Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
JenniDaniels
JenniDaniels Transvestit

Highfeeling
Highfeeling (50)Transvestit

DWTStuteNadja
DWTStuteNadja (55)DWT (Damenwäscheträger)

venus_im_pelz
venus_im_pelz Paar

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Über die Liebe


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu
Von La_xxxxxxxxxxx
34 Beiträge bisher
Über die Liebe

In der Jugend schließt sich ja das Herz so gern an ein gleich fühlendes an, und noch nicht getäuscht, sucht und findet es leicht, was ihm fehlt, in dem Nachbarherzen.
Die Welt liegt da noch im rosigen Licht der aufgehenden Sonne frei und offen vor uns, und kein Falsch in der eigenen Brust, keinen Gedanken, der das Licht zu scheuen brauchte, suchen und finden wir auch nichts Anderes in denen, die Schicksal oder Zufall in unseren Pfad geworfen.
So glücklich, wie wir dabei selbst uns fühlen, so glücklich scheint uns Alles um uns her, im Wiederglanz unseres eigenen reinen Herzens – aber die Zeit gießt Gift in den krystallenen Becher. Tropfen nach Tropfen läßt sie langsam hineinfallen in die demantene Fluth – Tropfen nach Tropfen, die sich erst halten und zusammendrängen in sich selbst, und nur die einzelnen trüben Strahlen, wenn auch im Anfange noch so fein und kaum erkennbar, hinüber senden über die Oberfläche.
Mehr und mehr aber breiten sie sich aus; finsterer und trüber füllen sie den Raum, und so rein und treu die klare Fluth sonst auch jedes Bild zurück gab, das sich mit liebendem Auge darüber bog, so finster und abgeschlossen wahrt es dann den eigenen schmerzlichen Schatz: das trübe Gift von Mißtrauen und getäuschter Hoffnung.
Wohl drängt und treibt es uns noch immer mit der gleichen Kraft, das gleiche Herz zu suchen, das uns fehlt, und dem wir uns, wenn wir es fänden, vielleicht mit noch größerer, innigerer Liebe anschließen würden als früher, weil wir ja eben den Werth eines solchen Glückes erst in späteren Jahren recht eingesehen und kennen gelernt haben.
Aber – wir können uns nicht mehr entschließen, die eigene Brust zu öffnen – wir trauen selbst der Offenheit des Anderen nicht. Scheu und trübe schleichen wir vorüber, das Schicksal scheltend, das uns allein und freundlos in die Welt stieß, und vergessen doch ganz dabei, daß wir allein es sind, die, wie der Drachen das unterirdische Gold, neidisch unser eigenes Herz bewachen und Jeden mit giftigem Hauche zurückweisen, dessen treue Hand den Schatz für uns heben möchte.

Aus: Friedrich Gerstäcker, „Das Alte Haus“

11.02.2014 um 17:59 Profil eMail an La_RenaissanceEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von elexxxxxxxxxx
632 Beiträge bisher
re: Über die Liebe



manch einem menschen mag es so ergehen,
bei anderen läufts trotz oder wegen der steigenden lebenserfahrung jedoch umgekehrt ...

wie ich finde,
scheint es mir ein guter weg zu sein,
zwar vorsicht walten zu lassen,
sein herz jedoch nicht von zu vergessenden tränen ertänken zu lassen ...



lg,
e

11.02.2014 um 19:55 Profil eMail an electric_girlEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von lovxxx
597 Beiträge bisher
re: Über die Liebe

Die Liebe und der Suff, reibt den Menschen Uff.

23.02.2014 um 18:24 Profil eMail an love47Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von vinxxxxxxxx
235 Beiträge bisher
Über die Liebe

Die große Erde
dreht sich leise
beständig Tag und Nacht
im Kreise

Doch meine kleine
Welt dreht sich
die ganze Zeit allein
um dich

- Volksmund -

23.02.2014 um 18:30 Profil eMail an vintageMareEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Natxxxxxxxxx
36 Beiträge bisher
re: Über die Liebe

Die Liebe


wer hat diese denn schon begegnet ?

Ich hatte dies --zersört duch die Gesellschaft es passte nicht ins Schema hinein.
Erfährt man die Liebe kann man Bäume herausreißen großes bewegen.

Die Gesellschaft bewirkte bei der Zerstörung damit die Eigene Zerstörung durch die eigens gebauten Maschinen die Global verteilt wurden.

Ebenso wie die Liebe eine Starke Kraft nur in Materieller art und weise,
habe keine Träne übrig für des was bevorsteht mich wird es nicht treffen andere art des Lebens ist geschaffen mit voller güte und Zuversicht.

Mit reinem Herzen haben die Leute Familien eine Chance weiter zu Leben
ausgesucht von 22 Personen nach Lebensmut und Reinheit der Menschlichkeit und Güte.




30.11.2017 um 19:54 Profil eMail an Nathalie1977Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Tamxxxxxxx
25 Beiträge bisher
re: Über die Liebe

Mein Herz lechzt nach den Pfeilen Amors, das Verlangen die Spitze zu fühlen und das Glück das den Körper wieder fährt, wenn diese den Weg zu meinem Herzen findet. Der Augenblick bestimmt mein sein, hält mich wach und am Leben! Tammy

05.12.2017 um 4:37 Profil eMail an TammyAchenEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ladxxxxxxxxx
1455 Beiträge bisher
re: Über die Liebe



Dann träume mal weiter.

05.12.2017 um 6:23 Profil eMail an Ladyjasmin52Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben