anbl**** aus dem Brustkorb in Schwingungen versetzt und bilden so den Primärschall der Stimme.


am 16. April in den USA

Der Nationaler Eggs-Benedict-Tag. Um diesen Tag zu feiern, bereitet man am besten direkt zum Frühstück das US-amerikanische Gericht "Eggs Benedict" zu. Es besteht aus pochierten Eiern auf Röstbrot oder halbierten englischen Muffins mit einer Scheibe angebratenen gekochten Schinkens oder Frühstücksspecks und Sauce Hollandaise. Außer in den USA ist das Gericht auch in Großbritannien und anderen Ländern anzutreffen, zudem gehört es oft zum Frühstücks-Standardangebot von internationalen Hotels auf der ganzen Welt.

Zur Entstehungsgeschichte der Eggs Benedict gibt es zwei Versionen: Charles Ranhofer habe als Chefkoch von Delmonico's Restaurant in New York Eggs Benedict für den Finanzier LeGrand Benedict erfunden, als dieser sich darüber beklagte, dass es nichts "Neues" zum Frühstück gebe. In Ranhofers Kochbuch The Epicurean aus dem Jahre 1894 findet sich dann auch ein Rezept für Eggs à la Benedick. Alternativ habe der Börsenmakler Lemuel Benedict 1894 im New Yorker Waldorf-Astoria-Hotel als Katerfrühstück die danach als Eggs Benedict bekannte Speise verlangt.


Und dann gibt es ab heute das noch: Lyriden 2018

Zwischen dem 16. April und dem 25. April 2018 erleuchten die April-Lyriden den Himmel. Die April-Lyriden sind ein jährlich widerkehrender Strom von Meteoren, die als Sternschnuppen von der Erde aus zu sehen sind. Bereits ab Mitternacht können die Lyriden am Nachthimmel auftauchen, was sie einzigartig unter den Meteorströmen macht, die normalerweise erst in den Morgenstunden zu entdecken sind.
Der Radiant der Lyriden, also der Fluchtpunkt, von dem die Sternschnuppen abzustammen scheinen, liegt im Sternbild Leier. Dieses hat Ähnlichkeit mit einer Lyra, einem antiken Zupfinstrument. Der Radiant befindet sich in der Nähe des Hauptsterns Wega. Verweise auf die Lyriden gehen bis weit vor Christi Geburt zurück.


Zum Schluss noch dieses und jenes:

1521: Martin Luther trifft in Worms ein. Er soll nach Fürsprache durch Kurfürst Friedrich III. von Sachsen an beiden Folgetagen seine Thesen vor dem Reichstag zu Worms noch einmal erläutern und verteidigen.

1853: Mit Eröffnung der Bahnstrecke zwischen Bombay und Thane verkehrt der erste indische Personenzug. Dies ist zugleich die erste Eisenbahnverbindung in Asien.

1871: Die Bismarcksche Reichsverfassung wird als Gesetz verabschiedet und zur Rechtsgrundlage für das deutsche Kaiserreich. Sie besteht aus der Zusammenfassung vieler Einzelverträge wie der Novemberverträge inklusive der Schlussprotokolle sowie der Verfassungsänderung bezüglich der Bezeichnungen Deutsches Reich und Deutscher Kaiser.

1913: Albert Schweitzer und seine Frau Helene treffen in Lambaréné in Französisch-Äquatorialafrika ein. Sie beginnen noch im selben Jahr mit dem Aufbau einer Missionsstation.

1917: Lenin kehrt nach der Februarrevolution in Russland aus dem Schweizer Exil nach Petrograd zurück. Die mehrtägige Zugfahrt durch Deutschland, Schweden und Finnland ist mit Unterstützung der deutschen Obersten Heeresleitung zustande gekommen.

1922: Mit dem von den Außenministern Walther Rathenau und Georgi Wassiljewitsch Tschitscherin geschlossenen Vertrag von Rapallo zwischen dem Deutschen Reich und Russland verzichten beide Länder auf den Ersatz der Kriegskosten und die Begleichung der Kriegsschäden der jeweils anderen Seite.

1948: 16 europäische Staaten gründen in Paris die Organisation für europäische und wirtschaftliche Zusammenarbeit (OEEC). Primäres Ziel der Organisation ist es, die europäischen Länder in den Entscheidungsprozess über die Verwendung der Gelder aus dem Marshallplan einzubinden.

1949: Im Rahmen der Berliner Luftbrücke nach West-Berlin wird die mit 12.849 Tonnen an einem einzigen Tag größte Menge an Versorgungsgütern von den West-Alliierten in die blockierte Stadt eingeflogen.

1964: Die Räuberbande, die am 8. August 1963 den Großen Postzugraub durchgeführt hat, wird in Aylesbury zu drakonischen Strafen verurteilt. Ronald Biggs erhält 30 Jahre Gefängnis. Der Anführer Bruce Reynolds ist hingegen zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefasst.

1994: Hutu-Soldaten beginnen in Ruanda damit, das Massaker von Nyarubuye unter den Tutsi anzurichten. Einschließlich des folgenden Tages sterben bis zu etwa 2.000 Menschen in der Stadt bei diesem Akt des Völkermords.

2003: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilt mit, dass ein Coronavirus Auslöser der Infektionskrankheit SARS ist.

Dusty Springfield - I close my eyes and count to ten[/Center]





16.04.2018 um 9:15 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Rubxxxx
779 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Danke, Lulu
für den heutigen Pollenflughinweis.

Die neue Navi-App Liveroads wird sogar demnächst vom All aus für den Fußballtor-videobeweis genutzt.

Sorry, it's all over now, baby blue, also the first of april.

16.04.2018 um 11:46 Profil eMail an RubiconEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Annxxxxxxx
1682 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton





Bezugnehmend auf einen früheren Weltmeister-Trainer sage ich da nur:

Nach dem ersten April ist vor dem ersten April.

16.04.2018 um 16:02 Profil eMail an AnnikaR001Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
289 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Finished…

All working well, (think ‘n‘ hope so), in time me so happy ‘bout this…
further on up the road… means with my more or less breaking news from the Goslar region in southern Lower Saxony tomorrow…
hope 2 see u…

yours Lulu.[/Color]

17.04.2018 um 16:27 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
289 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ Pepita,

Mein Fehler, das mit der Tube… und das kam so:

Im Vergleich waren die B-52’s nur eine Welle (obgleich es auch Monster- oder Killerwaves gibt) zu der Surfmusik, die ja sehr ehrlich und überwiegend als instrumentale Variante des Rock ’n’ Roll gilt…für diese eben war eine Tube das Pendant zur Wave höher angesiedelt.

Eine ‘Tube‘, oder ich hätte besser ‘Barrel‘ schreiben sollen? zu surfen, fällt sicherlich unter die Königsdisziplin des Surfens. Ein Traum für jeden Surfer in der Röhre aus Wasser dahinzugleiten und vor allem wieder daraus hervor zu kommen ohne einen wipe-out (Sturz) zu haben.

Dieses Gedankenspiel meinerseits wurde dann beim Schreiben meines Beitrags noch dadurch verstärkt, das a) ich gerade (man glaubt es kaum) diese Musik von u.a. den Surfaris The Chantays, Jan and Dean, Dick Dale, Duane Eddy, den Zodiacs oder Booker T. & the M.G.’s hörte…

und b) vor meinem geistigen Auge ich mich nicht etwa an der portugiesischen Atlantikküste befand, sondern in Erinnerungen an der North-Shore von Oʻahu, egal ob am Turtle- oder Sunset Beach oder in Waimea (tolle Gegend), dieses unbeschwerte Leben mit einem fantastischen Eis aus Hale'iwa im Hang-Loose Modus zu genießen.

Im Zeitraffer tauchten dann auch noch meine beiden anderen Favouriten auf… ‚am Ende der Straße’ das kleine Dörfchen Teahupoo auf Tahiti Iti… die mega Brecher (Teahupoo genannt wie das Dorf) rollen dort geradezu entfesselt über das Riff.

Und dann natürlich Bali - in Uluwatu. Von einem Felsen aus kann man den wahren Könnern zusehen, wie sie die großen Brecher surfen. Dabei fällt der Blick auch auf die beeindruckende Steilküste.
“home is where my heart is… “

Nein, ich bin kein aktiver Surfer, aber diese Natur-Sportart hat mich schon immer begeistert mit all ihren Facetten, Eigenarten und dem ganzen Drumherum.
Jetzt in den Mitt-50ern… oh Gott, schon auf die 60 zugehend macht das keinen Sinn mehr.
Ein weiterer Aspekt zu sinnieren ‘if i could turn back time‘ maybe. Aber ich bin mit meinem Leben und was dieses mir bislang gegeben hat zufrieden und dafür sehr dankbar.

Dick Dale – Misirlou[/Center]





17.04.2018 um 16:46 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
289 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ Rubicon

me not sH*** 2 understand this:...

Sorry, it's all over now, baby blue, also the first of april.

pls give me a sign or better HELP ME!

Lulu.

17.04.2018 um 17:08 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Rubxxxx
779 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton



Hey Lulu, cool down.....
It has been just a joke inspired by your announcement 'bout the new navi-system.

Remember Bob Dylan's song and its lyrics:

The highway is for gamblers, better use your sense
Take what you have gathered from coincidence
The empty-handed painter from your streets
Is drawing crazy patterns on your sheets
This sky, too, is folding under you
And it's all over now, baby blue.....


And I added "also the first of april" [

17.04.2018 um 18:30 Profil eMail an RubiconEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
289 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ Rubicon

omg, right by my side...that's it...
I guess we're in the same line in our way of thinking, so a bit ambiguous, right?
Aber da wäre ich jetzt nicht so draufgekommen, alles gut.

Rod Stewart - Just a little misunderstood (rare version)





17.04.2018 um 19:53 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Rubxxxx
779 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Haha,
Rod Steward, well done, Lulu.

Make your choice:

Some guys have all the luck
Some guys have all the pain
Some guys get all the breaks
Some guys do nothing but complain…

17.04.2018 um 20:56 Profil eMail an RubiconEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Rubxxxx
779 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

You dig it, baby BlueLu * ?!

Practical jokes are a common practice on April Fool's Day, it's a well known tradition/custom in Europe and in the USA.



17.04.2018 um 21:42 Profil eMail an RubiconEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
289 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!

Heute ist Mittwoch, 18. April 2018. Die Sonne ging exakt um 06.16 Uhr auf. Vor ihr liegen dann 14:02 Stunden bis zum Sonnenuntergang um 20.18 Uhr. Und sie soll wieder Top-Arbeit abliefern.
Wie angekündigt zeigt die Sonne in dieser Woche gehöriges Stehvermögen. Auch heute soll sie wieder über dem gesamten Harz und aus allen Knopflöchern strahlen. Das sorgt im Nordharz für Temperaturen zwischen 10 und 23 Grad. Und auch im Oberharz wird es spürbar wärmer, werden Werte zwischen 9 und 21 Grad erreicht.
Selbst nachts fallen die Temperaturen nicht mehr in den einstelligen Bereich. Der Himmel bleibt klar. Der Wind spielt keine wesentliche Rolle, was die Frühsommer-Wärme unterstreicht.

Heute mal gleich zu Beginn an dieser Stelle ein Video mit sehr schönen Bildern von dieser unserer Sonne, dazu George Harrison mit Gesang und akustischer Gitarre… schöner kann ein Tag nicht beginnen, oder?
Habt euch wohl.

Here Comes The Sun - The Beatles Tribute





Dass es bei diesem so schön werdenden Tag dabei ziemlich oft blitzt, hat andere Gründe. Heute ist mal wieder Blitzmarathon. In ganz Europa geht die Polizei in der Aktionswoche des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol gegen Raser vor. Der englische Aktionsname "Speedmarathon" sollte niemanden verleiten...
Die Aktion ist seit Jahren nicht unumstritten. In Deutschland sind die Bundesländer Bayern, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen dabei. Was nicht heißt, dass in Niedersachsen heute keine Blitzer aktiv sind. Sinnig fahren und ankommen sollte ja immer die Devise sein.

Wer in Richtung Sachsen-Anhalt und in die direkte Nachbar***aft im Landkreis Harz fährt, sollte an folgenden Kontrollpunkten besonders achtsam sein:

B 81 Hasselfelde Höhe Pulmann City
B6n, Ilberstedt
Quedlinburg: Lindenstraße / Erwin-Baur-Straße / Ditfurter Weg
Bad Suderode, Bahnhofstraße
Quarmbeck, L239
Thale, Neinstedter Straße
Halberstadt: B81 zwischen Abzweig B 245 und. Vorwerk Emersleben

"Roboter, die sich an Ikea versuchen", mit diesem Titel wird ein "Dossier Wissen" der Deutschen Presseagentur angekündigt. Da kann man wirklich gespannt sein. Die Innensechskant-Verzweiflung, auch Inbus-Epidemie genannt, hat schon so viele gepackt. Aber vielleicht braucht es künstliche Intelligenz, um den Aufbauanleitungen folgen zu können...

Zum DFB-Pokal: Aber was soll man sagen. Die Bayern unter Don Jupp spielen irgendwo zwischen beeindruckend und beängstigend. 6:2 gegen wahrlich nicht schlechte Leverkusener. Um Spannung zu erzeugen, bietet sich vielleicht ein Pokalfinale des FC Bayern München gegen die eigene Reserve an. Von mir aus als "Finale dahoam", damit haben sie ja nicht so Glück.

München, München, wir fahrn nach München.
Klingt mit Berlin allerdings deutlich besser...

=======================================

Heute am 18. April 2018 wird in der Welt der Internationaler Denkmaltag begangen.

Der Aktionstag wurde 1982 eingeführt durch den International Council on Monuments and Sites (ICOMOS, dt.: internationaler Rat für Denkmalpflege) in Zusammenarbeit mit der UNESCO. ICOMOS setzt sich ein für Schutz und Pflege von Denkmälern und die Bewahrung des historischen Kulturerbes. Er berät zu denkmalpflegerischen Fragen des Weltkulturerbes.
Ein Denkmal ist ein Objekt, dem im Rahmen der Erinnerungskultur ein besonderer Wert zugesprochen wird. Es steht für ein Ereignis, eine Person oder einen Zustand der Vergangenheit. Als schützenswertes Gut kann es Denkmalschutz genießen.
Denkmalschutz und Denkmalpflege als die Gesamtheit aller Maßnahmen, die zur Erhaltung denkwürdiger Objekte im öffentlichen Interesse dienen, sind heute in den meisten Staaten der Welt durch Denkmalschutzgesetze rechtlich verankert. Richtlinien über den Handel mit Denkmalen beruhen auf nationalen und zwischenstaatlichen Regeln.


Ebenso findet heute der Weltamateurfunktag statt.

Der Weltamateurfunktag wurde ausgerufen durch die International Amateur Radio (IARU) anlässlich ihrer Gründung am 18. April 1925 in Paris. Die IARU wurde gegründet, um die Interessen der Funkamateure auf den Weltfunkkonferenzen besser vertreten zu können.
Als Funkamateur bezeichnet man eine Person, die sich mit dem Gebiet des Amateurfunks befasst. Der Amateurfunkdienst (kurz Amateurfunk) ist ein internationaler öffentlicher Funkdienst, der "von Funkamateuren untereinander, zu experimentellen und technisch-wissenschaftlichen Studien, zur eigenen Weiterbildung, zur Völkerverständigung und zur Unterstützung von Hilfsaktionen in Not- und Katastrophenfällen wahrgenommen wird."
In vielen Ländern sind die internationalen Regelungen in nationalen Amateurfunkgesetzen umgesetzt und die Details in Amateurfunkverordnungen sowie zwischenstaatlichen Verträgen präzisiert. Ein Teilnehmer am Amateurfunkdienst wird Funkamateur genannt und bekommt von der zuständigen Fernmeldebehörde ein eindeutiges Rufzeichen zugewiesen.
Seit etwa 1990 wird der Amateurfunk in der Gesellschaft weniger deutlich wahrgenommen, was sich deutlich am geringen Nachwuchs bemerkbar macht. Die Gründe hierfür sind vielfältig, wie z.B. die Verfügbarkeit von Computern und Internet.


Und dann noch dieses: Internationaler Tag der Jongleure

Am heutigen Tag feiert die Kunst der Jonglage und die talentierten Jongleure. Du kannst nicht jonglieren? Dann ist heute der richtige Tag, um damit anzufangen! Jonglieren ist als Bewegungskunst Teil der Artistik und gehört traditionell zu den Darbietungen des Zirkus beziehungsweise des Varietés.
In erster Linie ist beschreibt Jonglage die Fertigkeit, mehrere Gegenstände wiederholt in die Luft zu werfen und wieder aufzufangen, so dass sich zu jedem Zeitpunkt mindestens einer der Gegenstände in der Luft befindet. Es wird vor allem mit Bällen, Keulen und Ringen jongliert.
Jonglieren ist sehr gut geeignet, das körperliche und geistige Wohlbefinden zu steigern. So fördert es die Konzentrationsfähigkeit, die Reaktionsschnelligkeit, das räumliche Vorstellungsvermögen, sowie Zeit-, Rhythmus- und Gleichgewichtsgefühl. Durch die gleichmäßige Beanspruchung der Muskeln und des Bewegungsapparats wird die Beweglichkeit und Ausdauer erhöht.


In Gedenken…
Jochen Rindt

Karl Jochen Rindt war ein für Österreich fahrender deutscher Rennfahrer, der nach einem tödlichen Trainingsunfall durch seinen zuvor bereits erfahrenen Punktevorsprung posthum Formel 1-Weltmeister (1970) wurde. Er wurde am 18. April 1942 in Mainz geboren und verstarb am 5. September 1970 mit nur 28 Jahren in Monza in Italien. In diesem Jahr hätte er seinen 76. Geburtstag gefeiert.

Und natürlich
1955: Albert Einstein, Physiker und Nobelpreisträger


Dies und jenes was alles so geschah in der Vergangenheit:

1417: Friedrich VI., bislang Burggraf von Nürnberg, erhält das Kurfürstentum Brandenburg als Lehen und wird als Kurfürst Friedrich I. Begründer der brandenburgischen Linie der Hohenzollern.

1506: In Rom erfolgt durch Papst Julius II. die Grundsteinlegung zum monumentalen und kostspieligen Neubau des Petersdoms.

1521: Martin Luther wird auf dem Reichstag zu Worms neuerlich verhört und verweigert wie am Vortag jeglichen Widerruf seiner 95 Thesen.

1864: Die Preußen unter Friedrich Karl Nikolaus von Preußen erstürmen nach fast fünfwöchiger Belagerung die Düppeler Schanzen und fügen Dänemark damit die entscheidende Niederlage im Deutsch-Dänischen Krieg zu.

1906: Bertha von Suttner nimmt im Rathaus von Kristiania den ihr zuerkannten Friedensnobelpreis entgegen. Die Autorin von Die Waffen nieder! ist die erste weibliche Preisträgerin.

Und ebenfalls in besagtem Jahr…

1906: Bei einem schweren Erdbeben der geschätzten Stärke 7,8 und den daraus resultierenden Bränden wird die kalifornische Stadt San Francisco verwüstet. Dabei sterben zwischen 700 und 3.000 Menschen. Auf der San-Andreas-Verwerfung entsteht eine deutliche Bruchlinie.

1909: Im Petersdom in Rom findet die Seligsprechung von Jeanne d’Arc durch Papst Pius X. statt.

1926: In der Geschichte des Hörfunks wird die erste Übertragung eines deutschen Fußballländerspiels verzeichnet. In Düsseldorf trennen sich die deutsche Elf und die Niederlande mit 4:2.

1942: Auf Druck von Adolf Hitler wird Pierre Laval, der eine deutlich engere Zusammenarbeit mit dem Deutschen Reich fordert als Philippe Pétain, zum Ministerpräsidenten in Vichy-Frankreich berufen.

1947: Mit der bis heute größten nichtnuklearen Sprengung zerstört das britische Militär die Bunkeranlagen auf der Insel Helgoland. Die Insel verändert mit der Sprengung ihr Aussehen nachhaltig.

1949: Der Republic of Ireland Act tritt in Kraft. Damit tritt Irland aus dem Commonwealth of Nations aus und wird zur Republik. Erster Präsident ist der bereits 1945 inaugurierte Seán Ó Ceallaigh.

1954: Nach der endgültigen Absetzung von Ali Muhammad Nagib wird Gamal Abdel Nasser zum zweiten Mal Premierminister der Republik Ägypten.

1955: Auf Initiative von Gamal Abdel Nasser aus Ägypten, Jawaharlal Nehru aus Indien und Josip Broz Tito aus Jugoslawien treffen sich Abgesandte aus 23 asiatischen und 6 afrikanischen Staaten, die zusammen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung stellen, im indonesischen Bandung zu einer Konferenz. Auf der Bandung-Konferenz wird von Politikern erstmals der Begriff Dritte Welt in Abgrenzung zu den politischen Blöcken der Ersten und Zweiten Welt gebraucht, und sie gilt daher als Initialzündung für die sechs Jahre später gegründete Bewegung der blockfreien Staaten.

1956: In Monaco werden Fürst Rainier III. und die US-amerikanische Schauspielerin Grace Kelly standesamtlich getraut.

1972: Das japanische Unternehmen Roland wird gegründet. Es entwickelt sich rasch zu einem der wichtigsten Hersteller von Musikinstrumenten und Effektgeräten.

1980: Die britische Kronkolonie Südrhodesien wird auf Basis des Lancaster-House-Abkommens vom 21. Dezember des Vorjahres als Simbabwe ein unabhängiger Staat mit Robert Mugabe als Premierminister. Erster Präsident des Landes wird Canaan Banana. Gleichzeitig wird auch die neue Flagge Simbabwes eingeführt.

2017: Im Viertelfinale der UEFA Champions League gegen den FC Bayern München erreicht Cristiano Ronaldo mit einem Hattrick beim 4:2-Rückspielsieg als Erster 100 Tore in der Champions-League. Eine Woche zuvor erreichte er mit einem Doppelpack zum 2:1-Hinspielsieg als erster Spieler 100 Tore in UEFA-Klubwettbewerben.


18.04.2018 um 7:37 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Annxxxxxxx
1682 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton





Robert Mugabe wurde dann als Nachfolger zweiter Präsident und Diktator von Zimbabwe und hielt sich bis vor einigen Monaten im Amt.

18.04.2018 um 8:51 Profil eMail an AnnikaR001Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 14 / 15       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben