Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
gina51
gina51 (64)Transvestit

An3a
An3a (51)DWT (Damenwäscheträger)

Nicole63TV
Nicole63TV (55)Transvestit

LatexLisa
LatexLisa (38)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Guten Morgen Feuilleton


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 26 / 38       nächste Seite » wechsle zu
Von Aglxxx
826 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Gregg Allman vor 8 Jahren, immer noch der alte aber noch besser ... Rolling Stone



28.05.2018 um 23:50 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxxx
225 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Hallo liebe Lulu,

ich hatte da mal eine Frage :

gab es 585 vor Chr: schon einen Kalender der

dieses Datum anzeigt ?

Zu Gregg Allman, ist der Verstorben

meines wissens ist sein Bruder Dueane schon in den 70' verstorben

als es die Allman Brothers Band noch gab.

Von Gregg habe ich noch eine CD aus dem Jahre 2011

"Low Country Blues"

ich frag ja nur 😕

29.05.2018 um 0:03 Profil eMail an FrankaelbeoEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!

Heute ist Dienstag, 29. Mai 2018. Sonnenaufgang war um 5.08 Uhr. Unterwegs ist die Sonne heute 16:14 Stunden bis sie sich um 21.22 Uhr wieder verabschiedet.
Es soll mindestens so heiß wie gestern werden, Werte um 27 oder 28 Grad sollen also drin sein. Bis in den Nachmittag hinein soll es im Nordharz wolkenlos bleiben, dann allerdings steigt allen Vorhersagen nach wieder die Gewittergefahr.
Fast ein Spiegelbild der Nordharzer Situation auch im Oberharz, nur dass es dort wie meist zwei bis drei Grad frischer sein dürfte. Bei den angesagten Temperaturen ist das ja nicht verkehrt. Um 24 und 25 Grad sollen sich die Höchsttemperaturen bewegen.
Der Wind bringt auch nicht wirklich Erfrischung, weht aus östlichen Richtungen mit Geschwindigkeiten von 6 bis 19 km/h. In Böen können vereinzelt auch Werte um 63 km/h erreicht werden.

Es wird heute aller Voraussicht nach wieder ein Tag, an dem eine Warnmeldung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die nächste jagt. Diese Warnungen in den "Sozialen" Medien werden oft als"Panikmache" abgetan, aber andererseits ist es doch mitunter auch gut, wenn dadurch im Falle der Fälle vielleicht auch nur ein Betroffener noch rechtzeitig Schutzmaßnahmen ergreifen konnte. So wie beim Juli-Hochwasser 2017, als diese Institutionen vor allen offiziellen Kanälen auf die drohende Gefahr hingewiesen hatten.
Angekündigt hat der DWD in seinem Warnlagebericht für den heutigen Tag, dass sich in feucht-warmer Luft ab den Mittagsstunden zum Teil schwere Gewitter entwickeln können. Es bestehe erhöhte Unwettergefahr durch heftigen Starkregen (bis 40 l/qm pro Stunde) und größeren Hagel, auch Böen bis Sturmstärke (Bft 9) könnten auftreten.
Punktuell könne es durch langsam ziehende Gewitterzellen auch zu Regenmengen von 60 bis 70 l/qm oder mehr in kurzer Zeit kommen. Die Gewitter halten bis in die Nacht zum Mittwoch an, würden sich dann jedoch zunehmend abschwächen.

Hoffen wir mal, dass es heute eher glimpflich abgeht – oder der Harz sogar gänzlich verschont bleibt von den schweren Gewittern, die der Wetterdienst angekündigt hat. Die Gewitterfront teilt Deutschland in eine Südwest- und eine Nordost-Hälfte, wobei der Harz fast an der Grenze liegt. Tatsächlich werden wir nur abwarten können.

Einen angenehmen und gewitterfreien Dienstag wünscht euch die Lulu.

==========================================


HAPPY BIRTHDAY

Ein prominentes Herren-Trio feiert heute Geburtstag, vom Pop- und Rockstar über den erfolgreichen Troubadour bis zum schauspielenden Frauenschwarm ist alles dabei. 51. Jahre alt wird heute Noel Gallagher, weltbekannt als Songschreiber und Sänger der Band Oasis.

Fünf Jahre älter ist ein zumindest in Deutschland nicht minder bekannter "Austria-Argentino", der eher für schmachtende Schlager bekannt ist: Der argentinisch-österreichische Schlagersänger Semino Rossi feiert heute seinen 56. Geburtstag.

Ebenfalls ein halber Österreicher ist der Dritte im Bunde. Elyas M’Barek, der heute 36 Jahre alt wird, wurde mit den "Fack ju göhte"-Filmen zum Mädchenschwarm schlechthin.

----------------------------------------------------------------------


Internationaler Tag der Friedenstruppen der Vereinten Nationen

Heute wird der Internationaler Tag der Friedenstruppen der Vereinten Nationen begangen. Der Tag ist dazu da, um all den Männern und Frauen Tribut zu zollen, die in friedenserhaltenden Operationen der Vereinten Nationen gedient haben oder noch dienen. Es soll ihnen für ihre hohe Professionalität, ihr Engagement und ihren Mut gedankt werden und zudem soll all jenen gedacht werden, die ihr Leben für die Sache des Friedens verloren haben.

Als Friedenstruppen der Vereinten Nationen oder UN-Friedenstruppen, umgangssprachlich auch Blauhelmsoldaten, werden Militäreinheiten bezeichnet, die von den Mitgliedsländern der Vereinten Nationen (UN) für friedenssichernde und -erhaltende Einsätze bereitgestellt werden und unter dem Kommando der UN stehen.
Seit 1948 sind sie in den verschiedenen Konfliktregionen in aller Welt im Einsatz. Für ihr Engagement zur Sicherung des Weltfriedens erhielten die UN-Blauhelme 1988 den Friedensnobelpreis. Über die bewaffneten Einsätze der Vereinten Nationen wird durch das speziell zu diesem Anlass gegründete Zentralkomitee zu Einsätzen der UN-Truppen entschieden.


Lerne-wie-Kompostieren-geht

Wer heute im Garten zu tun hat, könnte den Lerne-wie-Kompostieren-geht-Tag begehen.
Kompostierung bezeichnet den biologischen Prozess des Nährstoffkreislaufs, bei dem leicht verwertbares organisches Material unter Einfluss von Luftsauerstoff von Bakterien und Pilzen abgebaut wird. Dabei werden neben Kohlendioxid auch wasserlösliche Mineralstoffe freigesetzt wie beispielsweise Nitrate, Ammoniumsalze, Phosphate, Kalium- und Magnesiumverbindungen, die als Dünger wirken. Ein Teil der bei diesem Abbau entstehenden Zwischenprodukte wird zu Humus umgewandelt.
Der Humus ist Teil der gesamten organischen Bodensubstanz. Er unterliegt vor allem der Aktivität der Bodenorganismen, die durch ihre Stoffwechselaktivitäten laufend zum Auf-, Um- oder Abbau des Humus beitragen. Im engeren Sinne wird in der Fachliteratur nur der zersetzte organische Anteil im Boden als Humus bezeichnet. Da die jeweiligen Umwandlungsstufen fließend sind, ist eine genaue Abgrenzung nicht möglich.

Unter Lernen versteht man den absichtlichen und den beiläufigen, individuellen oder kollektiven Erwerb von geistigen, körperlichen, sozialen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Aus lernpsychologischer Sicht wird Lernen als ein Prozess der relativ stabilen Veränderung des Verhaltens, Denkens oder Fühlens aufgrund von Erfahrung oder neu gewonnenen Einsichten und des Verständnisses aufgefasst.


Tag der Erstbesteigung des Mount Everest 2018


Der Tag der Erstbesteigung des Mount Everest wird am heutigen Tag gefeiert. Dieser Tag erinnert an die Erstbesteigung des mit 8848 m Höhe, höchstem Berg der Erde. Edmund Hillary und Tenzing Norgay gelang am 29. Mai 1953 die Erstbesteigung des "dritten Pols". Am 8. Mai 1978 bestiegen Reinhold Messner und Peter Habeler den Gipfel erstmals ohne zusätzlichen Sauerstoff.

Der Mount Everest ist einer von 14 Achttausendern und als höchster Gipfel Asiens einer der Seven Summits. Der Berg entstand zusammen mit dem übrigen Himalaya-Gebirge als Folge der Kollision der indischen mit der eurasischen Platte. Er ist nach dem britischen Landvermesser George Everest benannt. Auf Nepali heißt der Berg Sagarmatha, auf Tibetisch Qomolangma.
Der Mount Everest befindet sich im Mahalangur Himal in der Region Khumbu in Nepal an der Grenze zu China; der westliche und südöstliche seiner drei Gipfelgrate bilden die Grenze. Auf nepalesischer Seite ist er Teil des Sagarmatha-Nationalparks, der zum UNESCO-Welterbe gehört.

Am 29. Mai 1953 erklommen Tenzing Norgay und Edmund Hillary vermutlich als erste Menschen den Gipfel des Mt. Everest.

Die Bezwingung des Mount Everest 1953





Aus der Vergangenheit an einem 29. Mai…

1176: Ein lombardisches Heer besiegt die Streitmacht des Kaisers Friedrich I. Barbarossa in der Schlacht von Legnano.

1453: Die Eroberung von Konstantinopel nach knapp zweimonatiger Belagerung durch die Osmanen unter Mehmed II. besiegelt den Untergang des Byzantinischen Reichs.

1453: In der Hagia Sophia in Konstantinopel wird das vermutlich erste muslimische Gebet nach dem Fall der Stadt gehalten.

1500: Vor dem Kap der Guten Hoffnung versinken vier Schiffe der von Pedro Álvares Cabral geleiteten zweiten portugiesischen Indien-Expedition, wobei auch Bartolomeu Diaz ums Leben kommt.

1613: Schwere Gewitter lösen die Thüringer Sintflut aus. Die Naturunbilden sind für den Tod von 2.261 Menschen verantwortlich.

1809: In der zweiten Schlacht am Bergisel besiegt Andreas Hofer die mit den Franzosen verbündeten Bayern.

1814: Die Franzosen unter dem Befehl von Louis-Nicolas Davout übergeben die seit 30. Mai 1813 gehaltene Stadt Hamburg an die Koalitionstruppen unter Levin August von Bennigsen. Damit endet die Hamburger Franzosenzeit endgültig.

1825: In Reims lässt sich Karl X. zum französischen König krönen.

1848: Wisconsin wird 30. Bundesstaat der USA.

1865: In Kiel wird die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gegründet.

1900: Die Franzosen gründen in Afrika das Fort Lamy. Es entwickelt sich zur Hauptstadt des Tschad und wird später in N’Djamena umbenannt.

1918: Finnland erhält seine Nationalflagge, die Seen und Schnee symbolisieren soll.

1919: Eine von Arthur Eddington geleitete Expedition misst bei einer Sonnenfinsternis die Ablenkung von Sternenlicht durch die Schwerkraft – der erste experimentelle Nachweis für Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie.

1921: Bei einer Volksabstimmung in Salzburg entfallen 99,5 % der Stimmen auf den Anschluss an das Deutsche Reich. Die Abstimmung hat jedoch keine Folgen.

1932: Mit einem Motorradrennen vor 45.000 Zuschauern wird der Hockenheimring eröffnet.

1942: In den Decca-Studios in New York City nehmen Bing Crosby und andere Mitwirkende Irving Berlins Komposition White Christmas auf. Der Song wird sich kommerziell mit der Zeit zur weltweit erfolgreichsten Weihnachts-Single entwickeln.

1966: Das Aztekenstadion in Mexiko-Stadt wird eröffnet. Mit rund 105.000 Plätzen ist es eine der größten Fußballarenen auf der Erde.

1967: In englischen Ort Spalding in Lincolnshire findet das Pop-Konzert Barbeque 67 statt. In der Tulip Bulb Action Hall treten vor rund 4.000 Menschen sechs der führenden Rock- und R&B-Gruppen des Jahres auf, unter ihnen Pink Floyd, Eric Clapton und Jimi Hendrix.

from a local photographer in Spalding Lincolnshire England.
Barbeque 67 took place on May 29th 1967 at the Bulb Auction Hall in Spalding in Lincolnshire England. The line up included Jimi Hendrix, Cream with Eric Clapton, Pink Floyd, Geno Washington and Zoot Money.

New Photos Of Worlds 1st Rock And Roll Festival In Spalding Lincolnshire With Jimi Hendrix & Cream





1974: In Israel löst Yitzhak Rabin die zurückgetretene Golda Meïr als Ministerpräsident, Shimon Peres den bisherigen Verteidigungsminister Mosche Dajan ab.

1985: Vor dem Fußball-Endspiel im Europapokal der Landesmeister im Brüsseler Heysel-Stadion zwischen Juventus Turin und dem FC Liverpool kommt es durch Ausschreitungen von Hooligans zur Massenpanik. 39 Menschen kommen bei der Katastrophe von Heysel ums Leben, über 200 werden verletzt.

1986: Die neu übernommene Europaflagge wird erstmals zu den Klängen der Europahymne vor dem Berlaymont-Gebäude in Brüssel aufgezogen.

1988: Mit dem Teilstück Fulda–Würzburg der Schnellfahrstrecke Hannover–Würzburg geht in Deutschland − erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg − eine Eisenbahn-Neubaustrecke für den Fernverkehr in Betrieb.

1990: Boris Jelzin wird zum Parlamentspräsidenten der sowjetischen Teilrepublik Russland gewählt.

1990: In Paris wird von 40 Staaten, der Europäischen Kommission und der Europäischen Investitionsbank das Übereinkommen geschlossen, die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung ins Leben zu rufen.

1991: Auf dem SPD-Bundesparteitag wird Björn Engholm zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Nachfolger von Hans-Jochen Vogel erhält 97,4 % der Stimmen der Delegierten.

1993: In Solingen werden durch einen fremdenfeindlichen Brandanschlag auf ein Wohnhaus fünf türkische Frauen und Mädchen getötet.

2010: Beim Eurovision Song Contest erreicht Lena Meyer-Landrut einen deutschen Sieg im Wettbewerb. Dies gelang zuletzt 1982 Nicole mit Ein bißchen Frieden.

2012: Die jahrelang unter Hausarrest stehende myanmarische Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi bricht zu ihrer ersten Auslandsreise seit 24 Jahren ins benachbarte Thailand auf.

Porträt der Friedensikone Myanmars Aung San Suu Kyi





Geboren wurden an einem 29.05.

1439: Francesco Todeschini Piccolomini, der spätere Papst Pius III.
1531: Georg Truchsess von Waldburg-Zeil (als „Bauernjörg“ berüchtigt), deutscher Heerführer
1630: Karl II., König von England
1660: Sarah Churchill, Duchess of Marlborough, englische Adelige und Vertraute von Königin Anne
1680: Ferdinand Albrecht II., Herzog von Braunschweig
1849: Lorenz Adlon, deutscher Gastronom und Hotelier
1851: Léon Bourgeois, französischer Diplomat, erster Präsident des Völkerbundrates und Friedensnobelpreisträger 1920
1903: Bob Hope, US-amerikanischer Komiker
1917: John F. Kennedy, 35. Präsident der USA
1920: Fredy Knie senior, Schweizer Zirkusdirektor
1924: Lars Bo, dänischer Künstler und Verfasser
1930: Burkhard Hirsch, deutscher Politiker (FDP)
1937: Alwin Schockemöhle, deutscher Springreiter
1944: Helmut Berger, österreichischer Schauspieler
1956: La Toya Jackson, US-amerikanische Sängerin
1958: Annette Bening, US-amerikanische Schauspielerin
1961: Melissa Etheridge, US-amerikanische Rockmusikerin und Gitarristin
1963: Blaze Bayley, britischer Rockmusiker und Sänger (Iron Maiden)
1967: Noel Gallagher, britischer Musiker, Songschreiber und Sänger (Oasis)
1970: Roberto Di Matteo, italienischer Fußballspieler und -trainer
1970: Julian Sas, niederländischer Blues-, Bluesrock-Gitarrist und -Sänger
bedankt voor de leuke tijd…

Julian sas - Blues for the lost and found.





1975: Melanie Brown, britische Sängerin (Spice Girls)


Gestorben waren an einem 29.05.

1982: Romy Schneider, deutsch-französische Schauspielerin

unforgettable

Movie Legends - Romy Schneider (Beauty)





2010: Dennis Hopper, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
2014: Karlheinz Böhm, österreichischer Schauspieler und Stiftungsgründer


29.05.2018 um 7:54 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ Frankaelbeo

Liebe Franka,
Gregg Allman nahm jahrelang Drogen und war alkoholabhängig, bevor er Mitte der 1990er einen Entzug machte. Später litt er an Hepatitis C und bekam 2010 eine Leber transplantiert. Vor einem Jahr, am 27. Mai 2017 starb er im Alter von 69 Jahren in seinem Haus in Savannah.

Gregg Allman funeral





Sein Bruder Duane Allman, der mit Rauschdrogen experimentierte und häufig riskante Motorradjagden unternahm, verunglückte am 29. Oktober 1971 bei einem Motorradunfall in Macon tödlich, als er einem plötzlich ausscherenden Lastwagen ausweichen wollte. Posthum wurde das zu seinen Lebzeiten begonnene Doppelalbum Eat a Peach vom Rest der Band fertiggestellt und veröffentlicht.

Kuriosum…
ein Jahr nach Duanes Tod verunglückte der Bassist der Gruppe, Berry Oakley, ebenfalls mit dem Motorrad an fast derselben Stelle wie Duane tödlich. Die Allman Brothers Band – unterbrochen von mehr oder weniger langen Pausen – bestand bis 2014.


29.05.2018 um 15:47 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Nochmal @ Frankaelbeo … und all die anderen Interessierten…


Ja, ja, die Unbillen der Zeitrechnung… wahrlich ein schier unausschöpfbares und diskussionswürdiges Thema seit Generationen.

Erst etwa ab dem Jahr 1000 hatte sich die Zählung nach Christi Geburt durchgesetzt. Die christliche Zeitrechnung galt also keineswegs schon immer und auch keineswegs überall auf der Erde.

Andere Zeitrechnungen beginnen bereits viel früher: Die jüdische Jahreszählung zum Beispiel fängt nicht erst mit der Geburt Jesu an, sondern mit der Weltschöpfung, die auf das Jahr 3761 v. Chr. angesetzt wird. Der Ausgangspunkt für die Zeitrechnung der Römer war die Gründung ihrer Stadt im Jahr 753 v. Chr.

Der mohammedanische Kalender beginnt dagegen erst mit dem Jahr 622 n. Chr. In diesem Jahr floh der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina.

Auch heute noch wird auf der ganzen Welt die Zeit nach verschiedenen Kalendern berechnet. Für internationale Absprachen hat man sich jedoch auf unseren Kalender geeinigt.
Übrigens: Der Begriff Kalender kommt aus dem Lateinischen. Im alten Rom wurde der erste Tag eines Monats öffentlich ausgerufen. Man nannte ihn Calendae.

Der Versuch von mir, Zeitrechnung irgendwie in seiner Vielfältigkeit zu definieren und das uns bislang Bekannte aufzuzeigen:


Zeitrechnung auf Beobachtungen des Tages- und Jahresablaufs beruhende, von einem willkürlich festgelegten Zeitpunkt ausgehende Berechnung des Zeitablaufs; war je nach dem Zeitgefühl, der Fähigkeit zur Himmelsbeobachtung und dem Ausgangspunkt der Zählung bei den Völkern des Altertums und des Mittelalters außerordentlich verschieden.

Im alten Ägypten war eine von einem festen Zeitpunkt aus durchgehende Jahreszählung unbekannt. Man berechnete zunächst die Zeit nach bedeutenden Ereignissen, später nach einer alle zwei Jahre stattfindenden Steuererhebung oder nach den Regierungsjahren der Pharaonen, wobei bei jedem Regierungsantritt wieder mit der Zahl 1 begonnen wurde. Die Dynastieeinteilung des Priesters Manetho stammt erst aus dem 3. Jahrhundert v. Chr.

Einige Völker rechneten nach der Erschaffung der Welt, die sie zu verschiedenen Zeitpunkten festsetzten. So beginnt umgerechnet auf die christliche Ära die Zeitrechnung der Juden mit dem Jahr 3761 v. Chr.

Die Zeitrechnung der Byzantiner beginnt dagegen mit dem Jahr 5509 v. Chr.; die byzantinische Zeitrechnung war in Russland bis zu ihrer Beseitigung durch Peter den Großen (1. 1. 1700) in Gebrauch.

Den Griechen fehlte eine gemeinsame Zeitrechnung. Die einzelnen Städte führten gesondert Listen ihrer Oberbeamten, Könige, Priester oder Wettkampfsieger. Später wurde die Datierung nach den Olympiaden üblich (ab 776 v. Chr.). Das Zeitalter des Hellenismus zählte vom Todesjahr Alexanders des Großen (323 v. Chr.) oder, meist, vom Regierungsantritt des Seleukos (312 v. Chr.) an.

Die römische Zeitrechnung beginnt mit der Gründung Roms (ab urbe condita), die der Schriftsteller Marcus Terentius Varro in das Jahr 753 v. Chr. legte.

Mit dem Todesjahr Buddhas (483 v. Chr.) beginnen die Buddhisten ihre Zeitrechnung.

Die Muslime zählen von der Übersiedlung Mohammeds von Mekka nach Medina (Hedschra, 622 n. Chr.) an.

Die christliche Zeitrechnung wurde durch den Abt Dionysius Exiguus festgelegt, der bei der Aufstellung der Ostertafeln (532) das „Jahr von der Menschwerdung des Herrn“ als Ausgangspunkt annahm.

Im Laufe der Jahrtausende haben sich immer wieder Fehler in die Berechnung des Kalenders eingeschlichen. Alte Syteme mussten überarbeitet oder neue entwickelt werden. Die Geschichte unseres Kalenders ist wechselvoll.


Also das wäre so meine Chronologie in Zahlen:

Circa 4000 vor Christus

Für die erste Kalenderentwicklung der Ägypter steht das Wasser des Nils Pate. Durch seine regelmäßigen Überschwemmungen bringt der Fluss den Bauern einmal im Jahr fruchtbare Erde. Die Überflutungen wiederholen sich ungefähr alle 365 Tage.
Aus diesem Grund definieren die Ägypter drei Jahreszeiten nach landwirtschaftlichen Gesichtspunkten: Überschwemmung, Aussaat und Ernte. Wichtigstes Datum ist das erste jahreszeitliche Erscheinen des Sternes Sirius, das eng mit dem Beginn der Nilschwemme zusammenfällt.

Circa 3000 vor Christus

Die Sumerer in Mesopotamien entwickeln als erste einen Kalender im so genannten s**agesimalen System, das heißt ein Tag hat 24 Stunden, eine Stunde 60 Minuten und eine Minute 60 Sekunden.
Die moderne Uhrzeit hat also ihren Ursprung in Mesopotamien

Circa 2000 vor Christus

Die Babylonier in Mesopotamien entwickeln einen Kalender, der sich auf den Mondlauf um die Erde bezieht. Sie berechnen für diese Umlaufzeit etwas mehr als 29,5 Tage. Daher werden zwölf Monate zu je 30 Tagen zu einem Jahr zusammengefasst.
Da die Länge eines Sonnenjahres jedoch knapp 365,25 Tage beträgt, fügen sie jeweils nach Bedarf einen 13. Schaltmonat ein.

753 vor Christus

Beginn der römischen Zeitrechnung. Der römische Gelehrte Marcus Terentius Varro (116-27 v. Chr.) setzt für dieses fiktive Jahr die Gründung der Stadt Rom fest.

Circa 700 vor Christus

Der sagenhafte zweite König von Rom, Numa Pompilius (750-671 v. Chr.), ergänzt die zehn römischen Monate, die vom ersten König Roms, Romulus, eingeführt wurden, um zwei weitere Monate: Januaris und Februaris.

432 vor Christus

Der Astronom Meton entwickelt in Griechenland einen neuen Kalenderzyklus. In einem komplizierten Verfahren berechnet er das kleinste gemeinsame Vielfache von der Erd- und der Mondumlaufbahn.
Durch eine geeignete Festlegung der Anzahl der Tage im Jahr in einem Kalender, der Mond und Sonne berücksichtigt, wird dieser Zyklus ziemlich genau und muss erst alle 228 Jahre um einen Tag korrigiert werden.
Der metonische Zyklus wird erst durch die Einführung des Julianischen Kalenders abgelöst, dient jedoch heute noch zur Berechnung des christlichen Osterfestes.

153 vor Christus

Der römische Senat verlegt den Jahresbeginn auf den 1. Januar, statt wie bisher auf den 1. März. Die so genannten Zählmonate September (von lateinisch "septem" = sieben), Oktober (von lateinisch "octo" = acht), November (von lateinisch "novem" = neun) und Dezember (von lateinisch "decem" = zehn) rücken damit zwei Positionen weiter nach vorne, haben aber bis heute ihre ursprünglichen Namen behalten.

Circa 45 vor Christus

Einführung des Julianischen Kalenders. Gaius Julius Caesar setzt mit einer Reform den Ungenauigkeiten des bestehenden Kalenders ein Ende. Der griechische Astronom Sosigenes aus Alexandria entwickelt hierfür ein neues System.
Es wird ein Normaljahr mit 365 Tagen eingeführt, neue Regeln für Schaltjahre werden mit dem Ziel bestimmt, den Frühlingspunkt möglichst auf ein festes Datum des Kalenders zu fixieren.

325

Auf dem ersten ökumenischen Konzil zu Nicaea wird der Frühjahrsbeginn auf den 21. März festgelegt. Weitere Beschlüsse des Konzils: Festlegung des Osterdatums auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang und Einführung der siebentägigen jüdisch-christlichen Woche.

525

Der Mönch Dionysius Exiguus führt die Zeitrechnung "Anni ab incarnatione Domini" ein, was später zu "Anno Domini ("im Jahre des Herrn") abgewandelt wird.
Beginn der neuen Zeitrechnung ist das fiktive Datum der Geburt von Jesus Christus und nicht mehr der Amtsantritt des römischen Kaisers Diokletian (29. September 284). Diese Art der Zeitrechnung setzt sich allmählich im Mittelalter durch und ist heute die weltweit Gebräuchlichste.

1582

Papst Gregor XIII. verordnet eine Kalenderreform. Die nach ihm benannte Reform sorgt dafür, die Unregelmäßigkeiten des Julianischen Kalenders auszugleichen.
Da der Julianische Kalender zu lang ist und sich seit dem Konzil von Nicaea zehn "zusätzliche" Tage angesammelt haben, werden zusätzliche Schaltregeln eingeführt. Die überflüssigen Tage werden einfach aus dem Kalender gestrichen. Auf den 4. Oktober 1582 folgt direkt der 15. Oktober 1582.
Der Gregorianische Kalender wird von vielen protestantischen Ländern erst im 18. Jahrhundert, in Russland erst 1918 und in der Türkei sogar erst 1927 übernommen.

1793

In Frankreich Einführung eines Revolutionskalenders, der auf dem Dezimalsystem beruht. Die Abkehr von der bisherigen gesellschaftlichen Ordnung soll auch im Kalendersystem ihren Niederschlag finden.
Das Jahr wird in zwölf Monate zu je 30 Tagen unterteilt. Am Jahresende werden fünf oder sechs Tage angehängt, die als Feiertage gelten. Ein Monat besteht aus drei Dekaden zu je zehn Tagen, der Tag aus zehn Stunden, die Stunde aus zehn weiteren Teilen und so weiter.
Unter Napoleon wird jedoch bereits am 1. Januar 1806 der Gregorianische Kalender wieder eingeführt.

1976

Umsetzung einer neuen Norm in Deutschland zur Festlegung der Kalenderwochen. Ab dem 1. Januar 1976 ist der Montag Wochenbeginn, die erste Kalenderwoche des Jahres ist die Woche, in die mindestens vier der ersten sieben Januartage fallen.

Ufff… was ich jetzt eigentlich nur noch weiß, heute haben wir Dienstag den 29. Mai 2018… oder… ?
und spätestens um 18:00 Uhr gibt es heute selbstgemachten Elsässer Flammkuchen (ich kriege den immer nicht so hauchdünn hin), sowohl mit Apfel und Zimt, wie auch mit angeschmorten Artischocken und Kapern.

29.05.2018 um 16:29 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!

Heute ist Mittwoch, der 30. Mai 2018. Die Sonne ist um 5.07 Uhr aufgegangen und wird sich um 21.23 Uhr nach 16:16 Stunden verabschieden.

Die "Knalleffekte" sind die Konstante, ansonsten wechselt das Wetter langsam. Etwas mehr Wolken, etwas weniger Sonne und deutlich moderatere Temperaturen sind angesagt. Was in keiner Vorhersage für kaum einen Tag fehlt, sind die Gewitterwarnungen.
Es soll heute mal wieder ein Tag sein, an dem der Harz mehrere Wetter hat. Im Nordharz wird ein wolkenloser Start vorhergesagt mit Werten um 18 Grad. Tageshöchsttemperatur um 23 Grad. Abends soll es dann vereinzelt zu Blitz und Donner kommen.
Im Oberharz sollen Regen und bisweilen auch Blitz und Donner bei Temperaturen um 16 Grad schon zum Morgen heranziehen. Im weiteren Tagesverlauf wechseln Regen und trockene Phasen ab bei Werten von 16 bis zu 20°C. Momentan kämpft sich die Sonne gerade durch die Wolken.

Laut Wetterdienst besteht ab den Mittagsstunden "erhöhte Unwettergefahr durch schwere Gewitter mit heftigem Starkregen (bis 40 l/qm pro Stunde), Hagel (2-4 cm), Hagelansammlungen und Böen bis Sturmstärke (Bft 9). Punktuell kann es durch langsame Verlagerung der Gewitter auch zu Regenmengen bis 60 l/qm oder mehr in kurzer Zeit kommen. In der Nacht zum Donnerstag klingt die Gewittertätigkeit allmählich ab."

Die momentan übliche Gewitterwarnung des Wetterdienstes gibt es auch für den heutigen Tag, politisch ist die Stimmung dagegen eher in Berlin reichlich gewittrig. Und es ist ausgerechnet der Minister, der forsch eine Zeitenwende in der Flüchtlingspolitik angekündigt hatte, der jetzt in Sachen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) von einem Fettnapf in den nächsten.
Ein Problem scheint dabei gar nichts mit den eigentlichen Vorkommnissen zu tun zu haben. Otto Normalbürger, der die Bremer BaMF-Affäre aus dem Fernsehsessel verfolgt, fühlt sich bereits wieder im gewohnten Gehirnwaschgang. Politiker gestehen je nach Lager vor laufenden Kameras entweder zerknirscht Mängel ein oder fordern giftig rückhaltlose Aufklärung. Transparenz wollen selbstverständlich alle und der Innenausschuss will einen Untersuchungsausschuss. Da können dann alle noch einmal das sagen, was sie jetzt auch schon gesagt haben. Wenn es denn überhaupt dazu kommt, denn auch nach fünf Stunden konnte sich der Innenausschuss dazu nicht durchringen.

Und irgendwie wird man vor der Mattscheibe das Gefühl nicht los, das alle viel geredet, aber keiner etwas gesagt hat.
Was sich nicht einstellen will, ist das Gefühl, dass wirklich etwas voran geht. Maßnahmen angepackt werden, die sowohl die Interessen der Bundesbürger wie auch die nicht minder begründeten Interessen der Asylbewerber berücksichtigen. Bis irgendetwas passiert, wird es sicher noch Dutzende TV-Talkshows geben – wo wieder alle sagen, was sie schon immer gesagt habe. Was ihnen dann prompt von scharfen Moderatoren/innen vorgehalten wird, ohne dass darauf meist wirklich geantwortet wird.

Es wäre ja alles gar nicht so dramatisch, vielleicht könnte man über den einen oder anderen Berliner Akteur sogar noch herzlicher lachen, wenn das undurchschaubare (und häufig nervtötende) Ritual politischer Absichtsbekundungen und darauf folgenden Oppositionsgezeters nicht auch Nährboden für tumbe rechte Horden sein könnten, wie sie Goslar am Samstag ins Haus stehen.
Allein die Tatsache, dass sich eine so breite Allianz gesellschaftlicher Kräfte gegen den Nazi-Aufmar*** aufstellt, macht Berliner Polit-Plaudereien vergessen und stimmt wieder optimistischer.

Deutlich angenehmer und ggf. auch werbeträchtiger:
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) startet heute Morgen in Hannover zu seiner dreitägigen Sommerreise. Am ersten Tag seiner Tour, die unter dem Motto «Ausflugs- und Urlaubsland Niedersachsen» steht, wird Weil in Clausthal-Zellerfeld das Oberharzer Bergwerksmuseum besuchen. Anschließend geht es unter Tage: Der SPD-Politiker besichtigt den Winterwieser Wasserlauf.
Am Nachmittag steht ein Besuch im Heide Park Resort in Soltau auf dem Programm. Am zweiten Tag der Reise geht es dann über Oldenburg nach Carolinensiel an der Nordseeküste. Am Freitag will Weil den Park der Gärten in Bad Zwischenahn und eine Fischräucherei in Klein Meckelsen im Kreis Rotenburg besuchen.

Habt einen schönen Mittwoch

=========================================

HAPPY BIRTHDAY

Bekannt wurde er durch die Fantasyreihe "Rubinrot", "Saphirblau" und "Smaragdgrün", der Durchbruch in einer Hauptrolle kam mit "Groupies bleiben nicht zum Frühstück": heute feiert Schauspieler Kostja Ullmann seinen 34. Geburtstag.

John Ross Bowie, der heute 47 Jahre alt wird, ist besonders als Sheldons Intim-Feind (in den ersten Staffeln) Barry Kripke in der Fernsehserie The Big Bang Theory bekannt geworden. Bowie macht aber auch musikalisch Karriere, ist Mitglied der Pop-Punkband Egghead.

Er ist der Paradiesvogel unter den Modeschöpfern: Harald Glööckler, der mit glitzernder Mode und extravagantem Auftreten auch im Verkaufs-TV Karriere machte, wird heute 53 Jahre alt.

------------------------------------------------------------------------

Welt-MS-Tag

Beim Welt-Multiple-Sklerose-Tag geht es heute am 30. Mai darum, die Bevölkerung weltweit auf die Betroffenen von Multipler Sklerose sowie deren Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Der Tag wurde 2009 von der Multiple Sclerose International Federation initiiert um aufzuzeigen, wie Multiple Sklerose (MS) das Leben von Millionen Menschen weltweit beeinflusst. Der Welt-MS-Tag fällt jedes Jahr auf den letzten Mittwoch im Mai. Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die vor allem bei jungen Erwachsenen auftritt und das zentrale Nervensystem befällt.

In Deutschland nutzen viele Vereine und Selbsthilfegruppen den Welt-Multiple-Sklerose-Tag, um durch verschiedene Veranstaltungen und Aktionen auf die Krankheit aufmerksam zu machen sowie über die Auswirkungen für Betroffene zu informieren. Ein wichtiges Ziel ist dabei, Patienten mit Multipler Sklerose die gleichen Chancen zu ermöglichen wie gesunden Menschen. Dies gilt für die Schule, die Ausbildung und den Beruf, aber auch das für gesellschaftliche und familiäre Leben.

Beim Erkranken an Multipler Sklerose, häufig auch als Encephalomyelitis disseminata bezeichnet, wird der Hauptbestandteil der Isolierschicht der Nervenfasern - das Myelin - irreversibel geschädigt. Das führt dazu, dass Impulse nur noch langsam oder gar nicht mehr weitergegeben werden können. Diese Entzündungen treten vielfach an verschiedenen Orten (multiple) auf und können zu Narbenbildung (Sklerose) führen. Der zeitliche Verlauf und die Intensität der Krankheit variieren stark.
Der Verlauf der Krankheit kann individuell sehr unterschiedlich sein, worüber am Welt-Multiple-Sklerose-Tag aufgeklärt wird. Grund hierfür ist, dass durch Multiple Sklerose fast jedes neurologische Symptom ausgelöst werden kann. Diese Eigenschaft hat der Krankheit den Beinamen "Krankheit mit den vielen Gesichtern" verschafft. Multiple Sklerose ist nicht heilbar, kann jedoch durch die richtige Therapie günstig beeinflusst werden. Ein Leben außerhalb des Rollstuhls ist beispielsweise bei entsprechender Behandlung möglich.


Aktionstage für Nachhaltigkeit

Die Aktionstage für Nachhaltigkeit finden zwischen dem 30. Mai und 05. Juni 2018 statt. Nachdem 2012 anlässlich der Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung im brasilianischen Rio de Janeiro der Deutsche Aktionstag für Nachhaltigkeit am 4. Juni vom Nachhaltigkeitsrat initiiert wurde, wurde er inzwischen durch die länger andauernden Aktionstage für Nachhaltigkeit ersetzt. Über diese Aktionstage sollen jedes Jahr die Prinzipien der Nachhaltigkeit verbreitet werden, bei der die sinnvolle Ressourcennutzung und die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Fokus stehen. Im Rahmen einer nachhaltigen Lebensweise sollen aktuelle Generationen nicht das Leben zukünftiger Generationen gefährden oder verschlechtern.

Zahlreiche Aktionen finden deutschlandweit zu den Aktionstagen für Nachhaltigkeit statt. Teilnehmer sind neben Unternehmen, Hochschulen und Privatpersonen auch gemeinnützige Einrichtungen. Gemeinsam werden Ideen gesammelt, wie eine nachhaltige Gesellschaft aussehen kann und einige Lösungsvorschläge werden im Zeitraum der Aktionen direkt umgesetzt. Seit 2015 findet auch eine Europäische Nachhaltigkeitswoche statt. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung setzt sich aus vom amtierenden deutschen Bundeskanzler berufenen Personen des öffentlichen Lebens zusammen und entwickelt unter anderem Beiträge zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie sowie zur Benennung konkreter Handlungsfelder und Projekte.


Gieß-eine-Blume-Tag

Und bitte heute nicht vergessen: Der Gieß-eine-Blume-Tag … Um die Blumen am Leben zu erhalten, müssen sie regelmäßig gegossen werden. Heute ist die Gelegenheit, das mal wieder zu machen, vor allem, wenn es sonst in Vergessenheit geraten ist! Der heutige Tag soll Dich daran erinnern, deine Blumen zu gießen, damit Du Dich für ihre wunderbaren Farben bedanken kannst.


An einem 34.05. geschah alles dieses noch:

1431: Jeanne d’Arc wird in Rouen auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

1536: Englands König Heinrich VIII. vermählt sich elf Tage nach der Hinrichtung Anne Boleyns mit Jane Seymour. Sie ist seine dritte Ehefrau.

1563: Der schwedische Admiral Jakob Bagge vernichtet in der Seeschlacht vor Bornholm ein dänisches Geschwader; der Dreikronenkrieg beginnt

1574: Der polnische König Heinrich von Valois wechselt als Heinrich III. nach dem Tod seines Bruders Karl IX. auf den Thron in Frankreich.

1635: Der Prager Frieden beendet im Dreißigjährigen Krieg den Kampf zwischen Kaiser Ferdinand II. und den Reichsständen mit Ausnahme des Bernhard von Sachsen-Weimar und des Landgrafen Wilhelm V. von Hessen-Kassel. Im Reich zieht dennoch kein Friede ein, weil Frankreich und Schweden machtpolitisch den Kaiser weiter bekämpfen.

1723: Mit der Aufführung seiner Kantate Die Elenden sollen essen in der Nikolaikirche tritt Johann Sebastian Bach seinen Dienst als Thomaskantor in Leipzig an.

Bach komponierte die Kantate für seinen Amtsantritt als Kantor in Leipzig am 1. Sonntag nach Trinitatis, dem 30. Mai 1723. Er begann damit ein Projekt, für alle Anlässe des Kirchenjahres neue Kantaten zu komponieren.
Die vorgeschriebenen Lesungen für den Sonntag waren 1 Joh 4,16–21 LUT, „Gott ist Liebe“, und Lk 16,19–31 LUT, das Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus. Der unbekannte Dichter nimmt einen Psalmvers, Ps 22,27 LUT, der das Bild des Essens anspricht, zum Ausgangspunkt und verknüpft dadurch das Evangelium mit dem Alten Testament, wie später auch die Kantate Brich dem Hungrigen dein Brot, BWV 39, mit einem Zitat aus dem Alten Testament beginnt.
Das Thema waren die Gedanken über geistliche Armut und geistlichen Reichtum: „Jesus macht mich geistlich reich“ und „O Armut, der kein Reichtum gleicht!“.

Johann Sebastian Bach, Die Elenden sollen essen, BWV 75 (Sinfonia)





1799: Nach mehr als fünf Jahren Spielverbot darf in Paris die Comédie-Française wieder Vorstellungen geben.

1814: Friedensverträge von Paris zwischen Frankreich auf der einen Seite und Großbritannien, Österreich, Preußen und Russland auf der anderen Seite beenden die Befreiungskriege.

1849: Preußen führt das Dreiklassenwahlrecht ein.

1854: Mit der Unterzeichnung durch US-Präsident Franklin Pierce tritt der Kansas-Nebraska Act in Kraft, mit dem das Kansas-Territorium und das Nebraska-Territorium als Territorien der Vereinigten Staaten gegründet werden. Gleichzeitig wird ein Teil des Missouri-Kompromisses aufgehoben, der die Sklaverei nördlich des 36. Breitengrades verboten hat.

1866: Die komische Oper Die verkaufte Braut von Bedřich Smetana auf ein Libretto von Karel Sabina hat ihre Uraufführung in Prag.

1898: William Ramsay und Morris William Travers finden im „Rückstand“ verdampfter flüssiger Luft Krypton, eines der Edelgase.

1909: In Mailand endet nach 17 Tagen und acht Etappen der erste Giro d'Italia. Der erste Gesamtsieger des Giro wird Luigi Ganna. Der Giro d’Italia gilt heute als zweitwichtigstes Etappen-Radrennen der Welt.

1913: Die 1912 von Albanien proklamierte Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich wird mit der Unterzeichnung des Londoner Vertrags auf der durch die europäischen Großmächte (Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Russland, Österreich-Ungarn und Italien) vermittelten Londoner Botschafterkonferenz anerkannt und beendet den Ersten Balkankrieg. Dabei werden auch die Grenzen des neuen Staates festgelegt.

1942: 1.000 Bomber der Royal Air Force greifen die Stadt Köln an.

1949: Bei einer Gegenstimme nimmt der Dritte Deutsche Volkskongress die erste Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik an. Der Entwurf war vom Deutschen Volksrat einstimmig gebilligt und den Delegierten überwiesen worden. Das Gesetz tritt am 7. Oktober in Kraft.

1962: Mit vier Gruppenmatches beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Chile, die als die härteste und unfairste Fußball-Weltmeisterschaft in die Geschichte eingehen wird.

1966: Die erste US-Raumsonde der Surveyor-Serie, Surveyor 1, beginnt ihren Flug zum Mond, wo sie drei Tage später im Oceanus Procellarum weich landet und Bilder liefert.

1968: Die Leipziger Universitätskirche (Paulinerkirche) wird gesprengt. Im Zusammenhang damit kommt es zu der zwischen dem Aufstand des 17. Juni (1953) und dem Herbst 1989 größten Protestaktion der ostdeutschen Bevölkerung gegen das DDR-Regime.

1971: Die NASA-Raumsonde Mariner 9 startet zum Planeten Mars.

1975: Die Europäische Weltraumorganisation ESA wird gegründet.

1980: Bob Marley gibt im Zürcher Hallenstadion sein einziges Konzert in der Schweiz.

1987: Mike Tyson verteidigt seinen Boxweltmeistertitel im Schwergewicht gegen Pinklon Thomas im Hilton Hotel, Las Vegas durch k. o.

1991: Die finnische Reichsbank bindet die Finnmark an das Europäische Währungssystem.

1992: Der deutsch-französische Fernsehsender ARTE nimmt den Betrieb auf.

1995: Bulgarien schließt ein Abkommen mit dem IWF über finanzielle Hilfe, um seinen Staatsbankrott zu verhindern.

2003: In den Vereinigten Staaten startet der abendfüllende Animationsfilm Findet Nemo aus den Pixar Animation Studios in den Kinos.

2005: Die CDU/CSU benennt mit Angela Merkel erstmals eine Frau als Kandidatin für das Amt des Bundeskanzlers zum 16. Deutschen Bundestag.

2005: Die Allianz Arena, das Fußballstadion in München, wird offiziell eröffnet.

2010: Die Handballer des THW Kiel siegen im Finale der EHF Champions League 2009/10 in der Lanxess Arena in Köln gegen den FC Barcelona mit 36:34 und sichern sich diesen Titel damit zum zweiten Mal nach 2007.


Geboren an einem 30.05.

1846: Carl Peter Fabergé, russischer Goldschmied und Juwelier
1909: Benny Goodman, US-amerikanischer Musiker
1910: Inge Meysel, deutsche Schauspielerin
1914: Bobby Sherwood, US-amerikanischer Jazzgitarrist
1941: Heribert Faßbender, deutscher Sportjournalist
1958: Marie Fredriksson, schwedische Musikerin (Roxette)

Ein unglaublich toller Einblick in die Studioarbeit, ... pure Lust und Freude ... nach all den Jahren und Maries persönlichen Leiden.
Das ist die Droge Music, die ich meine!

Making of the Look - Roxette The Look [2015 REMAKE]





THE MAKING OF THE LOOK - In June Roxette got back into X-Level Studios in Stockholm, the same studio where The Look was recorded the first time, back in 1988, to record a new updated version of their iconic track The Look. The amazing time in the studio was filmed exclusively for KappAhl and made in to a music video “Making of the Look” directed and edited by Henrik Hanson that captured the feel and emotions in the studio. For the new version of The Look Roxette wanted a new fresh take on the hit and got together with Swedish producer duo Addeboy vs. Cliff. The duo has worked with successful artists as Adam Tensta and Say Lou Lou (who appropriately won “Look of the year” at Elle Magazine fashion award in 2014).
In the spirit of this KappAhl hooked up with world known duo Roxette. KappAhl are proud to present a unique collaboration with the pop icons Roxette and the remake of the smash hit The Look, exclusively recorded for our KappAhls autumn fashion campaigns.

Directed and Edited by Henrik Hanson
Music by Roxette - The Look [2015 REMAKE]

1959: Pietro Tonolo, italienischer Jazzsaxophonist
1960: Stephen Duffy, britischer Songwriter, Sänger und Gitarrist
1964: Tom Morello, US-amerikanischer Gitarrist

awesome… no words at all

Tom Morello Top 30 Guitar Solos





1966: Thomas Häßler, deutscher Fußballspieler


Gestorben an einem 30.05.

1431: Jeanne d’Arc, französische Nationalheldin und Heilige der katholischen und der anglikanischen Kirche
1640: Peter Paul Rubens, flämischer Maler

Peter Paul Rubens war ein flämischer Maler, Kunstsammler und Diplomat des spanisch-habsburgischen Hofes, der zu den bedeutendsten Künstlern des Barock zählt. Er wurde nach dem damals verwendeten julianischen Kalender vermutlich am 28. Juni 1577 in Siegen im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und verstarb mit 62 Jahren am 30. Mai 1640 in Antwerpen in Flandern (heute Belgien). Heute jährt sich sein Geburtstag das 441. Mal.

Peter Paul Rubens (Maler)





1778: Voltaire (François-Marie Arouet), französischer Schriftsteller und Philosoph
1992: Karl Carstens, deutscher Bundespräsident
2015: Alfred Neven DuMont, deutscher Verleger



30.05.2018 um 8:42 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Walxxxxxxx
521 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen


Und allen hier anwesenden einen schönen Tag

Heute wird es wieder sehr warm.

30.05.2018 um 8:59 Profil eMail an WaldshuterEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ Rubicon

Die „Rebellenflagge“, auch „Südstaatenflagge“ oder „Konföderiertenflagge“ genannt, war nie die offizielle Nationalflagge der Konföderierten Staaten, sondern die Kriegsflagge des Südens.
Die wurde auch als„Stars and Bars“/„Sterne und Balken“, „Stainless Banner“ /„Makelloses Banner“ und „Blood-Stained Banner“ /„Bl**beflecktes Banner“) bezeichnet und orientierten sich in ihren Motiven an den „Stars and Stripes“ /„Sternen und Streifen“), der Flagge der Vereinigten Staaten.
Geschichtlich hast du zweifelsfrei recht, wir kennen die Auslöser und damit den begangenen Sezessionskrieg zwischen dem Norden und dem Süden.
Auf gerade diese Stilrichtung des Rock sollten wir die Historie jedoch nicht anwenden, und zwar aus dem folgenden:

Southern Rock/Südstaatenrock ist eine Spielart des Country-Rock, die sich Ende der 1960er Jahre in den Südstaaten der USA entwickelte und in den 1970er Jahren eine der populärsten Stilrichtungen des Rock war und immer noch ist.
Southern Rock ist eine hart gespielte Rockmusik, die Nähe zum Hardrock hat und Blues-, Country- und teilweise auch Jazz- und Funk-Elemente aufgriff. Die Texte, die Spielweise und das Auftreten der Musiker spiegelten das Lebensgefühl einer jungen Generation Ende der 1960er Jahre wider, die durch die konservativen Werte der Südstaaten, aber auch durch die Hippie-Bewegung und vom Rock geprägt waren. Hier mag vielleicht das von dir angesprochene meinige Zugehörigkeits- und Wohlgesinnungsgefühl, ja die Akzeptanz für diese Musikrichtung liegen, ging sie doch fast nahtlos von den Swinging-Sixties über.

Typisch für den Southern-Rock ist eine Direktheit und Lebensnähe in den Aussagen, die sich von den eher konfusen Texten der vorhergehenden Psychedelia-Musik, aber auch dem Intellektuellen der späten Beatles und der Rolling Stones zu dieser Zeit abgrenzte.
Den Südstaatlern war seit dem Bürgerkrieg immer wieder pauschal Rassismus vorgeworfen worden, andererseits wurden sie stereotyp als Hinterwäldler charakterisiert.
Die jüngere Südstaatengeneration wollte sich gegen diese Schuldzuweisungen wehren und ihr eigenes Lebensgefühl beschreiben. So war Lynyrd Skynyrds ‚Hit Sweet Home Alabama‘ von 1973 eine direkte Reaktion auf Neil Youngs ‚Southern Man‘ von 1971.

Die Allman Brothers Band war übrigens eine der ersten Bands, die aus schwarzen und weißen Musikern bestand!

Zu den wichtigsten Vertretern gehören eben die Allman Brothers Band, Lynyrd Skynyrd, die Marshall Tucker Band, Molly Hatchet, die Charlie Daniels Band, Black Oak Arkansas, Blackfoot, The Outlaws und ZZ Top.

Sehr angetan bin ich spätestens seit Eric Clapton’s Crossroads Guitar Festivals von Susan Tedeschi and the Derek Trucks Band. (Vid anbei).

Aber dann geht’s noch viel besser:
Vor etwas über einem Monat, Tedeschi Trucks Band mit dem erst 14 oder 15 jährigen Brandon 'Taz' Niederauer beim Atlanta Festival am 21.04.2018
Schaut euch an...hört zu, was er macht. Von ihm werden wir die nächsten 20 Jahre unglaubliches hören. Was er hier spielt ist...phänomenal. Er kann jedem Jazzgitarristen paroli bieten.
Es ist kaum zu glauben, was er da spielt...... Vid No. 2 anbei.

Eric Clapton with Susan Tedeschi & Derek Trucks – Crossroads





Tedeschi Trucks Band - Statesboro Blues







30.05.2018 um 12:23 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

das Gewitter ist durch, die Terrasse und der Garten sind wieder frei von Hagelkörnern…
einer geht noch...
ab der 2 Minute, unglaublich!

Ten years old boy Brandon “Taz” Niederauer's version of Jimi Hendrix's “Voodoo Chile” with Cedric Burnside and Roosevelt Collier at Shorty Fest 2014.

Brandon “Taz” Niederauer - "Voodoo Chile" (Jimi Hendrix) -Shorty Fest 2014





30.05.2018 um 19:43 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!

Heute ist Donnerstag, der 31. Mai 2018. Die Sonne ist bereits um 5.06 Uhr aufgegangen. Viel früher kommt sie in diesem Jahr nicht aus den Federn. 4.59 Uhr zur Sommersonnenwende ist die früheste Zeit, die sie startet. Heute ist sie 16:18 Stunden unterwegs, bis sie sich um 21.24 Uhr verabschiedet.

Ein Mix aus Sonne und Wolken bestimmt den Tag im Harz, auch ist die Gewittergefahr bei weiterhin sehr warmen Temperaturen nicht völlig gebannt. Im Nordharz bewegen sich die Tagestemperaturen zwischen 17 und 25 Grad, im Oberharz sind Werte zwischen 15 und 23 Grad zu erwarten.
Nachts gibt es einen wolkenlosen Himmel und angenehme Temperaturen um 16, 17 Grad – ein "Nachtwetter", das man dem Förderverein Sternwarte St. Andreasberg am Samstag wünscht, denn dann feiert der Verein sein zehnjähriges Bestehen und kann auf eine ungemein erfolgreiche Historie zurückblicken.

Von den Sonnenstunden und von den Temperaturen her sind es ja eigentlich ideale Grill-Tage – wenn da nur nicht die dauernden Gewittermeldungen wären. Und an die, so hat es den Anschein, wenn man auf den Wetterportalen die nächsten Tage unter die Lupe nimmt, sollten wir uns besser noch gewöhnen.

So könnte auch am Samstag der große Knall, auf den sich alle Welt in Goslar vorbereitet, anders als erwartet ausfallen. Will man den Wettervorhersagen glauben, bleiben eventuell weder die Rechts**tremen noch die Gegenkundgebungen trocken. Regen und erhöhte Gewittertätigkeit sind auch schon für den Vormittag angesagt.
In jedem Fall soll es an diesem Samstag einigermaßen deutlich abkühlen – was man manchen Gemütern vorbeugend auch wünschen möchte. Die Bilder von Demonstrationen, die aus dem Ruder liefen und in Gewaltorgien endeten, werden nicht wenige Goslarer vor allen an den Demonstrationsrouten und Kundgebungspunkten sorgenvoll vor Augen haben.

In der Kaiserstadt wird wenig so sein, wie es sonst an Samstagen in Goslar als "Shoppingmetropole" der Region ist. Gesperrte Straßen, Parkverbote und Buslinien, die Ausweichrouten fahren, werden für viele Menschen das Bild dieses Tages mitbestimmen.
Die Trennlinie ist die Bahnlinie, auf deren Innenstadtseite sich die Gegen-Demo „Goslars Zukunft bleibt bunt“ aufstellen wird, um den im Internet werbenden vermummten Veranstaltern mit dem Slogan „Die Reichsbauernstadt unter allen Umständen verteidigen“, gegenüber zu stehen.


Ich wünsche einen angenehmen Donnerstag und in den kommenden Tagen die innere Gelassenheit, mit den zu befürchtenden Provokationen der extremen Lager angemessen umzugehen – am besten durch Unterstützung der Kundgebungen, deren eindeutige Aussage ist, dass es in Goslar (und im Harz) "keinen Platz für Extremismus" gibt.

=========================================

HAPPY BIRTHDAY

Wenn der Begriff Weltstar auf einen Schauspieler zutrifft, dann ganz sicher auf Clinton Eastwood Jr., der heute seinen 88. Geburtstag feiert. Auch als Regisseur, Produzent, Komponist und Politiker erwarb Eastwood Meriten. Als wortkarger Western- und Actionheld avancierte er ab den 1960er Jahren zum Superstar.

Seine politische Orientierung mag zwar umstritten sein, aber er selbst bezeichnete sich in Interviews als libertär oder gemäßigt, wozu er sagte: „Ich glaube, ich war schon gesellschaftspolitisch links und wirtschaftspolitisch rechts, bevor das in Mode kam.“ sowie „Ich sehe mich nicht als konservativ, aber ich bin auch nicht ultra-links… Ich mag die libertäre Sichtweise, jeden in Ruhe zu lassen. Schon als Kind habe ich mich über Leute geärgert, die allen vorschreiben wollten, wie sie zu leben hätten.“

In seinem Film ‘Honkytonk Man‘ spielt Eastwood einen Country-Sänger und singt die Lieder darin selbst, unter anderem das Lied „Honkytonk Man“.

Honky Tonk Man (Clint Eastwood)





Als das "Gesicht der 1980er Jahre" feierte das Time-Magazin die Schauspielerin Brooke Shields, die heute 53 Jahre alt wird. Shields verbuchte große Erfolge, gehört allerdings auch bei den Preisträgern der "Goldenen Himbeere" für die schlechtesten Filme und Schauspieler in einen vielfach geehrten Preis. So erntete sie die zweifelhafte Ehre 1981 auch für den Film, der ihr den Durchbruch brachte: Die blaue Lagune".

Nur ein einziger Preis wird in den kommenden Wochen einen jungen Mann interessieren, der bisher unfassbares Pech hatte, wenn es um die ganz großen Pokale seiner Branche ging: Marco Reus, Fußballstar von Borussia Dortmund, will mit der deutschen Nationalmannschaft in Russland Weltmeister werden. Heute feiert er seinen 29. Geburtstag.

-------------------------------------------------------------------------


Fronleichnam

Heute am letzten Tag im Mai, haben wir Fronleichnam. Der Tag zählt zu den wichtigsten katholischen Feiertagen. Bei uns hier in Niedersachsen ist das kein Feiertag, sondern ein ganz normaler Werktag!Er feiert die Eucharistie und die Anwesenheit Jesu in Gestalt von Brot und Wein. Fronleichnam findet am zweiten Donnerstag nach Pfingsten statt und ist in folgenden Bundesländern ein gesetzlicher und damit arbeitsfreier Feiertag: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland. In Sachsen und Thüringen ist Fronleichnam nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung arbeitsfrei.

Das Fest soll u. a. daran erinnern, dass der menschliche Körper ein Tempel Gottes ist. Kinder schmücken sich daher mit Kleidern und Blumenkränzen und symbolisieren einen geschmückten Tempel. An Fronleichnam finden zahlreiche Messen und Prozessionen statt. Dabei wird die Hostie, also der symbolische Leib des Herrn, unter dem sogenannten "Himmel", einem Baldachin aus besticktem Stoff, den Prozessionsweg entlang getragen. Die Straßen und Häuser sind dazu festlich geschmückt.

Hinsichtlich der Urlaubsplanung ist Fronleichnam wegen der Bauernregeln interessant. Wer den Brückentag nach Fronleichnam für einen Kurzurlaub nutzen möchte, darf hoffen, dass die folgende Vorhersage nicht eintritt: "Regnet's am Fronleichnamstag, regnet's noch vier Wochen danach". Besser wäre nicht nur für die arbeitsfreien Tage ab Fronleichnam, sondern auch für den restlichen Jahresurlaub die folgende Vorhersage: "Fronleichnam schön und klar, sagt an ein gutes Jahr."

Der Begriff Fronleichnam kann auf die mittelhochdeutschen Wörter "vron" (Herr) und "lichnam" (Leib) zurückgeführt werden. Die Entstehung des Festtages geht auf das Mittelalter zurück. Erstmals wurde er 1246 im Bistum Lüttich eingeführt. Hintergrund waren Visionen der Augustiner-Nonne Juliana von Lüttich, bei deinen ein Fleck auf dem Mond das Kirchenjahr und ein darin fehlendes Fest zu Ehren des Altsakramentes symbolisierte. 1264 wurde Fronleichnam schließlich durch Papst Urban IV. als Kirchenfest angeordnet.


Weltnichtrauchertag

Heute am 31. Mai 2018 findet der Weltnichtrauchertag statt. Initiiert wurde der Tag durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO), um auf den weltweiten Tabakkonsum und die durch diesen verursachten Todes- und Krankheitsfälle aufmerksam zu machen. Unter jährlich wechselnden Mottos zum seit 1987 stattfindenden Aktionstag versucht die WHO den Tabakgebrauch einzudämmen. Heutige und zukünftige Generationen sollen vor den Schäden des Tabakkonsums bewahrt werden, wobei Aufklärung und Prävention eine entscheidende Rolle spielen.

Am Weltnichtrauchertag versuchen Gesundheitsorganisationen und -initiativen auf die Risiken des Rauchens hinzuweisen. In Deutschland wird der Tag vor allem durch die Deutsche Krebshilfe e.V. und das Aktionsbündnis Nichtraucher organisiert. Sie rufen Personen und Institutionen dazu auf, sich an Aktionen zum Nichtraucherschutz zu beteiligen, indem zum Beispiel Plakate der aktuellen Kampagne aufgehängt oder Einrichtungen und Gelände zu rauchfreien Zonen erklärt werden. Daneben versuchen viele kleinere Vereine über die Gefahren des Tabakkonsums aufzuklären und die Raucher zum Aufhören zu motivieren.

Rauchen ist eines der größten vermeidbaren Gesundheitsrisiken. Die Gesundheitsgefahren sind zweifelsfrei nachgewiesen worden. 1997 stellte das Bundesverfassungsgericht zudem fest, dass Rauchen auch bei nicht rauchenden Menschen - also bei jenen, die den Rauch nur passiv abbekommen - zu tödlichen Krankheiten und Gesundheitsgefahren führen kann. Weltweit sterben jährlich etwa 6 Millionen Menschen an den Folgen des Rauchens. Darunter sind ungefähr eine halbe Million Passivraucher, zu denen über 150.000 Kinder gehören. Aber auch sozialen und ökonomischen Folgen spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Tabakkonsums.
Tabakkonzerne versuchen vor allem junge Menschen vom Rauchen zu überzeugen. Durch Werbestrategien, in denen das Rauchen als Symbol für Freiheit und Abenteuer dargestellt wird, lassen sich vor allem die Jugendlichen häufig stark beeinflussen. Ein Ziel des Weltnichtrauchertages ist es daher, die Werbung für Tabakwaren zu verbieten, da nachgewiesen werden konnte, dass diese nicht nur den Einstieg, sondern auch das regelmäßige Rauchen fördert.


Und dieses passierte an einem letztem, dem 31. Mai…

1578: Die jahrhundertelang vergessenen Katakomben in Rom werden zufällig entdeckt.

1578: In Paris legt der französische König Heinrich III. den Grundstein für die Pont Neuf, auf der im Gegensatz zu den vier bisherigen Pariser Brücken keine Bauten stehen sollen.

Pont Neuf - Rabih Abou-Khalil





1689: Im Pfälzischen Erbfolgekrieg plündern französische Truppen die Königsgräber im Speyerer Dom und stecken den im Dom vermeintlich sicher eingelagerten Hausrat von Bürgern in Brand. Der Kirchenbau wird vom Feuer schwer zerstört.

1740: Friedrich II., später Friedrich der Große und Alter Fritz genannt, tritt als König in Preußen die Nachfolge seines verstorbenen Vaters Friedrich Wilhelm I. an.

1795: Das Revolutionstribunal in der Französischen Revolution, ein Gerichtshof für politische Prozesse, wird abgeschafft.

1811: Der „Schneider von Ulm“, Albrecht Ludwig Berblinger, stürzt bei einem Flugversuch von der Adlerbastei in die Donau.

1817: Uraufführung der Oper La gazza ladra (Die diebische Elster) von Gioachino Rossini am Teatro alla Scala in Mailand.

1846: Für die Göltzschtalbrücke wird der Grundstein gelegt. Die weltgrößte Ziegelbrücke ermöglicht im Vogtland den Eisenbahnverkehr auf der Strecke zwischen Nürnberg und Leipzig.

1849: In der Frankfurter Paulskirche hält die deutsche Nationalversammlung ihre letzte Sitzung ab.

1859: Big Ben ertönt mit dem Westminsterschlag erstmals vom Uhrturm des Palace of Westminster.

1861: Das Allgemeine Deutsche Handelsgesetzbuch (ADHGB) wird von der Bundesversammlung des Deutschen Bundes zur Einführung in den Einzelstaaten empfohlen. Zwischen Adria und Nordsee gilt somit ein Handelsrecht.

1873: Heinrich Schliemann gräbt im früheren Troja den von ihm so genannten Schatz des Priamos aus.

Der Archäologe Heinrich Schliemann und sein Leben (DAS HISTORISCHE STICHWORT)





1879: Werner Siemens präsentiert auf einem 300 Meter langen Rundkurs auf der Berliner Gewerbeausstellung die bei Siemens & Halske entwickelte erste praxistaugliche Elektrolokomotive.

1884: John Harvey Kellogg lässt die von ihm erfundenen Cornflakes patentieren.

1890: Das Ulmer Münster erhält die Kreuzblume aufgesetzt und ist damit vollendet.

1903: In Altona, damals bei Hamburg, findet das erste Endspiel um die deutsche Fußballmeisterschaft statt: Der VfB Leipzig besiegt den DFC Prag mit 7:2 und erhält den Pokal Victoria.

1910: In der Geschichte Südafrikas entsteht mit der Südafrikanischen ein Dominion.

1911: Der Stapellauf der R.M.S Titanic findet statt.

1916: Beim Versuch, die alliierte Seeblockade zu durchbrechen, trifft die deutsche Hochseeflotte vor Jütland auf die britische Grand Fleet. Die folgende Skagerrakschlacht ist das größte Seegefecht zwischen Kaiserlicher Marine und Royal Navy im Ersten Weltkrieg.

1921: Rassenunruhen in Tulsa (Oklahoma) fordern 300 Menschenleben.

1961: Die Republik Südafrika wird ausgerufen, nachdem das Land auf Druck der anderen Mitglieder aus dem britischen Commonwealth ausgetreten ist.

1961: Nach einem Volksentscheid im Februar tritt der muslimische Nordteil des Treuhandgebiets Britisch-Kamerun dem benachbarten Nigeria bei. Der Südteil wächst am 1. Oktober Kamerun zu.

1970: Mit dem Spiel zwischen Mexiko und der Sowjetbeginnt die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Mexiko. Das Auftaktspiel endet mit 0:0.

1976: The Who spielen das lauteste Rockkonzert der Welt – mit insgesamt 76.000 Watt erzeugt das PA-System eine Lautstärke von 120 Dezibel.

The Who Tour 1976 war The Who's zweite Konzertreise für ihr 'The Who By Numbers' Album.
Die Gruppe unternahm 1976 eine Reihe von Tourneen mit Gigs in Nordamerika und mehreren Shows in Großbritannien und Europa.

Short 8mm home movie of the day at Anaheim Stadium California featuring The Who on March 21,1976. Also footage of the crowd and air show on days.

The Who (8mm home movies) at Anaheim Stadium March 21, 1976





2003: Der russische Präsident Wladimir Putin und der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder weihen in Sankt Petersburg (Russland) eine Rekonstruktion des Bernsteinzimmers ein.

2010: Beim Ship-to-Gaza-Zwischenfall entert die Israelische Marine in internationalen Gewässern sechs Schiffe, mit denen verschiedene Gruppen rund 10.000 Tonnen Hilfsgüter in den Gazastreifen bringen und damit eine Seeblockade brechen wollen, die Israel seit 2007 nach der gewaltsamen Machtübernahme der Hamas eingerichtet hat. Bei der Enterung des Schiffes Mavi Marmara werden neun auf dem Schiff befindliche Personen getötet.

2010: Der deutsche Bundespräsident Horst Köhler erklärt aufgrund der Kritik an seinen Äußerungen zum Einsatz der Bundeswehr zur Sicherung der Außenhandelsinteressen der Bundesrepublik seinen sofortigen Rücktritt vom höchsten Staatsamt.


Geboren wurden an einem 31.05.

1443: Margaret Beaufort, englische Adelige und Mutter von Heinrich VII. von England
1491: Ignatius von Loyola, Gründer des Jesuiten-Ordens
1913: Peter Frankenfeld, deutscher Showmaster
1923: Rainier Grimaldi III., Fürst von Monaco
1941: Wolfgang Fahrian, deutscher Fußballspieler
1941: Karin Tietze-Ludwig, deutsche Journalistin und Lottofee der ARD
1945: Rainer Werner Fassbinder, deutscher Regisseur, Filmproduzent und Bühnenautor
1948: John Bonham, britischer Schlagzeuger

in remembrance

John Henry Bonham war ein britischer Musiker, der als Gründungsmitglied und Schlagzeuger der britischen Rockband „Led Zeppelin“ (1968–1980) bekannt wurde und als einer der herausragenden Schlagzeuger der Rockgeschichte gilt. Er wurde am 31. Mai 1948 in Redditch, Worcestershire in England geboren und verstarb mit nur 32 Jahren am 25. September 1980 in Windsor, Berkshire. In diesem Jahr hätte er seinen 70. Geburtstag gefeiert.

enclose vid wonderful tribute to Bonzo

John Bonham - Led Zeppelin





1949: Tom Berenger, US-amerikanischer Schauspieler
1961: Lea Thompson, US-amerikanische Schauspielerin
1976: Colin Farrell, irischer Schauspieler


Gestorben sind an einem 31.05.

0455: Petronius Maximus, weströmischer Kaiser
1809: Joseph Haydn, österreichischer Komponist, führender Vertreter der Wiener Klassik
1872: Friedrich Gerstäcker, deutscher Abenteurer und Schriftsteller
1916: Gorch Fock, deutscher Dichter
1981: Gyula Lóránt, ungarischer Fußballspieler und -trainer
2006: Raymond Davis junior, US-amerikanischer Chemiker, Nobelpreisträger für Physik


31.05.2018 um 8:51 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Claxxxxxxxxxxxxxx
2190 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

https://www.youtube.com/watch?v=lbluhzI3888

31.05.2018 um 12:10 Profil eMail an ClaudiavonderSaarEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aglxxx
826 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Wer die Original-Who sehen, hören möchte, weitgehend noch ohne die üblichen Hitparadenrenner (noch mit dem genialen DrumKomiker Keith Moon) 1970, Tanglewood.



31.05.2018 um 15:51 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ AnnikaR001

Ganz lieben Dank für deine dich persönlich betreffenden Eingaben zu so einigen heute von mir eingebrachten ‚historischen Geschehnissen‘. Ich finde das toll, wenn jemand so wie du dadurch mit dem ein oder anderen Ort oder sonst was wieder mal in Erinnerungen schwelgt und dann auch was dazu sagt/schreibt.

In Rom war ich noch nie, … menno, da hattet ihr aber ein tolles Ziel als Abschlussfahrt.

Paris, meine Güte, in der Vergangenheit unzählige Male, beruflich (immer sehr kurz), oder als gaaaanz langes Wochenende bzw. als ‚Frühlingsausflug‘ im April/Mai.
Paris ist immer eine Reise wert, und egal, du siehst immer wieder etwas Neues zu den immer wiederkehrenden Lieblingsplätzen, die du aufsuchst. Und ganz klar, irgendwann kommst du an die Seine und an die Pont Neuf.
In den letzten Jahren ist Paris bei uns erst einmal nicht das ‚Springevent‘, sondern der Lago di Garda.
Dieses Jahr sind wir spät dran, aber in 2 Wochen ist die Lulu dann im Trentino von Meran bis runter an den Gardasee… dann gibt es auch keine ‚daily news‘…

Die Paulskirche kenne ich nur von außen, obwohl ich öfters in der Mainmetropole war und immer noch bin.

lg Lulu

31.05.2018 um 16:24 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
484 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ Aglaia

Danke wg. WHO.

Mein nach wie vor Lieblingsstück von denen ist “Magic Bus“ … Studio-Tack.
Ich sah sie damals im Bremer Beat-Club, Lecke und Uschi haben da voll abgerockt.
Vid anbei, von YT leider in einer Shit-Qualität und blöden Einblend-Kommentaren, sorry.

Das war schon ne heiße Nummer, überhaupt mochte die Anfangszeiten der Who lieber, mit My Generation, Substitute, Happy Jack, i can see vor miles, Pictres of Lily, und Doctor, Doctor…

Ja und the Moon gehört nach wie vor auch zu meinen Top-Drummern,… wg. Des Post von heute bzgl. Bonham.
lg von der Lulu.


Magic Bus - The Who - Pop Up Video





31.05.2018 um 16:52 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 26 / 38       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben