Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Tabea77
Tabea77 Transvestit

michelletv83
michelletv83 Transvestit

SteffiEssen
SteffiEssen (56)Transvestit

Patrizia71
Patrizia71 (47)CD (CrossDresser)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Guten Morgen Feuilleton


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 48 / 49       nächste Seite » wechsle zu
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ AnjorkaR001

Ja das sind so unauslöschliche Momente im Leben. Auch ich erinnere mich noch gut an jenen Spätnachmittag. Ein Großkunde und ich saßen in meinem Büro, hatten das Auftragstechnische abgeschlossen und waren beim anstehenden und fast fertigen Workflow, als meine Bürodame klopfte, reinkam und meinte, ich/wir sollten mal den Fernseher einschalten…

… “Because the sky is blue
It makes me cry…“

John Lennon berichtete später, dass die Grundstruktur von Because entstand, als ihm seine Ehefrau Yoko Ono am Klavier die Mondscheinsonate von Ludwig van Beethoven vorspielte. Lennon schlug ihr vor, die Akkordfolge rückwärts zu spielen, woraus letztlich Because entstand.
Zum spärlichen Text von Because meinte Lennon, dass er für sich selbst spreche und keine obskuren Hinweise enthalte.

Eigentlich wollte ich jetzt die aus dem neuzeitlichen “Love“-Album hier reinsetzen, es ist von der akkustischen lyrischen Wahrnehmung total ergreifend, aber das gibt es net auf YT, shit.

Beatles – Because



07.02.2019 um 17:24 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Typisch schottisch: Buchenbach

Heute ist Freitag, der 8. Februar 2019. Insgesamt 9:30 Stunden ist die Sonne heute unterwegs, sie ging um 7.46 Uhr auf und wird um 17.17 Uhr wieder untergehen.

Das Wetter
Es wird wärmer und windiger. Im Nordharz ist es den Vorhersagen nach am Morgen und Vormittag noch teils wolkig und teils heiter, zum Start in den Tag zeigt das Thermometer 2 Grad an. Im weiteren Tagesverlauf bis in den Abend soll die Wolkendecke geschlossen bleiben, darunter werden Temperaturen von 4 bis 5 Grad erwartet.
Im Oberharz soll durchweg dichte Bewölkung das Bild an diesem Freitag bestimmen. Dabei soll es allerdings trocken bleiben. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 0 und 2 Grad. Auch in der kommenden Nacht soll die Wolkendecke geschlossen bleiben bei Werten um 1 Grad. Insbesondere auf Harzer Höhen ist dabei mit heftigen Sturmböen um Windstärke 8 zu rechnen.

Eins vorweg: Juristisch schlittere ich sicher über ganz dünnes Eis. Aber irgendwie sind die Schlagzeilen über das "Whisky-Urteil" des Landgerichts Hamburg dazu angetan, Unmut über ein Rechtssystem und vor allem gegen die Europäische zu schüren. Beides sicher zu Unrecht, aber "aus dem Bauch heraus" doch irgendwie nachvollziehbar.

Ein "Swabian Single Malt Whisky", der auf dem Etikett auch noch stolz verkündet, er sei "hergestellt in den Berglen" (Gemeinde in Baden-Württemberg) und ein "deutsches Erzeugnis" darf das Wort "Glen" nicht mehr im Namen führen. Das entschied das Landgericht Hamburg, denn "Glen" vermittele dem Verbraucher, bei dem edlen Getränk handele es sich um einen "Scotch" – und dies ist eine geschützte Bezeichnung. Da hilft auch nicht, dass der vollständige Name des Produkts so wenig schottisch wie nur was klingt: "Glen Buchenbach".
Die Hamburger Richter hatten salopp gesagt schon versucht, den Fall an den Europäischen Gerichtshof abzudrücken, geht es doch im Kern um die EU-Spirituosenverordnung. Doch die Luxemburger Richter spielten nicht mit und erklärten, das nationale Gericht müsse prüfen, ob "ein normal informierter, angemessen aufmerksamer und verständiger europäischer Durchschnittsverbraucher" unmittelbar an die geschützte Angabe "Scotch Whisky" denke, wenn er ein ähnliches Produkt mit dem Namenszusatz "Glen" vor sich habe.

Für normal informiert halte ich mich. Angemessen aufmerksam bin ich – zumindest seit ich die Schule verlassen habe. Und ein verständiger europäischer Durchschnittsverbraucher? Nun ja, zumindest Durchschnitt. Auf die Idee aber, es könne sich bei einem "Glen Buchenbach" aus der Waldhornbrennerei (nicht Dudelsack!) oder auch bei dem sehr leckeren "Glen Els" aus der Harz-Zorger Hammerschmiede um Schotten handeln, wäre ich nie gekommen. Zumal das Wort "glen" wohl aus der gälischen (irischen) Sprache stammt und einfach nur Tal heißt. Weswegen es weltweit Whiskys mit dem "Glen" im Namen gibt.

Hat aber alles nicht geholfen, obwohl noch Berufung möglich ist. Und irgendwie kommt einem der Gedanke, ob das Thema auch dann noch ein Thema ist, wenn die Schotten mit dem Vereinigten Königreich endlich ihren Brexit hinbekommen. Gilt die EU-Spirituosenverordnung auch für Nicht-EU-Staaten?
Vielleicht kann man sich ja einen köstlichen deutschen "Glen" einschenken, den Whisky im Glas und die Gedanken im Hirn kreisen lassen und einfach abwarten...

Einen schönen Start ins Wochenende wünscht euch jetzt schon,
die Lulu.



=================================


HAPPY BIRTHDAY

Er kann von sich behaupten, schon einmal ein Wunder gewirkt zu haben. Zumindest hat er daran mitgewirkt: Heute feiert Horst Eckel, der letzte noch lebende 1954er Weltmeister, seinen 87. Geburtstag. Mit dem 1. FC Kaiserslautern gewann er in den Jahren 1951 und 1953 die deutsche Fußballmeisterschaft. Eckel war auch beim "Wunder von Bern" im WM-Endspiel gegen die Ungarn dank seines „enormen Aktionsradius und seiner klugen Spielweise“ als rechter Außenläufer eine wichtige Stütze der Mannschaft von Bundestrainer Sepp Herberger.

Nach seiner aktiven Zeit studierte Eckel auf dem zweiten Bildungsweg Kunst und Sport für das Realschullehramt und war als Lehrer an der Realschule in Kusel tätig. Eckel ist seit 1997 Repräsentant der Sepp-Herberger-Stiftung. Er unterstützt als Botschafter die Initiative Respekt! Kein Platz für Rassismus.


-----------------------------------------------------------


Drachen-steigen-lassen-Tag … weltweit


Tatsächlich heute, wo man in unseren Breiten eher an den Herbst für so etwas denkt… weltweit!

Der Drachen-steigen-lassen-Tag findet am 08. Februar statt. Dieser Tag wird gefeiert, indem man einen Drachen steigen lässt. Ein Drachen ist ein Spiel- und Sportgerät, das mit Wind betrieben wird. Er besteht in der einfachsten Ausführung aus einem Segel, das in der Regel durch ein Gestänge aufgespannt wird und einer am Gestänge befestigten Leine, die vom Drachensteigenden gehalten wird.
Meist wird der Drachen einfach nur steigen gelassen. Als Wort für das Drachen steigen lassen hat sich der Anglizismus "kiting" verbreitet, insbesondere für die sportliche Variante. Je nach Wind können Drachen solche Kraft entfalten, dass sie den Piloten mitschleifen oder sogar in die Luft ziehen können. Das bewusste Spiel mit den Kräften des Drachens wird Powerkiting genannt.
Über die Leine ist der Drachen mit dem Piloten verbunden. Eine Leine endet meist in einer Haspel, auf der sie aufgewickelt werden kann. Bei Lenkdrachen werden die Leinen auf Griffe oder Spulen aufgewickelt, die mit je einer Hand gehalten werden können. Alternativ werden Lenkdrachen auch mit Lenkschlaufen gelenkt oder mit einer Lenkstange; bei sehr zugstarken Lenkdrachen kann der Pilot auch ein Trapez tragen, das die Zugkraft aufnimmt.

Drache auf Bali





----------------------------------------------------------


All dieses aus der Vergangenheit an einem 08.02.

1601: Robert Devereux, 2. Earl of Ess**, Liebhaber von Königin Elisabeth I., versucht mit einem Staatsstreich die Kontrolle über England zu erringen, der Putsch wird jedoch niedergeschlagen.

1529: Nach der Fasnacht brechen in Basel Unruhen aus, die in einem Bildersturm kulminieren. Die Zünfte zwingen den Rat schließlich zur Einführung der Reformation.

1807: Die am Vortag begonnene Schlacht bei Preußisch Eylau zwischen Frankreich unter Napoleon Bonaparte und einem russisch-preußischen Koalitionsheer unter Levin August von Bennigsen geht unentschieden zu Ende.

1853: Das 1848 gegründete Oregon-Territorium wird geteilt. Der Nordteil erhält vom Kongress der Vereinigten Staaten zu Ehren des ersten amerikanischen Präsidenten den Namen Washington-Territorium. Die Hauptstadt des neuen Territoriums wird Olympia.

1865: Gregor Mendel veröffentlicht mit „Versuche über Pflanzenhybride“ seine Kreuzungs**perimente mit Erbsen, die anfänglich nur wenig Beachtung finden, später jedoch zur Grundlage der so genannten mendelschen Regeln der Vererbung in der Genetik werden.

1887: Der Kongress der Vereinigten Staaten verabschiedet den von Henry L. Dawes ausgearbeiteten General Allotment Act, mit dem das Reservatsland der US-amerikanischen Indianer privatisiert wird, was zu deren massiver Verelendung führt.

1915: Der Stummfilm Die Geburt einer Nation von D. W. Griffith wird in Los Angeles uraufgeführt, es wird der finanziell erfolgreichste Film der Stummfilmzeit. Als Meilenstein der Filmgeschichte anerkannt, gilt er jedoch auch als rassistische Verherrlichung des Ku-Klux-Klans.

1919: Henri Farman gründet mit seinem Bruder Maurice die erste Linienfluggesellschaft der Welt. Die Lignes Farman werden im Jahr 1933 zu einem Vorgänger der Air France.

1920: Nach dem im Friedensvertrag von Versailles festgelegten Abzug der deutschen Truppen steht das zur Freien Stadt deklarierte Danzig fortan unter Obhut des Völkerbundes.

1924: In Carson City wird mit dem Chinesen Gee John erstmals ein zum Tode Verurteilter in einer Gaskammer hingerichtet.

1937: Im Spanischen Bürgerkrieg endet die fünf Tage zuvor begonnene Schlacht von Málaga mit dem Abzug der republikanischen Truppen und der Einnahme Málagas durch die von italienischen Einheiten unterstützten Nationalisten unter Gonzalo Queipo de Llano. In den folgenden drei Tagen nehmen spanische und deutsche Flugzeuge sowie zwei Kriegsschiffe aus der Stadt flüchtende Zivilisten unter Feuer; das Massaker von Málaga fordert schätzungsweise insgesamt 10.000 Todesopfer.

1950: Die Volkskammer der DDR bestätigt einstimmig den Beschluss des Politbüros der SED vom 24. Januar zur Gründung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in der DDR.

1969: Über dem mexikanischen Bundesstaat Chihuahua zerplatzt der sogenannte Allende-Meteorit. Eines der vielen niedergehenden Trümmerteile verfehlt nur knapp das Postamt im Ort Pueblito de Allende, der zur Namensgebung führt.

1971: Bundesverteidigungsminister Helmut Schmidt liberalisiert mit dem Haarnetz-Erlass das Tragen langer Haare bei der deutschen Bundeswehr.

1971: Südvietnamesische Bodentruppen starten die Operation Lam Son 719 im Vietnamkrieg. Mit einem Eindringen in das benachbarte Laos wollen sie Nachschubwege des Ho-Chi-Minh-Pfads lahmlegen und politisch Nordvietnam an den Verhandlungstisch zwingen.

1971: Die NASDAQ nimmt in New York als erste elektronische Börse den Handel auf.

1981: Im Karaiskakis-Stadion in Piräus ereignet sich das schwerste Fußballunglück in Griechenland. Als Olympiakos Piräus mit 6:0 Toren gegenüber AEK Athen führt, versuchen Besucher das Stadion vorzeitig zu verlassen. Gestürzte Zuschauer an einem verschlossenen Tribünentor werden von nachfolgenden Personen erdrückt. 21 Tote und 32 Verletzte sind zu bilanzieren.

1982: Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel erhebt in einem Artikel gegenüber dem Vorstand des deutschen gewerkschaftseigenen Baukonzerns Neue Heimat Bereicherungsvorwürfe. Ins Visier gerät vor allem der Vorstandsvorsitzende Albert Vietor.

1991: Das US-amerikanische Computerspiel-Unternehmen Blizzard Entertainment wird gegründet. Bekannt wird es vor allem durch seine sehr populären und kommerziell erfolgreichen Computerspielreihen Warcraft und Starcraft.

1992: Im französischen Albertville eröffnet Staatspräsident François Mitterrand die XVI. Olympischen Winterspiele. Die Eiskunstläuferin Surya Bonaly spricht die Eidesformel, das olympische Feuer wird von Michel Platini entzündet. Es sind die letzten Winterspiele, die im gleichen Jahr wie die Olympischen Sommerspiele stattfinden.

2002: In Chile wird Michelle Bachelet als erste Frau in Lateinamerika Verteidigungsministerin.

2004: Prälat Joachim Angerer tritt als Abt von Stift Geras in Niederösterreich zurück. Zuvor ist s**ueller Missbrauch von Knaben durch einen Mitbruder bekannt geworden.


----------------------------------------------------------


Geboren wurden an einem 08.02.

1591: Giovanni Francesco Barbieri, italienischer Maler

Als II Guercino, "der Schieler", wurde der italienische Barockkünstler Giovanni Francesco Barbieri weltberühmt. Bei Betrachtung seiner Bilder lässt sich dieser wenig schmeichelhafte Spitzname kaum nachvollziehen, zeugen seine dem Naturalismus zugewandten Werke doch von dem scharfen Blick und der glänzenden Beobachtungsgabe eines Malers, dessen Kunst selbst einen Papst begeisterte.

Giovanni Francesco Barbieri - Früh begabt, kaum gefördert.
Als Giovanni Francesco Barbieri am 8. Februar 1591 im italienischen Cento geboren wurde, war an seinen späteren Spitznamen Il Guercino noch nicht zu denken. Ob wirklich, wie häufig kolportiert, ein Unfall in seiner Kindheit zu einer Beeinträchtigung der Sehfähigkeit führte und somit Ursache für den ungewöhnlichen Künstlernamen war, ist in der Forschung noch umstritten. Bereits als Siebenjähriger soll der Sohn von Andrea Barbieri und Elena Ghisellini Zeichnungen in beachtlicher Qualität verfertigt haben, dennoch konnte er sich erst zehn Jahre später bei dem Maler Benedetto Gennari unterrichten lassen. Weil seine Ausbildung bei dem Meister der Bologneser Schule nur kurz währte und er den Großteil seiner Kenntnisse im Selbststudium erwarb, gilt Il Guercino heute als Autodidakt.

Seinem Können hat diese Erschwernis nicht geschadet: In Bologna weckten seine Bilder die Aufmerksamkeit von Lodovico Carraci, der ähnlich wie Il Guercino einem neuen Naturalismus zuneigte und mit seinem Stil großen Einfluss auf den jungen Künstler ausübte, ihn allerdings nie als Schüler unterrichtete.

Zwei produktive Jahre in der ewigen Stadt.
Eine Empfehlung des Markgrafen Enzo Bentivoglio ebnete Il Guercino den Weg nach Rom, wo er bis zu dessen Tod für Papst Gregor XV. arbeitete und zahlreiche eindrucksvolle und bedeutende Werke mit geistlichen Motiven schuf, darunter die Himmelfahrt der heiligen Petronilla und ein Porträt des Papstes selbst. 1623 kehrte der inzwischen angesehene und etablierte Künstler in seine Heimatstadt Cento zurück, wo er sich ein Atelier einrichtete. Künstlerisch lehnte er sich nun stärker an seinen Zeitgenossen Guido Reni an, legte mehr Wert auf klare Strukturen und eine strahlende Beleuchtung. Mit seiner Kunst weckte er das Interesse zahlreicher gekrönter Häupter; Einladungen an den englischen (1626) bzw. französischen Hof (1629) schlug er jedoch aus. Nach dem Tod seines Vorbilds Reni folgte er diesem als Hauptmeister der Bologneser Schule nach und übersiedelte für den Rest seines Lebens nach Bologna, wo er einst seine einzige kurze Ausbildung in der Malkunst erfahren hatte.

II Guercino - Ruhm und Reichtum für den "Schieler"
Die hohe Produktivität von II Guercino zahlte sich aus, er erwarb sich ein beträchtliches Vermögen und führte ein Leben im Luxus. Sein Ruhm führte die vornehmsten Schichten der Gesellschaft in seine Werkstatt. Seine Arbeit dort ist erstaunlich gut dokumentiert: Von kaum einem anderen Maler der Barockepoche sind so viele vorbereitende Zeichnungen und Skizzen erhalten. Das ist sicher auch dem Umstand geschuldet, dass sich Guercino gegenüber Freunden und Bekannten freigiebig zeigte und viele dieser Zeichnungen verschenkte. Nach wie vor diskutieren Experten, ob und inwieweit sich das Schielen des Malers auf die Art seiner Wahrnehmung und damit auch Darstellung auswirkte.
Am 22. Dezember 1666 starb Giovanni Francesco Barbieri in Bologna, doch die Kunst des Mannes, der schon von seinen Zeitgenossen nur Il Guercino genannt wurde, erfreut und beeindruckt auch viele Jahrhunderte nach seinem Tod ein großes Publikum.

Capolavori arte italiana - Giovanni Francesco Barbieri





1828: Jules Verne, französischer Schriftsteller, Mitbegründer der Science-Fiction-Literatur (20.000 Meilen unter dem Meer, Reise um die Erde in 80 Tagen)
1921: Lana Turner, US-amerikanische Schauspielerin

Lana Turner verkörperte wie kaum eine andere das "Goldene Zeitalter" Hollywoods und dieses Vid ist eine wunderbare visuelle Erinnerung an ihre Karriere… a Tribute tot he Goddess known…

Lana Turner Tribute





1925: Jack Lemmon, US-amerikanischer Schauspieler
1931: James Dean, US-amerikanischer Filmschauspieler

Ein Tribut an James Dean, der jugendlichen Legende, den schillernden Schauspieler und dem idealen Mannsbild jener Zeit. Erinnerungen werden wach an seine drei großen Filme: "East of Eden", "Giant" und "Rebel Without A Cause".

A James Dean Tribute





1937: Manfred Krug, deutscher Schauspieler und Sänger
1941: Nick Nolte, US-amerikanischer Schauspieler
1949: Brooke Adams, US-amerikanische Schauspielerin
1953: Mary Steenburgen, US-amerikanische Schauspielerin
1955: John Grisham, US-amerikanischer Schriftsteller

„You live your life today,
Not tomorrow,
and certainly not yesterday.“
John Grisham


1961: Vince Neil, US-amerikanischer Musiker (Mötley Crüe)
1963: Joshua Kadison, US-amerikanischer Musiker
1965: Mathilda May, französische Schauspielerin
1966: Bruno Labbadia, deutscher Fußballspieler und -trainer
1977: David Farrell, US-amerikanischer Musiker (Linkin Park)
1995: Joshua Kimmich, deutscher Fußballspieler


Gestorben sind an einem 08.02.

1709: Giuseppe Torelli, italienischer Barock-Violinist und Komponist

Giuseppe Torelli : Concerto D Major for Trumpet and Strings





1871: Moritz von Schwind, österreichisch-deutscher Maler
1935: Max Liebermann, deutscher Maler und Grafiker, bedeutender Vertreter des Impressionismus, Präsident der Berliner Secession
1990: Del Shannon, US-amerikanischer Rock’n’Roll-Sänger

Not your average teen idol… but:

Del Shannon ist eine Schlüsselfigur im Rock'n'Roll-Übergang von den fünfziger zu den sechziger Jahren und dient als Bindeglied zwischen Elvis Presley und den Beatles.
Er gehörte zu den relativ wenigen unabhängigen Rock- und Rollern der Teen Idol-Ära. Er schrieb sein eigenes Material, spielte Gitarre und sang, ohne einen endgültig fertigen Stil von sich zu projizieren. Shannon hatte in der ersten Hälfte der Sechziger eine solide Reihe von Hits, darunter ein Klassiker ("Runaway") und sieben weitere Top 40-Singles. Er gab und erhielt auch Einfluss von den aufstrebenden Bands der britischen Invasion, einschließlich der Beatles.

Del Shannon - Keep Searchin' (We'll Follow The Sun)





Shannon wurde als Charles Weedon Westover am 30. Dezember 1934 in Coopersville, Michigan geboren. Shannon, ein früher Fan von Hank Williams, hat in seinen frühen Jahren Gitarre spielen gelernt. Als er 14 Jahre alt war, spielte er auf Schulshows. "Seine Gitarre war seine Krücke", sagte Russell Conran, sein Schulleiter. "Charles spielte Gitarre überall, wo er ging, bei Fußballspielen, auf den Fluren, um die Mittagszeit, überall."

Nach dem Abitur diente Shannon in Deutschland in der Armee. Dann kehrte er nach Hause zurück und gründete seine erste Band, die Midnight Ramblers. Er erhielt seinen Künstlernamen von einem Freund, Mark Shannon, und dem Wagen seines Chefs, einem Cadillac Coupe de Ville. Die Ramblers wurden Stammgäste im Hi-Lo Club in Battle Creek, Michigan. Anfang der 1960er Jahre traf er während einer Show einen DJ vom lokalen Sender WHRV, und dieser arrangierte ein Probespielen bei Detroit's Big Top Records. Das Label schickte Shannon nach New York, um einige Songs aufzunehmen. Die ersten Sitzungen brachten nicht viel, aber er wurde für eine weitere Sitzung nach New York bestellt. Am Ende nahm er den ersten und berühmtesten Hit „Runaway“ auf. Dieser Klassiker aus dem Jahr 1961, der vier Wochen lang die Nummer eins war und von mehr als zweihundert Künstlern bespielt wurde, besaß zwei unterschiedliche Eigenschaften, wurde zur Signatur von Shannons Sound: Sein häufiger Einsatz eines kraftvollen Falsettos und des Mitschülers / Mitschreibers Max Crooks Solo auf dem "Musitron", einer hohen elektrischen Orgel. „Runaway“ machte aus Shannon einen Übernachtungsstern, der plötzlich auf Tourneen mit Leuten wie Jackie Wilson und Dion auftrat.

Runaway - Del Shannon Original





Aud Shannon‘s "Runaway" folgten mit Pop-Rockern wie "Hats Off to Larry", die Nummer fünf erreichte; "So Long Baby", das es bis Nummer Achtundzwanzig schaffte; "Hallo! Little Girl “, die Number Thirty Eight traf, und “ Little Town Flirt “, die zu Number Twelve avancierte und die britischen Merseybeat-Bands beeinflussten. Er nahm auch inspirierte Coverversionen von "Handy Man" und "Do You Wanna Dance" auf. Shannon machte 1962 seine erste Tour durch England und kehrte im folgenden Jahr zurück.

Del Shannon - Hats Off To Larry (Rare Stereo Version)





Auf seiner zweiten Reise traf er die Beatles und hatte zusammen mit ihnen einen Gig am 18. April 1963 in der Royal Albert Hall in London.
Später im selben Jahr nahm er ein Cover vom Lennon-McCartney-Song "From Me to You" auf, was ihn zum amerikanischen Ausnahme-Künstler machte. In den USA erreichte Shannons Version von "From Me to You" im Sommer 1963 die Nummer Seventy-Seven in der Billboard-Charts - ein halbes Jahr vor dem Beatles-eigenen amerikanischen Charts-Debüt mit "I Want To Hold Your Hand". Ein Jahr später erreichte das britische Pop-Duo Peter und Gordon mit Shannons „I Go to Pieces“ einen Top-10-Erfolg, den sie bei einer Australien-Tournee Anfang 1965 von ihm übernommen hatten.

Del Shannon From Me To You





Zwei weitere Chart-Singles - "Keep Searchin '(We’ll Follow the Sun) " und " Stranger in Town" kamen 1964. Jedes trug eine wohlige Aura, die Shannons unverkennbare Signatur und ein wahrscheinliches Symptom der Depression war, aber genau das würde ihn sein ganzes Leben lang stören. Shannon Karriere sank, als sich der Musikgeschmack in der zweiten Hälfte der sechziger Jahre veränderte. 1967 nahm er mit dem Produzenten der Rolling Stones, Andrew Loog Oldham, auf. Das Material wurde jedoch von seinem Plattenlabel als zu progressiv eingestuft und blieb jahrzehntelang unveröffentlicht, bis es auf einer 1991 erschienenen CD Del Shannon: The Liberty Years veröffentlicht wurde. Nicky Hopkins und John Paul Jones spielten bei diesen Sessions.

1969 konzentrierte sich Shannon mehr auf die Produktion und gründete sein eigenes, unabhängiges Unternehmen. Er arrangierte den Smith-Hit "Baby, It´s You" von 1969, und im darauffolgenden Jahr schnitt Shannon die Hit-Single "Gypsy Woman" für Brian Hyland ab. Shannon tourte weiter und trat regelmäßig in England auf, wo er weiterhin sehr beliebt war.

del shannon - the music plays on





Mit Unterstützung von Fans und Mitmusikern wie Jeff Lynne, Dave Edmunds und Tom Petty nahm Shannon sporadisch in den Siebzigern und Achtzigern auf. 1974 produzierte Edmunds "And the Music Plays On" für Shannon. 1975 veröffentlichte Shannon eine Version der Zombies "Tell Her No". In der Mitte dieses Jahrzehnts litt Shannon unter Alkoholanfällen. 1981 tat er sich mit Petty zusammen, der das Album Drop Down and Get Me (1981) produzierte, dass einen Top-40-Hit - den ersten von Shannon seit 1965 - mit seinem Cover von Phil Phillips „Sea of Love“.

Del Shannon - Sea of Love





Während der restlichen achtziger Jahre blieb Shannon als Performer aktiv. Nachdem er regelmäßig am Oldies Circuit gearbeitet hatte, nahm er Rock On! (1991), u.a. mit musikalischer Begleitung von Tom Petty und den Heartbreakers. Am 8. Februar 1990, als das Album fast fertiggestellt war, beging Shannon, der seit den Sechzigern Anfälle von Depressionen und Alkoholismus erlitten hatte, Selbstmord, indem er sich mit einem Gewehr mit einem Kaliber .22 in den Kopf schoss. Als Hommage an Shannon nahmen die Traveling Wilburys, zu denen Lynne und Petty als Mitglieder gehörten, eine Version von „Runaway“ auf.
1998 wurde Shannon in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Dream Baby DEL SHANNON






2005: Keith Knudsen, US-amerikanischer Schlagzeuger (The Doobie Brothers)
2005: Jimmy Smith, US-amerikanischer Jazz- und Bluesorganist

German TV Gig 1988 in Leonberg, Germany

together with
Herman Riley - Saxophone
Terry Evans - Guitar
Frank Wilson – Drums

Jimmy Smith - Honky Tonk





2007: Anna Nicole Smith, US-amerikanische Schauspielerin und Fotomodell
2012: Jimmy Sabater, US-amerikanischer Musiker und Songwriter


08.02.2019 um 10:43 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Mit C8H10N4O2 in den Morgen

Heute ist Samstag, 9. Februar 2019. Die Sonne ging um 7.45 Uhr auf. Sie ist 9:34 Stunden unterwegs, bis sie sich um 17.19 Uhr im Westen wieder verabschiedet.

Das Wetter - Sonnenschein und Sturmböen
Heftige Sturmböen können an diesem Wochenende den Liftbetrieb und damit das Wintersportvergnügen nachhaltig trüben. Selbst für den Nordharz werden schwere Böen mit bis zu 100 km/h vorhergesagt. Ansonsten soll es endlich mal wieder ein schöner Tag mit ziemlich viel Sonne bei Tagestemperaturen zwischen 4 und 6 Grad werden.
Sturmböen und etwas mehr Wolken sagen die Meteorologen auch für den Oberharz voraus. Am Morgen kann es dabei auch zu (Schnee-)Regen kommen, später klart der Himmel auf und ist evtl. Platz für die Sonne da. Die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen 1 und 3 Grad.

Eine penetrant in Windböen klappernde Gartenpforte und das Dauer-Tripp-Trapp des Regens sind keine Musik, die zum Ausschlafen verleitet. Im Gegenteil. Die Nacht war kurz, der Kaffee daher umso wichtiger. Obwohl das herrlich-heiße Wachmacher-Getränk mir heute eher Schuldgefühle bereitet. Ich habe den Geburtstag jenes Mannes übersehen, ohne den wir gar nicht wüssten, was wir so vermissen, wenn es mal keinen Kaffee gibt.

Gestern vor 225 Jahren, am 8. Februar 1794 (manche sagen auch 1795, aber wir sind ja nicht kleinlich) wurde Friedlieb Ferdinand Runge in Hamburg geboren. Dabei war der Geburtstag unübersehbar, denn Google widmete dem Mann ein Doodle. Und darauf abgebildet war neben dem Konterfei Runges auch gleich die Formel von dessen bahnbrechende Entdeckung: C8H10N4O2.


[/img]


Na, es hat nicht geklickt? Dann wird auch der wissenschaftliche Name 1,3,7-Trimethyl-3,7-dihydro-1H-purin-2,6-dion wohl kaum weiterhelfen. Vielleicht aber ein Schluck Kaffee, dann kann das Koffein, das sich hinter der Formel verbirgt, seine Wirkung entfalten.

Wer heute Morgen auf die Hallo-wach-Wirkung setzt, sollte jedoch langsam trinken. Die vier schnellen Tassen nacheinander sind Unfug, denn Koffein braucht bis zu 45 Minuten, um in den Bl**kreislauf zu gelangen und seine Wirkung zu entfalten. Bis das Koffein dann wieder aus dem Körper hinaus drängt, sind es etwa vier Stunden. Dass soll uns jetzt noch nicht scheren, wir füllen ja gerade erst auf.

Doch nochmal zurück zum Wetter. Man glaubt es nach dieser Nacht ja gar nicht, aber die Wetterportale sagen einen Top-Sonnentag voraus. Vom Vormittag an soll die Sonne sechs Stunden scheinen – was dann wieder Harz-Besucher in Scharen locken dürfte. Da wird es wieder eng auf Straßen und Parkplätzen, und dazu dann noch die massiven Vollsperrungen auf der A7 (Echte, Rhüden, Salzgitter) … das alles dürfte das Durcheinander auf den Straßen in unserer Region noch verstärken.

Einen schönen Samstag mit Zeit, die angekündigte Sonne zu genießen,
wünscht die Lulu.



===============================


HAPPY BIRTHDAY

Geburtstag feiert heute auch mal wieder einen Goslarer Kaiserringträger (1988). Und zwar nicht irgendeiner, sondern Gerhard Richter, der laut einer Rangliste von Artnet zu den weltweit teuersten lebenden Gegenwartskünstlern vor Jeff Koons und Damien Hirst gehört. Richter wird heute 87 Jahre alt und lässt sich seinen Geburtstag hoffentlich nicht durch den Film "Werk ohne Autor" vermiesen. Gegen den Streifen von Florian Henckel von Donnersmarck zieht Gerhard Richter zu Felde und wirft dem Regisseur vor, dieser habe mit dem Film seine Biografie „missbraucht und extrem verzerrt“.

Einer der erfolgreichsten und mit Preisen (Grimme-Preis, Comedy-Preis) überhäuften Schauspieler ist Christoph Maria Herbst, der heute seinen 53. Geburtstag feiert. Der Schauspieler und Komödiant sowie Hörbuch- und Synchronsprecher wurd insbesondere für seinen "Stromberg" gefeiert.


--------------------------------------------------


Tag der Zahnschmerzen

Der Tag der Zahnschmerzen wird heute am 09. Februar „gefeiert“. Am Tag der Zahnschmerzen soll man etwas über die Gründe von Zahnschmerzen lernen, um diese zu vermeiden. Als Zahnschmerzen bezeichnet man ein zumeist starkes, kontinuierliches Schmerzgefühl, das von den Zähnen ausgeht. Auch werden indirekt Entzündungen des Zahnfleisches oder von Ähnlichem häufig dazu gezählt, wobei meist die Befallszonen und Nervenreizung Hand in Hand gehen.
Ursachen für Zahnschmerzen sind u.a. fehlender Zahnschmelz, Karies und entzündliche Krankheiten wie Parodontitis, aber natürlich auch rein mechanische Verletzungen und Beschädigungen. Hierzu gehört nicht nur das Zähneknirschen, sondern auch schlechtsitzende Zahnkronen, unter denen aber ebenso eine entzündliche Krankheit vorliegen kann. In seltenen Fällen kann akut auftretender Zahnschmerz einziges Symptom eines Herzinfarkts sein.


Sprühdosen-Tag

Der Sprühdosen-Tag findet heute statt am 09. Februar 2019. Eine Sprühdose ist eine Metalldose zum Versprühen von Flüssigkeiten wie Haarspray, Deodorant, Rasierschaum, Farbe, Möbelpolitur, Öl oder auch Sprühsahne. Diese stehen unter Druck, als Treibgase kommen Propan, Butan, Dimethylether oder Gemische daraus zum Einsatz. Ozonschädliche FCKW-Treibmittel werden in Sprühdosen in Deutschland seit zwei Jahrzehnten nicht mehr verwendet.

Erik Andreas Rotheim war ein norwegischer Ingenieur und Erfinder der Sprühdose. Anlass zu dieser Erfindung waren Überlegungen, ob es nicht möglich wäre, das Einwachsen seiner Skier technisch besser zu gestalten. Er erfand schließlich eine Dose, die zusätzlich zum eigentlichen Wirkstoff sehr viel Gas als Treibmittel enthielt. Der Überdruck im Behälter setzte den Anwendungsstoff nach Öffnen des Verschlusses rasch frei. Am 9. Februar 1926 war seine Erfindung abgeschlossen und funktionierte einwandfrei. Seine Idee ließ sich Rotheim durch Patentanträge schützen.

Durch eine feine Düse können die Inhaltsstoffe der Sprühdosen herausgesprüht, zerstäubt und aufgetragen werden. Je nach Anwendung entsteht unmittelbar nach Austritt der Flüssigkeit abhängig von der Menge des Treibgases ein Aerosol oder ein Schaum, wenn die Flüssigkeit nicht durch gröbere Verteilung einen kleinen Sprühstrahl bildet. In der Regel ist der Druck höher und das Aerosol feiner als bei dem alternativen Pumpzerstäuber.


-----------------------------------------------------


das war so los damals an einem 09.02.

1775: Die britische Regierung erklärt ihre nordamerikanische Kolonie Massachusetts zur abtrünnigen Provinz. Der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg zieht herauf.

1784: Wolfgang Amadeus Mozart schreibt sein 14. Klavierkonzert in Es-Dur das KV 449.

1822: Haiti annektiert unter seinem Präsidenten Jean-Pierre Boyer den ausgerufenen benachbarten Unabhängigen Staat Spanisch-Haiti, einen kurzlebigen Vorläufer der Dominikanischen Republik, auf der Insel Hispaniola.

1848: Wegen Handgreiflichkeiten zwischen der Bevölkerung und der studentischen Leibgarde seiner Geliebten Lola Montez verfügt der bayerische König Ludwig I. die sofortige Schließung der Universität München und fordert alle Studenten zum Verlassen der Stadt auf. Dies löst tags darauf starke Proteste in der Stadt aus.

1855: Am Morgen ängstigen im Süden der englischen Grafschaft Devon mysteriöse Spuren im Schnee die Bevölkerung. Man vermutet „Fußspuren des Teufels“.

Die Fußspuren des Teufels?






1861: Jefferson Davis wird von der verfassungsgebenden Versammlung zum Präsidenten der Konföderierten Staaten von Amerika gewählt.

1893: Giuseppe Verdis letzte Oper, die lyrische Komödie Falstaff, mit dem Libretto von Arrigo Boito nach William Shakespeares Die lustigen Weiber von Windsor, wird mit großem Erfolg am Teatro alla Scala in Mailand uraufgeführt.

1896: In Sankt Petersburg findet die erste Weltmeisterschaft im Eiskunstlauf statt. Erster Sieger in dem anfangs nur für Herren konzipierten Wettbewerb wird der Deutsche Gilbert Fuchs.

1900: Der US-amerikanische Tennisspieler Dwight Filley Davis stiftet den nach ihm benannten Tennis-Davis-Cup.

1901: In Stockholm werden die ersten Nordischen Spiele, die Vorläufer der Olympischen Winterspiele, eröffnet.

1920: Im Pariser Vorort Sèvres schließen zahlreiche Staaten den Spitzbergenvertrag, der Norwegen die Souveränität über Spitzbergen (norw. Svalbard) zuspricht. Allerdings dürfen alle Vertragsparteien auf der Inselgruppe, die als entmilitarisierte Zone gilt, ökonomisch tätig sein.

1923: Am Theater an der Wien in Wien erfolgt die Uraufführung der Operette Die gelbe Jacke von Franz Lehár. Der Text stammt von Ludwig Herzer und Fritz Löhner-Beda nach einer Vorlage von Victor Léon. Unter dem Namen Das Land des Lächelns wird das Werk Jahre später ein Welterfolg.

1926: Der norwegische Ingenieur Erik Rotheim erfindet die Sprühdose.

1943: Nach der verlorenen Schlacht um Guadalca*** im Pazifikkrieg ziehen die Japaner ihre letzten Truppen von der Pazifikinsel ab, die in der Folge zu einem alliierten Stützpunkt ausgebaut wird.

1958: Bei der Alpinen Skiweltmeisterschaft in Bad Gastein feiert der Rennläufer Toni Sailer seinen letzten großen Triumph. Nach dem Sieg im Riesenslalom und dem zweiten Platz im Slalom wird er am letzten Tag Weltmeister in der Abfahrt und damit auch in der Kombination.

1960: Die US-amerikanische Schauspielerin Joanne Woodward erhält den allerersten Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

1964: The Beatles haben ihren ersten Auftritt im US-Fernsehen. Mit fünf Liedern (All My Loving, Till There Was You, She Loves You, I Saw Her Standing There und I Want to Hold Your Hand) in der Ed Sullivan Show werden sie einem Millionenpublikum bekannt.

1969: Die Boeing 747, das bis 2005 größte Verkehrsflugzeug der Welt, startet zu ihrem Jungfernflug.

Ich habe mich in fast 3 Jahrzehnten immer sicher gefühlt all around the globe, und habe den Jumbo immer vorzugsweise auf all den Strecken gebucht wo eben dieser selbige bediente.

The Boeing 747 History – YouTube





1971: Das San Fernando Valley in Kalifornien wird von einem Erdbeben der Stärke 6,6 (Momenten-Magnituden-Skala) erschüttert. Das Epizentrum des Bebens, das 65 Menschenleben fordert und Schäden über eine halbe Milliarde Dollar verursacht, liegt in den San Gabriel Mountains zwischen Sylmar, einem Stadtteil von Los Angeles, und San Fernando.

1971: Apollo 14 wassert nach ihrem Mondflug mit den Astronauten Alan Shepard, Edgar Mitchell und Stuart Roosa sicher im Pazifik. Es handelt sich um die bislang erfolgreichste Mission des Apollo-Programms.

1972: Paul und Linda McCartney haben ihren ersten Auftritt mit ihrer Band Wings an der University of Nottingham.

"Wings" 1972 London





1973: Großbritannien und Frankreich nehmen diplomatische Beziehungen zur DDR auf.

1975: Eine Transall C-160 des Lufttransportgeschwaders 63 fliegt beim Landeanflug auf den Flughafen Chania bei dichtem Schneetreiben wegen eines Navigationsfehlers in einen Berg. Keiner der 42 Insassen, neben der Besatzung waren noch Angehörige eines Flugabwehrraketengeschwaders auf dem Weg zu einer Übung nach Kreta mit an Bord, überlebte das Unglück.

1978: Der Film Krieg der Sterne startet in den deutschen Kinos.

1982: Die deutsche Band Trio veröffentlicht die Single Da Da Da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha, die sich im Laufe des Jahres zu einem Welthit entwickelt.

1991: In einer Volksabstimmung stimmt das litauische Volk mit über 90 % bei einer Beteiligung von 85 % für die Unabhängigkeit von der Sowjetunion.

1991: Der am 11. Dezember 1989 zwischen Indonesien und Australien ausgehandelte Timor Gap Treaty wird rechtsgültig. Im Timorgraben liegen große Erdöl- und Erdgasvorkommen. Osttimor wird Jahre später auf das Einhalten des Vertragswerks pochen.

1991: Während der bislang letzten größeren Choleraepidemie weltweit ruft die peruanische Regierung den nationalen Notstand aus. Das kann ein Übergreifen der Epidemie auf Ecuador, Kolumbien, Mexiko und Nicaragua jedoch nicht verhindern. Von den rund 400.000 Erkrankten sterben schätzungsweise 12.000.

2001: Bei einem Notauftauchmanöver in der Nähe von Oahu, Hawaii, rammt das US-amerikanische Atom-U-Boot der Los-Angeles-Klasse USS Greeneville (SSN-772) das japanische Fischereischulschiff Ehime Maru, das innerhalb weniger Minuten sinkt. Dabei kommen 9 Besatzungsmitglieder ums Leben.

2004: In einem Interview mit dem Fernsehsender NBC gibt US-Präsident George W. Bush zum ersten Mal zu, dass Zweifel an Geheimdienstberichten über Massenvernichtungswaffen im Irak gerechtfertigt sind. Der Irakkrieg sei trotz dieser nun fragwürdigen Begründung nötig gewesen.

2012: Der Internationale Sportgerichtshof spricht den früheren deutschen Profi-Radrennfahrer Jan Ullrich wegen Dopings schuldig. Rückwirkend werden ihm der dritte Platz bei der Tour de France 2005 und der Sieg bei der Tour de Suisse 2006 aberkannt.

2016: Beim Eisenbahnunfall von Bad Aibling kollidieren auf der Mangfalltalbahn bei Bad Aibling zwei Meridian-Züge der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) auf eingleisiger Strecke. 11 Menschen kamen ums Leben, und es gab 18 Schwer- und 63 Leichtverletzte.


------------------------------------------------------


Geboren wurden an einem 09.02.

1817: Eugenio Lucas Velázquez, spanischer Maler
1834: Kamehameha IV., König von Hawaii
1909: Carmen Miranda, portugiesische Sängerin und Schauspielerin

Carmen Miranda - Brasiliens Botschafterin des Samba, die bestbezahlte Entertainerin der Welt in den 1940er Jahren. Als sie starb, säumten Hunderttausende Brasilianer die Straßen von Rio, um sie zu ehren. Über 50 Jahre nach ihrem Tod ist sie immer noch die berühmteste Showdame Brasiliens. Ihr ikonischer Turban voller Früchte, ihre Bewegungen, ihre schnellen portugiesischen Texte, ihre wilden Darbietungen aus Samba und Rhumba, zusammen mit ihren epischen Tanznummern aus den 1930er-Jahren von Busby Berkeley, erregten damals die Phantasien der Welt.

Carmen Miranda: The Life and Fate of the Brazilian Bombshell





1923: Heinz Drache, deutscher Schauspieler
1940: Brian Bennett, britischer Musiker (Drummer of The Shadows)
1942: Carole King, US-amerikanische Musikerin und Songschreiberin, Sängerin und Pianistin
1944: Alice Walker, US-amerikanische Schriftstellerin

“ No person is your friend who demands your silence, or denies your right to grow.“

Alice Malsenior Walker


1945: Mia Farrow, US-amerikanische Schauspielerin
1958: Bill Evans, US-amerikanischer Saxophonist
1960: Holly Johnson, britischer Sänger (Frankie Goes to Hollywood)
1963: Lolo Ferrari, französische Schauspielerin und Sängerin
1968: Alejandra Guzmán, mexikanische Rocksängerin
1979: Zhang Ziyi, chinesische Filmschauspielerin

tribute to China's most famous actress.

Zhang Ziyi





1980: Cassandra Steen, deutsche Pop-, Soul- und R&B-Sängerin
1987: Magdalena Neuner, deutsche Biathletin, Olympiasiegerin



Gestorben sind an einem 09.02.

1881: Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller (Schuld und Sühne / Verbrechen und Strafe, Der Idiot, Die Brüder Karamasov)
1905: Adolph von Menzel, deutscher Maler, Zeichner und Illustrator des Realismus

Zu einem schönen Wochenende…

Adolph von Menzel - Das Flötenkonzert 1849-52





1948: Karl Valentin, deutscher Komiker, Kabarettist, Autor und Filmproduzent
1978: Hans Stuck, deutsch-österreichischer Automobilrennfahrer
1981: Bill Haley, US-amerikanischer Rock-’n’-Roll-Musiker

Der Mann mit der Schmalzlocke…

Bill Haley war von Anfang an dabei - er mischte Sounds aus Country, Dixieland und R & B, bevor der Begriff „Rock and Roll“ überhaupt erfunden wurde.
Er ist am besten für seine Hitsingle "Rock Around the Clock" bekannt, eine Hymne für aufständische Teenager. Haley hatte jedoch Hits produziert und Pionierarbeit geleistet, noch bevor "Rock" ihn zum Superstar machte.

Bill Haley, in vollem Umfang William John Clifton Haley jr., geboren am 6. Juli 1925 in Highland Park, Michigan, USA - gestorben am 9. Februar 1981 in Harlingen, Texas.
Wenn nicht der Vater des Rock and Roll, ist Haley sicherlich einer seiner Väter. Im Jahr 1948 nahm er sein erstes Tape auf, und im nächsten Jahr begann er einen Job als Discjockey in Chester, Pennsylvania. Zu dieser Zeit spielten seine Gruppen eine Western-Swing-Version mit einer kleinen Band, und Haley nahm bis 1951 weitere Country-Songs auf, als er Jackie Brenstons stampfenden Rhythmus und Blues "Rocket 88" vorstellte (wieder aufgenommen), obwohl seine Version sich schlecht verkaufte , Haley war fasziniert von der Möglichkeit, Big-Beat-Musik an Teenager zu verkaufen, so ließ er sein Cowboy-Image fallen und änderte den Namen der Band von den Saddlemen in Bill Haley und seine Kometen.

Rocket "88" Bill Haley & The Saddlemen





In einem bewussten Bemühen, das wachsende jugendliche Publikum einzufangen, integrierte er auch die Musik von Jump-Blues-Stars in seinen Sound (und spekulierte später, dass er wahrscheinlich durch Louis Jordan beeinflusst wurde). Es hat funktioniert, und Haleys selbst geschriebenes "Crazy Man Crazy" (1953) wird oft als der erste Rock-and-Roll-Rekord betrachtet, der die Billboard-Popcharts erreichte. Haleys ursprüngliche Comets waren wohl die erste eigenständige Rock-and-Roll-Band.

Bill Haley and The Comets Crazy Man Crazy 1953





Der Bandleader Bill Haley und seine Kometen nahmen 1954 den Rock and Roll-Song „Rock Around the Clock“ auf, der acht Wochen lang bei Number One blieb und geschätzte 25 Millionen Exemplare weltweit verkaufte.
"Rock Around the Clock" wurde sieben Mal, immer wieder in die britischen Charts aufgenommen, zuletzt 1974.
Haley hätte einen Platz in der Rock & Roll Hall of Fame verdient. Sein Einfluss in den frühen Tagen des Rock'n'Roll ging jedoch weit über diesen Meilenstein hinaus.

Vor zwei Jahren hatte er "Crazy, Man, Crazy" herausgebracht, eine originelle Mischung aus Country und R & B, die wohl der erste Rock'n'Roll-Rekord war, der sich in Billboards Pop-Chart registrieren ließ. In den meisten der fünfziger Jahre war Haley in den Rekordcharts vertreten, und er trat in mehreren Rock-and-Roll-Filmen auf, die sich an Jugendliche richteten. Es wird geschätzt, dass Haley und seine Kometen weltweit 60 Millionen Platten verkauft haben.

Wie wichtig war „Rock Around the Clock“? "Bevor es im Sommer 1955 zu einem Hit wurde - mehr als ein Jahr nach seiner Aufnahme -, war Rock'n'Roll praktisch eine Untergrundbewegung, etwas, das Kinder heimlich zuhörten", schrieb der Journalist Alex Frazer-Harrison. "Das änderte sich nach" Rock Around the Clock ". Die Musik war überall."

Rock Around The Clock - Bill Haley & His Comets 1954





Haley wurde als "Vater des Rock and Roll" und "Rock'n'Rolls erster Stern" bezeichnet. "Wir haben es uraufgeführt", sagte er gegenüber Rolling Stone im Jahr 1967. "Wir haben Country & Western mit Rhythmus & Blues zusammengefügt, das war Rock. Die ersten drei Jahre gehörten uns, bis zu Elvis
Presley. ”Haley argumentierte, dass er sogar geholfen habe, Rock offen zu zelebrieren. Haley schrieb ein Lied mit dem Titel "Rock-A-Beatin 'Boogie" - dessen Chor "Rock, Rock, Rock Everybody / Roll, Roll, Roll Everybody" lautete. Der Song wurde 1953 von den Treniers aufgenommen und vom Discjockey Alan Freed in dessen in Cleveland ansässige Moondog-Radiosendung ausgestrahlt.

Bill Haley and His Comets - Rock a Beatin' Boogie





Haley brach mit Country- und Westernmusik in Rock and Roll ein. Er war Mitglied der Downhomers und musikalischer Leiter der Saddlemen. Die letztere Gruppe hatte eine regelmäßige Radiosendung in einem Radiosender in Chester, Pennsylvania. Haley brachte verschiedene Klänge in das Repertoire der Saddlemens, um "Country und Western, Dixieland und den alten Rhythmus und Blues im alten Stil" zu mischen. Im Jahr 1951 schnitt Haley eine Version von Jackie Brenstons "Rocket 88" - zweifellos der erste Rock and Roll Aufnahme - was Haleys Cover als "erste Rock and Roll-Aufnahme eines weißen Künstlers" ausmachen würde, so The Billboard Book of Number One Hits. Im Jahr 1952 veröffentlichten Haley und die Saddlemen den rockigen R & B-Song "Rock This Joint" auf dem Ess**-Label. Jahrzehnte später wurde der Schriftsteller Nick Tosches als "eine der ersten Instanzen eines weißen Jungen, der sich wirklich mit der Kunst des Hepas beschäftigte" herausgegriffen. 1953 hatte die Gruppe ihren Namen in Bill Haley and His Comets geändert und den Slang aufgenommen "Crazy, Man, Crazy", ein Bonafide-Rock'n'Roll-Hit, dessen Titel aus dem jugendlichen Slang stammt, den Haley von seinen Auftritten an Gymnasien übernommen hatte. Haley und seine Kometen unterschrieben bei Decca Records. Bei ihrer ersten Sitzung für Decca im Jahr 1954 wurde "Rock Around the Clock" (ursprünglich von Sunny Dae und His Knights im Jahr 1952 aufgenommen) geschnitten. Das schnell gefingerte Gitarrensolo wurde vom Session-Musiker Danny Cedrone zur Verfügung gestellt, der das Solo, das er vor zwei Jahren zu Haleys „Rock The Joint“ beigetragen hatte, im Wesentlichen wiederholte. In einer traurigen Ironie starb Cedrone im Juli 1954, fast ein Jahr, bevor „Rock Around the Clock“ losbrach.

Rock the Joint Bill Haley and his Comets 1952





"Rock Around the Clock" wurde wenig beachtet, als er im Mai 1954 zum ersten Mal als B-Seite von "Thirteen Women" erschien. Die Gruppe folgte ihr mit ihrer Coverversion von Big Joe Turners "Shake, Rattle and Roll", die brach die Top Ten im Juli 1954 und verkaufte eine Million Exemplare.

Bill Haley-Shake Rattle And Roll





"Rock Around the Clock" wurde ein zweites Mal ins Leben gerufen, als er für den Soundtrack zu The Blackboard Jungle ausgewählt wurde, einem Film aus dem Jahr 1955 über Delinquenz an der High School, der in der Presse Kontroversen auslöste und unter jungen Leuten zu Missständen führte. In der Tat wurde "Rock Around the Clock" zu einer Hymne für die rebellischen Fünfzigerjahre. Es hing fast ein halbes Jahr in den Charts und stellte Verkaufsrekorde auf, die noch nicht gebrochen wurden. Der 1956er Film Rock Around the Clock mit neuen lippensynchronen Auftritten von Haley machte ihn im In- und Ausland zum Star. Seine Berühmtheit war in Großbritannien besonders langlebig, wo er als Rock'n'Roll-König galt. Haley hatte 1956 mit "See You Later, Alligator" seinen dritten Millionen verkauften Hit, einen R & B-Hit für Bobby Charles im Vorjahr.

Bill Haley ~ See You Later Alligator (HQ)





Weitere Hits folgten in der gleichen rockigen Ader - "ROCK" (Nummer Sechzehn), "The Saints Rock 'n' Roll" (Nummer Achtzehn), "Rip It Up" (Nummer 25), "Rudy's Rock" (Nummer Dreißig) Vier) und "Skinny Minnie" (Nummer zweiundzwanzig) - obwohl der Aufstieg von Elvis Presley den weniger charismatischen Haley Followern der späten fünfziger Jahre etwas Wind genommen hat.

Bill Haley And His Comets - Skinny Minnie





Das Jahr 1962 war für Haley ein verhängnisvolles Jahr, in dem unter anderem die Kometen und seine Ehe getrennt wurden. Haley fand wieder feste Arbeit, als Sixties-Rock-Fans die Wurzeln der Musik entdeckten, beispielsweise bei den sehr erfolgreichen "Rock 'n' Roll Revival" - Konzerten, die 1969 vom Promoter Richard Nader zum ersten Mal veranstaltet wurden. Haleys Karriere machte Anfang der 70er Jahre erneut weitere Auftritte möglich. Er nahm „Rock Around the Clock“ im Jahr 1973 erneut auf, und es war diese Version, die den Vorspann für die beliebte Fernsehserie Happy Days spielte. Die Originalaufnahme erschien 1974 auf dem Soundtrack für American Graffiti und wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Hit in den USA.


Ende 1958 (dem Jahr seines letzten bedeutenden Treffers) sank Haley’s Stern jedoch. Er war ein kahlköpfiger, übergewichtiger Mann mittleren Alters in einem karierten Anzug. Er widmete sich nicht so sehr dem Aufbegehren von Teenagern wie Elvis Presley, Little Richard und vielen anderen. Haley war nur fünf Jahre nach seinem ersten Treffer auf der Nostalgie-Revival Tour, und obwohl es ihm, vor allem in Großbritannien, gut gelang, wurde er bitter und unberechenbar. Er verbrachte einen Großteil der 1960er Jahre in Mexiko-Stadt. In den Wochen vor seinem Tod wurde er gesehen, wie er durch das Brush Country von Südtexas wanderte und vor sich hinmurmelte, ein tragisches und einsames Ende für einen einmal artikulierten Sänger, der etwa 60 Millionen Platten verkauft hatte.

Haley wurde 1987 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, 2012 wurden auch die Comets eingeführt.

Der Saxophonist Rudy Pompilli - der älteste von Haleys Komet, der seit Mitte der fünfziger Jahre bei ihm ist - starb 1976. Haley selbst hatte, nachdem er einen Großteil der Siebziger Jahre mit gesundheitlichen Problemen verbracht hatte, 1980 seine letzte Vorstellung und starb dann an einem Herzinfarkt im Jahr 1981. Er war 55 Jahre alt.

Bill Haley Royal Command Performance





1997: Brian Connolly, britischer Musiker und Sänger (The Sweet)
2002: Margaret, Countess of Snowdon, britische Prinzessin

Princess Margaret, Countess of Snowdon - a life in pictures






09.02.2019 um 11:17 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton



“…I have to go through this, I belong to here
Where no one cares and no one loves
No light, no air to live in
A place called Hate, …“

"Play Dead" is a song by Icelandic singer Björk, and was released as the only single from the soundtrack of the 1993 crime drama The Young Americans.
The song is underscored by moody strings and its lyrics about acting numb to prevent emotional pain.

No matter, you all have a nice weekend anyway,
yours Lulu.


Bjork - Play dead



09.02.2019 um 16:39 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Die Apokalypse im Harz

Heute ist Montag, der 11. Februar 2018. Insgesamt 9:42 Stunden ist die Sonne heute zwischen Aufgang um 7.41 Uhr und Untergang um 17.23 Uhr unterwegs – macht sich allerdings optisch vielfach rar.

Das Wetter - Durchwachsener Wochenstart
Es hat schon schöneres Wetter zum Wochenstart gegeben, aber die durchwachsene Vorhersage ist in jedem Fall eine Verbesserung gegenüber dem stürmisch-nassen Sonntag. Im Nordharz wechseln Sonne und Wolken mit deutlichen Vorteilen für die Wolken. Den Schirm sollte man dabeihaben, den ganzen Tag über muss mit Regen gerechnet werden. Es wird wieder kälter, die Tagestemperaturen liegen zwischen 0 und 3 Grad.
Im Oberharz schafft es das Thermometer kaum mehr über den Gefrierpunkt weg. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 0 und -3 Grad. Folgerichtig soll in den Morgenstunden Schnee fallen, gegen Mittag kann es regnen, dann ist Vorsicht auf eventuell glatten Straßen geboten.

Pressemäßig ist der Harz schon mal deutlich besser weggekommen als in der letzten Woche. Wer die Harz-Schlagzeilen der überregionalen Medien überfliegt, konnte leicht von Weltuntergang- oder Herzschmerz-Stimmung übermannt werden.
Gestürzte Wanderer, eine überfahrene trächtige Hirschkuh, der Verkehrsinfarkt und Probleme mit der Klinikversorgung, darauf lässt sich das Harzer Geschehen im Spiegel der überregionalen Medien fast reduzieren. Wobei der nun vor Gericht ziehende Streit zwischen Landkreis und Asklepios-Kliniken an vielen Orten eher als Bestätigung für die eigenen Probleme mit Klinikbetreibern gewertet werden dürfte.

Ganz vorn dabei im Ranking der größten Harz-Schlagzeilen der Woche sind die Storys über "Schmerzensgeld für gestürzten Wanderer im Harz" oder "Klage von Harz-Wanderer gerechtfertigt". Neben quasi allen größeren Zeitungen zumindest in Norddeutschland, für deren wandernde Leserschaft der Harz ohne Frage ein Top-Ziel ist, waren auch NDR und MDR dabei.

Solche Artikel waren zumindest für die Tourismusbranche nur das versalzene Sahnehäubchen auf einem ohnehin bitteren Tortenstück. "Harz kann Ansturm der Skifahrer nicht bewältigen", titelten die Schaumburger Nachrichten und standen damit wahrlich nicht allein. "Harz im Verkehrschaos" schrieb die Mitteldeutsche Zeitung. Es kann nur spekuliert werden, wie viele potenzielle Harzbesucher daraufhin andere Ziele gewählt haben.
Der Ruf nach mehr und größeren Parkplätzen wird da schnell wieder laut. Aber für ein halbes Dutzend Top-Wochenenden mitten im Harz große Flächen asphaltieren? Da muss es intelligentere Lösungen geben. Außerdem steht der Harz mit dem Problem wahrlich nicht allein. Wer attraktive Ziele zu attraktiven Zeiten ansteuert und dann glaubt, er kommt allein, hat freie Fahrt und einen persönlichen Parkplatz wird überall auf der Welt erleben, dass dies ein Trugschluss ist...

Dass an diesem letzten Wochenende nun auch noch zusätzlich zum Tauwetter ein ordentlicher Sturm über Harzer Höhen fegte, ist allerdings "Künstlerpech". Und dann stellt auch noch die Brockenbahn den Verkehr ein. Keine Überraschung bei einer Orkanwarnung. In manchen Blättern, vor allem jenen mit den ganz großen Buchstaben, kommt dies aber so rüber, als gehe im Harz die Welt unter. "1,70 m Schnee und Orkanböen" – wohlgemerkt im Februar auf dem Brocken und mithin nichts Ungewöhnliches – das muss bei vielen Flachland-Lesern wie die Fortsetzung von "Apokalypse now" angekommen sein.

Einen schönen Start in die neue Woche wünscht an diesem Montag,
die Lulu.


==================================


HAPPY BIRTHDAY

Sie sorgte für einen der größten Mode-Skandale überhaupt und trug den Rock des Anstoßes dann auch, als die Queen sie im Buckingham Palace mit dem Order of the British Empire auszeichnete: Die in Wales geborene Modedesignerin Mary Quant, die heute ihren 85. Geburtstag feiert, gilt als Erfinderin des Minirocks (woran auch einige andere mitwirkten). Benannt haben soll sie den Rock angeblich nach ihrem Auto. Der Mini-Rock soll jungen Frauen eine natürliche Eleganz und Attraktivität verleihen und war eine Reaktion auf die steifen und restriktiven Moden ihrer Elternzeit. Sie hoffte, den Trägern ihrer Designs ein neues Gefühl von Weiblichkeit und Spaß zu vermitteln.
Die höchste Popularität erreichte der Minirock im Sommer 1968 parallel zur höchstmöglichen Saumhöhe (mini-Mini), wobei das Höschen zum öffentlich sichtbaren Bestandteil der Mode avancierte. How shocking!

Mary Export Quant (1966)





Ihren 50. Geburtstag feiert heute die Schauspielerin, Filmproduzentin und Regisseurin Jennifer Joanna Aniston. Populär wurde sie mit Rolle der Rachel Green in der erfolgreichen Sitcom "Friends" (1994 - 2004). Dafür erntete sie mehrere Preise. Seit 2004 spielt Aniston überwiegend Hauptrollen in Kinokomödien wie "Trennung mit Hindernissen" und "Kill the Boss".


---------------------------------------------------------


Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Der Frauenanteil in der Wissenschaft liegt weltweit bei weniger als einem Drittel. Mit dem „Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft“ wollen die Vereinten Nationen am 11.02. darauf aufmerksam machen, wie wichtig ist es ist, Forscherinnen auf allen Karrierestufen zu fördern. „Die Welt braucht Wissenschaft und Wissenschaft braucht Frauen“, sagt Irina Bokova, Generaldirektorin der UNESCO: „Die Menschheit kann sich nicht leisten, die Hälfte ihres kreativen Potentials nicht zu nutzen.“


Welttag der Kranken

Der Welttag der Kranken findet am 11. Februar 2019 statt. Der Gedenktag wurde 1993 von Papst Johannes Paul II. initiiert. Die Motivation war das Gedenken an alle von Krankheiten heimgesuchten und gezeichneten Menschen. Der jährlich stattfindende Tag wird im Rahmen vieler Veranstaltungen gefeiert, die weltweit ausgerichtet werden. Im Petersdom findet jedes Jahr ein Gottesdienst zum Welttag der Kranken statt und der Papst richtet zudem stets eine Botschaft an die Öffentlichkeit. Der Welttag der Kranken fällt auf den Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes.

Der Welttag der Kranken soll Gelegenheit bieten, sich mit Kranken und Krankheiten auseinanderzusetzen. Jene, die krank sind, sollen besucht oder angerufen werden. Wer Kranke pflegt, egal ob privat oder beruflich, soll gewürdigt werden. Der Tag bietet auch die Chance, nicht nur die alltäglichen Krankheiten als solche anzuerkennen, sondern sich auch mit selteneren Krankheiten auseinanderzusetzen und sich generell über Krankheiten zu informieren. Allgemein wird Krankheit übrigens als Gegensatz zur Gesundheit definiert, wobei die Übergänge stets fließend sein können.


Tag des Europäischen Notrufes 112

Der Tag des europäischen Notrufs 112 ist heute am 11. Februar 2019. Das Datum des Aktionstags geht zurück auf die Notrufnummer 112: hierbei steht der 11. Tag des Februars für die "11" und der Februar als zweiter Monat im Jahr für die "2". Mit dem Tag soll die lebensrettende Rufnummer noch bekannter gemacht sowie die zuständigen Behörden daran erinnert werden, ihre Notrufzentralen entsprechend auszurüsten.

Der Euronotruf ist EU-weit kostenlose. Unter dieser Rufnummer ist immer eine Leitstelle zu erreichen, die je nach Notfall die zuständigen Organisationen wie Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr alarmiert. Die Leitstellen sollen in der Lage sein, Notrufe in verschiedenen Sprachen bearbeiten zu können. Die Einführung der 112-Nummer wurde auf Vorschlag der Europäischen Kommission 1991 vom EU-Ministerrat beschlossen, und seitdem vom Europäischen Parlament und dem Ministerrat in zwei weiteren Gesetzgebungsverfahren konsolidiert.

Bei einem Mobiltelefon ist der Euronotruf fast immer ohne eingelegte SIM-Karte, Eingabe des PIN-Codes oder Aufhebung der Tastensperre wählbar. Wegen hohen Notrufmissbrauchs muss in einigen GSM-Netzen eine SIM-Karte eingelegt sein. Auch in Deutschland ist das Herstellen von Notrufverbindungen ohne betriebsbereite SIM-Karte seit dem 1. Juli 2009 nicht mehr möglich.


Europäischer Tag der Epilepsie 2019

Der Europäische Tag der Epilepsie wird am heutigen 11. Februar 2019 begangen. Der Gesundheitstag wurde 2011 ins Leben gerufen, um für mehr Verständnis und bessere Betreuung der Betroffenen zu werben. Initiiert wurde der Tag durch zwei internationale Organisationen, die Internationale Liga gegen Epilepsie (ILAE) und das Internationale Büro für Epilepsie (IBE). Die Veranstalter wollen damit gegen die Diskriminierung Erkrankter sowie deren Ungleichbehandlung in der Gesellschaft und am Arbeitsplatz vorgehen.

Unter Epilepsie wird eine Gruppe neurologischer Erkrankungen bezeichnet, die spontan auftretende Krampfanfälle gemeinsam haben. Diese werden in zehn unterschiedliche Klassen der Verlaufsform eingeteilt. Verursacht werden diese Krampfanfälle durch eine unkontrollierte Entladung von Neuronen innerhalb des Gehirns, die zu unwillkürlichem Verhalten führen. Der Europäische Tag der Epilepsie findet jährlich am zweiten Montag im Februar statt und ist nicht mit dem in Deutschland stattfindenden Tag der Epilepsie zu verwechseln, der jährlich am 5. Oktober begangen wird.


Nationaltag der Erfinder … in den USA

Der Nationaltag der Erfinder wird am 11. Februar 2019 begangen. Bei diesem Tag handelt es sich um den US-amerikanischen Tag der Erfinder, der jährlich am Geburtstag von Thomas Alva Edison gefeiert wird. Er wurde am 11. Februar 1983 von US-Präsident Ronald Reagan ausgerufen. Allgemein gibt es international verschiedene Feiertage mit dem Namen "Tag der Erfinder". In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird er beispielsweise jährlich am 9. November begangen.

Der Tag der Erfinder soll dazu aufrufen, eigene Ideen umzusetzen und bestehende Lösungen zu optimieren. Weiterhin soll er an Erfinder der Vergangenheit erinnern und aktuelle Erfinder ehren. Zu den bekanntesten Erfindern zählt Edison: Seine wichtigsten Erfindungen machte er in den Bereichen des elektrischen Lichts, der Telekommunikation sowie den Medien für Ton und Bild. Insgesamt machte er über 2.000 Erfindungen, von denen er 1.093 in den USA patentieren ließ.


--------------------------------------------------------------


dies und das von damals an einem 11. Februar…

1531: Die englischen Bischöfe erkennen Heinrich VIII. als Oberhaupt der Church of England an. Der Papst verliert damit im Königreich England jegliche Autorität, eine Staatskirche entsteht.

1573: Die von König Karl IX. angeordnete Belagerung von La Rochelle beginnt. Die katholische Seite will im Vierten Hugenottenkrieg die den Hugenotten überlassene Stadt als Hort des französischen Protestantismus niederwerfen und erhofft sich im Erfolgsfall einen Dominoeffekt auf andere Orte.

1809: Robert Fulton erhält ein US-Patent auf seine Version für ein Dampfschiff. Er hat frühere Entwürfe entscheidend modifiziert und verleiht der Seefahrt damit neue Impulse.

1826: Die University of London entsteht als Alternative zu den religiös geprägten Universitäten von Oxford und Cambridge.

1827: Josef Ressel wird in Österreich ein so genanntes Privilegium für seine Erfindung der Schraube ohne Ende zur Fortbewegung der Schiffe /Schiffsschraube gewährt, das ihn zur wirtschaftlichen Verwertung berechtigt.

1855: Nachdem er die äthiopischen Fürstentümer unter seiner Herrschaft vereint hat, wird Fürst Kassa Hailu zum Kaiser von Abessinien gekrönt. Als Negus nimmt er den Namen Theodor II. an.

1873: Während des Dritten Carlistenkrieges wird nach der Abdankung von Amadeus von Savoyen als König von Spanien am Tag zuvor nun die Erste Spanische Republik ausgerufen.

1889: In Japan wird unter Kaiser Meiji die Meiji-Verfassung verabschiedet, eine moderne Verfassung nach europäischem Muster. Durch diesen Akt im Zuge der Meiji-Restauration wird Japan von einer absoluten zu einer konstitutionellen Monarchie.

1903: Mit der Sinfonie Nr. 9 d-Moll wird in Wien das letzte unvollendete Werk Anton Bruckners in der überarbeiteten Version von Ferdinand Löwe zur Uraufführung gebracht.

1919: Die Weimarer Nationalversammlung wählt den bisherigen Reichskanzler Friedrich Ebert zum ersten Reichspräsidenten. Grundlage für diese Wahl war das Gesetz über die vorläufige Reichsgewalt vom Vortage.

1929: Der Heilige Stuhl unter Papst Pius XI., vertreten durch Kardinalstaatssekretär Pietro Gasparri, schließt mit dem italienischen Diktator Benito Mussolini die Lateranverträge ab, durch die der Staat der Vatikanstadt die Unabhängigkeit erlangt.

1941: Im Zweiten Weltkrieg erreichen die ersten Verbände des zur Unterstützung der italienischen Streitkräfte in Italienisch-Libyen angeforderten Deutschen Afrikakorps Tripolis.

1945: US-Präsident Franklin D. Roosevelt, Großbritanniens Premierminister Winston Churchill und der sowjetische Staatschef Josef Stalin unterzeichnen am letzten Tag der Konferenz von Jalta eine Erklärung, mit der die Neuordnung Europas nach dem Zweiten Weltkrieg festgelegt wird. Unter anderem soll Deutschland in vier Besatzungszonen aufgeteilt werden.

1963: Die Beatles nehmen zwischen 10:30 und 23:00 Uhr ihr gesamtes erstes Album Please Please Me auf.

1971: Der Meeresboden-Vertrag wird in Washington D. C., London und Moskau zur Unterzeichnung ausgelegt. Das ausgehandelte Abkommen verbietet das Stationieren von Kernwaffen und weiteren Massenvernichtungsmitteln auf Meeresgrund. Es tritt nach Vorliegen der Ratifikationen am 18. Mai 1972 in Kraft.

1972: Ra’s al-Chaima komplettiert als siebtes und letztes Emirat der ehemaligen Trucial States die im Dezember 1971 entstandenen Vereinigten Arabischen Emirate.

1972: Der Deutsche Fernsehfunk wird in Fernsehen der DDR umbenannt.

1975: In einer Kampfabstimmung gegen Amtsinhaber Edward Heath wählen die britischen Conservatives mit Margaret Thatcher erstmals eine Frau zur Parteivorsitzenden.

1979: Der iranische Premierminister Schapur Bachtiar wird gestürzt. Die am 5. Februar 1979 von Chomeini eingesetzte Gegenregierung von Mehdi Bāzargān übernimmt die Regierungsgeschäfte.

1986: Beim dritten und letzten Agentenaustausch auf der Glienicker Brücke zwischen West-Berlin und Potsdam kommt unter anderem der sowjetische Dissident Anatoli Scharanski in den Westen.

1990: Michail Gorbatschow stimmt bei einem Besuch Helmut Kohls zu, dass Deutschland sich wiedervereinigen dürfe.

1990: Der südafrikanische Menschenrechtsaktivist und Führer des African National Congress, Nelson Mandela, wird auf Veranlassung von Regierungschef Frederik Willem de Klerk nach über 27 Jahren Haft ohne Bedingungen aus der Haft entlassen. Das markiert den Anfang vom Ende der Apartheid in Südafrika.

1991: Aufgrund des Zweiten Golfkriegs wird der Kölner Rosenmontagszug offiziell abgesagt.

1992: Ein Zusammenstoß des US-amerikanischen Atom-U-Boots USS Baton Rouge mit dem russischen U-Boot K-239 schlägt politische Wellen: Der russische Präsident Boris Jelzin beschwert sich öffentlich über diesen Vorfall nahe den Hoheitsgewässern seines Landes.

2004: Nach der Landung auf der Marsoberfläche im Dezember 2003 gelingt es trotz vieler Versuche nicht, mit der Landeeinheit Beagle 2 Kontakt herzustellen. Die ESA erklärt daher die Sonde für verloren.

2006: Nach einer Erdumrundung und einer zweiten Atlantik-Überquerung landet Steve Fossett das Leichtflugzeug GlobalFlyer nach 78 Flugstunden im südenglischen Bournemouth und stellt damit einen Streckenrekord für Nonstop-Flüge auf.

2006: Mit dem 7:4-Sieg des FC Schalke 04 gegen Bayer 04 Leverkusen erlebt die deutsche Fußball-Bundesliga das torreichste Spiel seit dem 6. November 1982.

2006: Die erste Goldmedaille bei den XX. Olympischen Winterspielen in Turin geht durch den Biathleten Michael Greis an die deutsche Mannschaft. In der Nordischen Kombination holt der Schonacher Georg Hettich überraschend Gold und sorgt damit für den erfolgreichsten deutschen Olympia-Auftakt aller Zeiten.

2011: Nach Massenprotesten in Ägypten erklärt Staatspräsident Husni Mubarak nach fast 30 Jahren an der Macht seinen Rücktritt. Ein Militärrat aus hochrangigen Offizieren übernimmt die Amtsgeschäfte.


----------------------------------------------------------


Geboren wurden an einem 11.02.

1809: Karl Bodmer, Schweizer Maler
1926: Paul Bocuse, französischer Koch, Gastronom und Kochbuchautor
1926: Leslie Nielsen, kanadischer Schauspieler
1928: Gotthilf Fischer, deutscher Chorleiter
1935: Gene Vincent, US-amerikanischer Musiker

Gene Vincent - Be bop a lula – 1956





1936: Burt Reynolds, US-amerikanischer Schauspieler
1939: Gerry Goffin, US-amerikanischer Songschreiber
1962: Sheryl Crow, US-amerikanische Bluesrocksängerin, Gitarristin und Songschreiberin

Sheryl Crows frischer, aktualisierter Spin im klassischen Roots-Rock machte sie zu einer der beliebtesten Mainstream-Rocker der 90er Jahre. Ihre Alben waren locker und vielseitig auf der Oberfläche, wurden aber im Allgemeinen von poliertem, professionellem Songcraft verbunden. Crows sonnig-gute Rocksongs und Balladen waren weltweit in den 90er Jahren für das Radio unverzichtbar, und sie war zu Grammy-Zeiten eine ständige Favoritin. Obwohl ihr Songwriting-Stil fest an der Rocktradition verankert war, war sie keine Sklavin - ihre frei assoziative, referenzgeladene Poesie konnte kaum eine andere Epoche gewesen sein als die 90er Jahre. Ihre Produktion hielt nicht nur mit den zeitgenössischen Trends Schritt, sondern drückte manchmal sogar den Rahmen für das, was auf einem klassizistischen Rockalbum zu hören war, besonders bei ihren selbstbetitelten Bemühungen im zweiten Jahr. All dies machte Crow zu einem der zuverlässigsten Stars des Jahrzehnts, und sie zeigte keine Anzeichen, ihren hart erkämpften Erfolg im neuen Jahrtausend aufzugeben.

Sheryl Crow and Eric Clapton - "Run Baby Run" - Pavarotti and Friends - 1996 – live





Bad

Sheryl Suzanne Crow wurde am 11. Februar 1962 in Kennett, Missouri, geboren. Ihre Eltern hatten beide in Swing-Orchestern gespielt, ihr Vater an der Trompete und ihre Mutter als Sängerin; Ihre Mutter war auch Klavierlehrerin und sorgte dafür, dass alle ihre Töchter das Instrument von der Grundschule an lernten. Crow schrieb ihr erstes Lied im Alter von 13 Jahren und studierte an der University of Missouri, wo sie auch Keyboards in einer Coverband namens Cashmere spielte. Nach ihrem Abschluss verbrachte sie einige Jahre in St. Louis als Musiklehrerin für autistische Kinder. Sie sang nachts mit einer anderen Coverband, P.M., und nahm nebenher lokale Werbe-Jingles auf. 1986 packte Crow zusammen und zog nach Los Angeles, um ihr Glück im Musikgeschäft zu versuchen. Sie konnte einige weitere Jingle-Gesangsaufgaben landen und bekam ihre erste große Chance, als sie erfolgreich als Backup-Sängerin auf Michael Jacksons internationaler Bad-Tour vorspielte. Im Konzert sang sie oft den weiblichen Duettpart bei "I Just Can't Stop Loving You", und wurde von der Boulevardpresse gemein bezichtigt, Jacksons Liebhaberin gewesen zu sein. Nachdem sie zwei Jahre mit Jackson unterwegs war, setzte sie ihre Suche nach einem Plattenvertrag fort, stellte jedoch fest, dass die Plattenfirmen nur daran interessiert waren, sie zu einer Dance-Pop-Sängerin zu machen, was ihrem Geschmack überhaupt nicht entsprach.

Michael Jackson - I Just Cant Stop Loving You - Live Wembley 1988 – HD





The End of the Innocence

Frustriert litt Crow an einer schweren Depression, die etwa sechs Monate andauerte. Sie belebte ihre Karriere als Session-Sängerin jedoch wieder und trat mit Sting, Rod Stewart, Stevie Wonder, Foreigner, Joe Cocker, Sinéad O'Connor und Don Henley auf. Sie entwickelte auch ihre Songwriting-Fähigkeiten so, dass ihre Kompositionen von Wynonna Judd, Céline Dion und Eric Clapton aufgenommen wurden. Dank ihrer Sessionarbeit knüpfte sie eine Verbindung mit dem Produzenten Hugh Padgham, der sie bei A & M unter Vertrag nahm. Padgham und Crow gingen 1991 ins Studio, um ihr Debütalbum aufzunehmen, aber die Pop-Neigungen von Padgham führten zu einer glatten, balladenreichen Platte, die nicht den Sound widerspiegelte, den Crow wollte. Das Album war auf Eis gelegt, und aus Angst, dass sie ihre beste Chance durch ihre Finger gleiten ließ, versank Crow in einer weiteren beinahe verkrüppelnden Depression, die fast anderthalb Jahre andauerte. Dank des Freundes Kevin Gilbert, eines Ingenieurs, der versucht hatte, ihr unglückseliges Album zu remixen, kam Crow zu einer lockeren Gruppe von Branchenprofis, darunter Gilbert, Bill Bottrell, David Baerwald, David Ricketts, Brian MacLeod und Dan Schwartz. Dieses Ensemble, das als Tuesday Night Music Club bezeichnet wurde, traf sich einmal pro Woche in Bottrells Aufnahmestudio in Pasadena, um zu trinken, zu jammen und Material auszuarbeiten. In diesem informellen, kollaborativen Umfeld konnte Crow ihre kreativen Säfte wieder in Schwung bringen, und die Gruppe stimmte zu, ihr neuestes Mitglied - das einzige mit einem Aufnahmevertrag - zum Mittelpunkt zu machen.

Sheryl Crow - Always On Your Side ft. Sting





Tuesday Night Music Club

Crow und das Kollektiv haben genug Material für ein Album ausgearbeitet. Mit Bottrell als Produzent nahm sie ihr neues offizielles Debüt mit dem Titel ‘Tuesday Night Music Club‘ auf. Die Platte wurde im August 1993 veröffentlicht und erwies sich als langsamer Aufsteiger. Die erste Single "Run Baby Run" hatte wenig Wirkung, und während "Leaving Las Vegas" auf sich aufmerksam machte, erreichte es nur die untere Hälfte der Charts. A & M nahm eine letzte Aufnahme, indem sie "All I Wanna Do" veröffentlichte, einen Song, der teilweise vom Dichter Wyn Cooper geschrieben wurde, als Single. "All I Wanna Do" wurde mit seinem luftigen, unbeschwerten Ausblick zu einem der größten Sommer-Singles des Jahres 1994 und verlor nur eine Position unter der Nummer eins. Plötzlich hob der ‘Tuesday Night Music Club‘ ab und stieg mit "Strong Enough" (plus einer weiteren kleinen Single in "Can't Cry Anymore") zu den Top Five auf. Crow war Anfang 1995 ein großer Gewinner bei den Grammys und wurde mit den besten neuen Künstlern, dem besten weiblichen Rockgesang und dem Rekord des Jahres (die letzten beiden für "All I Wanna Do") ausgezeichnet. Ihr überraschender Schwung brachte ‘Tuesday Night Music Club‘ in den Bereich des echten Blockbusters, als der Umsatz die Marke von sieben Millionen überschritten hatte. Nach fast einem Jahrzehnt zahlendem Lehrgelds war Crow ein Star.

Sheryl Crow - All i Wanna Do HD





Leider hatte der Erfolg einen Preis. Im Jahr 1994 wurde Crow eingeladen, "Leaving Las Vegas" in der Late Night mit David Letterman zu spielen. In einem kurzen Interviewabschnitt fragte Letterman, ob das Lied autobiografisch sei, und Crow stimmte sofort zu. Tatsächlich wurde das Lied hauptsächlich von David Baerwald geschrieben, basierend auf dem Buch seines guten Freundes John O'Brien (der auch den Film inspiriert hatte). Nachdem sie bereits von der Industrie verbrannt worden waren, nahm ein Teil des ‘Tuesday Night Music Clubs‘ Crow's Kommentar als Weigerung an, ihre Beiträge angemessen zu würdigen. Vor allem Baerwald fühlte sich betrogen, und es wurde nur schlimmer, als O'Brien nicht lange nach Crows Letterman-Auftritt Selbstmord beging. Obwohl O'Briens Familie hervortrat, um zu bestätigen, dass Crow nichts mit der Tragödie zu tun hatte, war der Schaden mit Baerwald bereits irreparabel. Einige Clubmitglieder behaupteten erbittert, dass Crows Rolle im kollaborativen Prozess eher gering war und dass das gezeigte Talent tatsächlich wenig mit ihr zu tun hatte. Die Tragödie schlug 1996 erneut zu, als der Ex-Freund von Crow, Kevin Gilbert, wegen autoerotischer Erstickung tot aufgefunden wurde.

Sheryl Crow - Leaving Las Vegas





Sheryl Crow

Nach den Vorwürfen hatte Crow mit ihrem zweiten Album ihre Legitimität unter Beweis gestellt, als die heftigen Tourneen für ‘Tuesday Night Music Club‘ endeten. Ursprünglich sollte Bill Bottrell die Platte produzieren, fiel aber sehr früh mit Crow aus, und der Sänger übernahm schließlich selbst die Produktionsaufgaben. Sie brachte jedoch das bekannte Team von Mitchell Froom und Tchad Blake als Assistentenproduzent bzw. -ingenieur mit. Froom und Blake waren bekannt für die seltsamen Experimente, die sie in Projekten von Roots-Rockern (den Latin Playboys) und Singer / Songwritern (Richard Thompson, Suzanne Vega) mitbrachten, und sie halfen Crow dabei, eine ähnlich unübliche Platte zu schaffen. Sheryl Crow wurde im Herbst 1996 veröffentlicht und trug definitiv den Stempel der Persönlichkeit und der Songwriting-Stimme des Sängers, insbesondere in den eigenwilligen Texten. Außerdem schrieb sie den größten Teil der Songs, normalerweise zusammen mit ihrem Gitarristen Jeff Trott, das beweist, dass sie es ohne ihre entfremdeten Mitarbeiter schneiden könnte. Die Singles " If It Makes You Happy", " Everyday Is a Winding Road," and "A Change Would Do You Good ", waren allesamt Radio-Smashes, und "Home" wurde auch ein kleiner Hit. Sheryl Crow wurde dreifach mit Platin ausgezeichnet und Crow brachte Grammys für das beste Rockalbum und einen weiteren "Best Female Rock Vocal" (für "If It Makes You Happy") nach Hause.

Sheryl Crow - If It Makes You Happy





Tomorrow Never Dies (Original Soundtrack)

Crow tourte im Sommer 1997 mit dem Lilith Fair-Paket (die erste von mehreren Tourneen) und schrieb und führte anschließend das Titelthema des James Bond-Films Tomorrow Never Dies auf… der Ritterschlag für jede(n) Sängerin/Sänger.

Sheryl Crow - Tomorrow Never Dies





Im Herbst 1998 kehrte sie mit ihrem dritten Album The Globe Sessions zurück. Die Globe Sessions waren eine eher unkomplizierte, traditionalistische Rock-Platte als Sheryl Crow und beherrschten die Airwaves nicht auf die gleiche Weise, aber sie wurde ihre dritte Platin-Platin, eine Top Ten-LP, und sie gewann einen weiteren Grammy für Best Rock Album. Es brachte auch zwei mittelgroße Hits in den Top 20 hervor: "My Favorite Error" und "Anything But Down". 1999 brachte sie ein mit dem Grammy ausgezeichnetes Cover von Guns N 'Roses "Sweet Child o' Mine" zum Soundtrack der Adam Sandler-Komödie Big Daddy bei. Im New Yorker Central Park gab sie ein besonderes kostenloses Konzert mit einer Reihe von Gaststars, darunter Keith Richards, Eric Clapton, Chrissie Hynde, die Dixie Chicks, Stevie Nicks und Sarah McLachlan. Die Show wurde auf Fox ausgestrahlt und später als das Album Live in Central Park gerade rechtzeitig für die Feiertage veröffentlicht. "There Goes the Neighborhood" gewann einen weiteren Grammy für den besten weiblichen Rockgesang; erhielt aber nicht einmal Gold.

"Happy" - Sheryl Crow & Keith Richards - Central Park – 1999





Trouble in Shangri-La

Crow hatte eine Schreibblockade und brauchte einige Zeit, um ihre vierte Studio-LP zu veröffentlichen. In der Zwischenzeit produzierte sie mehrere Songs auf Stevie Nicks 'Album ‘Trouble in Shangri-La‘ (2001) und ein Duett mit Kid Rock (Picture) auf. Schließlich, im Frühjahr 2002, veröffentlichte Crow ‘C'mon C'mon‘, dass auf Platz zwei der LP-Charts für ihre bisher höchste Position platziert wurde. Es wurde schnell Platin, und die Lead-Single "Soak Up the Sun" war ein Top-20-Hit und ein weiterer allgegenwärtiger Radio-Smash.

Sheryl Crow - Soak Up The Sun





Der Nachfolger "Steve McQueen" war ebenfalls ein kleiner Hit. Anfang 2005 wurde angekündigt, dass bis Ende des Jahres zwei gleichzeitig veröffentlichte neue Alben verfügbar sein werden. Das Projekt wurde dann auf die Single-Disc ‘Wildflower‘ skaliert, die Ende September veröffentlicht wurde. Crow musste sich 2006 von ihrer musikalischen Karriere befreien, nachdem bei ihr Brustkrebs im Stadium 1 diagnostiziert worden war. Nach erfolgreicher Behandlung kehrte sie 2008 mit ihrem sechsten Studioalbum ‘Detours‘ zurück. Die von Soul inspirierten ‘100 Miles aus Memphis‘ folgten 2010 mit Gastspots von Keith Richards, Justin Timberlake und Citizen Cope. Ende des Jahres war sie mit Loretta Lynn und Miranda Lambert auf dem Titelsong eines Lynn-Tribute-Albums, ‘Coal Miner's Daughter‘, aufgetreten. Diese Country-fokussierte Zusammenarbeit war ein frühes Indiz für die Richtung, die Crows Arbeit in den folgenden Jahren nehmen wird.

Making of "Coal Miner's Daughter" video - Sheryl Crow interview & B-Roll (2010)





Seeking Major Tom

Ein kreativ ruhiges Jahr 2011 endete mit ihrem Auftritt auf William Shatners drittem Studioalbum Seeking Major Tom. Crows filigranes Cover von K. I.As "Mrs. Major Tom" wurde von Kritikern allgemein als einer der Höhepunkte der CD angesehen. Dann, im Sommer 2012, enthüllte sie Details einer weiteren gesundheitlichen Angst. Obwohl Crow Ende 2011 mit einem Gehirntumor diagnostiziert worden war, wurde festgestellt, dass er gutartig ist. Nach sechs Monaten wurde sie in vielen Nachrichten als gesund und glücklich bezeichnet. In diesem November veröffentlichte sie die ausschließlich politisch aufgeladene "Woman in the White House". Es war ihr erstes selbstgeschriebenes Material, das in ein paar Jahren auf den Markt kam, und war bis heute ihr bekanntester Mainstream-Track.

Sheryl Crow - "I Want You Back" (The Motown Sound: In Performance at the White House)





Im März 2013 erschien die Veröffentlichung von "Easy", der ersten Single, die vor Feels Like Home erschien, einer im September 2013 erschienenen landesweiten Vollversion. Feels Like Home debütierte mit Platz sieben auf der Billboard Top 200 - und seiner Nummer Drei auf dem Country-Chart - aber es wurden keine weiteren Country-Hits generiert. Daher änderte Crow die Richtung für Be Myself 2017, indem sie sich wieder mit ihren 90er-Kollegen Tchad Blake und Jeff Trott zusammenfand. Die politisch aufgeladene Single aus dem Jahr 2018 " Wouldn't Want to Be Like You", sah Crow sich mit St. Vincent's Annie Clark paaren.

SINGLE 2018 by Sheryl Crow ft Annie Clark (st Vincent) "Wouldn 't Wanna Be Like You" (Lyrics) (°--*)





1976: Alexandra Neldel, deutsche Schauspielerin
1983: Rafael van der Vaart, niederländischer Fußballspieler


Gestorben sind an einem 11.02.

1848: Thomas Cole, US-amerikanischer Maler
1862: Elizabeth Eleanor Siddal, britische Malerin und Dichterin
1870: Michelangelo Grigoletti, italienischer Maler
1894: Emilio Arrieta, spanischer Komponist
1976: Lee J. Cobb, US-amerikanischer Schauspieler
1986: Frank Herbert, US-amerikanischer Science-Fiction- und Fantasy-Autor

Frank Patrick Herbert war ein von den Kritikern hochgelobter und kommerziell erfolgreicher US-amerikanischer Science-Fiction-Autor. Er ist am besten für den Roman Dune und seine fünf Fortsetzungen bekannt. Die Dune-Saga, die in ferner Zukunft spielt und das über Jahrtausende hinweg existierte, beschäftigte sich mit Themen wie dem Überleben und der Evolution des Menschen, der Ökologie und der Überschneidung von Religion, Politik und Macht und wird weithin als einer der Klassiker auf dem Gebiet der Science-Fiction angesehen.

Dune: Star Wars für Erwachsene vom Blade-Runner-Regisseur?





2000: Roger Vadim, französischer Filmregisseur
2010: Alexander McQueen, britischer Modedesigner

Alexander McQueen war ein Modedesigner mit der Fantasie und dem Können eines echten Couturiers.
Er löste eine kleine Revolution im Modedesign aus und startete neue Entwicklungen, von denen heutige Designer profitieren.


The Ultimate Alexander McQueen Tribute





2012: Whitney Houston, US-amerikanische Sängerin


11.02.2019 um 9:41 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Goldjungen und Peinlichkeiten

Heute ist Dienstag, der 12. Februar 2019. Die Sonne ging um 7.39 Uhr auf. Sie ist dann 9:45 Stunden unterwegs, bis sie sich um 17.25 Uhr im Westen wieder verabschiedet.

Das Wetter - Ein Mix aus Wolken und Sonne
Unter Wolken und mit Regen soll der Nordharz den Vorhersagen nach in diesen Dienstag starten. Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt, winterliche Vorsicht auf den Straßen ist wie immer geboten. Im weiteren Tagesverlauf gibt es eine Mischung aus Sonne und Wolken bei Höchstwerten um 3 Grad. Am späten Nachmittag und Abend soll wieder dichte Bewölkung vorherrschen, immerhin soll es aber trocken bleiben.
Auch im Oberharz sollen die Wolken am Morgen das Szenario eindeutig bestimmen. Erst gegen Mittag soll sich dann ab und an auch die Sonne durchsetzen können. Das Ganze spielt sich bei Temperaturen zwischen -4 und 1 Grad ab. Nachts überwiegt dichte Bewölkung, aber es bleibt trocken, das Thermometer soll um die 0-Grad-Marke pendeln.

Oscar hat heute Geburtstag. Nicht irgendein Oscar. DER OSCAR. Der begehrteste Filmpreis der Welt wird 90 Jahre alt. Aber auch ohne das runde Wiegenfest kommt man aktuell ja nicht mehr an der Selbsthuldigung der Filmbranche vorbei.
Menschen, die selbstquälerisch veranlagt sind, können ja schon mal trainieren, von 2.00 bis 6.30 Uhr am Montag, 25. Februar (evtl. vormerken!), wach zu bleiben und viereinhalb Stunden lang das immer gleiche Ritual von langgezogenen "And the winner is..." und gestammelten Dank- und Grußadressen zu lauschen.

Die häufig tatsächlich ziemlich witzigen Moderatoren, oft aus der ersten Riege US-amerikanischer Comedians oder Talkmaster, haben in der Vergangenheit vielfach über Wohl und Wehe der Marathon-Sitzung entschieden.
Immerhin bleiben ja noch die "Presenter", selbst Top-Stars, die die Sieger ansagen und nun die endlose Kette an Preisvergaben miteinander verbinden sollen. Ob das gut geht?! Immerhin waren die Hollywood-Heroen frei nach dem Kerkeling-Motto "Witzischkeit kennt keine Grenzen, Witzischkeit kennt kein Pardon" auch dann ganz vorn dabei, wenn es galt, Peinlichkeiten zu produzieren.

In "bester" Erinnerung Warren Beatty und Faye Dunaway, die in der wichtigsten Kategorie „Bester Film“ 2017 den falschen Gewinner angekündigt hatten. „La La Land“ anstelle von „Moonlight“. Damit stehen sie aber nicht allein: Sammy Davis Jr. kündigte 1964 John Addison für die „Beste Filmmusik“ an – der war aber nicht einmal nominiert. Oberpeinlich: Rosalind Russell war 1948 siegessicher bereits auf dem Weg zur Bühne, um den Oscar als beste Hauptdarstellerin abzuholen – der aber an Loretta Young ging. Dumm ist auch wenn man zu viele Freunde hat: Will Rogers rief 1933 den Gewinner für „Bester Regisseur“ flapsig auf die Bühne: „Komm und hol ihn dir ab, Frank.“ Dummerweise fühlten sich die Regisseure Frank Capra und Frank Lloyd gleichermaßen angesprochen...

Die Lulu wünscht allen einen pannenfreien Dienstag und im Falle der Fälle eine tolle Oscar-Nacht am 25. Februar!


==================================


HAPPY BIRTHDAY

Mit einem Wasserfloh schaffte er den internationalen Durchbruch. "La pulce d'acqua" war einer der großen Hits des italienischen Musikers und Cantautore Angelo Branduardi, der heute seinen 69. Geburtstag feiert. Branduardi verband stets Alte Musik mit traditioneller Volksmusik. Der große Erfolg kam zwischen 1977 und 1979 mit den Alben "Alla fiera dell’est", "La pulce d’acqua" und "Cogli la prima mela".

Angelo Branduardi - La Pulce D'Acqua (1977)





Seinen 85. Geburtstag feiert einer der größten Stars des amerikanischen Basketballs: William Felton „Bill“ Russell spielte von 1956 bis 1969 für die Boston Celtics und gewann in dieser Zeit elf Meisterschaften. Damit hält er bis heute den Rekord für die meisten Meistertitel eines NBA-Spielers. Russell ist 2,07 m groß und spielte die Position des Center.


------------------------------------------------------


Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Der Internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten, englisch Red Hand Day, ist ein jährlich am 12. Februar begangener internationaler Gedenktag, mit dem an das Schicksal von Kindern erinnert werden soll, die zum Kampfeinsatz in Kriegen und bewaffneten Konflikten gezwungen werden. Ziel des Tages ist der Aufruf zu einem verstärkten Einsatz im Kampf gegen diese besonders schwerwiegende Form des Kindesmissbrauchs. Beispiele für den massiven Einsatz von Kindersoldaten finden sich in aktuellen Konflikten im Kongo oder in Ruanda.

Anlass für diesen Tag war das Inkrafttreten des Fakultativprotokolls über die Beteiligung von Kindern an bewaffneten Konflikten zur UN-Kinderrechtskonvention am 12. Februar 2002. Dieses Zusatzprotokoll wurde von der UNO-Generalversammlung im Mai 2000 beschlossen und von 92 Staaten unterzeichnet. Eine Reihe von nationalen und internationalen Organisationen setzen sich aktiv gegen die Rekrutierung von Kindern als Soldaten ein. Hierzu zählen beispielsweise das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF), Amnesty International, terre des hommes oder die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Die Bemühungen dieser Organisationen stehen unter dem Kürzel DDR: Disarmament - Entwaffnung der Kinder, Demobilization - Entlassung aus dem Militärdienst sowie Reintegration - Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

Weltweit wird die Anzahl der Kindersoldaten auf 300.000 geschätzt (Stand 2006). Die Verwendung von Kindersoldaten hat in vielen Regionen auch zu einem Anstieg beim Einsatz von Antipersonenminen geführt, da diese als effektive Möglichkeit angesehen werden, durch eine dauerhafte Behinderung als Folge einer minenbedingten Verletzung den Einsatz der betroffenen Kinder als Soldaten unmöglich zu machen.

Das Schicksal der Kindersoldaten - heuteplus | ZDF





Internationaler Darwin-Tag

Der Darwin-Tag ist ein weltweit gefeierter Gedenktag und wird jährlich am 12. Februar, dem Geburtstag Charles Darwins, begangen. Der Darwin-Tag versteht sich als Hommage an Darwins Beitrag zur Wissenschaft. Er soll der Öffentlichkeit auch generell die Naturwissenschaften näherbringen ("promote public education about science") und die Naturwissenschaften und die Menschheit feiern.
Der erste Darwin-Tag wurde am 22. April 1995 an der Universität Stanford begangen, als Donald Johanson, der Entdecker von Lucy, einen Vortrag über Darwin und den Ursprung des Menschen hielt. In den Folgejahren wurde die Veranstaltung am oder um den 12. Februar abgehalten, weitere Universitäten folgten mit ähnlichen Veranstaltungen. Der Darwin Day wird vor allem an Universitäten sowie von Atheisten als Gegenbewegung zum Kreationismus begangen. Die einzelnen Veranstaltungen werden unabhängig organisiert und können auf der Webseite von Darwin Day Celebration gelistet werden. 2007 gab es 850 Veranstaltungen zum Darwin-Tag.

Charles Robert Darwin (geb. 1809 in Shrewsbury; gest. 1882 in Downe) war ein britischer Naturforscher. Er gilt wegen seiner wesentlichen Beiträge zur Evolutionstheorie als einer der bedeutendsten Naturwissenschaftler. Heute stellt die von Darwin begründete und seitdem ständig weiterentwickelte Evolutionstheorie für die Biologie das grundlegende Paradigma dar: Durch sie werden alle biologischen Teildisziplinen, wie Zoologie, Botanik, Verhaltensforschung, Embryologie und Genetik, "unter einem einheitlichen Dach" versammelt.

(unter „Geboren wurden…“ unten mehr)

Lincolns Geburtstag … in den USA

Der Lincolns Geburtstag wird veranstaltet am heutigen 12. Februar 2019. Der Tag ehrt den 16. Präsident der Vereinigten Staaten. Lincolns Geburtstag ist ein gesetzlicher Feiertag in einigen US-Staaten, darunter Kalifornien, Connecticut, Illinois, Missouri, New Jersey, New York, und Indiana. Es basiert auf dem Jahrestag von Abraham Lincolns Geburt am 12. Februar 1809.

Abraham Lincoln amtierte von 1861 bis 1865 als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel. 1860 gewählt, gelang ihm 1864 die Wiederwahl.
Seine Präsidentschaft gilt als eine der bedeutendsten in der Geschichte der Vereinigten Staaten: Die Wahl des Sklavereigegners veranlasste zunächst sieben, später weitere vier der sklavenhaltenden Südstaaten, aus der auszutreten und einen eigenen Staatenbund, die Konföderierten Staaten von Amerika zu bilden. Lincoln führte die verbliebenen Nordstaaten durch den daraus entstandenen Sezessionskrieg.

Er setzte die Wiederherstellung der durch und betrieb erfolgreich die Abschaffung der Sklaverei in den USA. Unter seiner Regierung schlug das Land den Weg zum zentral regierten, modernen Industriestaat ein und schuf so die Basis für seinen Aufstieg zur Weltmacht im 20. Jahrhundert.

(unter „Geboren wurden…“ unten mehr)


-------------------------------------------------------


Was einmal an einem 12.02. so alles passierte…

1111: In Rom soll König Heinrich V. von Papst Paschalis II. zum Kaiser gekrönt werden. Die Bekanntgabe der Einigung von Sutri vom 9. Februar über den Investiturstreit löst schwere Tumulte und Gewaltausbrüche aus, die zum Abbruch der Krönung führen.

1339: In der Republik Venedig verbietet der Rat der Zehn das Tragen von Masken, auch in der Karnevalszeit.

1429: Im Hundertjährigen Krieg kommt es während der Belagerung von Orléans zur Schlacht der Heringe. (Nachschub im Konvoi während der Fastenzeit in die belagerte Stadt…)

1541: Der spanische Konquistador Pedro de Valdivia gründet mit Santiago del Nuevo Extremo, dem heutigen Santiago de Chile, die erste Stadt auf chilenischem Boden.

1554: Lady Jane Grey, die unter dem Einfluss ihres Vaters Henry Grey, 1. Duke of Suffolk, und ihres Schwiegervaters John Dudley, 1. Duke of Northumberland den englischen Thron für sich in Anspruch genommen hat, wird auf Befehl von Königin Maria I. gemeinsam mit ihrem Mann wegen Hochverrats im Tower in London hingerichtet.

1733: Der englische General James Oglethorpe gründet mit 114 Personen die Stadt Savannah und damit die Kolonie Georgia.

1736: Nach dem Verzicht auf das Herzogtum Lothringen, für das er als Ausgleich das Großherzogtum Toskana erhält, kann Großherzog Franz I. Stephan Maria Theresia, die Erzherzogin von Österreich und künftige Königin Ungarns und Böhmens, heiraten.

1776: Auf dem Ettersberg in Weimar schreibt Johann Wolfgang von Goethe sein erstes Gedicht mit dem Titel Wandrers Nachtlied und fügt es einem Brief an Charlotte von Stein bei.

1797: Die Kaiserhymne von Joseph Haydn wird mit dem Text von Lorenz Leopold Haschka anlässlich des Geburtstags von Kaiser Franz II. in allen Wiener Theatern aufgeführt, im Burgtheater in Anwesenheit des Kaisers selbst. Die Volkshymne ist ein bewusster Gegenentwurf zur französischen revolutionären Marseillaise.

1817: Im chilenischen Unabhängigkeitskampf besiegen die Rebellen unter Bernardo O’Higgins und José de San Martín die spanischen royalistischen Truppen in der Schlacht von Chacabuco. Damit endet die spanische Reconquista Chiles.

1818: Chile proklamiert seine Unabhängigkeit von Spanien.

1825: Einige Häuptlinge der Muskogee-Indianer unterschreiben einen Vertrag, in dem sie den größten Teil der Stammesgebiete in Georgia aufgeben. Der Vertrag wird zwar ein Jahr später von US-Präsident John Quincy Adams annulliert, doch der Gouverneur von Georgia ignoriert die Annullierung und beginnt mit der Vertreibung der Indianer.

1832: Die bisher zu Spanien gehörenden Galapagosinseln werden von Ecuador unter Präsident Juan José Flores annektiert. Spanien interessiert sich nicht für die Inseln und leistet der Annexion keinen Widerstand.

1851: Edward Hammond Hargraves findet im australischen Fluss Summer Hills Creek in New South Wales Gold. Die Nachricht löst einen Goldrausch aus.

1884: Lewis Edson Waterman erhält das US-Patent Nummer 293545 auf den von ihm erfundenen Füllfederhalter.

1899: Im Deutsch-Spanischen Vertrag erwirbt das Deutsche Reich von Spanien die im Stillen Ozean gelegenen Inselgruppen Karolinen, Marianen und Palau gegen Zahlung von 17 Millionen Mark.

1908: In New York startet das Große Rennen rund um die Welt nach Paris. Teilnehmer an dem bekannten Automobilrennen sind unter anderem der Deutsche Hans Koeppen und der Amerikaner George Schuster. Das Rennen dauert bis Ende Juli und führt durch ganz Amerika, Asien und Europa.

1912: Im neu errichteten „Glashaus“ in Neubabelsberg, aus dem später das Studio Babelsberg hervorgeht, beginnen die Dreharbeiten zum Stummfilm Der Totentanz von Urban Gad mit Asta Nielsen in der Hauptrolle.

1914: Steinbrucharbeiter entdecken in dem Doppelgrab von Oberkassel die mit 14.000 Jahren ältesten Überreste zweier moderner Menschen (Homo sapiens) in Deutschland und eines mit ihnen begrabenen Hundes.

1924: Die Rhapsody in Blue von George Gershwin wird in der Aeolian Hall in Manhattan, New York, mit dem Komponisten am Klavier uraufgeführt. Das Experiment in Modern Music, der Versuch einer Verbindung von Jazz und Klassik, erhält sehr unterschiedliche Kritiken.

1938: Bei einem Treffen auf dem Obersalzberg in Berchtesgaden zwingt der deutsche Reichskanzler Adolf Hitler dem österreichischen Kanzler Kurt Schuschnigg das Berchtesgadener Abkommen auf, wonach dieser den Nationalsozialisten Arthur Seyß-Inquart als Innen- und Sicherheitsminister in sein Kabinett aufnehmen muss. Es handelt sich um den ersten Schritt zum Ende des Austrofaschismus und dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich.

1941: In London wird ein Polizist als erster Patient mit Penicillin behandelt.

1944: Bei der Versenkung des britischen Truppentransporters Khedive Ismail durch das japanische U-Boot I-27 im Indischen Ozean sterben 1297 Menschen; nur 214 Überlebende werden gerettet. I-27 wird noch am selben Tag durch den Zerstörer HMS Petard versenkt; von der japanischen Besatzung überlebt nur ein Mitglied.

1947: In der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands erscheint die Erstausgabe der Zeitung Junge Welt als Organ der Freien Deutschen Jugend (FDJ).

1951: Der iranische Schah Mohammad Reza Pahlavi heiratet im Golestanpalast von Teheran die 18-jährige Soraya Esfandiary Bakhtiary.

1968: Nachdem der französische Kulturminister André Malraux der Cinémathèque française Subventionen gestrichen hat, um die Entlassung von Henri Langlois zu erreichen, kommt es – mit François Truffaut, Claude Jade und Jean-Pierre Léaud an der Spitze – zur ersten Demonstration für das Filminstitut. Weitere Demonstrationen münden schließlich in den Pariser Mai-Unruhen.

1971: Bhutan bekommt die volle Souveränität von Indien.

1990: Die beiden Abenteurer Arved Fuchs und Reinhold Messner beenden mit dem Erreichen von Scott Base nach 92 Tagen und 2.800 Kilometern zu Fuß ihre über den Südpol verlaufene Antarktis-Durchquerung.

1999: Im US-Senat endet das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Bill Clinton nach seiner Lewinsky-Affäre. Für einen Schuldspruch wegen Meineids oder Strafvereitelung kommt keine erforderliche Zweidrittelmehrheit zustande.

2012: Der im Zusammenhang mit dem Loveparade-Unglück in die Kritik geratene Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland wird in einem Bürgerbegehren abgewählt.

2017: Frank-Walter Steinmeier wird in der 16. Bundesversammlung im ersten Wahlgang zum 12. Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt.


-------------------------------------------------------


Geboren wurden an einem 12.02.

1809: Charles Darwin, britischer Naturforscher

Charles Darwin und die Evolution





1809: Abraham Lincoln, 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

In diesem kurzen Dokumentarfilm wird das Leben von Abraham Lincoln aufgezeichnet. Von seinen bescheidenen Anfängen in Kentucky bis zu seinem Aufstieg in die höchsten Ämter der Vereinigten Staaten …, es fasziniert immer noch Generationen von Amerikanern - sogar Menschen aus der ganzen Welt. Es ist die Geschichte eines Mannes, der die Vereinigung, die Nation, gerettet hat und, was damals das Undenkbare war, die Sklaverei abschaffte. Trotz aller Widrigkeiten überwindet Lincoln diese, navigiert taktvoll durch die Komplexität seines Schaffens und balanciert gleichzeitig die Wünsche der Politiker und der Bevölkerung. Lincolns Leben ist nicht nur eine Geschichte, sondern eine Legende eines Mannes, der während seiner Zeit weithin gehasst und unpopulär war, aber von vielen verehrt wird und als einer der größten Präsidenten und Menschen unserer Zeit in die Geschichte eingeht.

Lincoln: A Short Documentary





1915: Lorne Greene, kanadischer Schauspieler (Bonanza)
1922: Gustl Bayrhammer, deutscher Schauspieler
1944: Claudia Mori, italienische Sängerin und Schauspielerin (Ehefrau von Adriano Celentano)
1950: Steve Hackett, britischer Musiker (ex-Genesis)

LOOK at this… This concert was fantastic!


STEVE HACKETT - El Niño (Live in Birmingham 2017)





1952: Michael McDonald, US-amerikanischer Rocksänger und -keyboarder (Doobie Brothers)
1956: Brian Robertson, britischer Musiker (Thin Lizzy, Motörhead)
1989: Ron-Robert Zieler, deutscher Fußballtorwart


Gestorben sind an einem 12.02.

1942: Grant Wood, US-amerikanischer Maler
1965: Wilhelm Pramme, deutscher Maler, Harzmaler und Mitglied der Künstlerkolonie Wernigerode
1970: Ishman Bracey, US-amerikanischer Blues-Sänger und Gitarrist

'Saturday Blues' ISHMAN BRACEY (1928) Delta Blues Guitar Legend





1976: Sal Mineo, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger
1999: Heinz Schubert, deutscher Schauspieler („Ekel“ Alfred Tetzlaff)

The Best Of - Alfred Tetzlaff - Ein Herz und eine Seele





2000: Charles M. Schulz, US-amerikanischer Comiczeichner (Peanuts)
2005: Sammi Smith, US-amerikanische Sängerin
2007: Peggy Gilbert, US-amerikanische Jazz-Saxophonistin und Bandleaderin

Peggy Gilbert, geborene Margaret Fern Knechtges, war eine US-amerikanische Jazz-Saxophonistin und Bandleaderin.
Sie wurde in Sioux City, Iowa, geboren. Als sie sieben Jahre alt war, spielte sie mit der Band ihres Vaters Klavier und Geige. Später entdeckte sie den Jazz und begann Saxophon zu spielen. Nach dem Abitur trat sie in lokalen Theatern und Resorts auf und wurde eine Performerin in Radio und Fernsehen.

January 17, 1905 Peggy Gilbert, Indiana





1928 zog sie nach Hollywood, wo sie in Filmen auftrat und mit Fanchon- und Marco Vaudeville-Shows tourte. 1933 gründete sie ihre eigene rein weibliche Jazzband, deren Name sich häufig von "Peggy Gilbert und ihr Metro Goldwyn Orchestra" in "Peggy Gilbert und ihre Symphonics" änderte. Sie spielte auf Saxophon, Vibes, Klavier und Gesang. In den 1930er und 1940er Jahren traten Gilbert und ihre Band in den berühmtesten Nachtclubs von Hollywood auf, darunter im Cocoanut Grove.

The Belles Are On Their Way





Während dieser Zeit trat sie in Filmen auf, tourte mit einer USO-Truppe in Alaska und begann, sich für Musikerinnen einzusetzen. Nach einer schwierigen Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg hatte Gilbert in den 1950er Jahren Erfolge in Rundfunk- und Fernsehprogrammen. 1974, im Alter von 69 Jahren, gründete sie ihre letzte große Frauenband The Dixie Belles mit Musikern aus Varieté und der Big Band-Ära. Die Gruppe trat im Fernsehen und bei Jazz-Festivals auf und trat in der Tonight Show mit Johnny Carson und in der Rose Bowl Parade 1980 auf. 1985 nahm die Band das Album Peggy Gilbert & the Dixie Belles auf. Gilbert lebte bis zum Alter von 102 Jahren und starb in Burbank, Kalifornien.

"Alexander's Ragtime Band" par les PEGGY GILBERT DIXIE BELLES 1985





2008: Monica Morell, Schweizer Schlagersängerin
2009: Domenica Niehoff, deutsche Prostituierte und Streetworkerin
2011: Peter Alexander, österreichischer Sänger und Schauspieler, Entertainer und Showmaster
2015: Steve Strange, britischer Musiker

…ein bisschen Pop-Kultur aus den 1980ern…

Erst Punk, dann Paradiesvogel

Er verkörperte den New-Romantic-Stil: Mit der Band Visage sang Steve Strange "Fade to Grey", als Türsteher im Blitz-Club wählte er aus, wer zur Szene gehören durfte.

Vielleicht kam der Höhepunkt des zu kurzen Lebens des Steve Strange schon früh: Als David Bowie 1980 für seine Single "Ashes to Ashes" ein Musikvideo drehen ließ, trat auch der junge Waliser darin auf - eine große Ehre für jemanden, der in London mit einer Klubnacht bekannt wurde, die als Hommage an den Bowie-Song "A Club for Heroes" hieß.

As an actor walking beside Bowie in the Vid!!!!!!!!!!


David Bowie - Ashes To Ashes (Official Video)





Zusammen mit seinem Mitbewohner Rusty Egan startete Strange im Juni 1978 eine wöchentliche Party in einem Lokal in Soho namens Billy's; bald zog das Duo um nach Covent Garden, in den größeren Blitz-Club. Veranstalter und Gäste wurden bald so notorisch, dass man nur noch von den "Blitz-Kids" sprach.
Die Musik suchte Rusty Egan aus, eine Mischung aus David Bowie und dessen Einflüssen aus der Berliner Phase mit Disco-Songs und frühem Elektro-Pop - eine willkommene Abwechslung zu einer Zeit, in der der Punk-Schock musikalisch abgeflaut war.

"Weird and wonderful"

Noch wichtiger jedoch war die Rolle von Steve Strange, der an der Tür des Clubs diejenigen auswählte, die in seinen Augen "weird and wonderful" genug waren, um Glanz in den Abend zu bringen. So wurde jeder Gast zur Diva, selbst zum Star; es war "ein sicherer Ort für uns Freaks, um durch die Nacht zu tanzen", schwärmte der spätere Popstar Boy George über die Szenerie im Blitz.

THE NEW ROMANTIC / BLITZ CLUB - DO NOT ENTER IF YOUR ORDINARY





"Die Jugend übernahm die Initiative", beschrieb das Magazin "The Face" das Innovative an den Klubnächten von Steve Strange und Rusty Egan. Aus den Blitz Kids wurden Fotografen, Filmemacher, Modedesigner, Tänzer - und auch ein paar Musiker: Die Mitglieder von Spandau Ballet gingen dort ein und aus, und Boy George, der im Blitz an der Garderobe arbeitete, gründete später die Band Culture Club.

RARE YOUNG Boy George with New Romantic / Blitz Club Members 70's





Bald wurde die Szene "New Romantic" genannt, weil sie anders als Punk nicht mehr auf Hässlichkeit setzte, sondern aus Einflüssen aus den Zwanzigern und Fünfzigern mit einigen futuristischen Elementen einen extrem durchästhetisierten Stil erfand - für den sich der Stilist David Bowie natürlich begeisterte und die Blitz-Kids in sein Video holte.

The Blitz Kids – Heroes





Doch Steve Strange wurde auch selbst zum Popstar: Er gründete die Band Visage, "eine Vereinigung von Punk-Gescheiterten, die einen zweiten Versuch unternahmen, Stars zu werden", wie der britische Musikjournalist Simon Reynolds einmal lästerte. Tatsächlich waren Mitglieder der Rich Kids, von Ultravox und Magazine dabei.

Sein größter Fehler: ******

Und auch Steve Strange war durch Punk aus der walisischen Provinz nach London gelockt worden: Beim s**-Pistols-Konzert 1976 in Caerphilly freundete sich der als Steven Harrington Geborene mit dem Bassisten Glen Matlock an; in der Hauptstadt arbeitete der Teenager für s**-Pistols-Manager Malcolm McLaren.

Visage aber standen für die neue Zeit, nach Punk. 1981 hatten sie ihren größten Hit, "Fade to Grey", ein elegant dahinfließender Elektro-Popsong mit französischem Frauengesang, einer einnehmenden Synthesizer-Melodie und kühlen Beats. In Deutschland waren Visage damit sogar auf Platz eins der Singlecharts, doch auch im Rest Europas war der Song ein großer Erfolg.

Visage - Fade To Grey [Original 12'' Version]





Zuhause in Großbritannien hatten Visage noch weitere, kleinere Hits wie "Mind of a Toy" oder "The Damned Don't Cry", bevor die Band daran auseinanderbrach, dass ihre Mitglieder zu viele anderweitige Verpflichtungen hatten, insbesondere die Ultravox-Mitglieder Midge Ure und Billy Currie. Strange versuchte, Visage mit wechselnden Musikern weiter am Leben zu erhalten, gab dann aber 1985 auf.

VISAGE - The Damned Don't Cry





Mitte der Achtziger machte Steve Strange dann, nach eigener Aussage bei einer Modenschau in Paris, den Fehler, den er später als "den größten seines Lebens" bezeichnen sollte: Er nahm ******. Es führte zu einem persönlichen Niedergang, der spätestens dann öffentlich wurde, als er Ende der Neunzigerjahre wegen Ladendiebstahls verhaftet wurde - er hatte seinem Neffen eine Teletubby-Figur stehlen wollen.

Perri Lister, Billy Idol's girlfriend from 1980-1989 and Bridgette Arens, Rusty Egan's girlfriend at the time walking and dancing on Vid… also on ‘Fade To Grey‘ and Bowie’s ‘Ashes To Ashes!!!!!!!!!!

Visage – Visage





Seit 2004 war Steve Strange wieder mit Visage aktiv, auf Achtzigerjahre-Retro-Veranstaltungen. Der "Daily Mirror" berichtet, er sei Ende 2014 in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert worden; doch man habe seinen Zustand offenbar für nicht allzu bedrohlich gehalten.
Am 12. Februar 2015 ist Steve Strange in einem Krankenhaus im ägyptischen Scharm el-Scheich an einem Herzinfarkt gestorben. Er wurde nur 55 Jahre alt.

visage fade to grey ( COИSTAИTIИOPLE ЯEMIX )





2017: Al Jarreau, US-amerikanischer Jazz-Sänger und Songschreiber




12.02.2019 um 10:39 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton




13.02.2019 um 10:08 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Wissensdurst &Pawlowscher Reflex

Heute ist Mittwoch, der 13. Februar 2019. Die Sonne ging um 7.37 Uhr auf, Sonnenuntergang ist um 17.25 Uhr, dazwischen liegen 9:48 durchwachsene Stunden mit einem Sonne-Wolken-Mix.

Das Wetter - Schirm nicht vergessen
Ein Mix aus Sonne und Wolken wird für diesen Mittwoch vorhergesagt, wobei die Wolken ganz eindeutig im Vorteil sind. Im Nordharz soll es von morgens bis abends nur ganz wenige Sonnenmomente geben. Dafür aber umso häufiger regnen. Immerhin wird es wieder etwas wärmer, die Tagestemperaturen liegen zwischen 3 und 6 Grad.
Im Oberharz soll sich in den Morgenstunden die Sonne ab und an durchkämpfen. Später dominieren die Wolken und sollte mittags der Schirm nicht vergessen werden. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 1 und 4 Grad.

Irgendwie führt das tägliche Scannen der überregionalen Medien nach Harz-Meldungen zu einer gewissen Form von Pawlowschen Reflexen. Anders als bei den Hunden des russischen Nobelpreisträgers führen meine bedingten und unbedingten Reflexe nicht zu erhöhtem Speichelfluss.
Dabei läuft das Ganze beängstigend automatisch ab, Widerstand ist meist zwecklos. Ein schönes Beispiel lieferte jetzt die Lektüre der "c't". Das "magazin für computertechnik" gehört zu meinen Leib- und Magenblättern. In besagter c't, Heft 4/2019, studierte ich nun gemütlich auf dem Sofa einen Artikel "Ersteinrichter – Die Fragen des Android-Einrichtungsassistenten richtig beantworten". Bis auf Seite 136 der Pawlowsche Reflex einsetzte. Vielleicht sogar mit Speichelfluss.


[/img


Ein Screenshot zeigte ein Bewegungmuster auf GoogleMaps – und die Bewegungen führten von Hannover eindeutig in den Harz. Seither bin ich zwar kein Deut schlauer, was den Android-Einrichtungsassistenten angeht, zerbreche mir aber dauernd den Kopf, ob das Bewegungsmuster wohl zu c't-Autor Michael Link gehört und wenn ja, was ihn aus der Landeshauptstadt, in der die Redaktion sitzt, in den Harz gezogen hat.
Und ein wenig ängstigt die Vorstellung, was Internetgiganten aus solchen Mustern alles ableiten können, wenn schon ein einzelner, kleiner und nicht sonderlich scharfer Screenshot die Basis für muntere Spekulationen liefert. Redaktion in Hannover, Abstecher nach vermutlich Burgdorf (Wohnsitz oder wen abgeholt?), dann über die A2, A36 und A369/B4 in den Harz und wohl nach Torfhaus. Was auf einen Winterwochend-Ausflug schließen lässt...

Die Überlegungen mögen völlig falsch sein, haben aber eines bei mir bewirkt: Ich schaue mit nochmal ganz genau die Android-Einstellungen (auch aller Apps) an, um nicht mehr als unumgänglich erforderlich über mein Privatleben preis zu geben...
Wer meint, dass das doch egal ist und "können die ruhig wissen", sollte sich vielleicht mal den Beitrag "Warum Facebook weiß, dass du schwanger bist" des WDR-Magazin Quarks anschauen.... (Youtube 3:22 min)


Warum Facebook weiß, dass du schwanger bist | Quarks





Selten wird gesehen, dass nicht das einzelne Bewegungsmuster oder die einzelne Information das Problem sind. Werden alle Einzelinformationen jedoch verknüpft, steht am Ende der gläserne Mensch...

Fast noch gemeiner sind die "Social Bots". Mini-Programme, die in den Sozialen Netzen so tun, als wären sie lebende User. Sie posten, teilen, liken – und beeinflussen so Meinung. Da werden Themen künstlich gepusht und Mehrheitsmeinungen vorgegaukelt. Mit fatalen Folgen, denn Untersuchungen nach trauen sich Menschen seltener, ihre Meinung offensiv zu vertreten, wenn sie glauben, damit in der Minderheit zu sein. Neue Untersuchungen der Universität Duisburg-Essen können einem da Angst und Bange machen.

Kontakt am besten zu netten und echten Menschen. Und falls verliebt, daran denken: Morgen ist Valentinstag!

Einen schönen und entspannten Mittwoch wünscht euch,
die Lulu…


=================================


HAPPY BIRTHDAY

Ein großer Tag für große Musiker. Peter Gabriel und Robbie Williams feiern heute Beide Geburtstag.

Für Peter Brian Gabriel ist es das 69. Wiegenfest. Der britische Musiker, Video-Künstler und Aktivist der Humanitären Hilfe wurde zunächst in den frühen 1970er Jahren als Frontmann und Gründungsmitglied der Band "Genesis" bekannt. Danach startete er eine erfolgreiche Solokarriere. Bei den Themen Weltmusik und digital bearbeitete Musik wird ihm eine Vorreiterrolle zugesprochen. Spektakulären Videos und konzeptionell choreografierte Liveshows trugen zum Weltruhm bei.

For more please have a Look under “Born this Day…“ down in this todays Feuilleton


Robert Peter „Robbie“ Williams feiert heute seinen 45. Geburtstag. Der britische Sänger wurde 1990 als Mitglied der Boygroup Take That bekannt und ist seit seinem Ausstieg auch als Solokünstler mehr als erfolgreich. Seine Tonträger wurden weltweit mehr als 77 Millionen Mal verkauft. Er erhielt mit 18 BRIT-Awards mehr als jeder andere britische Künstler sowie einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für 1,6 Millionen an einem einzigen Tag verkaufte Eintrittskarten.


------------------------------------------------------


Tag des Radios

Der Weltradiotag wird am heutigen13. Februar 2019 gefeiert. Die UNESCO hat den 13. Februar im Jahr 2012 zum Welttag des Radios erklärt. Mit dem Tag soll auf die Bedeutung des Mediums aufmerksam gemacht werden, da ohne das Radio viele Menschen von Informationen ausgeschlossen wären. Staaten werden an dem Tag dazu aufgerufen, den Zugang zu Informationen über Radio sicherzustellen und die internationale Zusammenarbeit von Radiosendern zu fördern.
Radio als Kurzwort für Radioempfangsgerät oder auch Rundfunkempfangsgerät bezeichnet einen Apparat zum Empfang von Hörfunksendungen. Radio war das erste elektronische Massenmedium, anfangs gleichbedeutend mit Rundfunk, dann in Abgrenzung zum Fernsehen von Technikern auch als Tonrundfunk bezeichnet. In Deutschland startete der regelmäßige Programmbetrieb im Oktober 1923.

Das Radio ist darüber noch immer der primäre Zugangsweg und Entdeckungsraum für neue Musik. Insbesondere Jugendlichen gilt es als ein Medium, das Raum lässt für Spontanität und Provokation. Eine besondere Stärke des Radios ist seine Fähigkeit, sein Publikum mit Themen zu überraschen und auf Dinge neugierig zu machen. Als "Nebenbei-Medium" bietet es die Möglichkeit, dass sich mit Themen zu befassen, für die man sich bei einer Zeitungslektüre nie die Zeit nehmen würde.
Durchschnittlich hören in Deutschland täglich mehr als 54 Millionen Menschen (ab 14 Jahren) Radio. Obwohl das Internet die Möglichkeiten der Radionutzung stark erweitert hat, empfängt der überwiegende Teil der Hörer die Programme noch auf konventionellem Weg, das heißt über ein stationäres Empfangsgerät oder im Auto.


Tag der Internet-Freunde (Internet Friends Day)

Mit dem Internet Friends Day werden am 13. Februar 2019 die virtuellen Freunde geehrt. Auf diese Weise sollen am Vortag zum Valentinstag auch die Freundschaft und nicht nur die Liebe gefeiert werden. Zahlreiche Internet-Freunde teilen sich an dem Tag vor allem in den sozialen Netzwerken berührende Nachrichten. Dazu werden die Hashtags #InternetFriendsDay und #InternetFriendDay genutzt.
Eine Internet-Freundschaft ist eine Form der Freundschaft oder Beziehung, welche ausschließlich über das Internet besteht. Diese kann sich im Lauf der Zeit auch zu einer Freundschaft im realen Leben entwicken. Internetfreunde sind vergleichbar mit Brieffreunden.


Ändere-deinen-Namen-Tag

Den Ändere-deinen-Namen-Tag am 13. Februar 2019 darf man als Anlass nehmen, um sich mit einem anderen Vornamen ansprechen zu lassen. Eingeführt wurde der Aktionstag im Jahr 1987 in den USA, wo er als "Get A Different Name Day" bekannt ist. Mit dem Tag will man insbesondere denjenigen, die sich mit ihren Namen gestraft fühlen, wenigstens einmal im Jahr Erleichterung geben.
Juristisch valide Namenswechsel regelt übrigens in Deutschland das Namensrecht. Unter ihm wird die Gesamtheit der Vorschriften verstanden, die regeln, welchen Namen eine Person zu führen berechtigt ist und die die Voraussetzungen einer bürgerlichen oder öffentlich-rechtlichen Namensänderung festlegen. Die Regelungen dazu stehen insbesondere im Bürgerlichen Gesetzbuch.

Nach der Geburt eines Kindes wird dessen Vorname von den Eltern bestimmt. In Deutschland gibt es bestimmte Richtlinien für die Namensgebung: Der Vorname muss als solcher erkennbar sein; er muss nicht eindeutig männlich oder weiblich sein; er darf dem Kindeswohl nicht schaden, indem er das Kind lächerlich machen oder eine Verbindung "zum Bösen" herstellen würde, wie zum Beispiel durch die Namensgebung Judas oder Kain.
Der Vorname darf das religiöse Empfinden der Mitmenschen nicht verletzen. Er darf außerdem kein Orts- oder Markenname sein; er darf kein Familienname sein. Der Vorname darf weiterhin kein Titel wie Lord oder Prinzessin sein, er muss innerhalb eines Monats nach der Geburt festgelegt werden und kann nicht rechtlich geschützt werden (um ihn auf diese Weise als einzigartig zu erhalten).
In Deutschland besteht in Ausnahmefällen die Möglichkeit, seinen Vornamen im Nachhinein ändern zu lassen. Dies fällt in den Zuständigkeitsbereich der Namenänderungsbehörde, die entweder beim Standesamt, der Kreisverwaltung oder beim Ordnungsamt angesiedelt ist. Damit der Vorname geändert werden kann, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Zum Beispiel können ausländische Vornamen nach der Einbürgerung eingedeutscht werden, oder falls dies nicht möglich ist, neue Vornamen gewählt werden.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Vornamen ändern zu lassen, wenn jemand schon immer anders genannt wurde und sich mit seinem exotischen Vornamen nicht abfinden kann. Des Weiteren können transs**uelle Menschen nach dem Transs**uellengesetz ihren Vornamen ändern lassen, so dass er dem gefühlten Geschlecht entspricht.


-----------------------------------------------------


Damals wars, an einem 13. Februar…

0962: Im Privilegium Ottonianum bestätigt Kaiser Otto I. Papst Johannes XII. die Pippinische Schenkung und die Existenz des Kirchenstaats, verlangt jedoch den Treueeid jeden Papstes gegenüber dem Kaiser.

1419: Die Universität Rostock wird von den Herzögen Johann IV. und Albrecht V. von Mecklenburg und dem Rat der Hansestadt Rostock gegründet, die heute drittälteste Hochschule Deutschlands und die älteste Universität im Ostseeraum.

1633: Galileo Galilei kommt in Rom an, wo er sich der Inquisition zu stellen hat.

1668: Der Friede von Lissabon beendet den Restaurationskrieg. Karl II. von Spanien erkennt die portugiesische Unabhängigkeit unter Alfons VI. an.

1692: Weil das Familienoberhaupt zu spät zur Eidesleistung auf den englischen König Wilhelm von Oranien nach der Niederschlagung des Jakobitenaufstandes erschienen ist, wird der schottische MacDonalds-Clan Opfer im Massaker von Glencoe, bei dem über 30 Clanmitglieder sofort ums Leben kommen. 40 Frauen und Kinder sterben in der Folge, weil ihre Häuser niedergebrannt worden sind.

1849: Das erste deutsche Schiff mit Auswanderern nach Australien, die Goddefroy, kommt in Melbourne an. Unter den Forty-Eighters befinden sich viele nach der Deutschen Revolution politisch Verfolgte.

1858: Auf der Suche nach der Quelle des Nils dringen die britischen Afrikaforscher Richard Francis Burton und John Hanning Speke als erste Europäer zum Tanganjikasee vor.

1866: Die James-Younger-Gang um Frank und Jesse James und begeht mit dem Überfall auf die Clay County Savings Association in Liberty (Missouri) den ersten Banküberfall in den Vereinigten Staaten nach dem Bürgerkrieg.

1895: Die Brüder Lumière lassen in Paris ihren Cinématographe patentieren.

1939: In den letzten Tagen des Spanischen Bürgerkriegs gibt Francisco Franco ein Dekret über das Verfahren mit politischen Missetätern heraus, dass Aktivitäten, die von Franco als umstürzlerische Tätigkeit angesehen werden, bis zurück in das Jahr 1934 rückwirkend unter Strafe stellt. Die Verfolgung politisch Andersdenkender im Franquismus kostet hunderttausende Menschen das Leben.

1944: Das norwegische Passagierschiff Irma wird in der Bucht von Hustadvika vor Kristiansund durch zwei Torpedotreffer versenkt. Dabei kommen 61 Menschen ums Leben. Erst nach dem Krieg stellt sich heraus, dass das Schiff von einem Torpedoboot der norwegischen Marine angegriffen worden ist.

1945: Am Faschingsdienstag beginnen dreitägige alliierte Luftangriffe auf Dresden. Bei dem Flächenbombardement und dem darauffolgenden Feuersturm kommen zwischen 18.000 und 25.000 Menschen ums Leben, Dresdens Innenstadt wird beinahe vollständig zerstört.

1945: Mit der Kapitulation der von der Roten Armee eingekesselten deutschen Einheiten in Budapest endet die seit dem 25. Dezember verbissen geführte Schlacht um die Stadt im Zweiten Weltkrieg, nachdem einige Stunden zuvor ein Ausbruchsversuch aus der Stadt misslungen ist. Das Oberkommando der Wehrmacht hat die besondere Kraftanstrengung, die rund 100.000 Wehrmachtsoldaten das Leben gekostet hat, mit der strategischen Mission begründet, dort Wien zu verteidigen.

1948: Die Vereine Kölner BC und Köln-Sülz 07 fusionieren zum 1. FC Köln.

1953: Mehrere frühere Mitglieder der SS werden zum Teil in Abwesenheit in Bordeaux von einem Militärtribunal wegen des Massakers von Oradour-sur-Glane verurteilt. Der abwesende Heinz Lammerding und zwei andere Personen werden zum Tode verurteilt – das Urteil wird jedoch nie vollstreckt –, die anderen erhalten mehrjährige Haftstrafen.

1959: Nach dem Sieg der Revolutionäre über das Batista-Regime auf Kuba übernimmt Fidel Castro das Amt des Ministerpräsidenten.

1959: Die erste Barbie-Puppe wird in den USA verkauft.

1960: Frankreich führt seinen ersten Kernwaffentest im algerischen Teil der Sahara beim Ort Reggane durch.

1970: Black Sabbath, das Debütalbum der gleichnamigen Band, erscheint und läutet das Zeitalter des Heavy Metals ein.

Black Sabbath - Paranoid - Beat Club '70





1975: Der aus den Reihen der Zyperntürken stammende Politiker Rauf Denktaş proklamiert den Türkischen Bundesstaat von Zypern auf der Insel Zypern. Bei Zyperngriechen und der internationalen Politik stößt er damit auf Ablehnung.

1981: Der australische Medienunternehmer Rupert Murdoch erwirbt die traditionsreichen Londoner Zeitungen The Times und The Sunday Times.

1985: Die originalgetreu rekonstruierte Semperoper wird mit Webers Der Freischütz – der letzten vor der Schließung 1944 aufgeführten Oper – wiedereröffnet.

2000: Einen Tag nach dem Tod von Charles M. Schulz erscheint der letzte Peanuts-Comicstrip in den Sonntagszeitungen.

Classic Peanuts Comic Strips.





2002: Deutschland übernimmt eine führende Rolle beim Aufbau der Polizei in Afghanistan.

2004: Die Kia Motors Slovakia wird gegründet, das erste europäische Automobilwerk von Kia Motors.

2005: Zum 60. Jahrestag der Bombenangriffe wehren sich mehrere Zehntausend Dresdner mit friedlichem Gedenken gegen den Missbrauch des Tages durch Mar***ierende Neonazis.

2005: Bei der Alpinen Ski-WM in Bormio wird die deutsche Mannschaft Weltmeister im erstmals ausgetragenen Mannschaftswettbewerb.

2007: Der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV stellt mit 553 km/h einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für Schienenfahrzeuge auf. Bereits am 3. April 2007 wird der Rekord auf 574,8 km/h erhöht.

2010: Zum 65. Jahrestag der Bombenangriffe blockieren Tausende Dresdner und Angereiste in Dresden-Neustadt einen geplanten „Trauermar***“ der rechts**tremen Szene, der durch die Junge Landsmannschaft Ostdeutschland angemeldet wurde und zum größten Aufmar*** der rechten und rechts**tremen Szene seit Ende des Zweiten Weltkriegs werden sollte. Auf der anderen Elbseite in der Dresdner Altstadt beteiligten sich außerdem mehr als 10.000 Menschen an verschiedenen Veranstaltungen und Gottesdiensten zum friedlichen Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges.


------------------------------------------------------------


Geboren wurden am 13. Februar:

1849: Friedrich Wilhelm Voigt, deutsch-luxemburgischer Schuhmacher und Hochstapler Hauptmann von Köpenick
1892: Robert H. Jackson, US-amerikanischer Generalbundesanwalt, Richter am Obersten Gerichtshof, Hauptanklagevertreter bei den Nürnberger Prozessen

Justice Robert H. Jackson's Closing Argument at Nuremberg (July 26, 1946)





1903: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller (Kommissar Maigret)
1912: Antonia Pozzi, italienische Dichterin

Zeit

„Während du schläfst,
ziehen Jahreszeiten
übers Gebirge.

Der Schnee in der Höhe
lässt schmelzend
den Wind frei:
hinter dem Haus spricht die Wiese,
das Licht
trinkt die Regenspur auf den Wegen.

Während du schläfst,
ziehen Sonnenjahre
durch die Wipfel der Lärchen
und die Wolken.“
Antonia Pozzi


1944: Peter Halsten Thorkelson, US-amerikanischer Bassgitarrist (the Monkees)
1950: Peter Gabriel, britischer Musiker und Produzent, Mitgründer von Genesis

Vom Gründungsmitglied der damaligen Progressive-Rock-Band Genesis über Weltmusik und Menschenrechte bei Amnesty International, bis hin zur Menschenrechtsorganisation Witness…

Als Chef von Genesis in den frühen 70er Jahren trug Peter Gabriel dazu bei, den Progressive Rock auf ein neues theatralisches Niveau zu heben. Als Solokünstler war er nicht weniger ehrgeizig, aber seine MetHo*** waren subtiler. Mit seinem ersten gleichnamigen Solo-Album im Jahr 1977 begann er, dunkleres, eher zerebrales Territorium zu erforschen und avantgardistische, elektronische und Worldbeat-Einflüsse in seine Musik zu integrieren. Die Platte sowie ihre beiden gleichnamigen Nachfolger etablierten Gabriel als von der Kritik hoch gelobten Kultkünstler, und mit der 1982er Security begann er sich in den Mainstream zu begeben. Dieses Album ebnete so den Weg für seinen Multi-Platin-Durchbruch im Jahr 1986.





Begleitet von einer Reihe bahnbrechender Videos und der Single "Sledgehammer" , ein Multi-Platin-Hit und Gabriel wurde ein internationaler Star. Anstatt seinen plötzlichen Erfolg zu nutzen, begann er andere Interessen zu erforschen, einschließlich der Aufnahme von Soundtracks und der Leitung seiner Firma Real World. Als er 1992 zum Pop zurückkehrte, war sein Massenpublikum verblasst und er verbrachte den Rest der 90er Jahre damit, an Multimedia-Projekten für Real World zu arbeiten.

Peter Gabriel ~ Sledgehammer [Official Music Video] HD





Nach seinem Ausscheiden von Genesis im Jahr 1976 begann Peter Gabriel mit der Arbeit an der ersten von drei nacheinander benannten Alben, die unter dem gleichen Titel benannt wurden. Jede Platte hieß Peter Gabriel, als wären sie Ausgaben derselben Zeitschrift. 1977 erschien sein erstes Soloalbum und wurde aufgrund der Single "Solsbury Hill" zu einem mäßigen Erfolg…
Was so aber gar nicht stimmt… immerhin ist es DER ultimative Erkennungssong schlechthin von ihm!

Peter Gabriel - Solsbury Hill (1977)





Eine weitere selbstbetitelte Platte folgte 1978, erhielt jedoch vergleichsweise schwächere Bewertungen. Gabriels drittes gleichnamiges Album erwies sich jedoch als sein künstlerischer Durchbruch. Das von Steve Lillywhite produzierte und 1980 veröffentlichte Album etablierte Gabriel als einen der ehrgeizigsten und innovativsten Rockmusiker des Rock. Außerdem wurde "Biko", ein Lied über einen ermordeten Anti-Apartheid-Aktivisten, zu einem der bekanntesten und größten Protesthymnen der 80er Jahre. "Games without Frontiers" erreichte mit seinem unheimlichen Chor fast die Top 40.

Peter Gabriel "Biko" (1980)





Birdy … for me a Masterpiece…

Im Jahr 1982 veröffentlichte Gabriel Security, ein noch größerer Erfolg, der positive Bewertungen einbrachte und Gold erhielt. Während sich seine Solokarriere abzeichnete, nahm Gabriel an einer Genesis-Wiedervereinigung teil, um sein WOMAD - World of Music-, Arts- und Dance-Festival zu finanzieren. WOMAD wurde entwickelt, um einem westlichen Publikum verschiedene Musiken und Gewohnheiten aus aller Welt näher zu bringen. Es verwandelte sich bald in ein jährliches Ereignis und ein Live-Doppelalbum wurde in diesem Jahr veröffentlicht, um an das Ereignis zu erinnern. Während Gabriel an seinem fünften Album arbeitete, trug er den Soundtrack zu Alan Parkers Film Birdy (1984) bei. Sein Ergebnis wurde hoch gelobt und in diesem Jahr in Cannes mit dem Grand Jury Prize ausgezeichnet. Nach der Gründung von Real World, Inc. - einem Unternehmen, das sich der Entwicklung von Brücken zwischen Technologie und multiethnischen Künsten widmet - vollendete er 1985 sein fünftes Album, So.

Peter Gabriel - BIRDY (Ptasiek)





Leidenschaft: Musik für die letzte Versuchung Christi

Das 1986 veröffentlichte So wurde Gabriels kommerzieller Durchbruch, vor allem, weil seine Stax-Huldigung "Sledgehammer" mit einem innovativen Video daherkam, das Stop-Action-Animation mit Live-Action kombinierte. Als "Sledgehammer" schlug als Nummer 1 ein, und die Nummer wurde "Big Time" - einem Video, das sehr ähnlich zu "Sledgehammer" war - die Top Ten erreichte dann noch "In Your Eyes", dass die Top 30 erreichte.

In Your Eyes - Peter Gabriel





Als So top in den amerikanischen und britischen Charts war, spielte Gabriel 1986 gemeinsam mit Sting und U2 die erste Benefiz-Tour für Amnesty International. 1988 folgte eine weitere Amnesty International Tour. Im darauffolgenden Jahr veröffentlichte Gabriel Passion: Musik für die letzte Versuchung Christi, eine Sammlung von Instrumentalen, die Martin Scorseses in seinem gleichnamigen Film verwendet. Passion war ein Highlight von Gabriel, mit dem er sich mit Worldbeat auseinandergesetzt hatte, und das Album wurde vielfach mit dem Grammy Award 1989 als Best New Age Performance ausgezeichnet. 1990 veröffentlichte er die Hits-Compilation Shaking the Tree.

Peter Gabriel Last temptation of the Christ





Secret World Live

Gabriel arbeitete lange an der Pop-Musik-Nachfolge von So, die letztendlich im Frühjahr 1992 fertig war. Während der Aufnahme von Us durchlebte Gabriel eine Reihe persönlicher Umwälzungen, einschließlich einer schmerzhaften Scheidung, und diese Spannungen manifestierten sich,… eine viel zu dunkle Platte als So. Aus verschiedenen Gründen, nicht zuletzt aufgrund der Veröffentlichung von sechs Jahren nach dem Vorgänger, war Us trotz positiver Bewertungen nicht so erfolgreich wie So. Nur eine Single, der "Sledgehammer" Knockoff "Steam", erreichte die Top 40, und das Album blieb bei Platinverkäufen stehen. 1993 startete Gabriel die bislang ehrgeizigste WOMAD-Tournee, auf der er mit einem Aufgebot von Crowded House, James und Sinéad O'Connor, mit der er eine romantische Beziehung hatte, die USA bereiste. Im folgenden Jahr veröffentlichte er die Doppel-Disc Secret World Live, die Gold erhielt. Später im Jahr 1994 veröffentlichte er die CD-ROM Xplora, eines von vielen Projekten, die er mit Real World entwickelte. Während des restlichen Jahrzehnts konzentrierte sich Gabriel darauf, weitere Multimedia-Projekte für das Unternehmen zu entwickeln und an einem neuen Studioalbum zu arbeiten.

Peter Gabriel & Sinead O'Connor - Blood Of Eden (1993)





Up

Up wurde 2002 veröffentlicht, ein ganzes Jahrzehnt nach Gabriels letzten Studioanstrengungen. Dicht, zerebral und oft schwierig - der Rekord erreichte Platz neun, konnte sich aber in Amerika nicht gut verkaufen. Etwas besser ging es in Kanada, wo es Gold erhielt. Er wandte sich dann einer Reihe verschiedener Projekte zu, obwohl die Veröffentlichung von Big Blue Ball - einer Zusammenstellung von kollaborativen Performances, die in den 90er Jahren in den Real World Studios aufgenommen wurden - die Fans beruhigen konnte, während Gabriel seine Kräfte auf andere Orte konzentrierte. Er kehrte schließlich für ein weiteres Album ins Studio zurück, Scratch My Back (2010), auf dem Orchester-Covers von Songs enthalten waren, die ursprünglich von Radiohead, Arcade Fire, Paul Simon, David Bowie und anderen aufgeführt wurden. Gabriel lieferte die Fortsetzung von Scratch My Back ungewöhnlich schnell ab und veröffentlichte im Herbst 2011 New Blood, eine Sammlung von orchestralen Neuinterpretationen seiner eigenen Songs. Im folgenden Jahr feierte Gabriel eine sein 25-jährigen Jubiläum von So mit mehrere Deluxe-Editionen der Platte - die größte war eine vier-CD-, zwei-DVD-, zwei-Vinyl-Box - und der Start der Back to Front-Tour, bei der er So in seiner Gesamtheit spielte. Im Jahr 2014 wurde Gabriel als Solo-Act in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen und trat so wie Genesis bei, die vor vier Jahren schon dort aufgenommen worden war.

Peter Gabriel - The Book of Love





1974: Robbie Williams, britischer Musiker und Entertainer
1980: Sebastian Kehl, deutscher Fußballspieler



Gestorben sind an einem 13. Februar:

1818: George Rogers Clark, US-amerikanischer Pionier, Kämpfer im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und Indianerkenner
1941: Blind Boy Fuller, US-amerikanischer Blues-Musiker
2001: Manuela, deutsche Schlagersängerin
2002: Waylon Jennings, US-amerikanischer Country-Musiker

Waylon Jennings & Willie Nelson - Good Hearted Woman Live







13.02.2019 um 10:35 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Nochmal Guten Morgen…

Ein langer Morgen war das eben für mich, um den heutigen Post hier einzustellen.

Aber, ich habe wieder was dazu gelernt:
Ein Namens-/Titel Link bei YT hat doch tatsächlich in zugehörigem Eingabe-Text den selbigen, wie auch das dazu gehörende Video zerschossen bzw. nicht angenommen/eingesetzt!
Nach dessen Umbenennung und Löschung des im Text vorkommenden Namens, sowie einer Neuformulierung… Bingo, it works right now.

Bitte um Entschuldigung,
die Lulu.

13.02.2019 um 11:07 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Hallo, all ihr Lieben…

Ich hoffe, ihr hattet bislang einen ebenso schönen Tag wie unsereins.
Sonne pur, nach der winterlichen Tristesse der vergangenen Wochen (Monate) ein wahres Labsal.
Von einem azurblauen Himmel bis auch jetzt noch Sonne bei um die satten 12 Grad und irgendwie hatte diese schon a bisserl Kraft beim auf der Terrasse chillen, zumal der noch vorhandene Schnee schon eine zusätzliche Reflektion erbrachte, die einen das Gefühl gab, an einem Sandstrand zu weilen.
Herz was willst du mehr… man(n)/Frau wird gleich ein ganz anderer Mensch.

„Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen.
Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen.
Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben.Denn letztlich sind wir alle nur sterblich.“

Jean-Luc Picard
Captain of the starship USS Enterprise-D

Ich bin halt ein selbstzufriedenes Menschenkind und möchte diese positive Eigenschaft und das dazugehörende Empfinden gern mit anderen Leuten teilen…

In diesem Sinne,
die eure Lulu.


GOOD VIBRATIONS (HD) THE BEACH BOYS



14.02.2019 um 16:15 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton



<img src='https://up.picr.de/35072316kw.jpg' border='0' />



15.02.2019 um 8:03 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Lappen-Trennungsschmerz

Heute ist Freitag, der 15. Februar 2019. Die Sonne soll weiter quasi ohne Unterbrechung scheinen, was an diesem Freitag zwischen Sonnenaufgang um 7.33 Uhr und Sonnenuntergang um 17.29 Uhr genau 9.56 Stunden ausmacht.

Das Wetter
Der kleine Frühling im Februar - So lässt sich die Wettervorhersage für den heutigen Freitag zusammenfassen. Der Tag startet überall in der Region wolkenlos. "Ungestörter Sonnenschein" melden die Wetterprotale. Dabei wird es nicht nur hell, sondern auch mild. Von noch etwa 4 Grad am Morgen steigen die Temperaturen im Vorharz im Laufe des Tages auf Maximalwerte von bis zu 14 Grad. Im Oberharz erwärmt es sich von momentan 3 auf immerhin bis zu 12 Grad. Auch am Wochenende soll der Sonnenschein der Region bei etwas kühleren Temperaturen erhalten bleiben. (Symbolbild Pixabay)





Dass die Deutschen ein ganz besonderes Verhältnis zu Autos und zum Autofahren haben, ist kein Geheimnis. Carl Benz und Rudolph Diesel, VW, Mercedes, BMW und Audi – Begründet auf einer langen Geschichte ist die Automobilindustrie nicht nur gemessen am Umsatz der bedeutendste Industriezweig unseres Landes. Keine Frage, Autos bewegen.
Wie intensiv aber die emotionale Bindung vieler Menschen nicht nur zum eigenen Gefährt, sondern auch zu ihrem Führerschein ist, zeigt sich an der aktuellen Debatte um die Erneuerung der Fahrlizenzen. Diese sollen bis spätestens 2033 auf eine einheitliche EU-Version umgetauscht werden.

Die Meldung ist nicht neu: Seit dem 19. Januar 2013 ist in Deutschland eine EU-Richtlinie in Kraft, die besagt, dass ab diesem Zeitpunkt alle Führerscheine auf 15 Jahre befristet sind. Die Frage danach, die Regelungen zum Umtausch der Führerscheine vorzuziehen, soll heute im Bundesrat entschieden werden und hat neue Diskussionen entfacht.
Neben bürokratischem Aufwand beim Umtausch der alten Papierscheine zu den neuen Chipkarten fürchten viele leidenschaftliche Autofahrer nämlich vor allem eins: den Trennungsschmerz.
Fragt man Menschen - vor allem Mitbürger älteren Semesters - nach ihrem "grauen Lappen" oder der "rosa Pappe", sieht man sich schnell mit einem Aufquellen sentimentaler Gefühle konfrontiert, das für Besitzer der modernen Führerschein-Chipkarte in dieser Intensität nur schwer nachvollziehbar ist.
Das alte Foto aus Jugendtagen, Das Gefühl von Freiheit, als man das erste Mal den Lappen in der Hand hielt, der erste Schritt ins unabhängige Erwachsenenleben... Genau dafür steht der Führerschein für viele Menschen.

Ähnlich werden sicher auch noch heute Fahranfänger empfinden. In Zeiten von Diesel-Skandal trotz Klimawandels, überfüllten Großstädten mit öffentlichem Nahverkehr als Alternative - in Zeiten der eher unpersönliche Chipkarte eben - scheinen viele junge Menschen aber eine etwas nüchternere Sicht auf das Thema Autofahren zu haben.
Ob Generationen-Frage oder nicht, den Kult-Status des grauen Lappens wird der neue EU-Führerschein bestimmt nicht erreichen. Aber zum Glück wäre ja sogar für die ersten, die ihren Führerschein nach der neuen Staffel-Regelung umtauschen müssten, noch ein bisschen Zeit. Nämlich bis 2022. Und wer sich trotz emotionaler Vorbereitung gar nicht mit dem Verlust abfinden mag, der darf seine alte Pappe in entwerteter Form bestimmt für das Familienalbum behalten.

Die Lulu wünscht einen schönen Freitag.



================================


HAPPY BIRTHDAY

Er war ein Supertramp und feierte Welterfolge: Heute vor 74 Jahren wurde John Helliwell geboren. Der englische Musiker, besonders auf Holzblasinstrumenten und Keyboards zuhause, wurde weltbekannt als Mitglied der Rockband "Supertramp". Nebenher wirkte Helliwell auch am Pink-Floyd-Album "A Momentary Lapse of Reason" mit.

"Gi meg en Cowboy til mann" bescherte ihr die erste Goldene Schallplatte. Ich will ’nen Cowboy als Mann – den bekam sie nicht, dafür aber großen Erfolg als Schlagersängerin in Deutschland und den skandinavischen Ländern. Wencke Myhre, norwegische Schlagersängerin feiert heute ihren 72. Geburtstag… vielleicht im ‚knallrotem Gummiboot‘.


-------------------------------------------------------------


Ehrentag der Singles

Ehrentag der Singles wird heute am 15. Februar 2019 gefeiert. Der Tag wird im Englischen "Singles Awareness Day" genannt und oft "S.A.D." abgekürzt. „Sad“ bedeutet aus dem Englischen übersetzt "traurig". Der Ehrentag ist jedoch keinesfalls ein trauriger, sondern ein humorvoller Tag. Er dient all jenen als Alternative, die an diesem Tag unmittelbar vorangehenden Valentinstag keinen Partner haben. Vermutlich wurde der Tag von Dustin Barnes aus Mississippi ausgerufen, als er selbst Single war.
Am Ehrentag der Singles können sich Singles zusammenschließen und sich selbst feiern, statt sich zu bemitleiden. Das Leben soll an diesem Tag gefeiert werden - unabhängig vom Beziehungsstatus. Üblicherweise ziehen Singles an diesem Tag grüne Kleidung an, da Grün die Komplementärfarbe zu Rot ist. Alternativ wird schwarze Kleidung getragen, um auszudrücken, dass nichts gefeiert wird.
Singles treffen sich am Ehrentag der Singles gemeinsam zum Feiern oder gehen zusammen Essen. Teils schenken sich Singles untereinander auch Geschenke. Einige Singles verbringen den Tag auf Online-Datingseiten oder versuchen im echten Leben den Traumpartner kennenzulernen. Der Tag eignet sich aber vor allem die Freiheiten des Single-Lebens zu feiern und zum Beispiel ohne Rücksicht auf eine wartende Person einfach spät nach Hause zu kommen.


Tag des Regenwurms

Der Tag zu Ehren des Regenwurms findet am heutigem 15. Februar statt. Er wurde um das Jahr 2005 von Naturschützern eingeführt. Die Regenwürmer sind im Erdboden lebende, gegliederte Würmer aus der Ordnung der Wenigborster. In der Schweiz leben derzeit etwa 40, in Österreich 62, in Deutschland 39, in Europa etwa 400 und weltweit etwa 3000 Regenwurmarten.
Für den biologischen Gartenbau sind Regenwürmer von zentraler Bedeutung. Regenwürmer gelten als wichtigste Erzeuger von Dauerhumus, gleichbedeutend mit den Ausscheidungen des Regenwurms, einer stabilen Bodenstruktur, ideal für das Pflanzenwachstum und mit vielen für die Pflanzen verfügbaren Nährstoffen. Da die Grabetätigkeit der Regenwürmer den Boden ausreichend lockert, ist im biologischen Garten bei richtiger Bodenpflege ein Umgraben im Gegensatz zur konventionellen AnbaumetHo*** nicht mehr erforderlich.
Weshalb die Regenwürmer bei Regen ihre Wohnröhren verlassen, ist noch nicht vollständig geklärt. Oftmals wird angenommen, dass die Regenwürmer nicht an die Erdoberfläche kriechen, weil sie angeblich das feuchte Milieu der Niederschläge lieben, sondern weil sie bei Regen, insbesondere bei langanhaltenden Regenperioden, in ihren Gängen im Erdboden ersticken würden, da der im Wasser gelöste Sauerstoff nicht ausreicht, um den Wurm über die Hautatmung mit genügend Sauerstoff zu versehen.


Parinirvana-Tag

Am 15. Februar 2019 begehen Buddhisten der Mahayana Tradition den Parinirvana-Tag, um damit Buddhas Tod und seinem Einzug ins Nirvana zu gedenken. Von manchen Buddhisten wird der Tag auch am 8. Februar gefeiert und alternativ wird er auch als Jahrestag des Eintritts in das Nirvana oder Nehan-e bezeichnet. Mit dem sog. Erlöschen im Nirvana durchbrach Buddha aufgrund seiner Erleuchtung den Kreislauf des Leidens und der Wiedergeburt und erreichte somit das höchste Glück. Das Erlöschen im Nirvana, ob zu Lebzeiten oder nach dem Tod, ist das Ziel des buddhistischen Glaubens.
Am Nirvanatag, wie dieser Feiertag auch genannt wird, wird somit nicht der Tod Buddhas gefeiert, sondern Erlöschen aus dieser Welt und der Beginn einer neuen Art von Existenz. Buddhisten begehen diesen Tag häufig durch das Lesen des Nirvana-Sutra in dem die letzten Tage Buddhas beschrieben werden. Auch an diesem Tag wird viel Meditiert und es werden Klöster und buddhistische Tempel aufgesucht. Menschen nehmen sich an diesem Feiertag oft die Zeit, um über verstorbene Familienangehörige und ihre eigene Sterblichkeit zu reflektieren, um dann das Leben in vollen Zügen zu genießen.

For me Samsara is Nirvana…

Incredible India - Varanasi (Benares) 2013





-----------------------------------------------------------

Damals wars, an einem 15.02….

1637: Nach dem Tod seines Vaters Ferdinand II. wird Ferdinand III., mitten im Dreißigjährigen Krieg, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

1665: Am Théâtre du Palais Royal in Paris erfolgt die Uraufführung der Komödie Don Juan ou le Festin de pierre von Molière.

1763: Preußen, Österreich und Sachsen schließen im sächsischen Schloss Hubertusburg den Frieden von Hubertusburg zur Beendigung des Siebenjährigen Krieges in Europa. Der Status quo vor dem Krieg wird wiederhergestellt und Preußen etabliert sich als europäische Großmacht.

1764: Auf dem Gebiet der Kolonie Louisiana, die sich zu diesem Zeitpunkt unter spanischer Kontrolle befindet, wird am Zusammenfluss der beiden Flüsse Mississippi und Missouri von französischen Pelzhändlern aus einem bisherigen Handelsposten die Stadt St. Louis gegründet. Diese entwickelt sich zu einem Zentrum des Pelzhandels.

1712: Zar Peter der Große befiehlt in einem Erlass, in Tula eine Fabrik zu errichten, die als Tulski Oruscheiny Sawod mit der Herstellung von Waffen die Zeiten überdauert.

1794: In der Ersten Republik wird die Trikolore zur Nationalflagge Frankreichs.

1806: Im zwischen Napoleon Bonaparte und Christian von Haugwitz ausgehandelten Vertrag von Paris verpflichtet sich Preußen zur Sperre aller seiner Häfen für britische Schiffe und zur Besetzung Kurhannovers. Großbritannien erklärt daraufhin Preußen den Krieg.

1819: Der Kongress von Angostura beginnt, auf dem sich am 17. Dezember die aus dem früheren spanischen Vizekönigreich Neugranada hervorgegangenen Staaten Venezuela und Kolumbien zu Großkolumbien vereinigen werden.

1864: Der 22-jährige Gerhard Adriaan Heineken kauft die in Amsterdam ansässige Brauerei De Hooiberg und gründet damit das Unternehmen Heineken, heute eine der größten Brauereien der Welt.

1845: Am Teatro alla Scala in Mailand wird die Oper Giovanna d’Arco von Giuseppe Verdi uraufgeführt. Das Libretto von Temistocle Solera basiert auf dem Trauerspiel Die Jungfrau von Orleans von Friedrich Schiller. Die Reaktion des Publikums ist geteilt.

1933: Der frisch gewählte US-Präsident Franklin D. Roosevelt entgeht in Miami nur knapp einem Attentat, bei dem der neben ihm sitzende frühere Bürgermeister von Chicago, Anton Cermak, getötet wird. Die Hintergründe der Tat bleiben ungeklärt.

1934: Das deutsche Medienunternehmen Heyne Verlag wird in Dresden gegründet.

1942: Singapur wird nach einer 16 Tage dauernden Schlacht im Pazifikkrieg von japanischen Truppen eingenommen. Über 80.000 alliierte Soldaten unter dem britischen Lieutenant General Arthur Ernest Percival gehen in Kriegsgefangenschaft.

1943: Deutsche Schüler ab 15 Jahren werden ab sofort als Luftwaffenhelfer zum Kriegsdienst herangezogen.

1945: Eine Verordnung des deutschen Reichsjustizministers Otto Georg Thierack führt zum Bilden von Standgerichten in „feindbedrohten Reichsverteidigungsbezirken“, die Zivil- wie Militärpersonen verurteilen dürfen.

1956: Der Wahlmännerausschuss der Präsidentenwahl Finnlands wählt Urho Kekkonen erstmals zum Präsidenten der Republik Finnland. Er gewinnt den dritten Wahlgang gegen den Sozialdemokraten Karl-August Fagerholm mit 151:149 Stimmen. Weitere Gegenkandidaten in früheren Abstimmungen sind die Konservativen Sakari Tuomioja und Juho Kusti Paasikivi. Kekkonen wird das Amt des Präsidenten in Finnland bis 1981 innehaben.

1965: Die Ahornblatt-Flagge wird trotz massiver Proteste in einer offiziellen Zeremonie von Königin Elisabeth II. auf dem Parliament Hill in Ottawa als neue Flagge Kanadas eingeführt.

1978: Leon Spinks gewinnt seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Muhammad Ali im Hilton Hotel, Las Vegas, durch Sieg nach Punkten.

1982: Die zu diesem Zeitpunkt größte Bohrinsel der Welt, Ocean Ranger, sinkt auf der Neufundlandbank vor Neufundland, nachdem sie von einer Monsterwelle beschädigt worden ist. Alle 84 Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.

1985: Ein ungewohnt langer Wettkampf zur Ermittlung eines Schachweltmeisters zwischen Anatoli Karpow und Garri Kasparow wird vom FIDE-Präsidenten Florencio Campomanes regelwidrig nach 48 Partien abgebrochen. Karpow führt zu diesem Zeitpunkt bei der Schachweltmeisterschaft 1984 mit 5:3 Punkten, Kasparow war beim Aufholen. Die beiden Titelaspiranten treffen am Brett bei der neu angesetzten Schachweltmeisterschaft 1985 wieder aufeinander.

1987: Die in der ARD gezeigte deutsche Comedy-Serie Rudis Tagesshow löst einen internationalen Eklat aus, als in einer Szene das iranische Staatsoberhaupt Ajatollah Ruhollah Chomeini mit Damenunterwäsche in Verbindung gebracht wird. Moderator Rudi Carrell erhält Morddrohungen.

Die "Staatskrise" um "Rudis Tagesshow" im Jahr 1987 #Boehmermann #erdogan





1989: Die sowjetische Regierung gibt bekannt, dass sich die Sowjetarmee komplett aus Afghanistan zurückgezogen hat. Die sowjetische Intervention in Afghanistan ist damit nach über neun Jahren beendet.

1996: Der Tanker Sea Empress läuft nach einem Lotsenfehler auf einem Felsen bei ****ord Haven auf. 71.800 Tonnen auslaufendes Rohöl verursachen eine schwere Ölverschmutzung an der walisischen Küste.

1999: Der Kurdenführer und Vorsitzende der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Abdullah Öcalan, wird vom türkischen Geheimdienst Millî İstihbarat Teşkilâtı entführt und in die Türkei auf die Gefängnisinsel İmralı gebracht.

2003: Weltweit demonstrieren etwa 9 Millionen Menschen in der größten Friedensdemonstration der Geschichte gegen den von der „Koalition der Willigen“ geplanten Irakkrieg, der damit der bisher einzige Krieg der Geschichte ist, gegen den schon vor seinem Ausbruch Protestdemonstrationen stattfinden.

2005: Die ehemaligen PayPal-Mitarbeiter Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim gründen das Internet-Videoportal YouTube, auf dem kostenlos Videoclips angesehen und hochgeladen werden können.

2006: Das Bundesverfassungsgericht erklärt eine Bestimmung des bundesdeutschen Luftsicherheitsgesetzes für nichtig, die für den letztendlichen Abschuss entführter Luftfahrzeuge bei Gefahrensituationen eine Rechtsgrundlage hätte sein sollen.

2013: Bei Tscheljabinsk tritt ein Meteor in die Erdatmosphäre ein und explodiert 30 bis 50 Kilometer über dem Erdboden. Die darauffolgende Druckwelle beschädigt rund 3500 Gebäude. 1491 Menschen werden durch umherfliegende Glassplitter verletzt. Es ist der größte Meteor seit dem Eintritt des Tunguska-Meteoriden.

2015: Der norwegische Skispringer Anders Fannemel springt mit 251,5 Metern Weltrekord in Vikersund.


--------------------------------------------------------


Geboren wurden an einem 15.02.

1564: Galileo Galilei, italienischer Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom

Galileo Galilei und die Sterne – Doku





1571: Michael Praetorius, eigentlich Michael Schultheiß, deutscher Komponist und Musiktheoretiker

Einem breiten Publikum ist Michael Praetorius vor allem bekannt durch seinen vierstimmigen Satz des Weihnachtsliedes Es ist ein Ros entsprungen.
Es ist ein Ros entsprungen ist ein ursprünglich wohl zweistrophiges, kirchliches Weihnachtslied aus dem 16. Jahrhundert. Sein Text bezieht sich auf Jes 11,1a EU: „Doch aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht“. Die Melodie zum Text findet sich im Speyerer Gesangbuch (gedruckt in Köln 1599). Die populäre Textfassung der zweiten Strophe schuf der protestantische Komponist Michael Praetorius, der einen weitverbreiteten vierstimmigen Chorsatz zu dem Lied verfasste, im Jahre 1609.

Ich weiß, nicht die passende Zeit grad jetzt, aber…Für mich das schönste Weihnachtslied…

Michael Praetorius - 'Es Ist Ein Ros Entsprungen'





1797: Heinrich Steinweg, deutsch-US-amerikanischer Klavierbauer (Steinway)
1929: Graham Hill, britischer Automobilrennfahrer
1939: William Van Horn, US-amerikanischer Zeichner (Disney-Comics)
1951: Jane Seymour, britische Schauspielerin

Diese britische Schönheit wurde als Tänzerin ausgebildet (sie erlitt als Teenager mehrere Verletzungen), bevor sie dann eine wunderbare und ernstzunehmende Schauspielerin wurde. Obwohl sie eine Reihe denkwürdiger Filmrollen in Angriff genommen hat - ein Bond-Mädchen in Live and Let Die, ein Bühnenstar aus dem frühen 20. Jahrhundert in Somewhere in Time, ein s**-Kätzchen mittleren Alters in Wedding Crashers - bleibt Emmy-Gewinnerin Seymour die Königin der kleinen Leinwand mit unzähligen melodramatischen Miniserien und Fernsehfilmen in ihrem Lebenslauf. Ganz zu schweigen von einer sechsjährigen Staffel als lebhafte Feministin des 19. Jahrhunderts für das amerikanische Westerndrama Dr. Quinn, Medicine Woman. Schauspielen ist jedoch keineswegs das einzige Interesse von Seymour: Die vierfache Mutter hat mehrere Bücher zur Selbsthilfe und für Kinder veröffentlicht und widmet einen Großteil ihrer Zeit gemeinnützigen Zwecken. Sie kehrte auch kurz zum Tanzen zurück, als sie 2005 bei Dancing With the Stars unterzeichnete, einer Show, die ihre Mutter liebte. Ihre Mutter starb während des Wettbewerbs von Seymour, aber Seymour kehrte auf die Tanzfläche zurück und widmete ihre Aufführung ihrer Mutter. Neben der darstellenden Kunst hat Seymour mit ihrer Kreativität Kleidung, Bettwaren, Möbel und Schmuck entworfen. Als reiche Malerin malt Seymour seit ihrer Kindheit und zeigt ihre Arbeiten auf Kunstausstellungen. Von all ihren vielen Leidenschaften bezeichnet Seymour das Malen als "größte Freude".

Lady Jane. .Seymour tribute





1963: Guildo Horn, deutscher Schlagersänger
1972: Michelle, deutsche Schlagersängerin
1974: Gina Lynn, US-amerikanische Pornodarstellerin

Gestorben sind an einem 15.02.

1781: Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter der Aufklärung

Ich

„Die Ehre hat mich nie gesucht;
die hätte mich auch nie gefunden.
Wählt man, in zugezählten Stunden,
ein prächtig Feierkleid zur Flucht?

Auch Schätze hab' ich nie begehrt.
Was hilft es, sie auf kurzen Wegen
für Diebe mehr als sich zu hegen,
wo man das wenigste verzehrt?

Wie lange währt's, so bin ich hin
und einer Nachwelt unter Füßen!
Was braucht sie, wen sie tritt, zu wissen?
Weiß ich nur, wer ich bin!“

Gotthold Ephraim Lessing


1963: Edgardo Donato, argentinischer Tangomusiker
1965: Nat King Cole, US-amerikanischer Sänger und Jazz-Musiker
1968: Little Walter, US-amerikanischer Bluesmusiker

Der Blues-Harp-Pionier

Seine revolutionäre Technik auf der diatonischen Blues-Harp trug ihm Vergleiche mit Django Reinhard, Jimi Hendrix und sogar Charlie Parker ein.
Little Walter wurde 1930 in Louisiana geboren und spielte in der Band von Muddy Waters. Nachdem sein Mundharmonikasolo "Juke" 1952 populär geworden war, leitete er erfolgreich seine eigenen Bands und wurde zu einer der Hauptfiguren des Chicago-Blues der Nachkriegszeit. Beeinflusst von Gitarristen wie auch von älteren Mundharmonikaspielern, brachte er eine einzigartige Phrasierungsvielfalt in die Blues-Mundharmonika. Er war der erste Musiker überhaupt, der mit Absicht elektronische Verzerrung benutzte.
Der Rolling Stones Frontmann Mick Jagger war schon seit seinem ersten Treffen mit Keith Richards ein großer Fan und Bewunderer von ihm.

Little Walter, Juke





Frühe Jahre

Marion Walter Jacobs, später unter dem Namen Little Walter bekannt, wurde am 1. Mai 1930 in der ländlichen Stadt Marksville, Louisiana, geboren. Als musikalisches Talent machte er sich bereits im Alter von 12 Jahren auf den Weg nach Norden, um in New Orleans ein neues Leben zu beginnen. Nach weiteren Stationen in Tennessee (Memphis) und Missouri (St. Louis) setzte er dann Mitte der 1940er Jahre seine Wurzeln in Chicago. Dort begann er auf der Maxwell Street mit Mundharmonika, seinem Signature-Instrument, zu spielen.

Der Aufnahmekünstler

Der kleine Walter machte seine erste Aufnahme "I Just Keep Loving You" im Jahr 1947 für ein lokales Label, Ora Nelle, und im nächsten Jahr mit Muddy Waters. 1950 nahmen die beiden Waters 'Klassiker "Louisiana Blues" auf, und sie folgten ihr mit "She Moves Me", wobei Walters seine verstärkte Mundharmonika erstmals verwendete. Walter und Waters schlossen sich mit Jimmy Rogers und Baby Face Leroy Foster zusammen, um die Headhunters zu gründen. Die Gruppe spielte in der Nähe von Chicago und wurde zu einer der heißesten Blues-Bands der Stadt. Walter wurde zu Waters 'Studio-Mundharmonikaspieler.

Little Walter-Blues With A Feeling





Am Ende einer Waters-Aufnahmesession im Jahr 1950 nahm Walter einen neuen Track mit dem Namen "Juke" auf. Die Platte wurde ein Hit und brachte ihn zu einem Bekanntheitsgrad, den er zuvor nicht gekannt hatte. In den folgenden Jahren schickte Walter 14 Songs in die Top 10 der R & B-Charts, darunter "Sad Hours", "Mean Old World", "You Better Watch Yourself" und "My Babe". Trotz der stimmlichen Darstellung auf Walters Schallplatten wird sein Gesang im Allgemeinen übersehen, da der von seiner Mundharmonika geworfene Schatten sehr groß war.

Little Walter-Mean Old World





Spätere Jahre

Als die fünfziger Jahre zu Ende gingen, war das auch mit Little Walter’s Popularität zu Ende.
"Everything's Gonna Be Alright" (1959) war sein letzter Hit, da der Chicago Blues fast vom Mainstream verschwunden war. Die 1960er Jahre waren nicht freundlich zu Little Walter, da er in Alkoholismus und Inaktivität verfiel, wobei seine Fähigkeiten mit seiner Gesundheit einhergingen.
Im Jahr 1968 war Walters berühmtes Temperament sein endgültiges Verderben, als er in einen Straßenkampf verwickelt war und später im Alter von nur 38 Jahren an den entstandenen Kopfverletzungen am 15. Februar 1968 in Chicago, Illinois starb.
Little Walter wurde 2008 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

LIttle Walter+Muddy Waters Walkin On





1981: Michael Bloomfield, US-amerikanischer Blues-Gitarrist

Mike Bloomfield with Taj Mahal - One More Mile To Go





1988: Al Cohn, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist
2013: Dietrich Kittner, deutscher Kabarettist
2016: Vanity, kanadische Sängerin

This one big Love…

Vanity Aka Denise Katrina Matthews und Prince, beide waren Seelenverwandte, die 2016 im Abstand von zwei Monaten starben. Denise starb am 15. Februar 2016. Und Prince starb am 21. April 2016. Prince hatte viele Affären, Prince wusste, wie man sie auswählte, aber von allen war Vanity die hübscheste und außergewöhnlich großartigste Frau, mit der er sich schmückte. Sie liebten einander zutiefst und ihre Berühmtheit und Beziehung konnten sie letztendlich nicht überleben.

Prince and Vanity 1980- 2016





Sie war die von vielen Frauen in Princes Liebesleben, die diesen Mann wirklich geliebt hatte und es war die Verbindung, die sie miteinander hatten. Diese ihre gemeinsame Droge erfüllte das verrückte Leben beider, aber Prince wollte nicht an eine Frau gebunden sein, das hatte beide letztendlich auseinandergerissen. Sie gingen beide ihre Lebenswege, aber die Liebe blieb. Sie gab ihre Vanity-Persönlichkeit 1994 auf, als sie beinahe an Nierenversagen aufgrund einer Überdosis *****-Kokain starb. Die Ärzte sagten, sie habe nur noch drei Tage zu leben, und Gott erschien ihr und sagte es ihr. Wenn sie ihre Vanity-Persönlichkeit und alles, was damit einhergeht, aufgibt, würde er ihr Leben retten. Und Denise, nicht mehr Vanity, hat alles aufgegeben. Sie hat nicht nur das Leben und den Namen verlassen, sondern hört auch auf, Geld von allem zu sammeln, was sie als Vanity gemacht hatte. Sie heiratete 95 Anthony Smith und ließ sich 96 wieder scheiden, weil ihr Ehemann ein Mörder war und ihr Herz und ihre Liebe nur Prince gehörte. Eine Frau weiß am Ende des Tages, zu wem ihr Herz gehört, egal mit wem sie zusammen ist. Sie lebte ein ruhiges Leben, sprach und unterhielt sich mit Fans, predigte das Wort Gottes und war froh, eine Industrie zu verlassen, die sie letztendlich in ihrem Dafürhalten unglücklich machte. Dazu kam noch, dass sie sich mit ihrem Kindheitstrauma beschäftigte (missbräuchlicher Vater und von ihrer alkoholischen Mutter verlassen).

Vanity 6 Nasty Girl HD





Prince machte einen rasanten Aufschwung und wurde zu einer Musiklegende und einer Ikone, hatte jedoch gescheiterte Ehen und Beziehungen. Die Leute dachten immer, er würde Vanity heiraten, er erklärte aber nie wirklich, warum sie nicht zuletzt heirateten. Als er von ihrem Tod erfuhr, hatte er an diesem Tag ein Konzert, er war unendlich traurig und sprach über seine Zeit und Erinnerungen, lachte ein wenig verlegen und widmete ihr danach einige Lieder. Einschließlich des Liedes " The beautiful ones", in das er für sie schrieb. Später zu sterben, zwei Monate nach ihr, und die Leute wunderten sich, was das wohl für eine Verbindung zueinander war.

“… U make me so confused
The beautiful ones
U always seem 2 lose…“

Wie können zwei Seelenverwandte nicht hier auf der Erde zusammen sein? Als Denise ihre Vanity-Persönlichkeit für Christus aufgab, sagte sie in Interviews, der einzige Mann, den sie je geliebt habe, sei Prince gewesen. Und Prince sagte, Vanity sei die weibliche Version von ihm und die Leute dachten, er würde sie heiraten. In ihren letzten Jahren auf Erden wollte sie, dass Gott sie und Prince wieder miteinander verbindet, aber wahrscheinlich wollte Gott, dass sich das Duo im Jenseits wieder verband.

The Beautiful Ones





15.02.2019 um 11:11 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton



<img src='https://up.picr.de/35074452ks.jpg' border='0' />


15.02.2019 um 15:24 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
711 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

The Rascals - People Got To Be Free





15.02.2019 um 15:28 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 48 / 49       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben