Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
NadineStuttgart
NadineStuttgart transsexuell

TV_Jenny82
TV_Jenny82 Transvestit

SubChantal
SubChantal CD (CrossDresser)

dwt___71
dwt___71 (50)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
Von traxxxxxxxx
20 Beiträge bisher
Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Hallo meine lieben, Da es ja schon einige gab die diese Erfahrung wissen wollten und ich gestern auch viele Mails im Postfach hatte und gebeten wurde über diese zu berichten tue ich es nun hiermit. Nach 7 Stunden Schlaf fuhr ich um 7.15 Uhr los und erreichte um 8.20 das Parkhaus P1 in der Uniklink Essen. Um 9 Uhr hatte ich den Corina Fragebogen und die Datenschutzerklärung schon fertig unterschrieben abgegeben und wartete nun im Warteraum bis ich aufgerufen wurde. Dies geschah um 9.30 ( eine halbe Stunde vor dem eigentliche Termin). Mich rief eine dunkelhaarige Dame auf die mich ins Untersuchungszimmer begleitete. P.S. Mega Freundlich :) Kurz darauf kam auch schon Prof. Dr Heß ZUM GLÜCK PERSÖNLICH hat mich sehr nett begrüßt und mich sehr einfühlsam Und vorsichtig untersucht. Nach der Untersuchung durfte ich mich wieder anziehen und es fand ein sehr intensives, aufklärendes Gespäch statt wo er mir alles genau ins Detail erklärt hat. Ich war sowas von positiv überrascht. Ich möchte hiermit stark betonen, dass es sich um einen mega, mega freundlichen, einfühlsamen, netten und sehr sympathischen Mann handelt, der äußerst seriös ist :) Er wird mir jetzt einen Bericht zuschicken welches ich dann meiner Sachbeabeiterin bei der AOK einreiche um die Kostenübernahme zu erhalten. Was gemacht werden soll ??? Da meine Scheide eine Tiefe von nur wenigen cm hat wird ein Bauchtransplantat entnommen und dieses wird benutzt um die Scheide zu vertiefen. Der Fehler lag an mir weil ich sehr lange nicht bougiert habe und es zugewachsen ist :( Auch wird einiges an kosmetischen Sachen gemacht damit das alles noch schöner und ästhetischer aussieht. Er ist bei allem sehr realistisch geblieben deutete auf die Gefahren hin wie z.b. die Darmverletzung aber ich fand das so süß als er sagte: Wir werden gut auf Sie aufpassen und wir werden eine gute Lösung für Sie finden:))) Abschließend kann ich sagen, es ist definitiv ein Chirurg bei dem man sehr schnell das Gefühl bekommt dass man ihn blind vertrauen kann und bei dem man sich definitiv sehr gut aufgehoben fühlt. Das ist LEIDER etwas was ich bei der Frau Dr. Krege überhaupt nicht hatte :( Die Entscheidung ist also gefallen ........ Ich lasse es bei ihm machen. Solltet ihr noch irgend etwas wissen wollen schreibt mich gerne an. Lg eure Stella

07.09.2020 um 13:43  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Wilxx
9 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Hallo. Die Frau Krege, ist schon sehr speziell. Der Dr. Rossi hatte mich seiner Zeit operiert und danach 2 mal der Dr. Heß sein Team. Er und seine Frau sind wirklich sehr nett. Viel Erfolg. Wenn du dort operiert wirst, bekommst du vorher automatisch, ein Corona Impfung, Wann würdest du denn operiert werden.?

30.04.2021 um 1:30  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Der Sohn von Rudolf?

28.09.2021 um 21:56  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
2065 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Ja, da hast Du recht, an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten. Aber das war wohl das Ziel. Auffallen um jeden Preis.

28.09.2021 um 22:31  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Satxxxxxxxx
2 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

@Wilde, Wann wurdest Du von Dr. Heß operiert? Dein Beitrag ist vom 30.04.2021 und wenn man sich bei Dr. Heß operieren lässt bekommt man vorher automatisch eine Corona Impfung. Das kann aber nicht so stimmen, weil seit 07.06.2021 ist die Priorisierung für eine Corona-Impfung bundesweit aufgehoben. Also konnte man vorher noch keine Impfung gegen Corona bekommen, und außerdem ist die Impfung gegen Corona kein Zwang. Ohne deine Zustimmung darf man dir keine Corona Impfung verpassen, weil das ginge dann schon in Richtung Impf zwang. Hätte Herr Spahn die Priorisierung für eine Corona-Impfung nicht aufgehoben, dann würde die Personengruppe der 40 jährigen nach der Reihenfolge dieser Priorisierung erst zum Ende des Jahr 2021 dran gekommen. Und kein/keine Arzt/Ärztin zwingt einen Ungeimpften Patienten er muss mindestens die 1. Impfung hinter sich haben damit man ihn erst operieren kann. Erstens wäre das dann ein Impf zwang und zweitens würden sich die Ärzte dann Strafbar machen weil sie keine Ungeimpften operieren wollen. Und ich glaube nicht das ein Dr. Heß, Prof. Dr. med. Sohn usw. die Ungeimpften Transs**uellen Patienten dazu zwingt man soll sich gegen Corona Impfen sonst bekommt man keine GAOP.

01.10.2021 um 11:33  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von frexxxxxxxxxxx
196 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Dr. Heß erklärt alles sehr gut aber das war es dann aber auch schon, denn die GaOp macht er nicht mehr selbst, das macht irgendeiner der anderen Ärzte. Deswegen gibt es auch immer wieder sehr schwerwiegende Probleme bei und nach der OP. Die Erfahrung habe ich gemacht aber das kann man auch auf anderen Seiten im Netz von verschiedenen Personen nachlesen. Für die GaOp ist Tübingen eine sehr gute Anlaufstelle. Schnelle Termine und sehr sehr gute und schöne Ergebnisse. Oder auch im Umkreis von München macht der Arzt die OP noch selbst und lässt nicht irgendwelche möchtegern seinen Ruf beschädigen. Das bei Heß jeder die Op machen darf,habe ich mit anderen Ärzten die mit der GaOp bekannt geworden sind,gesprochen und alle haben mir bestätigt das es sowas bei Ihnen nicht gibt.

01.10.2021 um 23:45  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von SPExxxxxxxxxxxx
2 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Wer sich Impfen läßt, braucht keine Gaop mehr. Gute Reise.

03.10.2021 um 1:38  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von frexxxxxxxxxxx
196 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Richtig, aber dann muss einem vorher gesagt werden das er es nicht selbst macht und auch nicht während der OP anwesend.

17.02.2022 um 10:30  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von frexxxxxxxxxxx
196 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

17.02.2022 um 11:34  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
2065 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Bei welchem warst Du? Auch bei dem?

17.02.2022 um 18:25  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von zytxxxxxxxxxxxx
489 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Ich bin inkontinent, und meine Krankenkasse weigert sich, angemessenes Material zu bezahlen. Das ist eine Sauerei, erst Pim*** abschneiden, dann nicht die Folgen bezahlen.

17.02.2022 um 19:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Joaxxxxxxxxx
96 Beiträge bisher
re: Meine persönliche Erfahrung beim. Prof. Dr. Heß

Cveta, Du hast auf der einen Seite mein tiefes Mitgefühl. Niemand sollte so leben müssen, deine Genderdysphoria, die soziale Ausgrenzung, das soziale Elend. Du bräuchtest DRINGEND sozialpädagogische Unterstützung. Aber auf der anderen Seite wissen doch WIR BEIDE, dass Du deinen Anteil an dieser Situation hast. Deine starke Angst vor Missbrauch und Ohnmacht macht es schwierig dich zu einem Verhalten zu bewegen, das für dich positives wäre. Und Du hast selbst alles in deiner Macht getan, um diese Operation zu bekommen. Hätte man sie Dir verweigert, würdest Du heute vielleicht nicht mehr leben, oder Du würdest klagen, weil man Dir Hilfe verweigert hat. Natürlich verstehe ich, dass Du in deiner Situation versuchst deine Einkommenssituation zu verbessern. Vielleicht erhoffst Du dir mit Regresszahlungen ein besseres Leben führen zu können. Aber das Problem liegt in Dir drin, das sind deine tiefen, seelischen Wunden, die Du mit Alkohol betäubst, deinen von deinem Vater übertragenen Selbsthass, dem Du als (Adult) Baby entkommen möchtest. Wenn Du wüsstest, wie viel wir gemeinsam haben. Du brauchst eine lange Therapie, wo Du die Erfahrung positives menschlicher Zuwendung emachen kannst, Zuwendung die hilft und wertschätzet, und nicht missbraucht und mit Schmerzen zurück lässt. Du bist nicht eklig. Und Du bist nicht dieses Kunstwesen, dass Du in deinen Dissoziation hier präsentierst, auf maximal assig gemacht. Du bist ein liebens- und schützenswerter Mensch, auch ohne Schnuller und Windeln. Zieh dich nicht zurück. Und auch Inkontinenz kann man behandeln. Wir werden beide keine kleinen niedlichen Prinzessinnen mehr. Du hast dieses Siechen nicht verdient. Melde dich mal wieder bei mir.

20.02.2022 um 10:49  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben