Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
ChristinaGrinzIng
ChristinaGrinzIng (65)Divers

Dw97
Dw97 (24)DWT (Damenwäscheträger)

tvbritt60
tvbritt60 (61)Transvestit

Sissymichele
Sissymichele (49)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Sexuelle Ausrichtung während der Transistion


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 3   wechsle zu
Von Danxxxxx
112 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Die Zeit verändert eben alles, das war schon immer so..

30.11.2021 um 17:31  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Melxxxxxxxx
51 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten. Es ist interessant zu lesen wle es bei anderen ist. Wenn elne Verschiebung der Richtung stattfindet kann dies verschiedene Ursachen haben oder sogar elne Mischung aus vielen Punkten. Ich habe mir vorgenommen, einfach dies was geschieht locker auf mich zukommen zu lassen. Gefühle lassen sich sowieso nicht steuern, aber ich kann offen sein. Wenn es ein Mann werden sollte, wieso auch nicht. Wenn es doch eine Frau wird dann kann ich auch damit gut Leben. Bleibe ich Single, dann kann ich tun und lassen was ich möchte ohne mich vor melnem Partner rechtfertigen zu müssen. Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Dennoch schwirrt mit das Bild einer klassischen Frau-Mann Beziehung in meinem Kopf. Von der Vorstellung her, sehr angenehm. Aber dafür müsste der passende auftauchen.

02.12.2021 um 2:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Danxxxxx
112 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Ein wahres Wort. Doch hinterher ist man natürlich immer schlauer. Denn niemand kann die Zukunft wirklich vorhersagen, nicht wahr...

02.12.2021 um 20:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jenx
105 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Auch ich kann das total nachvollziehen ich meine wir sind unser halbes Leben in so einer Art Findungsphase ..und einige kommen auch nie an. Ich war nur mit Frauen zusammen und hatte auch immer schnell wieder eine Partnerin gefunden....as**uell!! wohlbemerkt... ich liebe Problemfälle- sowas lenkte immer gut von mir ab. Ich habe mich sonst immer nur um Job und Karriere gekümmert. Nach meinem Outing als TS sah alles anders aus. Nach ein Paar Monaten begann sich mein bester Freund in mich zu verlieben. Ich war ziemlich verwirrt, aber auch neugierig. Nun ja... seiner Frau kann ich wohl nie wieder in die Augen schauen, aber egal.... das leben geht weiter. Im Dialog und den Foren und Chatbeiträgen lernte ich andere Transfrauen kennen und verliebte mich neu. Und ehrlich gesagt...ich war noch nie so glücklich.. meine ebenfalls TS Freundin arbeitet von mir aus im Homeoffice und so wohnen wir erst mal zusammen. Akzeptieren zu 100% unsere Tabuzonen und finden trotzdem Wege uns anziehend zu finden. Keine Ahnung wie lange es halten wird, aber im Moment ist es einfach nur wunderschön, eine Seelenverwandte gefunden zu haben.

03.12.2021 um 9:47  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Danxxxxx
112 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Im Grunde ist doch fast jeder sein halbes Leben in einer Selbstfindungsphase. Männer wie Frauen als auch TS. Das Leben ist nun mal so angelegt.

03.12.2021 um 10:43  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Pasxxx
13 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Hallo in die Runde Das ich bis**uell bin, weiß ich seit meiner frühen Pubertät. Anders sein als die Gesellschaft es möchte, seit ich laufen konnte. Ja, das kleiden in femininer Kleidung war für mich immer etwas besonderes. Selbst dann, wenn das betrachten im Spiegel was besonderes war/ist. In der frühsten Kindheit noch belächelt und dann doch, später hin, mit Schelde und Mor**predigt. Ich wurde dann, durch familiäre Einflussnahme, unterdrückt. Selbst die gesellschaftliche Einflussnahme war auch ausschlaggebend. Denn mit nackten Finger auf ein zeigen lassen, konnte ich meiner Familie nicht zumuten. Somit habe ich, deswegen, alles unterdrückt. Es war ein Fehler, den Daumen auf ein zu spüren und sich nicht dagegen zu wirken oder zu outen. Auch in der Familie und der Öffentlichkeit. Nun werde ich wohl zu der Kategorie, bis**uell, angeboren(?) und mit den außerordentlichen Faible für schöne Mode. Ja, ich habe mich schon immer für beide Geschlechter den Hals verrenkt. Und das schon immer. Ich habe es unterdrückt und heimlich unter der Bettdecke erleichtert. Nun, zu den Forum und ihren Beiträgen. Mit Hormonen hatte ich noch nicht zu tuen gehabt. Also, kann ich nicht‘s darüber schreiben. Hormone ich bin mir in diese Richtung nicht schlüssig, wie es mit der Einnahme solcher Mittel um femininer zu wirken. Es kann schon sein, dass die eigene Libido dann schwindet und die Ausrichtung sich verändert. Es wurde hier schon oft berichtet und geschrieben. Egal ob im Forum oder in den jeweiligen Gruppen. Fazit. Ich bin bis**uell, zu gleichen Teilen und das ist auch, für mich, gut so. Im Leben gibt es viele Einflüsse. Ob schon Ist oder herbeigeführt. Jeder soll so sein wie jede/r es möchte und richtig hält. Ohne irgendwelche negativen Geplapper und nackten Finger von irgendwelchen Aposteln, die eh kein Wissen und Respekt haben. Ich finde diese Anfrage im Forum sehr gut und richtig. Auch wenn ich zur Minderheit gehöre. Bleibt gesund bis denne Liß

03.12.2021 um 19:04  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Danxxxxx
112 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Was ist schlimm daran ? Nix, würde ich sagen...

03.12.2021 um 22:00  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ellxxx
1 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Früher mal habe ich mich als cis-hetero mit Fetisch gesehen. Meine Erziehung/Sozialisation hat da wohl (fast) ganze Arbeit geleistet. Hat lange gedauert, den §175 aus dem Kopf zu kriegen. 2005 hab ich nachts im Hinterhof zum 1. Mal einen Blow-Job gesehen - mein Fahrrad stand dort und ich wollte nach Hause - damals hat es mich irritiert. Ich stehe nach wie vor auf Frauen, bin aber auch neugierig... Familienplanung ist abgeschlossen, HET gestartet, letzte Beziehung zu ner Frau zu Ende, daher wieder "auf dem Markt": why not? (nicht mit jedem!!!) Es gab schon Kerle, die eine Chance bei mir gehabt hätten - bislang ist aber nix passiert, Angst geb ich zu, ich habe daher nichts forciert!

11.12.2021 um 4:02  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Croxxxxxxxxxxxxxx
15 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Hallo Nadja, was du da geschrieben hast hätte ich in großen und ganzen so auch schreiben können... Ich für mich habe festgestellt das auch bei mir etwas sich anfängt zu ändern. Früher mochte ich keine Männer ist heut auch noch so jedoch was da zwischen den Beinen ist interessiert mich und mag ich mit allen drum und dran!Jedoch mag ich Frauen . Da gibt es noch so viel zu erzählen 😏 LG Alina

22.12.2021 um 13:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Darxxxxxxxxx
447 Beiträge bisher
re: s**uelle Ausrichtung während der Transistion

Meine HRT hat meine sxuelle Ausrichtung nicht verändert: Ich stehe auf Kerle - nach wie vor und das ist auch gut so (wenn auch nicht immer einfach ) ^^ Mit anderen Frauen fühle ich mich eher verbunden als daß "gegnerische Tendenzen" aufkommen - jedenfalls normalerweise ^^ Da sind wir Frauen ja anders, wie Hazel Brugger in Ihrer neuen Show "Tropical" zurecht referrierte: Männer schauen zB gerne anderen Männern zu, wenn sie Spaß haben. Die sagen oder denken sich bezüglich des anderen Mannes dann sowas wie "Ja, Du machst es - zeig es Ihr. Ich selbst kann jetzt gerade zeitlich nicht, aber Du machst das schon" Wir Frauen dagegen, wenn wir zB Germanys Next Top Modell sehen, würden uns niemals sowas sagen wie "Ja, Süße, Du hast s**y lange Beine". Wir denken uns dann eher sowas wie "Tja, Du bist dafür wahrscheinlich nicht die Hellste" Da ist sicherlich was dran. Trotzudem: Im Groben sehe ich mich mit anderen frauen eher "verbunden" als "verfeindet" - kA wieso ^^

22.12.2021 um 19:55  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 3   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben