Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Simone_Sommer
Simone_Sommer Transvestit

malenka
malenka Keine Angabe

TaniaTV31
TaniaTV31 Transvestit

Kerstindwt1
Kerstindwt1 Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 5       nächste Seite » wechsle zu
Abgemeldet!!!
Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit

Um es am Anfang ganz klarzustellen :
Ich halte Transidentität für wahr, aber nicht im Bewusstsein der Menschen verankert, weil es zuviele Auswüchse/Darstellungen gibt, die in Wirklichkeit nichts damit zutun haben.Dennoch haben diese Aspekte ihre Berechtigung, sofern man überhaupt von"Recht" in diesem Zusammenhang reden kann bzw. sollte.
Aber nach ausführlichem Lesen im Forum und meinen eigenen Gedanken und Erfahrungen, sehe ich Viele, die vorranig ihren s** leben und dabei in ihren Fetisch, ihrer Ersatzbefriedigung abgleiten, anstatt ihre, meist männliche s**ualtät, anzugehen. Sie suchten nach einer Nische und haben sie in Transs**ualität gefunden.
Wer jetzt daraus folgert, es wäre nicht okay, verhält sich ebenso intolerant wie die Allgemeinheit gegenüber Transident, aber die Wahrheit ist, es geht ihnen um den s** und nicht um Transident oder Gender.
Es kann für jeden nur gut sein, sich ganz klar und ehrlich darüber zu werden,wer oder was man ist und auch vermeidet, indem man(n) sich an diese Sache hängt.
Homophile Neigungen, die Mann sich nicht eingestehen will oder kann, werden akzeptabel bis geil, wenn das Gegenüber dann Transs**uell ist.
Aber die Wahrheit ist hier schon vielfach geschrieben worden :
Bei Transgender(MzF) geht es um Weiblichkeit
+
bei Transs**ualität eben um s**.
Aber das dritte Geschlecht ist wahrscheinlich weder das eine noch das andere, nämlich eine ganz eigene Form des Menschseins.
Ich wünsche allen viel Kraft + Mut auf diesem, ihrem Weg.
Übrigens, ich selbst sehe mich als CD.

24.02.2019 um 11:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
434 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit



Dein Gedanke ist okay.

Aber in meinen Augen pauschalisierst du zu sehr und klammerst dich an die jenigen fest, die nicht wirklich transs**uell sind, sondern es eine männliche s**fantasie ist.

Das Thema ist zu facettenreich.

Ich bin transs.exuell. Aber das hat rein garnichts mit s.e.x oder Erregung zu tun. Der Begriff verwirrt. Ich bin einfach en Mädel, das ziemlich pech hatte und bei der Geburt nen falschen Körper bekommen hat. Das wird momentan zum Glück geändert.


24.02.2019 um 12:09  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit

Hallo Lena_,
ich habe mir gerade nochmal deine Seite angesehen und dort sehe ich eine Frau, nicht nur in deinen Bilder, sondern vielmehr in allem, wie du dich darstellst. Du betonst, das es für dich nicht vorranig um s** geht, sondern um das andere, nicht angeborene Geschlecht, du als Frau.
Für mich bist du eher Transgender, den du willst ja nicht dein körperliches Geschlecht leben, sonderen eben das andere.Das bedeutet für mich aber auch, das du nicht zwingend nun Hormone oder OP brauchst,sondern du die Freiheit haben musst, zu entscheiden, wieweit du das verwirklichen willst.Und das ist meines Erachtens Menschenrecht, diese Freiheit, sich selbst zu verwirklichen. Du bist ehrlich, dir selbst und anderen gegenüber.
Respekt. Die Thematik ist sehr umfangreich und individuell.
Es geht mir aber um die Überbetonung der S.exualität.
Ich bin nicht prüde, sondern seit meiner Kindheit sehr interessiert an diesem Thema und bei so verschiedenen Auswüchsen in der Gesellschaft, frage ich mich woher das kommt. Und ein zuwenig ist ebenso schlecht wie ein zuviel.
Freiheit und Toleranz ist hier das Mittel, genauso wie der Weg selbst !
Zu unterscheiden, sich abzugrenzen, bedeutet für mich nicht das andere anzufeinden. Wie will ich Toleranz von meiner Umwelt erwarten, wen ich selbst werte und abwerte.
Aber dabei braucht es unbedingt Klarheit und Ehrlichkeit !
LG, Xuni...

24.02.2019 um 12:57  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
434 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit



Hey Xuni :)

Erstmal wahre Worte bezüglich abgrenzen, werten und abwerten.
Ich hasse es. Ein dwt ist nichts schlechteres wie eine Transfrau.

ABER: Transgender ist halt der Überbegriff von dem ganzen Brösel und transs**ualität die krasseste Form der geschlechtsidentitätsstörung.

Ich bin transs**uell. Aber das sind nur Definitionen, die irgendwann mal ausgedacht wurden.

Ich strebe sehr wohl opˋs und eine hrt an. Einfach weil ich mich schon immer als Frau gesehen habe und meinem inneren Bild so gut es geht entsprechen mag.

24.02.2019 um 13:24  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Helxxxxxx
79 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit

Hallo Xuni,

viele Menschen verstehen es nicht, dass das Problem Transs**ualität nichts mit s** zu tun hat.

Es geht um die eigene Identität, wie man sich selber fühlt und wahrnimmt. Hier gibt es ein riesiges Problem. Im Kopf ist man eben zB. weiblich und man steckt im falschen männlichen Körper.

Dieser Fakt treibt einen, in einen unglaublichen zerstörerischen Wahnsinn .

Die s**ualität die man lebt, hat hiermit überhaupt nichts zu tun.

24.02.2019 um 13:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 00cxxxxx
171 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit

Transident oder nur s**?
Ist eigentlich ganz einfach: onani****, bis nichts mehr geht und es eigentlich schon weh tut. Wer dann immer noch im Kleid auf die Strasse geht ist transident. Ziehe ich aber im -Leerzustand- wieder die Männerklamotten an, ging es doch nur um s**.
LG, Clancy

24.02.2019 um 13:58  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit



Hallo Clancy,
und ich glaube, es geht eben darum, das eben nicht s** oder Klamotten die Kriterien sind, anhand denen man(n) es festmachen kann.
Ich gebe dir Recht, das wenn es "nur" um transvestierten Fetischismus geht, es sich um das reine s**uelle Erleben und Darstellen geht und das das wenig bis nichts mit dem dritten Geschlecht zutun hat.
Und eben diese Klarheit - zwischen den beiden Geschlechtern zu stehen
und nicht seinen Fetisch damit zu vermischen, finde ich wichtig.
Dieses Ganze Bashen aufeinander zeigt das Unverständnis und die Lüge die viele leben. Ich greife keine der Formen von Transident an, nur weder "Prahlerei" noch "Verheimlichung" der Wahrheit bringt die Sache voran.
Die einen übertreiben ihre "Motivation", die anderen schämen sich für ihr sosein.
Es gibt aber keinen Grund sich zu schämen !

24.02.2019 um 14:54  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit

Lena schrieb
>>>Hey Xuni :)

Erstmal wahre Worte bezüglich abgrenzen, werten und abwerten.
Ich hasse es. Ein dwt ist nichts schlechteres wie eine Transfrau.

ABER: Transgender ist halt der Überbegriff von dem ganzen Brösel und transs**ualität die krasseste Form der geschlechtsidentitätsstörung.

Ich bin transs**uell. Aber das sind nur Definitionen, die irgendwann mal ausgedacht wurden.

Ich strebe sehr wohl opˋs und eine hrt an. Einfach weil ich mich schon immer als Frau gesehen habe und meinem inneren Bild so gut es geht entsprechen mag.<<<<

Hallo Lena,
deswegen schrieb ich dir, das ich dich als Transgender sehe, mit der Freiheit GaOP und HT zu machen oder auch nicht.
Aber mir geht es um das dritte Geschlecht und um die Diskussion darum.
Intoleranz und abwerten von dem, was man persönlich meint, denkt und ist oder sein möchte, erlebt man genug von den sogenannten Normalen.
Sich besser zu machen, indem man andere schlechter macht, zeugt für mich von Unsicherheit in seiner eigenen Persönlichkeit. Und die Ganze Trans- Geschichte ist eine echte Chance für alle und sollte gefördert und nicht bekämpft werden.
Ich hatte mir deine Seite schon ein paar Mal angesehen und deswegen halte ich dich für ehrlich, obwohl du als CD gekennzeichnet, aber weiter auf deine transs**ualität hinweist. Und deinen Weg hin zur Frau.
Und dein Engagement in den Foren finde ich gut.
LG, Xuni...

24.02.2019 um 15:08  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
434 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit



Xuni dazu hab ich drei Anmerkungen.

Zum einen denke ich, dass keiner transs**ueller Frau geholfen ist, wenn du es als transgender undefinierst. Wir sind transgender, ja. Aber nicht nur wir.

Dann finde ich, dass „Wahrheit“ in dem Zusammenhang ja auch nur was ist, was wir gelernt un anerzogen bekommen haben.
Für die einen ist die in meinen Augen veraltete „Wahrheit“, dass sich das Geschlecht lediglich an körperlichen Merkmalen bestimmt. Mittlerweile sehen einige das gehirneschlecht als entscheidend. Und das ist dann für die die „Wahrheit“
Im Prinzip wäre es aber einfach wünschenswert, wenn man die Person als das behandelt, als was sie sich sieht. Ist oftmals schwierig gerade hier.

Mein dritter Punkt ist, dass du es in meinen Augen zu negativ betrachtetest indem du sagst die einen übertreiben, die anderen schämen sich.
Es gibt aber eine Vielzahl derer, die einfach ihr Leben ganz normal in ihrem gefühlten Geschlecht leben. Nur findest du davon relativ wenige hier. ;)

Edit: deine letzte Antwort hatte ich noch nicht gelesen, als ich das geschrieben hatte.
Der Support ändert erst nach Indikation, die werde ich wohl bald haben. Bin in Therapie seit September 18

24.02.2019 um 15:12  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit

»Lena schrieb :

» Xuni dazu hab ich drei Anmerkungen.
»
» Zum einen denke ich, dass keiner transs**ueller Frau geholfen ist, wenn du es als transgender undefinierst. Wir sind transgender, ja. Aber nicht nur wir.
»
» Dann finde ich, dass „Wahrheit“ in dem Zusammenhang ja auch nur was ist, was wir gelernt un anerzogen bekommen haben.
» Für die einen ist die in meinen Augen veraltete „Wahrheit“, dass sich das Geschlecht lediglich an körperlichen Merkmalen bestimmt. Mittlerweile sehen einige das gehirneschlecht als entscheidend. Und das ist dann für die die „Wahrheit“
» Im Prinzip wäre es aber einfach wünschenswert, wenn man die Person als das behandelt, als was sie sich sieht. Ist oftmals schwierig gerade hier.
»
» Mein dritter Punkt ist, dass du es in meinen Augen zu negativ betrachtetest indem du sagst die einen übertreiben, die anderen schämen sich.
» Es gibt aber eine Vielzahl derer, die einfach ihr Leben ganz normal in ihrem gefühlten Geschlecht leben. Nur findest du davon relativ wenige hier. ;)
»
» Edit: deine letzte Antwort hatte ich noch nicht gelesen, als ich das geschrieben hatte.
» Der Support ändert erst nach Indikation, die werde ich wohl bald haben. Bin in Therapie seit September 18
»
»

24.02.2019 um 16:07  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
434 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit



24.02.2019 um 16:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
434 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit



Ja gibt es definitiv meiner Meinung nach. Und die Personen haben auch ihre Berechtigung. Hab schon einige kennen lernen dürfen, die sich nicht einordnen lassen möchten und das ist voll okay.

Was du bezüglich „Trans“ schreibst teile ich voll und ganz und bin deiner Meinung. Das ist nur ein Zustand für eine zeitlang.
Ich sehe mich als Frau und nachdem ich mal alles hinter mich gebracht habe, nicht mehr als trans.

Ansonsten hab ich die Einstellung. Jedes Tierchen sein pläsierchen. So lange man niemandem schadet. Alle haben ihre Berechtigung.

24.02.2019 um 16:20  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von TVRxxx
768 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit

Was spricht gegen Transgender? Sozial eine Frau, körperlich ein Mann (oder umgekehrt)

Transs**uelle Leute sind Männer oder Frauen

24.02.2019 um 16:50  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von _Lexxx
434 Beiträge bisher
re: Transidentität:hinterfragen-Ehrlichkeit-Wahrheit



Niemand hat was gegen den Begriff gesagt.



24.02.2019 um 17:09  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 5       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben