Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
romytv71
romytv71 Transvestit

TVNRW
TVNRW Transvestit

diezweicologne
diezweicologne (49)Paar

Alexa_Dicio
Alexa_Dicio Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: verheiratet,gebunden


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 8 / 9       nächste Seite » wechsle zu
Von ToNxxx
154 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden


Zu solchen Beziehungsproblemen etwas zu sagen, ist immer sehr schwierig. Man kennt die Situation und die Personen nicht und das was man erfährt, kommt aus einer Ecke.

Nachdem ich dein Posting dreimal gelesen habe, kommt es mir so vor, als ob die Ehe eine Art von Alibifunktion für ihn haben sollte. Scheinbar war nicht mehr gefragt als eine Ehe - um den Schein zu wahren, um die Eltern zufriedenzustellen, um was weiß ich nicht alles ... - und jetzt kommst du und zeigst Verständnis! Das bringt den eigentlichen Plan durcheinander und daher die agressiven Reaktionen.

Vielleicht bist du zu verständnisvoll? Ohne eine Erklärung zu erzwingen, wirst du nicht weiterkommen und dann sitzt du weiterhin zuhause und frisst den Frust in dich hinein. Wenn meine Vermutung stimmt, dann war das Betrug von Anfang an. Ich habe aber auch den Eindruck, dass du die Wahrheit vielleicht garnicht hören willst, weil du Angst vor Veränderungen hast.

Ich bitte das was ich schreibe nicht als Vorwurf, sondern als Denkanstoß zu betrachten.

12.01.2019 um 18:38 Profil eMail an ToNiMxEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sorxxx
4 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

ToNiMx

Danke für Deinen Beitrag. Ich nehme keinen Input persönlich, ich kann ja daraus machen was immer ich will.

Vor Veränderungen habe ich keine Angst denn sie können auch eine Bereicherung sein.

Wenn ich so über deine Zeilen nachdenke frage ich mich in der Tat ob ich zu verständnissvoll bin.

Vielleicht ist es für ihn ein kick etwas im versteckten zu tun und Teil seines anderen ich.
Andererseits bin ich immer noch nicht überzeugt dass er seine weibliche Seite "akzeptiert" hat.

Ich bin der Meinung: wer sich selbst nicht akzeptiert und liebt, hat oft auch schwierig jemanden anderen zu lieben.

13.01.2019 um 10:23 Profil eMail an SorayaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von DWTxxxxxxxxx
16 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

Meine Frau weiß es auch. Sie fördert es und wir leben es gemeinsam aus. Ob zusammen mit anderen Paaren oder wenn ich allein gehe oder gehen muss.

13.01.2019 um 10:52 Profil eMail an DWT_DekadenzEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Pinxxxxx
537 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden



Deine Frage ist deine Antwort .
Es ist eben nicht jede Partnerin bi oder lesbisch, da die Neigung meist angeboren ist.
Da existiert eine falsche Denkweise, ich nenne diese mal männliches Gedankengut.
Sie finden es geil ,wenn zwei Frauen miteinander rummachen, zwei Kerle finden sie aber als ekelhaft.
Dadurch leiten sie nun ab , dass ihre bisherige Hetero Ehefrau es geil findet , wenn sie nun als Lesbe auftreten.
Solange es ein Spiel bleibt, mag das funktionieren , nicht aber bei tiefgreifender Neigung oder TS.
Oft wäre eine frühzeitige Trennung da besser , um nachher als Freunde leben zu können?
Toleranz für beide Seiten.

13.01.2019 um 10:53 Profil eMail an PinkRoseEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Marxxxxxxxx
2 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

Hi,
Ich habe es auch schon mal bei meiner Frau angesprochen, die Antwort war so ungefähr die selbe. Sie möchte einen Mann und keine Transe. Ich habe versucht es zu erklären aber sie wollte nix mehr davon hören. Seit dem haben wir nie wieder davon gesprochen. Schade wir tun doch keinen weh.

13.01.2019 um 11:12 Profil eMail an Marco250480Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von heixxxxxx
23 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

Aber es funktioniert bei uns, Trennung war für meine Frau keine Option.
Ich bin jetzt halt ihre Frau und gut

13.01.2019 um 13:03 Profil eMail an heike1965Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von heixxxxxx
23 Beiträge bisher
re: re: verheiratet,gebunden

wie meinen ?

kannst du mir das mal erklären ?

13.01.2019 um 16:24 Profil eMail an heike1965Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von evaxxxxxxxxx
19 Beiträge bisher
re: re: verheiratet,gebunden

verleugnet, erwischt, ausgesprochen, Beziehungsstatus auf offen gewechselt, beide haben gewonnnen...

13.01.2019 um 16:45 Profil eMail an eva_alteregoEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxxxxxx
36 Beiträge bisher
re: re: verheiratet,gebunden



Frag lieber nicht nach , die schreibt schon genug wirres Zeug hier.

13.01.2019 um 16:47 Profil eMail an Andrea_1967Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Carxxx
1 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

Bei uns lief es ähnlich ab wie bei Marco, sie sagte sie will einem Mann und will mich schon gar nicht in dem Outfit sehen. Ich sagte das ich es schade finde und hoffte sie könne es akzeptieren.

Der Kompromis lief darauf raus das ich, es anziehen darf wenn sie schläft oder außer Haus ist. Ich bin, seitdem ich es ihr gesagt habe, wie gepusht bin erlöst und fühle mich frei.

Jetz fing sie wieder wieder an.... nach dem Motto.... "kannste dir nicht ein anderes Hobby zulegen... Modellbau oder so.
Verdammt sie checkt es nicht, ich sagte ihr das es mich seit über drei Jahrzehnten begleitet.

Es ist nicht einfach....

Gruß Carolina

13.01.2019 um 21:53 Profil eMail an Caro_PEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von heixxxxxx
23 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

Ihr tut mir alle leid
wir hatten gerad die Diskussion ob meine Frau nun Lesbe sei
Ihre Äusserung: bei dir ja, generell nein, ich steh auf dich aber nicht auf andere Frauen

13.01.2019 um 22:30 Profil eMail an heike1965Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Miixxxxx
318 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

Lange Zeit hatte ich meine Transs**ualität vor meiner damaligen Gefährtin verborgen,nur heimlich und weit weg von zuhause ausgelebt,auch aus Angst den Betrieb zu verlieren.
Irgendwann kam sie mir "auf die Schliche",durch Stöbern im Computer......ihr Anfangsverdacht war,dass ich fremdgehen würde oder s**seiten ansehen würde.....mit dem was sie fand hatte sie nicht gerechnet(ich sammelte Info's zum Thema TS) und stellte mich zur Rede.......In dem Moment war mir klar,und ihr auch,dass unsere Beziehung definitiv und unwiderruflich zu Ende war.
Viele Kleinigkeiten fügten sich zu einem Gesamtbild.....ihr wurde klar dass es der Beginn eines unumkehrbaren Weges war....wir sprachen ausführlich über alles,sie half mir sogar eine Beratung zu finden,wohl auch mit der winzigen Hoffnung ich sei auf dem Holzweg......aber als ich von der Beratung zurückkehrte ......"mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Transs**uell,suchen sie sich möglichst bald einen Therapieplatz....".......da bekam ich eine recht kurze Frist zum Auszug aus der Wohnung und den Vorwurf mit auf den Weg dass ich sie jahrelang betrogen und was vorgemacht habe.
Ein Satz von ihr ist mir besonders im Gedächtnis geblieben:"Ich komme bestimmt gegen jede andere Frau an,aber nie gegen die in deinem Kopf!"
Auf der einen Seite stand das Bedauern über die zerbrochene Beziehung,auf der anderen Seite war ich frei endlich meinen Weg zu gehen.
Zu dem Zeitpunkt war mir bereits bewusst,dass mich das Verheimlichen und Unterdrücken irgendwann zerbrochen hätte.
Meine Gefährtin wollte einen Mann,und war auch in dem Glauben mit einem verkuppelt worden zu sein.
Nur war ich kein Mann,ich sah nur so aus und konnte den Mann nicht einmal konsequent spielen.
So verloren wir uns für mehrere Jahre aus den Augen.
Irgendwann meldete sie sich wieder,heute haben wir lockeren Kontakt als Kumpelinen..........aber wie es dazu kam ist eine andere Geschichte....

13.01.2019 um 22:43 Profil eMail an MiikaylaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Miixxxxx
318 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden

Heute habe ich eine Partnerschaft mit einer lieben Transfrau.
Nach der Trennung von meiner damaligen Cis-Partnerin hatte ich viel ausprobiert,teils aus Neugier...oder auf der Suche nach mir selbst.....aber ich hatte die Erfahrung gemacht,das,wenn es mal kriselt schonmal der Vorwurf "Du bist ja nicht einmal eine richtige Frau..."kommt und dass doch echt weh tut......von Männern kamen noch ganz andere Dinge......daher "Schnauze gestrichen voll,mindestens bis zur nächsten Steinzeit."
So habe ich für mich herausgefunden,das eine Frau "von meiner eigenen Art" am besten zu mir passt.....

13.01.2019 um 22:54 Profil eMail an MiikaylaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von ToNxxx
154 Beiträge bisher
re: verheiratet,gebunden


Der Satz ist bezeichnend und dürfte auf den überwiegenden Teil solcher Beziehungen passen.

Das Schema ist in den meisten Fällen immer das gleiche. Die Neigung besteht, es tritt eine Frau ins Leben, Neigung tritt in den Hintergund bzw. die Liebe lässt sie in den Hintergrund treten, evtl. sogar Erleichterung, weil eine Last von einem genommen wird, Zeit vergeht, Alltag schleicht sich ein, plötzlich ist die Neigung wieder präsent, die Dinge nehmen ihren Lauf.

Eines der Hauptprobleme ist meiner Meinung nach die Fehleinschätzung, dass man alles in den Griff bekommen kann. Wie kann man dem vorbeugen?

14.01.2019 um 0:55 Profil eMail an ToNiMxEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 8 / 9       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben