Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
einfuehlsam01
einfuehlsam01 Keine Angabe

Georgine2109
Georgine2109 Transvestit

TinaMi4249
TinaMi4249 Paar

Miley
Miley (41)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Trennung wegen Transexualität


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 15 / 16       nächste Seite » wechsle zu
Von Holxxxxxxxxx
143 Beiträge bisher
re: Trennung wegen Trans**ualität


Hi! Pia

Die Thread Erstellerin zu beleidigen ist erstmal nicht meine Absicht! Ich glaube nicht das das die/ der Thread Ersteller nicht ahnte welcher Stein dabei ins Rollen kam. Ich meine das aus meiner Sicht aber ich spreche bzw. Schreibe aus meiner Sicht. Ich lasse mir von nicht Betroffene nichts unterstellen und zeige gern Transvestiten , CD, DWT und Möchtegern Transs**uellen das sie nicht mit mir auf einer Stufe stehen.
Ich lese und sehe von einigen Thread Teilnehmern eine tiefe Absicht uns Transs**uelle als Zerstörer von Familie und auch unserer Ach So geachteten Gesellschaft. Die diese Ehrenwerte Gesellschaft die mich mein Anderssein mich unterdrückte mit allen Mitteln. Die ehrenwerte Gesellschaft die mich latent beleidigte genau diese Rückständige Gesellschaft Beleidigt heute noch hier in diesen Forum, eine gewisse Kontinuität muss ich feststellen.

Meiner Frau gefiel das nicht so ganz, aber sie nahm es hin. Ich hatte mein Leben eigentlich anders eingerichtet denn eine Ehe war in meinen Lebennicht geplant. Nur meinen Eltern ist das geschuldet das es dazu kam.
Ich möchte nicht darauf weiter eingehen.
Aber das sich sich hier viele Männer im Frauenfummel hier im Forum erdreisten Über mich zu richten die von Transs**ualität überhaupt nichts wissen oder nur so viel wissen von ihren Stammtischen an dem sie ihre Biere und ihre Schoppen in sich hineingießen. Sie wissen nicht wie es ist neben den Gleisen zu leben oder irgendwo angekommen zu sein. Weil Ich transs**uelle zwischen den Stühlen gelebte. Mich Haben nie in Freundschaften interessiert oder begab Mich nie in Freundschaften wie diese aussahen. Das blöde Gestammel am Stammtisch der Männer im Frauenfummel die als DWT, CD, Dragqueen oder Transe bezeichneten in ihrer Pinte oder Kneipe, dort über Transs**ualität und Transs**uelle richteten. Deren dümmliches Gestammel und Ba***itäten in sich aufnahmen und als Wissen verkauften. Dieses halb gare Unwissen nahmen sie mit und genau hier kann hier jeder Mensch dies Blöcken und Gestammel genau hier im diesen Forum lesen. Schon aus den Sätzen von der Rose mit Bikini erahnt man als wahre Transs**uelle wie die Ablehnungsmuster gegen einer Trans Frau hier funktionieren. Nicht nur das es auch verbale Tritte gibt gegen das Sein, sondern die in Worten gekleidete und auch nicht weniger harmlos Unterschwellige Hass Tiraden. Erst meine Erfolgreiche Angleichungsoperation zur Frau gab mir die Möglichkeit tief einzuatmen und mein voriges leben zu vergessen. Ein neuer Lebensabschnitt begann für mich den ich Jahre lang herbeisehnte. Die Tatsache das ich noch verheiratet war ist mir durchaus bewusst gewesen, aber trat im Hintergrund. Ja! in der Sicht war ich egoistisch. Wir beide handelten immer kooperativ und immer zu beider Nutzen.
So zu meinen Kontrahenten ich verachte euch alle, die zum Teil mit ihren Füßen auf mich herum trampeln Antworte ich wer kein Mut zur Veränderung hat oder kein Mumm hat sich neuen Herausforderungen zu stellen, möge doch seine Klappe halten. Ich kann jetzt gut verstellen was jetzt kommt. Das man(n) alles beim alten Belassen will, das Alter uns so weiter alles nur lauter lügen. Ich fühl auch so als Frau! Wie bitte! Mit den widerlichen Gehänge sich als Frau fühlen, wie geht das denn ? Ergo nur ein alternder Transvestit mehr nicht und nicht mal ehrlich sondern total verlogen. Selbstbetrügerisch. Da ist mir eine Dragqueen ehrlicher die macht nur so auf Frau, temporär!
Als gestern die Kommentare bei RT deutsch laß wegen Transs**ualität in Ungarn fiel mir auf das Ich einige solche Kommentare Inhaltlich schon mal gelesen hatte. Ich empfand diese Kommentare im großen und ganzen nur als widerlich. Ich kann schon sagen das das Hass Wohnzimmer weiter reicht bis hier her. Ich denke mal das ich keine Prophetin bin, aber das Leben aller Transs**uellen wird in Zukunft nicht leichter werden, jedenfalls nicht in Deutschland. Da das Gedankengut vieler in den Fünfziger Jahren gebildet wurde und bis zum Teil in den Köpfen von Jüngeren hinein reicht. Der Bereich s**ualität und das Gedankengut bis heute unverändert nahe zu unverändert ist nicht bei allen manche sind tatsächlich Fortschrittlich. Aber das rückwärtige Denken sieht man an den Kommentaren und die Verballhornung der Transs**uellen und bis in die Lächerlichkeit erhobene Transs**ualität . Mit böswilligen Vergleichen. Es fehlte von in diesen Kommentaren das die Transs**ualität eine Gotteslästerernde Lebensweise sei.
Zum Glück bin ich atheistisch und das geht mir tatsächlich an mir wirklich vorbei.
Das sind hier meine letzten Worte dazu ich konnte nicht anders und das dümmliche Geschwafel der anderen nicht so stehen lassen. Die wissen Schon wer gemeint Ist.
Ach! Tantchen halte deine Füße still du steckst im irgend wo und im nirgendwo. Denn Pink reicht nicht! 🥱

21.05.2020 um 11:57  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Darxxxxxxxxx
313 Beiträge bisher
re: Trennung wegen Trans**ualität



was sind denn "möchte gern transs**uelle" ?

ist trans**ualität für dich ein life style, indem man verschiedene stufen erreichen kann, wie bei einem rollenspiel ?

so nach dem motto:
ich bin eine stufe 10-TS mit rosa lippenstiftzauber und unterziehe dich einer zickenattacke, die du nun erschwert um 10 würfelpunkte parieren musst ?



und nein, ich hab den käse dieses threads hier nicht gelesen, möchte ich auch gar nicht ^^ mir stach nur beim durchscrollen die "möchte gern transs**uelle" ins auge

21.05.2020 um 16:27  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 9ofx
251 Beiträge bisher
re: Trennung wegen Trans**ualität



Z.B. Fetisch Transvestiten, die nicht zu ihrem Fetisch stehen und deshalb einen auf TS machen. Auch Dauer Fetisch Transer geben sich gerne als TS aus. Ebenso etlicher Transgender.

21.05.2020 um 16:47  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 9ofx
251 Beiträge bisher
re: Trennung wegen Trans**ualität



Ihr beide seid wohl auch solche Kandidaten.

21.05.2020 um 18:40  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ratxxxxx
38 Beiträge bisher
re: Trennung wegen Trans**ualität

Habe das Profil von 9of9 mir angesehen, weniger Angaben geht ja nicht, typisches Zweit-Profil

21.05.2020 um 19:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Quexxxxxxxxx
286 Beiträge bisher
re: Trennung wegen Trans**ualität



Ihr Avatar

21.05.2020 um 20:28  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Shixxxx
103 Beiträge bisher
re: Trennung wegen Trans**ualität

Hallo, habe ich auch schon hinter mir. Ging noch eine Weile ... bin jetzt geschieden und denke ist so am besten .

21.05.2020 um 20:33  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 15 / 16       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben