Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
MarionFA
MarionFA (47)weiblich

Franzi91
Franzi91 (28)CD (CrossDresser)

SamanthaS
SamanthaS Transvestit

Crissy2018
Crissy2018 (56)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Der Begriff "Transsexuell von Mann zu Frau"


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 6 / 7       nächste Seite » wechsle zu
Von Ulrxxxxxxx
293 Beiträge bisher
re: Der Begriff "Transs**uell von Mann zu Frau"





Na da kannst du uns bestimmt darlegen, warum du schon immer eine Frau bist.

Am Körper kann es nicht gelegen haben, der war männlich.

Also, an was dann ?




02.12.2019 um 22:46  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von jesxxxx
107 Beiträge bisher
re: Der Begriff "Transs**uell von Mann zu Frau"



An meiner Identität.....und die wird, wie wir alle wissen, nicht von der Physis bestimmt....die sitzt woanders.

Von dem her hast du recht, am Körper hat es nicht gelegen.



03.12.2019 um 6:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tamxxxxxxx
103 Beiträge bisher
re: Der Begriff

Ich halte diesen Begriff auch als sehr unpassend. Ich habe mit meiner Therapeutin drüber gesprochen und sie war auch meiner Meinung. Da wurde mal wieder einfach aus dem englischem übernommen, also quasi eine Fehldeutung vollzogen. Was ich als sehr ungünstig ansehe, dass der Begriff s** dabei sehr stark dominiert. Ich wunder mich da nicht mehr über die Reaktionen mancher Männer, die uns transidenten Menschen in einer Schublade stecken. Ich bin der Meinung, dass es keinen speziellen Begriff für uns Frauen geben sollte. Der grenzt uns einfach nur aus.

03.12.2019 um 6:35  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Karxxxxxxxxx
668 Beiträge bisher
re: Der Begriff "Transs**uell von Mann zu Frau"





Die Identität ist im weitesten Sinne die Persönlichkeit und der Charakter, wobei beide Dinge sich wechselseitig prägen.

Stellt sich nur die Frage, wo kommt eine weibliche Identität bei einem Mann her ?
Denn vom Himmel gefallen ist sie sicherlich nicht...

03.12.2019 um 16:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von jesxxxx
107 Beiträge bisher
re: Der Begriff "Transs**uell von Mann zu Frau"

Keine Ahnung....

...die war halt einfach da.

03.12.2019 um 16:50  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Holxxxxxxxxx
94 Beiträge bisher
re: Der Begriff "Transs**uell von Mann zu Frau"


Unglaublich was hier diesen thread für eine Konfusion herrscht über Transs**ualität und transs**uelle. Das noch angeheizt wird von jenen die nicht einmal die Transs**ualität verstehen. Noch noch schlimmer als das, mit den Wort und der Begrifflichkeit Transs**uell spielen und in Misskredit bringen. Getrieben wird dieser Gedanke durch ihre eigne Unzulänglichkeit. Die sich überhaupt nie ein Gedanken verschwendend haben was Sie in Wirklichkeit sind oder möchten. Da wird gerne von diesen Leuten das Wort Transs**uell ihre Vita missbraucht. Transs**ualität und transs**uell zu sein ist eine Bürde und kein ding zur Spaß Gesellschaft das aus Lust und Laune benutzt. Erst die Angleichungsoperation befreit und wahre transs**uelle aus einen Dilemma das uns in die Wiege gelegt wurde.
Durch meine mehrfachen Krankenhaus Aufenthalte und das kennen lernen von Gleichgesinnten Transs**uellen ist mir sonders intensiv aufgefallen fast gleiche Erlebnisse nach den OP’s . Als man seinen weiblichen Körper kennenlernt und auch sich an diesen erfreut wegen seine Funktionalität und der Gefühle dabei. Diese Gefühle sind nicht schlagartig da es entwickelt sich erst alles während des Heilungsprozess. Weil der Feind jedes Transkörper ( MzF) das Testosteron nahe zu verfliegt. Der PreOp Körper bieten das keines Wegs oder besser gesagt überhaupt nicht auch wenn doch ist da sehr, sehr viel Kopfkino im Spiel ist. Wer das behauptend ist in meinen Augen ein Scharlatan. Die Hormone gehen da nur in Vorleistung ihre vollständige Wirkung ist erst nach der Op ganz allmählich da.
Das ganze Blabla und blulblub über transs**ualität von CD, DWT, TV und möchte gern Transs**uellen ist einfach lächerlich.
Ich verstehe heute warum es hier so wenige Transfrauen und Transmänner hier gibt. Um Stuss zu lesen über sich Selbst muss man nicht unbedingt hier verweilen da reicht es die Blöd zu lesen. Da gibt es es bessere Portale glaubt es mir.




03.12.2019 um 17:54  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Holxxxxxxxxx
94 Beiträge bisher
re: Der Begriff "Transs**uell von Mann zu Frau"


Solche Defekte sind eher selten. Aber ein Leben ohne Testosteron ist sehr kompliziert denn dadurch fehlen alle Triebe die einen Menschen ausmachen wie Leistungskraft, s**ualtrieb und auch Neugier. Aber das hatte ich mit gemeint Typische Verdrehung von geschriebenen.
Aber hier dieser hingehauende Kommentar zeigt wieder eine Ablehnende Haltung gepaart von boshaften Unterstellungen.
Genau solchen Haltungen meine ich Niedertracht und Boshaftigkeit.
Einfach widerlich!

03.12.2019 um 20:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Holxxxxxxxxx
94 Beiträge bisher
re: Der Begriff "Transs**uell von Mann zu Frau"


Ich schreibe doch keine Wissenschaftliche Abhandlung über Transs**ualität und über den Mangel an Testosteron und mögliche Folgen damit jede untranss**uelle auf Trave die Zusammenhänge versteht. Ich habe auch nicht ambitionen dein nicht Wissen zu unterfüttern. Wie komme ich dazu.
Neid ist schon schlechter Ratgeber nicht wahr.

03.12.2019 um 21:08  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 6 / 7       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben