Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
andreas_in_nylons
andreas_in_nylons (58)DWT (Damenwäscheträger)

Anja_Stephanie
Anja_Stephanie (39)CD (CrossDresser)

GitteDWT
GitteDWT (69)DWT (Damenwäscheträger)

Tinablond
Tinablond (49)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Definition: Drittes Geschlecht


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 20       nächste Seite » wechsle zu
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3258 Beiträge bisher
Definition: Drittes Geschlecht

Hallo! Jetzt bin ich mal gespannt. LG Verena

19.06.2014 um 18:39  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxxxxx
372 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

es gibt sowas schon. wenn man ein wenig von prä-christlichen kulturen weiß. letztendlich würde dieses dritte nur die menschen beschreiben, die ohne wunsch zu einer der seiten in der mitte verbleiben wollen. die würden dann dieses androgyne geschlecht bilden. bitte weniger fanatismus, so neu und hirngespenstig ist die idee auch wieder nicht.

19.06.2014 um 18:44  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3258 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Hallo! Ja, Früher ist vorbei, deshalb sollten wir und mit diesem vergangen Balast der dualen Beschränkung nicht länger aufhalten. LG Verena

19.06.2014 um 18:55  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

So vielleicht, als Negativdefinition: Dem dritten Geschlecht gehören Personen an, deren Geschlechtsidentität keiner der anderen beiden allgemein akzeptierten Geschlechtskategorien 'männlich' und 'weiblich' (vollumfänglich) zuzuordnen ist.

19.06.2014 um 18:57  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3258 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Hallo! Das kommt mit etwas anderen Worten der Definition in Wikipedia nahe. LG Verena

19.06.2014 um 18:59  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3258 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Hallo! Die Natur selbst sorgt immer wieder für Ausnahmen. Sowohl im Bezug auf die Morphologie als auch in Bezug auf die Identität. Oder hattest Du Dir Deine Transidents nur eingebildet? LG Verena

19.06.2014 um 19:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Vielleicht ist ja ach "die" Natur als solche auch nur eine "Erfindung" des menschlichen Geistes.

19.06.2014 um 19:11  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Wer sagt denn, dass man sich das Geschlecht einfach 'aussuchen' kann?

19.06.2014 um 19:16  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxxxxx
372 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

ist keine Erfindung des menschlichen Geistes sondern von der Natur vorgegeben. leute wirklich. seid mal nicht so ultra ignorant gegenüber geschichte und philosophie. die griechen lebten nicht im wald ... die so viel besungene "natur" kennt garkeine geschlechter. die kennt millionen von lebewesen - einige paarbindungen eignen sich dabei zur befruchtung. ihr seid den christen schon auf den leim gegangen, weil ihr nurnoch DIE ZWEI geschlechter seht, die zur paarung geeignet sind. das mag ja "reduktionistisch" sinn machen, weil es auch der häufigste fall ist, aber nur weil es mehrheitlich christdemokraten und sozialdemokraten in deutschland gibt, sind wir noch lange kein zwei parteien system. erweitert mal euren horizont ein klein wenig, wirklich. das ist iwie echt unattraktiv was hier einige schreiben. man muss ja nicht hurrah schreien, aber das es bei der menschlichen spezies mehr als nur DEN MANN und DIE FRAU gibt, da sind alleine schon 30% der travuser beweis für. wenn euch das zu viel ist, warum seid ihr eig dann noch hier ihr "echten und ganz echten" frauen??? wenn ihr ganz offensichtlich mit vielfalt nicht klar kommt. ich meine, ja es ist beuqem dualistisch zu denken, aber die natur ist VIEL KOMPLEXER und ich muss hier quasi mal die "Natur" verteidigen, weil sie für eure ignorante wahrnehmung herhalten muss. homos**ualität war angeblich auch nicht natürlich und ja jetzt muss die natur wieder beim geschlechterdualismus herhalten. ist doch imemr die selbe argumentstruktur "etwas das ich nicht sehen mag" ist so garnicht, weil "die natur" ist so "wie ich es gerne hätte, damit ich nicht differenzieren muss" und jetz kann man in das muster eig alles einsetzen ... homos**uell, geschlecht, hautfarbe etc pp ... es ist wirklich erschreckend, was einige hier wahrnehmen, und übrigens genauso verletzend wie man euch gegenüber einst war. denn es GIBT menschen, die lassen sich biologisch keinem geschlecht eindeutig zuordnen und wollen es auch nicht. leider sind diese menschen oft unfruchtbar, und als ob das nicht schlimm genug ist, müssen sie anderen ein geshclecht vorspielen, um akzeptiert zu werrden. das problem bei vielen ist hier wieder, dass ihnen die eigene angst plötzlich in der kategorie zu landen die fähigkeit nimmt, das ganze mal sachlich logisch zu bewerten.

19.06.2014 um 19:27  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxxxxx
372 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

die Ausnhamen sind zuerst mal Reproduktionsfehler schönen dank ... FEHLER ... du bist ein fehler, weil du menschen die dir nicht ins duale system passen und nur weil sie nicht fortpflanzungsfähig sind zum FEHLER degradierst. werd grade voll sauer. überlegt mal bevor ihr solche generalisierungen macht. gibt viele frauen die können zb keine kinder kriegen, eine hats hier gelesen und erhängt sich jetz vllt?! der wert oder sinn eines menschen oder lebewesens liegt nicht in der reproduktion. du hast hier grade mal alle so oder iwie unfruchtbaren DEGRADIERT als fehler der "natur" weil DU einen eingeschränkten begriff davon hast, was natur ist. natur ist leben. alles was lebt ist gut und wertvoll. ungeachtet iwelcher eigenschaften oder ob es sich reproduzieren kann. man man man ... alle lebewesen sind gewissermaßen einzelfälle und es wird sich zeigen, was passiert. ganz ungeachtet deiner ansichten über reproduktion etc pp. iwelche einzelfälle haben sich eben bewährt im evolutionistischen sinne. das heisst aber nicht, dass alle anderen FEHLER sind. gib denen doch erstmal die CHANCE sich zu beweisen ...

19.06.2014 um 19:34  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxxxxx
372 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

die Natur ist minimalistisch. Sie versucht, mit minimalem Energieeinsatz zum optimalen oder maximalen Ergebnis zu kommen. nein. die natur ist verschwenderisch. 90% unserer hirnmasse, die enorm viel energie verbraucht ist unnütz. wenn die natur so wäre, dann wäre sie nie über den einzeller hinausgegangen. hätte nicht kultur und philosophie, kunst musik, ja uach religion hervorgebracht. hast du eigentlich mal ein buch gelesen?! hast die natur mal angeschaut? ihre schönheit, artenvielfalt etc?!

19.06.2014 um 19:39  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Bisschen überzogenes Beispiel, aber im Prinzip hast Du freilich Recht. Wenn man mit Begriffen wie 'Fehler' oder sowas hantiert, wenn man über "Natur" spricht, dann stülpt man einer Sache eine Axiologie über, die zunächst einmal völlig wertfrei ist. Damit dürfte man der Sache kaum gerecht werden.

19.06.2014 um 19:39  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von angxxxxxxxxxxxxx
372 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

ich weine um dein freudloses leben. wirklich. geh mal raus, sitz weniger vorm pc ... die natur lässt sich vllt durch algorythmen BESCHREIBEN sie IST aber VIEL MEHR als das. sie ist schön, bunt, lebhaft, etc pp. das was du machst ist, du beraubst das leben um das lebendige darin. Ganz tief unten ... wir sind aber nicht ganz tief unten. wir sind doch recht weit OBEN. und da ist das leben komplex, vielfältig etc. und daher finde ich ein drittes geschlecht für IS (also die, die sich selbst wirklich als dazwischen sehen und bleiben wollen) als BEREICHERUNG der begrifflichen wahrnehmung an. "Berachten wir die Dinge so wie sind und versuchen nicht, Dinge zu verklären" du vereinfachst unsachgemäß, während ich vllt etwas dick auftrage. beides ist gleichermaßen übertrieben. deine vereinfachung wird der komplexen wirklichkeit nur unter demütigung der ausnahme gerecht. meine ist halt dick aufgetragen. meine verletzt aber niemanden. mythos>logos ... (damit meine ich mythos im philosophischen sinne, nicht christliche märchenstunde ...) das ist zb ein schöner mythos. kein logos wird da so schnell rankommen, vor**lem dan nnicht, wenn man im logos zur vereinfachung greift, statt zur differenzierung ...

19.06.2014 um 19:41  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Verxxxxxxxxxxxxxx
3258 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Hallo! Jetzt fehlt nur noch ein Ausflug in die Quantenmechanik. Na, da bin ich mal gespannter als gespannt. LG Verena wünscht noch ein schönen Abend

19.06.2014 um 19:48  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Thexxxxx
783 Beiträge bisher
re: Definition: Drittes Geschlecht

Angel hatte doch schon das Beispiel mit der Hirnmasse und mit der völlig unökonomischen Artenvielfalt. Man kann an diesem Punkt höchstens festhalten, dass es in der Natur beide Tendenzen gibt und dass sich beides auch nicht unbedingt ausschließt. Das würde ich zumindest für plausibel halten.

19.06.2014 um 19:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 20       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben