Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
LadyKmitSklave
LadyKmitSklave (31)Paar

DevStuteGaelle
DevStuteGaelle DWT (Damenwäscheträger)

LatexJanina
LatexJanina (41)CD (CrossDresser)

cocolive98
cocolive98 (34)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Feminismus und Travesta - geht das?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 4 / 4   wechsle zu
Abgemeldet!!!
re: re: Feminismus und Travesta - geht das?

Und wie! Wie alle Femanzen, schlicht unf***bar.

11.12.2018 um 23:20  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sinxxxx
1 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Feminismus ist nicht eine "weibliche Zukunft", sondern eine menschliche Zukunft. Das Ziel des Feminismus ist,Anerkennung und Achtung gleicher Menschenwürde von Frauen. Menschenwürde muss man leben und nicht mehr definieren!!! Schaut in euch rein und stellt euch die Frage, wieviel Menschewürde trage ich in meinem Herzen? Grüße Sina

12.12.2018 um 13:22  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: re: Feminismus und Travesta - geht das?

Ach jetzt verstehe ich! Du bist gar kein Feminist, lediglich ein Männerhasser. Warum sagst Du das nicht gleich?

12.12.2018 um 15:08  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
276 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Liebe Scarfkat.. .. also, ich verstehe unter Feminismus etwas ziemlich simples und daher (eigentlich und vor allem auf dieser Plattform nachvollziehbar Sinn-stiftendes) - nämlich die Gleichstellung von allem und jedem d.h., Frau ist genauso viel WERT wie Mann genausoviel WERT wie Androgyn - - Aktuell verdienen jedoch Frauen 20% weniger denn Männer. Und das ist nur ein einzelner Punkt unter vielen. In Deutschland werden jährlich rund 149 Frauen von ihren Männern totgeschlagen (BKA-Statistik) und weitere rund 200 sind Opfer versuchter Tötung. Die Bundesregierung schweigt dazu zwar nicht, doch sie propagiert diesen offenkundigen Missstand nicht dringlich genug. Worum es mir indes auf dieser Plattform geht, ist der Aspekt des Blickwinkels. Vor allem Transvestiten und Crossdresser sind (und da nehme ich mich auch keineswegs aus) Männer und sehen mit dessen Augen. Deshalb tragen sie auch diese Bilder devoter Weibchen, Zofen, H***n und Sklavinnen - sie begehren, was sie sehen (wollen). Und das ist auch OK, denn letztlich geht es um Hingabe; die Fähigkeit sich fallen zu lassen - sozusagen "fremd-bestimmt". In der Realität aber will eine Frau weder eine H*** noch eine Sklavin sein; TV´s setzen jedoch "Frau-Sein" mit Zofe-/ H***-/ Sklavin-Sein gleich - und das ist Nonsens. Frohe Weihnacht. Marleena

26.12.2018 um 22:34  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
276 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Jetzt musste ich´s erst wiederfinden bzw. zweimal lesen . Du fragtest nach dem Verbindungspunkt der beiden Themen "Feminismus" und Säkularisierung": Nun, in meinem speziellen Fall ging es eher um den Aspekt dessen, was die Mehrheit über den IST-Zustand glaubt und wie er sich tatsächlich verhält. Die Mehrheit der Bevölkerung glaubt, die Frau wäre bereits gleich-berechtigt; dabei wurde beispielsweise Vergewaltigung innerhalb der Ehe erst 1997 strafbar (und Merz wie Seehofer stimmten dagegen); oder nehmen wir den § 219a der verbietet, dass Abtreibung überhaupt beworben wird. Hier geht es um den Körper der Frau - dieser geht einzig die betroffene Frau selbst etwas an. IST-Zustand der aktuellen BRD = Trennung von Staat und Kirche, was nicht einmal wirklich der Fall ist, denn wie kommt es sonst, dass beispielsweise neuerdings in der Humboldt-Universität in Berlin nurmehr erz-konservative Imame sitzen und absolut keine Liberalen? Aktuell wurde die Ahmydaya-Gemeinde als besonders liberal hervor getan (seitens des Linken Politikers Bodo Ramelow), doch die Realität ist, dass diese Gruppierung eine rigide Geschlechter-Trennung befürwortet. Das ist ein deutlicher Rückschritt in eine fundamental-religiöse Gesellschaft und alles andre denn Säkular geschweige denn laizistisch. Ich wollte ergo hervor heben, dass der Bürger schlichtweg für naiv verkauft wird und das ist fatal - zumindest solange der mündige Bürger nicht entsprechend handelt. Daher auch zurück zu meinem Thema - Feminismus. „Männer haben Angst, dass Frauen über sie lachen. Frauen haben Angst, dass Männer sie umbringen.“ (Margaret Atwood )

26.12.2018 um 23:23  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Frixxxxxxxxxx
60 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Back to Topic - Nee, entweder Travesta oder Feminismus. Beides schließt sich gegenseitig aus. Ich hab mich dann für Travesta entschieden, ist ja eh beides trostlos ...^^

18.10.2020 um 3:47  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Shaxxxxxxxxxxx
63 Beiträge bisher
re: Feminismus und Travesta - geht das?

Feminismus ist geil, wenn frau auf Frauen steht :)

18.10.2020 um 12:36  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 4 / 4   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben