Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Natascha_shy
Natascha_shy (43)Transvestit

tina0070
tina0070 (39)Transvestit

yournextdoortranny
yournextdoortranny (29)Transvestit

Bizofepetra
Bizofepetra (59)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Geile Titelmusik


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 12 / 13       nächste Seite » wechsle zu
Von drexxxxxxx
612 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Einer geht noch... (oder drei?)

The Sting - Der Clou

Über die Originalität des Soundtracks von George Roy Hills Gangsterdrama, in dem Paul Newman und Robert Redford während der Großen Depression den ultimativen Raub planen, lässt sich vielleicht streiten: Marvin Hamlisch verantwortete werkgetreue Klassiker-Adaptionen. Allerdings brachte er den Ragtime wieder ins Bewusstsein und natürlich dessen König, Scott Joplin („The Entertainer“).

Folgend meine 3 Favoriten aus diesem Movie…

The Sting Theme (Joplin - The Entertainer)





Hooker's Hooker (The Sting/Soundtrack Version)





Pineapple Rag (The Sting/Soundtrack Version)







05.12.2018 um 19:19 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von danxxxxxxxxxxxx
147 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

https://www.youtube.com/watch?v=CHAak2FlR0w&index=11&t=0s&list=PLpxF62v2qI8sZMaR4g-tMbXWCJSQ5Xvd0

05.12.2018 um 19:48 Profil eMail an daniellasoerkenEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Aus "Rawhide" (Tausend Meilen Staub)...ist schon ein bißchen her
Frankie Laine - Rawhide

06.12.2018 um 10:06 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Lief in Deutschalnd auch mal, ist aber auch ein bißchen her
"The Monkees"
The Monkees - Hey, hey, we're the Monkees

06.12.2018 um 10:11 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Aus "The Sopranos"
Alabama 3 - Woke Up This Morning

06.12.2018 um 10:17 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Lief bei uns nie, soweit ich weiß. Die Titelmelodie ist aber ein echter Klassiker
Henry Mancini - Peter Gunn Theme

06.12.2018 um 10:21 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
287 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Aus "Hawaii Five-O"
The Ventures - Hawaii Five-O

06.12.2018 um 10:24 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
612 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

wg. Peter Gunn

In Deutschland wurden ab Mai 1997 50 der insgesamt 113 Episoden nachkoloriert auf RTL ausgestrahlt. Die Regie führten Blake Edwards, Boris Sagal, Robert Gist, Jack Arnold, Lamont Johnson und Robert Altman.

Der Privatdetektiv Peter Gunn (Craig Stevens) hilft seinen Klienten aus der Klemme und löst Kriminalfälle. Sein Freund Lieutenant Jacoby (Herschel Bernadi) von der Polizei hilft dabei – und ihm selbst oft aus gefährlichen Situationen. Gunn ist ein Charmeur, der bei den Frauen ankommt. Die Jazzsängerin Edie Hart (Lola Albright) ist seine Freundin. Sie singt im Jazzclub Mother’s, dessen Besitzerin Mother (Hope Emerson; ab der zweiten Staffel: Minerva Urecal) ebenfalls zu Gunns Freunden zählt.

Der sehr jazzige Soundtrack zu Gunns Streifzügen durch das nächtliche Los Angeles stammte von Henry Mancini, ebenso die berühmte Titelmelodie. Viele andere Interpreten nahmen die Musik später ebenfalls auf und machten sie zu Hits, so z. B. Ray Anthony, Duane Eddy, Emerson, Lake & Palmer, die Blues Brothers und Art of Noise.

Erst 39 Jahre nach der US Ausstrahlung war die Serie in Deutschland zu sehen. RTL zeigte immerhin 50 der ursprünglich 113 halbstündigen Episoden im werktäglichen Programm. Während die Amerikaner Peter Gunn als Schwarz-Weiß-Serie kannten, war zum Zeitpunkt der deutschen Erstausstrahlung das Farbfernsehen längst erfunden, und RTL färbte die Folgen ein.

Serienerfinder Blake Edwards wurde nach der Serie mit Filmen wie Frühstück bei Tiffany, 10 – Die Traumfrau und der Inspektor-Clouseau-Reihe zum erfolgreichen Kinoregisseur.

Peter Gunn Trailer





Emerson, Lake, Palmer - Peter Gunn Theme.mpg





07.12.2018 um 19:50 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
612 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Dressed To Kill

la musica di Pino Donaggio

Romantik bedeutet, so erschließt sich das Werk aus 1980 des Regisseurs Brian De Palma, dass am Ende immer einer der Liebenden stirbt. Das war bei „Carrie“ so, bei „Blow Out“ – und bei „Dressed To Kill“, zu dem der venezianische Violinist Donaggio Seifenoper-Schmelzgeigen erklingen lässt. Der Schönklang findet erst ein Ende, als Michael Caine in Frauenkleidern sein Messer zückt.

Pino Donaggio THEME FROM 1980 MOVIE DRESSED TO KILL





07.12.2018 um 20:03 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
612 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Besser hätte man das musikalische Intro (wie auch den Abspann) zu „The Wild Geese“ gar nicht umsetzen können: Der Titelsong Flight of the Wild Geese wurde von Joan Armatrading geschrieben und gesungen…geradezu prädestiniert mit ihrer so melodiösen einfühlsamen Stimme und dem von ihr gewohntem bescheidenen instrumentalem Arrangement.

“Sad are the eyes
Yet no tears
The flight of the wild geese
Brings a new hope…“


Roy Budd & London Symphony Orchestra zeichneten für den gesamten Score.

Dann diese für die damalige Zeit mit hochkarätigen Schauspielern besetzte Star-Crew….
Richard Burton, Roger Moore, Richard Harris, Hardy Krüger, Stewart Granger, das war damals die Crème de la Crème des Showbizz.


Brisant und doch so unglaublich authentischer Film zur Befreiung eines Staatspräsidenten aus politischer Gefangenschaft wäre wohl zum Kongo auszumachen, wo in den 1960er Jahren eben genau so etwas geschah. Ebenso bemerkenswert die Tatsache, dass solch ein Film noch während der Apartheid in Südafrika gedreht wurde.

Einzig und allein ging es ja letztendlich nur um die wirtschaftlichen Interessen und Vormachtstellung zur Rohstoffausbeutung in Schwarz-Afrika, wenn man so will eine moderne Fortsetzung der Kolonisation auf dem Parkett der globalen westlich ausgelegten Finanzmärkte, weniger um eine ernsthaft gewollte Unabhängigkeit solcher Staaten, denn das war damals ja eigentlich an der Tagesordnung.

Die Wildgänse kommen (Originaltitel: The Wild Geese) ist ein britischer Kriegsfilm von Andrew V. McLaglen aus dem Jahr 1978 nach dem Roman The Thin White Line von Daniel Carney.

Nach wie vor einer meiner Top-Five Lieblingsfilme...


The Wild Geese (1978) Opening Titles





08.12.2018 um 15:53 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 12 / 13       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben