Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Sanyhh
Sanyhh (60)CD (CrossDresser)

Jason1987154
Jason1987154 (31)Transvestit

CdLucie30
CdLucie30 DWT (Damenwäscheträger)

KimberlyMV
KimberlyMV (37)CD (CrossDresser)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Geile Titelmusik


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 12 / 14       nächste Seite » wechsle zu
Von Fraxxxxxxx
320 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Aus "Rawhide" (Tausend Meilen Staub)...ist schon ein bißchen her
Frankie Laine - Rawhide

06.12.2018 um 10:06 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
320 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Lief in Deutschalnd auch mal, ist aber auch ein bißchen her
"The Monkees"
The Monkees - Hey, hey, we're the Monkees

06.12.2018 um 10:11 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
320 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Aus "The Sopranos"
Alabama 3 - Woke Up This Morning

06.12.2018 um 10:17 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
320 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Lief bei uns nie, soweit ich weiß. Die Titelmelodie ist aber ein echter Klassiker
Henry Mancini - Peter Gunn Theme

06.12.2018 um 10:21 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Fraxxxxxxx
320 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Aus "Hawaii Five-O"
The Ventures - Hawaii Five-O

06.12.2018 um 10:24 Profil eMail an FrauenheldEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
717 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

wg. Peter Gunn

In Deutschland wurden ab Mai 1997 50 der insgesamt 113 Episoden nachkoloriert auf RTL ausgestrahlt. Die Regie führten Blake Edwards, Boris Sagal, Robert Gist, Jack Arnold, Lamont Johnson und Robert Altman.

Der Privatdetektiv Peter Gunn (Craig Stevens) hilft seinen Klienten aus der Klemme und löst Kriminalfälle. Sein Freund Lieutenant Jacoby (Herschel Bernadi) von der Polizei hilft dabei – und ihm selbst oft aus gefährlichen Situationen. Gunn ist ein Charmeur, der bei den Frauen ankommt. Die Jazzsängerin Edie Hart (Lola Albright) ist seine Freundin. Sie singt im Jazzclub Mother’s, dessen Besitzerin Mother (Hope Emerson; ab der zweiten Staffel: Minerva Urecal) ebenfalls zu Gunns Freunden zählt.

Der sehr jazzige Soundtrack zu Gunns Streifzügen durch das nächtliche Los Angeles stammte von Henry Mancini, ebenso die berühmte Titelmelodie. Viele andere Interpreten nahmen die Musik später ebenfalls auf und machten sie zu Hits, so z. B. Ray Anthony, Duane Eddy, Emerson, Lake & Palmer, die Blues Brothers und Art of Noise.

Erst 39 Jahre nach der US Ausstrahlung war die Serie in Deutschland zu sehen. RTL zeigte immerhin 50 der ursprünglich 113 halbstündigen Episoden im werktäglichen Programm. Während die Amerikaner Peter Gunn als Schwarz-Weiß-Serie kannten, war zum Zeitpunkt der deutschen Erstausstrahlung das Farbfernsehen längst erfunden, und RTL färbte die Folgen ein.

Serienerfinder Blake Edwards wurde nach der Serie mit Filmen wie Frühstück bei Tiffany, 10 – Die Traumfrau und der Inspektor-Clouseau-Reihe zum erfolgreichen Kinoregisseur.

Peter Gunn Trailer





Emerson, Lake, Palmer - Peter Gunn Theme.mpg





07.12.2018 um 19:50 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
717 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Dressed To Kill

la musica di Pino Donaggio

Romantik bedeutet, so erschließt sich das Werk aus 1980 des Regisseurs Brian De Palma, dass am Ende immer einer der Liebenden stirbt. Das war bei „Carrie“ so, bei „Blow Out“ – und bei „Dressed To Kill“, zu dem der venezianische Violinist Donaggio Seifenoper-Schmelzgeigen erklingen lässt. Der Schönklang findet erst ein Ende, als Michael Caine in Frauenkleidern sein Messer zückt.

Pino Donaggio THEME FROM 1980 MOVIE DRESSED TO KILL





07.12.2018 um 20:03 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
717 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Besser hätte man das musikalische Intro (wie auch den Abspann) zu „The Wild Geese“ gar nicht umsetzen können: Der Titelsong Flight of the Wild Geese wurde von Joan Armatrading geschrieben und gesungen…geradezu prädestiniert mit ihrer so melodiösen einfühlsamen Stimme und dem von ihr gewohntem bescheidenen instrumentalem Arrangement.

“Sad are the eyes
Yet no tears
The flight of the wild geese
Brings a new hope…“


Roy Budd & London Symphony Orchestra zeichneten für den gesamten Score.

Dann diese für die damalige Zeit mit hochkarätigen Schauspielern besetzte Star-Crew….
Richard Burton, Roger Moore, Richard Harris, Hardy Krüger, Stewart Granger, das war damals die Crème de la Crème des Showbizz.


Brisant und doch so unglaublich authentischer Film zur Befreiung eines Staatspräsidenten aus politischer Gefangenschaft wäre wohl zum Kongo auszumachen, wo in den 1960er Jahren eben genau so etwas geschah. Ebenso bemerkenswert die Tatsache, dass solch ein Film noch während der Apartheid in Südafrika gedreht wurde.

Einzig und allein ging es ja letztendlich nur um die wirtschaftlichen Interessen und Vormachtstellung zur Rohstoffausbeutung in Schwarz-Afrika, wenn man so will eine moderne Fortsetzung der Kolonisation auf dem Parkett der globalen westlich ausgelegten Finanzmärkte, weniger um eine ernsthaft gewollte Unabhängigkeit solcher Staaten, denn das war damals ja eigentlich an der Tagesordnung.

Die Wildgänse kommen (Originaltitel: The Wild Geese) ist ein britischer Kriegsfilm von Andrew V. McLaglen aus dem Jahr 1978 nach dem Roman The Thin White Line von Daniel Carney.

Nach wie vor einer meiner Top-Five Lieblingsfilme...


The Wild Geese (1978) Opening Titles





08.12.2018 um 15:53 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
717 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Furyo – Merry Christmas, Mr. Lawrence

Seinen Score zu Nagisa Oshimas Weltkriegsdrama stattete Ryuichi Sakamoto, der neben David Bowie eine Hauptrolle übernahm, mit Folklore, Ambient und Asia-Pop aus. Der Score ist nicht besser als Sakamotos Arbeiten mit dem Yellow Magic Orchestra – aber eine neuartige Fusion aus Ost und West.

Ryoichi Sakamoto, ein musikalischer Kooperationspartner, hat in seiner langen Karriere die gesamte Bandbreite des Geschehens übernommen, von Kraftwerk-inspirierten Werken des Yellow Magic Orchestra über eine Handvoll hochkarätiger Soundtracks bis zu mehreren Soloalben und verschiedenen Gastspots.

‘Merry Christmas Mr. Lawrence‘ aus 1983 ist zwar nicht so anspruchsvoll wie die Musik, die er für ‘The Sheltering Sky‘ und ‘The Last Emperor‘ (eine Zusammenarbeit mit David Byrne) geschrieben hat, aber es lohnt sich sicherlich für die schönen Variationen von "Batavia" und "Father Christmas", die ich persönlich sehr schön finde.
Nun mag es aber auch daran liegen, dass ich eh ein Faible für das fern-östliche/asiatische habe…

1942 kommt der britische Colonel Lawrence (Tom Conti) in ein japanisches Kriegsgefangenenlager im Dschungel von Java. Unmenschliche Bedingungen zerren an Kraft und Nerven, dennoch pflegt er ein respektvolles Verhältnis mit dem strengen Lagerkommandanten Yonoi (Ryuichi Sakamoto) und dem undurchsichtigen Wärter Hara (Takeshi Kitano). Durch seine Zeit in Tokio versteht er nicht nur die japanische Sprache, sondern auch die Mentalität der Werter. Er versucht Freund-Fein-Ressentiments zu durchbrechen und zwischen Aufsehern und Gefangenen zu vermitteln, was ihm gerade bei seinen Mitgefangenen nicht nur Sympathien einbringt. Als der unbeugsame Major Cellier (David Bowie) ins Lager eingeliefert wird, entspinnt sich ein Machtkampf zwischen ihm und Yonoi. Eines Tages demütigt Cellier Yonoi, um das Leben eines Mitgefangenen zu retten. Der Auftakt einer vernichtenden Eskalationsspirale.

Ryuichi Sakamoto - Merry Christmas Mr. Lawrence (Theme Original)





Merry Christmas Mr. Lawrence – Batavia





Ryuichi Sakamoto - "Father Christmas" (Merry Christmas Mr. Lawrence OST)






09.12.2018 um 17:26 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
717 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Midnight Express

… aber ACHTUNG, der Film ist schon arg brutal…

Das Missverhältnis zwischen Setting und Musik störte nicht: Statt Folklore zu nutzen – das Drama spielte sich in einem Istanbuler Gefängnis ab –, vertraute Hi-Energy-Pionier Moroder seinen Synthesizer-Symphonien, die ihm seinen ersten Soundtrack-Oscar einbrachten. Das repetitive „Chase“ ist ein Disco-Klassiker. Das Titelstück wirkt wie eine Bontempi-Oper aus den größten Lautsprechern der Welt.

Midnight Express ist ein US-amerikanischer Film aus 1978 von Alan Parker, der sofort nach Erscheinen in der Türkei verboten wurde.
Es basiert auf Billy Hayes 'Buch, auch Midnight Express genannt, das von Oliver Stone in das Drehbuch übernommen wurde. Hayes war ein junger amerikanischer Student, der in ein türkisches Gefängnis gesteckt wurde, als er versuchte, ******** aus der Türkei zu schmuggeln. Der Film weicht von den Erzählungen des Buches über die Geschichte ab, vor allem in der Darstellung der Türken, und einige haben die Filmversion kritisiert, darunter auch Billy Hayes selbst.
Am 6. Oktober 1970 wird ein US-Bürger namens Billy Hayes nach einem Aufenthalt in Istanbul von türkischen Polizisten festgenommen, die aus Angst vor Terroranschlägen in höchster Alarmbereitschaft sind, als er mit seiner Freundin das Land verlassen will. Nachdem mehrere ********steine gefunden hatte, die an seinem Körper befestigt waren - insgesamt etwa zwei Kilogramm -, wird er verhaftet. Nach einer Weile kommt ein schattenhafter Amerikaner an. Er übersetzt für Billy. Die Polizei fragt, wo Billy den Hash gekauft hat. Billy sagt ihnen, dass er es von einem Taxifahrer gekauft habe und bietet an, der Polizei zu helfen, ihn gegen seine Freilassung ausfindig zu machen. Er geht mit der Polizei zu einem lokalen Markt und zeigt dem Taxifahrer, aber während die Polizei den Taxifahrer verhaftet, rennt Billy davon. Er wird in einem Gebäude in die Enge getrieben und wird von dem mysteriösen Amerikaner zurückgebracht. Billy wird zu vier Jahren und zwei Monaten Haft wegen Drogenbesitzes verurteilt. Er wird in das Sağmalcılar-Gefängnis (2008 geschlossen) geschickt, um seine Haftstrafe zu verbüßen. Im Untersuchungsgefängnis trifft er andere westliche Gefangene und freundet sich mit ihnen an. Nach einem Berufungsverfahren der Staatsanwaltschaft, wird seine ursprüngliche Strafe 1974 vom türkischen Obersten Gericht in Ankara aufgehoben und er wird zu einer 30-jährigen Haftstrafe verurteilt. Sein Aufenthalt wird zur Hölle: Schreckliche und unerträgliche Szenen körperlicher und seelischer Folter folgen aufeinander, wo Bestechung, Gewalt und Wahnsinn das Gefängnis beherrschen.

1975 kommt Susan zu Billy und ist am Boden zerstört, was die Wachen ihm angetan haben. Sie hinterlässt ihm jedoch ein Sammelalbum, in dem Geld versteckt ist als "ein Bild Ihres guten Freundes Mr. Franklin von der Bank", in der Hoffnung, dass es damit helfen kann, ihm zu entkommen. Nachdem Billy sich in das Irrenhaus des Gefängnisses begeben hat, versucht er erneut zu fliehen. Diesmal versucht er, den Wachmann zu bestechen, um ihn in ein Sanatorium zu bringen, in dem es keine Wachen gibt. Dieser bringt ihn in ein anderes Zimmer, um mit ihm Vergewaltigung zu erreichen.
Billy schaltet die Wache aus. Dann zieht er eine Offiziersuniform an und schafft es, durch die Vordertür zu fliehen. Aus dem Nachwort wird erklärt, dass er in der Nacht vom 4. Oktober 1975 die Grenze zu Griechenland erfolgreich überschritten hatte und drei Wochen später nach Hause kam.

Theme From Midnight Express 1978





11.12.2018 um 16:29 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
717 Beiträge bisher
re: Geile Titelmusik

Hallo ihr Lieben,

heute will ich mal wieder zu dem zurück, was die TE Hollygolightely eigentlich mit diesem Thread angedacht hatte, nämlich Melodien/Sounds aus TV-Serien/Produktionen.

Ich wünsche euch schon mal allen ein schönes 3. Advent-Wochenende.

MIAMI VICE

… dieses Intro bzw. auch der Abspann hat einen unglaublichen Wiedererkennungswert, vergleichbar eigentlich nur mit dem ‘Harry Lime Them / Der dritte Mann‘, …jedenfalls nach meinem Empfinden.

Miami Vice Theme HD





Grelle Bilder, atemberaubende Verfolgungsjagden, zynische Brutalität – und ein Soundtrack, der ein ganzes Jahrzehnt definierte. „Miami Vice“ ist der Klassiker unter den Krimiserien der 1980er-Jahre. Produzent Michael Mann verpasste dem Plot um die beiden verdeckten Ermittler Crockett und Tubbs einen bahnbrechenden Look, der bis heute das kollektive Bild des Schulterpolster-Jahrzehnts prägt wie kein anderes TV-Format: Zeitlupen, Großaufnahmen, Pastellfarben, schnelle Schnitte – „Miami Vice“ wurde zum Zeitgeistphänomen einer ganzen Generation und stilprägend für das Actiongenre in Hollywood.

Miami Vice wurde zu einer der publikumsträchtigsten Krimiserien der 1980er-Jahre. Ihre einzigartige Optik und ihr Mut zu polarisierenden Stories sorgten für eine wahre Flut an hochkarätigen Gaststars, darunter Phil Collins, Miles Davis, Iman, Lee Iacocca, Eartha Kitt, Karen Black, Frank Zappa, Frankie Valli, Leonard Cohen, Isaac Hayes, Little Richard, Miles Davis, Willie Nelson, Eartha Kitt, James Brown, Glenn Frey (Eagles) Pam Grier und Bianca Jagger. Pop-Star Sheena Easton übernahm eine wiederkehrende Rolle als „Sonny“ Crocketts Freundin Caitlin. Zahlreiche spätere Hollywood-Größen wie Ben Stiller, Bruce Willis, Melissa Leo, Helena Bonham Carter, Liam Neeson, Julia Roberts oder Stanley Tucci sind in Gastrollen am Beginn ihrer Karriere zu sehen.

Nicht nur Musiker, sondern auch Models und andere Zeitgeistphänomene der 1980er ließen sich für Episodenrollen gewinnen, darunter Lee Iacocca, Bianca Jagger, Lisa Marie, Don King, Vanity und Iman. Vor seiner Karriere als Blockbuster-Regisseur ist außerdem der junge Michael Bay („Armageddon“, „Pearl Harbour“) zu sehen.

Jan Hammer ist ein tschechischer Jazz-Rock-Keyboarder und war in den frühen 1970ern Mitglied des ursprünglichen Mahavishnu Orchestra, der zu der Zeit erfolgreichsten Gruppe, die jemals im Jazz-Rock-Fusionsgenre aufgenommen und tourte, und verkaufte über 2 Millionen Platten weltweit. Er spielte auch mit Billy Cobham und Stanley Clarke.

Ende der 1970er bis in die frühen 1980er Jahre nahm Jan Hammer mit Al Di Meola die Alben Elegant Gypsy, Casino, Splendido Hotel und Electric Rendezvous auf. Zur selben Zeit tourte Jan Hammer mit dem Journey-Gitarristen Neal Schon unter dem Namen Schon & Hammer. In den Jahren 1982 und 1983 war die Jan Hammer Band mit Carsten Bohn, Jack Bruce und Colin Hodgkinson auf Tournee in den USA und Europa. Im Dezember 1983 spielte Hammer zusammen mit Jeff Beck bei neuen Benefiz-Konzerten in den USA für Ronnie Lanes A.R.M.S. (Action Research into Multiple Sclerosis), woran auch Jimmy Page, Eric Clapton, Joe Cocker und viele andere teilnahmen. 1984 wirkte er am ersten Solo-Album City Slicker von James Young (Styx) als Produzent und Co-Autor mit. Auch an Mick Jaggers Album She’s the Boss war er beteiligt.

Der tschechische Komponist und Keyboarder Jan Hammer wurde mit der prägnanten Titelmelodie und dem Soundtrack zur Serie zum Chartstürmer. Das „Miami Vice Theme“ platzierte sich 1985 an der Spitze der US-Billboard-Charts sowie in den Top Ten sämtlicher maßgeblichen Musikmärkte. Auch „Crockett’s Theme“ wurde 1987 als Single veröffentlicht und avancierte zum Top-Ten-Erfolg.

Der Miami Vice-Soundtrack war bereits auf dem Gipfel, als dieser Song am 9. November 1985 die Hot 100 anführte. Die Geschichte der US-Charts wurde geschrieben, da zum ersten Mal eine Fernsehsendung sowohl die US-amerikanische Single als auch das erste Album hervorgebracht hatte.

Miami Vice - Crockett's theme HQ







15.12.2018 um 12:27 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 12 / 14       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben