Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Angie2
Angie2 (36)weiblich

TVLarissa26
TVLarissa26 (42)Transvestit

xyta
xyta Transvestit

Lana_Dalane
Lana_Dalane Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu
Von Melxxxxxxxx
51 Beiträge bisher
Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein? Oft vergleiche ich früher zu jetzt. Über das Sprichwort im Titel bin ich gestolpert und dachrw darüber nach. Von Kindheit an bis zu dem Punkt ab dem ich beschloß als Frau zu Leben, fand ich so ziemlich jede Frau Begehrenswert. Ich kann mich noch an meine Schulklasse erinnern Jahrgang 5-10. In dieser Zeit fühlte ich mich zu allen Mädchen meiner Klasse hingezogen. Wenn eine mich gefragt hätte, ob wir zusammen gehen könnten, hätte ich damals dies bejaht. Egal welche es gewesen wäre. Auch im späteren alter war dies so. Erst zog mich alles weibliche an, anhand des Charakters beim Kennenlernen wurden einige uninteressant. Mittlerweile denke ich, dass die Anziehung zu den Frauen ein innerer Neid war. Neid wurde mit s**ueller Anziehung verwechselt. Anstelle mich in jeder Frau verlieben zu können, verliebte ich mich eher in dass was Sie waren. Jetzt als Transfrau. Ich kann so sein wie die anderen Frauen (vielleicht nicht 100%) Ich darf Makeup tragen, ich darf Kleider tragen, ich darf sensibel sein und auch bei Filmen meine Tränen laufen lassen, ich darf zu blöd sein, eine glühbirne zu wechseln. Jetzt gehe ich durchs Leben und die meisten Frauen sind genau wie die meisten Männer Menschen die keine Anziehungskraft mehr ausüben. Ich bin dahingehend plötzlich wählerisch geworden. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es nur bei mir so ist, oder wenn andere Transgender in die Vergangenheit blicken, ob dies ähmlich war?

22.12.2021 um 5:31  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Domxxxxxxxxxxxx
22 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Sehr interessanter gedanke, den ich so oder so ähnlich auch schon häufiger hatte. Ich hab früher immer die nähe zu mädchen gesucht, weil sie mir von ihrem wesen her viel lieber waren und ich teil ihrer welt sein wollte, ohne genau zu wissen was das eigentlich bedeutet. Explizit wollte ich selbst keines sein, da ich damals auf den ebenen noch nicht gedacht hab, aber die jungswelt hat mich immer eher irritiert. Ich stand, aber auffällig oft auf mädels, die mir sowohl optisch als auch charakterlich sehr ähnlich waren...rückblickend könnte man sogar sagen, dass es so war, weil ich sie im grunde nicht für mich haben wollte - ich wollte wie sie sein. Inzwischen betrachte ich frauen mehr als inspiration, für weibliche normalität in sachen verhalten und kleidungsstil, während das männliche begehren in den hintergrund tritt. Der mann in mir kennt keinen neid, da es nichts zu neiden gibt, aber das weibchen in mir scheint durchaus ein wenig neidisch auf die selbstverständlichkeit der frauenwelt zu sein. Bin ich also doch nicht frei von neid, aber das ist schon in ordnung. Manche frauen sehen halt einfach super aus und ich könnte nie wie sie sein, aber ich denke so geht es vielen frauen dann und wann mal. Und ist es nicht auch teil der weiblichkeit, ein bisschen neidvoll auf frauen zu blicken, die wunderschöne hüften und brüste haben, die man selbst nicht hat?

22.12.2021 um 8:11  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ritxxxx
103 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Hallo Melanie, bei mir war und ist es ähnlich. Ich wollte so sein, die ich beghert habe. Alleine schon vom Aussehen; einfach eben das Bestreben zur Frau. Einfach das Weibliche endlich (aus)leben zu können. Nun ist es ja so, dass wir meistens auch vergleichen, dahinterblicken und erkennen, was das Feminine überhaupt ausmacht. Und welche Art Frau ich gerne wäre! Und so kommt es, vom sympathischen Menschen im falschen Körper das umsetzen zu wollen. Auch weil der Drang immer stärker wird. Aber das Leben aussenrum muss auch weitergehen. Und ich muss mich da etwas anpassen. Anziehend - wie meinst Du das - auf was bezogen? Für mich kann ich sagen, dass es genauso unsympathische, langweilige, unnahbare, doofe Frauen gibt- wie halt auch Männer. Und mittlerweile spielt für mich die Sympathie und der gute ! Charakter für mich eine vorherrschende Rolle! Jemand mit Weitblick, Humor, der sich nicht selbst so wichtig findet. Aber trotzdem gut im Gepräch bleibt.

22.12.2021 um 14:54  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Pauxxxxxxxxxx
16 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Auch Männer dürfen Make-up auflegen und Kleider tragen, bei Filmen weinen und auch Frauen können Glühbirnen wechseln.😉

22.12.2021 um 21:52  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von roxxxxxxxxx
40 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Liebe Melanie, das ist ein gut reflektierter Gedanke von Dir! Ich weiß genau, wovon Du sprichst und kann es nur bestätigen! Ich musste auch irgendwann feststellen, daß es oft eher der Neid war, der mich verzweifeln ließ, als der Frust, nicht auch so ein hübsches Ding als Freundin zu haben, wenn ich mal ein besonders hübsches Mädchen erblickt hatte. Man wird durch seine tiefverwurzelte Neigung zur Stutenbeißerin, ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein und vergleicht sich mit Spielerinnen aus einer Liga, in der man nicht spielt und auch nie zu 100% spielen wird. Daher bin ich auch überzeugt davon, daß man unbewusst versucht, seine unerfüllten, femininen Sehnsüchte über seine Partnerin auszuleben, indem man sich Sachen von ihr wünscht, die man eigentlich selbst machen, bzw. sein möchte... wie z.B. sich besonders weiblich und s**y in der Öffentlichkeit zu bewegen. Daß diese Erkenntnis nicht gerade hilfreich bei der (heteros**uellen) Partnersuche ist, liegt auf der Hand - ist aber wohl eine der Lebensaufgaben eines jeden Mannes, der mehr oder weniger eine Frau sein UND eine Beziehung zu einer solchen haben möchte. LG - Roxy

23.12.2021 um 2:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von lucxxxx
101 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Ja, das ist wirklich eine interessante Feststellung und verwundert mich dass es doch bei so einigen genau so ist. Ich habe mich auch schon öfters gefragt ob es Begierde oder Neid ist der mich erfüllt wenn ich andere Frauen betrachte. Es ist irgendwie einig Mischung aus beiden wobei der Neid überwiegt. Ich frage mich, was empfindet denn der typische Mann beim Anblick einer Frau? Vermutlich kribbelt es nur in der unteren Bauchregion und er hat den Wunsch sich mit ihr zu paaren. Bei mir ist es eher das Gefühl das ich in erster Linie der Neid auf diesen Körper und allem was damit verbunden ist. Es spielt nicht einsal eine Rolle ob Sie molliger oder super schlank ist oder ob Sie etwas jünger oder etwas älter ist. Sie ist das was ich gerne währe. s**uelle Anziehung ist zweitrangig. Aber um auf die Frage zurück zu kommen ob ich Sie sein will oder mit ihr zusammen sein möchte... Eigentlich beides, da gibt es bei mir kein entweder oder.

23.12.2021 um 5:01  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ina
38 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Hey Mel! Du hast absolut Recht damit. Und ich finde es toll, dass du es mal so ausgesprochen hast. Ich dachte schon ICH bin bekloppt. Wahrscheinlich waren wir alle doch mehr Frau unser Leben lang, als wir es selbst wahrgenommen haben. Geblendet von den Verpflichtungen der Gesellschaft und von dem, was man uns als Mann abverlangt hat. Schade dass man das erst so spät merkt…. Das Frauen auf einander neidisch sind, habe ich schon sehr, sehr häufig beobachtet. Wahrscheinlich haben Du und ich und die anderen es instinktiv gemacht.

24.12.2021 um 8:18  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von kraxx
186 Beiträge bisher
krank
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

als mann mit gaop kann man nirgendswo mehr arbeiten es wäre besser, die gute fee gäbe sofort rente von der bösen versicherung und man darf aber keine umwandlung machen und auch kein fetisch kaufen und bleibt damit mann, als mit beschissenem passing irgendwo auf der baustelle erscheinen zu müssen,dann kann man sich wenigstens vor der öffentlichkeit schützen und i.d. wohnung einmauern und draussen können dann soviele neidhammel fressen von weiblichen gesichtern rumlaufen, es kratzt einen dann nicht mehr

24.12.2021 um 18:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Traxxxxxxxxx
968 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Du könntest in einer bar arbeiten. Natürlich erst wenn das Virus nicht mehr da ist. TS sind da sehr beliebt weil es was neues ist.

24.12.2021 um 18:56  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von kraxx
186 Beiträge bisher
krank
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

nee, bin manisch depressiv da mein eltern damals keine nasen op bezahlen wollten

24.12.2021 um 19:00  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Melxxxxxxxx
51 Beiträge bisher
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

@Selenatvffm Bei mir sah man dies an. Meine Ex-Freundin wäre beim ersten Treffen am liebsten direkt umgedreht. Sie steht auf Maskuline Männer. Wie ich winkend zu Ihr kam. Dies hätte so Feminine ausgesehen. Durch einige Ereignisse kam es doch zu einer glücklichen harmonischen 10 Jährige Beziehung. Leider mit einigen Fehler die beidseitig passierten und am Ende es doch zu einer Trennung kam. (Vielleicht gibt es irgendwann doch noch ein Happy End Aber generell bis auf eine 4 Jährige Beziehung zuvor bekam ich generell von Frauen immer diese du bist zu lieb für mich Abfuhr. Ich konnte es irgendwann nicht mehr hören. Du bist zu lieb für mich ... wir können ja Freunde bleiben. Du hast was besseres verdient. Zumindest wollten mich einige kennenlernen. Übers erste Date hinaus ging es nie. Ich war halt nicht der Harte Kerl mit Bierflasche, johlende Kumpels um sich herum und Frauen mot dämlichen Machogehabe und Plumpen Anmachsprüche diese eroberten. Ich war auch keiner von den Falschen Idioten an die immer die gleichen Frauen gerieten und mir Ihr Leid klagten wie schlecht die Männerwelt sei. Mit Ausnahme von mir, der zu lieb war.

24.12.2021 um 20:17  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von holxxxxxxx
379 Beiträge bisher
holy_marla
re: Will ich Sie sein, oder mit Ihr zusammen sein?

Der Gedanke Will ich das Kleid oder die Frau ist für mich nachvollziehbar, da ich denke die meisten Trans-vestiten beziehen über die Kleidung den Kontakt zum sozialen Konstrukt Frau. Dass dieses Konstrukt aus jeder Menge Klischees besteht, welche uns tagtäglich aus Film und Fernsehen wieder und wieder vorgesetzt werden, ist den meisten offenbar nicht wirklich klar. Eine Frau ist eine Frau - auch ohne Make-up oder Miniröcke und kann (wie ein Kommentar vor mir aussagte) eine Glühbirne auswechseln. Im Umkehrschluss dürfen dieser Tage Männer sensibel sein oder weinen und ihre Gefühle offen kund tun. Daher bin ich persönlich der Ansicht, dass viele Trans-vestiten und auch zahlreiche Trans-Frauen ihr "Frau-Sein" aus Klischees beziehen oder den Vorstellungen darüber, wie eine Frau aus ihrem Blickwinkel ist. Ich bin daher eher der Meinung, dass viele Männer - besonders in diesem Forum - patriarchal geprägt wurden und daher im "Frau-Sein" die Möglichkeit (womöglich sogar einen Fluchtweg) sehen, ihre Sensibilität wieder zu entdecken. Diese Sensibilität nehmen sie dann im Kleider tragen wahr oder im begehrt werden dürfen oder in der Möglichkeit sich hinzugeben (war die Vielzahl devoter Trans-vestiten erklärt). Wo ich eindeutig wieder spreche, weil es ebenfalls ein Klischee wiederspiegelt, ist der vermeintliche Neid unter Frauen. Allenfalls handelt es sich hier um bewusst konstruierte Verknappung, beispielsweise im Job. Caroline Kebekus erklärt in ihren Videos sehr gut, wie Frauen wiederholt benachteiligt wurden und weiterhin werden.

25.12.2021 um 1:50  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben