Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
TV_Xenia_69
TV_Xenia_69 (53)Transvestit

michitv87
michitv87 (36)Transvestit

RomyVage2
RomyVage2 (56)Transvestit

Pampi
Pampi (64)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Trans & Jobs


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu
Von ankxx
958 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Nein, sich im Job auszuleben -> zu ´transen´ nennt man nicht "Transition"!

04.02.2022 um 14:39    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von DWTxxxxxx
122 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Anke @ Im Kontext war die Grundfrage von Meriem, ob sie eine Leggings bei Ihrer Arbeit tragen kann (als Fitnesstrainer)! Ja, dass kann sie und so kann sie langsam das Umfeld daran gewöhnen...... irgendwann weitere (hauptsächlich) weibliche geprägten Utensilien benutzen /tragen etc. (Eine Leggings wird hauptsächlich der Damenwelt zugeordnet) Wenn du das als albern interpretierst, dann ist das deine Meinung! Ich sehe es anders und kenne auch Menschen die sich langsam mit kleinen Veränderungen getraut haben ihre Feminine Richtung einzuschlagen und das Erfolgreich Ich finde die Wertung albern, aber sicherlich wirst du dich mit deiner Fachkenntnis auch im Bereich der Habituation (Reiz/Reaktionsverhalten) auskennen Mein Vorschlag ist ein Option..... die Entscheidung trifft Meriem Vielleicht bevor mehr Proteste kommen..... wenn Meriem den Schritt geht, dann gibt es kein zurück..... Job, Familie etc. und es klang so, als wenn es noch kein endgültiger Schritt ist (im zweiten Post)

04.02.2022 um 17:14    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Melxxxxxxxx
67 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

So genau weiß ich gar nicht was ich da antworten kann. Zweischneidiges Schwert. Zum einem lese ich heraus, dass du keine Frau werden willst. In der Familie soll es nicht gelebt werden, jedoch in einem Job mit direkten Kundenkontakt bei dem auch Ästhetik irgendwo eine Rolle spielt. In meiner Umgebung hatte ich mal einen sehr femininen Fitness-Trainer gesehen, der jedoch ein richtig gutes Styling hatte und auch Authentisch rüber kam. In der Regel vertrete ich die Meinung "Pfeiff auf Gesellschaftliche Normen und sei du selbst." Bei mir war es ja anders. Nach dem inneren Outing, war mlr klar ich möchte Frau sein. Das äußere Outing zog ich ohne Rücksicht auf Verluste mit der Holzhammermethode durch. Nach 6 Wochen hatte ich mich bereits überall geoutet wo man sich outen konnte. Meine Arbeitsstelle war mein letztes Outing. Dies lief in Kurzform folgendermaßen ab. Ich fragte meine beiden Vorgesetzten nach einem Termin für ein 6-Augen Gespräch Bereitete mich vor und hatte auch Infomaterial in der Hinterhand. zB.: Trans am Arbeitsplatz Donnerstags fand Termin (Coronabedingt) per Zoom-Meeting statt. Dies erleichterte sofern, dass ich mich spontan als Frau direkt gezeigt hatte vor der Kamera. Keine 5 Minuten später wurde ich bereits von meinem Chef (Gespräch dauerte ca 1 Stunde) bereits mit meinem Weiblichen Namen angesprochen. Ich klärte über meine Ziele auf und den groben Weg dahin. Teilte noch mit was ich mir erwarte und wünsche. Am Folgetag schrieb ich an alle Arbeitskollegen mit denen ich in irgendeiner Form in Kontakt bin eine Rundmail. Am Montag war bereits die Stempelanlage auf meinen neuen Namen eingestellt. Genauso alles wo es möglich war den Namen zu ändern. 1 Monat später stand sogar auf meiner Gehaltsabrechnung Frau. Sowohl Arbeitskollegen als auch Leiter gaben sich Mühe mich richtig anzusprechen und bei Kunden am Telefon melde ich mich seitdem mit meinem Weiblichen Namen. (Da hatte ich Bedenken, bis meine Kommunikationstrainerin zu mir meinte. Melde dich ruhig mit deinem neuen Namen. Wenn der Kunde damit ein Problem haben sollte ist es Sein Problem und nicht Deines.) Gab jedoch keinen härteren Zwischenfall. Dem Kunden ist es egal, solange Ihm geholfen wird. Die meisten lesen mich am Telefon jedoch auch als Frau. Ps.: Ganz frisch am Montag geschehen. Ich sprach, da die Stimme mir sehr weiblich vorkam einen Herr mit Frau an. Prompt kam durchs Telefon, Herr xxx, ich bin Herr xxx. Meine Antwort war. Herr xxx da möchte ich mich für meon Irrtum entschuldigen. Ich bin jedoch Frau Melanie xxx. Da fing er an zu lachen und das Gespräch verlief dannach wesentlich entspannter, obwohl vieles bei dem armen Kerl vom Bestellvorgang bis zur Zustellung schief gelaufen war.

05.02.2022 um 3:36    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxxxxx
749 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Dann geb ich auch mal Input, auch wenn ich das Thema mal wieder in Frage stelle (Sorry Laura Paola). Finde es einfach nicht zusammen passend, wenn sich A.) Jemand „plötzlich“ für Beauty und Styling interessiert. B.) Keinen Rückhalt in der Familie hat und die Frau ein öffentliches ausleben ablehnt. C.) Man trotzdem in seinem Job weiblich auftreten will. Insgesamt sehe ich hier (noch) einen DWT/TV der seinen Weg noch finden muss. Die Königsdisziplin outing im Job ist wohl etwas verfrüht. Aber gut.... Ich bin selbst Fitnesstrainer. Meine Meinung zum Thema ist, dass ich eine „langsame“ Wandlung (in gewissem Umfang) im Job als durchaus möglich sehe – also in Richtung androgyn. Ich habe z.B. deutlich längere Fingernägel als der normale Mann, benutze transparente Lacke, trage feminine Ringe - meistens EINEN auf den ich auch schon mal angesprochen werde, meine Haare wachsen seit 14 Monaten und ich habe mittlerweile Ohrlöcher/Ohrstecker. Im Winter trage ich auch ab und zu (je nach Mädchenphase) BHs drunter, allerdings die kleinsten die es gibt in Größe 95AA. Unter dem Hoodie fallen die nur einem sehr guten Beobachter auf und die meisten Menschen sind oberflächlich. Wenn es wärmer wird, und ich wieder T-Shirt/Polohemd im Club trage ist das nicht mehr möglich, weil ZU auffällig. Eine „Leggins“ halte ich für total albern, die tragen auch unsere weiblichen Trainer nicht.... Bin zwar selbst „transbetroffen“ aber ich kann nachvollziehen, dass der Clubbesitzer Sorge hätte, dass das negative Auswirkungen auf das Ansehen des Clubs hätte. Menschen tratschen nunmal gerne und ein Studio lebt von Mundpropaganda. Einzige Möglichkeit sehe ich in einer eindeutigen Transition MtF oder wenn man sich irgendwo direkt als transident/divers bewirbt, was ja auf den meisten Jobbörsen mittlerweile möglich ist. Dann ist der Job egal. Wobei Menschen mit etwas mehr Horizont da sicher aufgeschlossener reagieren, also Jobs die weniger mit Bau und Handwerk zu tun haben... nur meine Meinung!

05.02.2022 um 10:18    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
2074 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Kein Problem liebe Andrea.

05.02.2022 um 11:14    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sasxxxxxx
34 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Allso erst mal danke an alle. Es gibt keinen Größen optischen unterschied zwischen Leggins und Kompressionshose für Männer, die trage ich nämlich auch als Mann gern. Aber es geht ja in erster Linie wohlüberlegt den nächsten Schritt zuleiten. Meine Frau ist generell strikt dagegen, aber lernfähig. Ich lass mir auf jeden Fall Zeit mit dem Outen. Familie ist erstmal gar nicht vorstellbar. Was wohl meine Mutter denken wird, hmm. Mit meiner Süßen hatte ich schon einige heftige Debatten, aber immer wieder ein Kompromiss gefunden. Vor einigen Tagen hat sie meine Wimpern und Augenbrauen gefärbt, leider n bisschen zu dunkel ;) Aber als ich vom Lidstrich anfing, war der Ofen für diesen Tag erst mal wieder aus. Nächsten Tag schien aber wieder die Sonne. So ist es immer mit ihr, darf den Bogen nicht zu schnell überspannen. Melanie & Andrea Danke für eure Meinung. Ihr habt recht und das mit dem Job ist definitiv zu früh und zu weit gedacht. Da sind andere Baustellen erstmal wichtiger. Ich muss mir mehr Zeit lassen, um herauszufinden, was ich wirklich will. Ich bin gern ein Mann, aber erst jetzt, seit sie da ist. Op kommt gar nicht infrage! Die Person, die ich auf meinen Bildern bin, bewirkte etwas. Ich mag mich nicht nur mehr, sondern bin auch wesentlich selbstbewusster. Aber es ist besser, erst mal das dort auszuleben, wo ich mich nicht outen muss. Mit Gleichgesinnten, wie z.B. euch. Bin ja nicht der einzige in Berlin, der eine zweite Seite hat. Mein männlicher Style ändert sich gerade etwas Feminin. Das kann auch ruhig jeder sehen, weil das ganz langsam vor sich geht. Bin etwas zu euphorisch zurzeit mit der Zielsetzung, kennt vielleicht jemand von seinen Anfängen. Erst mal selbst neu kennenlernen. Lief die letzten 45j so lala und jetzt auf einmal huuuui. Und die Meinung, dass Männer nur andere Übungen machen kann ich nicht unterschreiben. Viele ja, auch bei mir einige Zeit, finde aber ein athletisches aussehen angenehmer. Daher trainiere ich völlig anders. Oberkörper ja, aber mit wenig Gewicht und Schwerpunkt das Fahrgestell. Geht alles, nur eine Frage der Einstellung. Bauch, Bein, Po & Yoga.

06.02.2022 um 20:42    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 7r4x
2 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Ich kann alles rund um das Büro empfehlen. Da habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings bin ich auch studierte Betriebswirtin und habe daher einen etwas leichteren Einstieg auf dem Arbeitsmarkt gehabt. Ich wünsche dir alles Gute auf deiner Reise ❤

10.03.2022 um 10:28    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 7r4x
2 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Ich kann alles rund um das Büro empfehlen. Da habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings bin ich auch studierte Betriebswirtin und habe daher einen etwas leichteren Einstieg auf dem Arbeitsmarkt gehabt. Ich wünsche dir alles Gute auf deiner Reise ❤

10.03.2022 um 14:44    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von chrxxxxxxxx
1676 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Eine Sache der angenehmen Begleitumstände und der finanziellen Motivation. Da könnte man schonmal komplett als Frau mit dem gewissen Etwas beruflich etwas tun. Aber als Tresenmaus oder Putze für Mindestlohn wohl nicht.

11.03.2022 um 23:20    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jenxxxxxxxxxx
1 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Ich finde es kommt viel auf den Job und die Kollegen an. In meiner Firma sind viele alte Kollegen die damit aus Unwissenheit und aufgrund des Alters nicht klar kommen würden. Ich denke man muss das für sich selber abwägen. Vielleicht eine selbständigkeit in Betracht ziehen oder einen jungen Arbeitgeber suchen die damit umzugehen wissen. Lg Jenny

12.03.2022 um 9:33    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von fesxxxxxxxx
6 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Ich kann jetzt nur für mich persönlich sprechen aber vielleicht hilft es ja irgendwie. Als ich meine Angleichung vollzogen habe, war ich in meinem alten Job nicht mehr besonders gefragt, jedenfalls nicht mehr für die repräsentativen Aufgaben, für die ich damals eingestellt wurde. Egal… Die eine Tür hat sich geschlossen und eine andere hat sich wieder geöffnet. Mit einer weiteren Ausbildung und mehreren Qualifizierungen, darf ich auf der Schiene nun Großes bewegen Man muss sich zunächst von verwachsenen Idealvorstellungen lösen können, wenn man in der bisherigen Situation nicht mehr weiterkommt oder einfach Schluss ist. Zur richtigen Zeit am Ort und ein gewisser Personalmangel in vielen Branchen, können der Schlüssel sein. Doch allem voran, musst du mit dir selber und persönlich absolut im Reinen sein, erst dann kannst du dich auch wieder gut verkaufen Lg

13.03.2022 um 1:33    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Svexxxxxxxxxx
7 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Wenn die Partnerin das so ablehnt, wird's schwierig. Meine unterstützt mich in allem und lebt es mit mir aus. Sonst musst du ja ständig zurück wechseln, auch doof. Und beim s** macht es das auch gerade nicht leichter. Was immer geht ist in der Gastronomie, aber das ist speziell. Als Foto- und Videograf schaut dich auch keiner schräg an. Ich trage tagsüber nur weibliche Kleidung, aber keine TV Sachen, also Hosen, Shirts, flache Schuhe, etc. eben alles aus der Damenabteilung So dass es erst beim zweiten Blick auffällt. Mittlerweile habe ich da meinen ganz persönlichen Stil, der mir gut gefällt und auch nach außen nicht "schräg" aussieht. aber das muss jede für sich herausfinden. Nägel habe ich grundsätzlich lackiert, Brauen gezupft und leichtes Augenmakeup.

13.03.2022 um 15:08    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von zytxxxxxxxxxxxx
543 Beiträge bisher
re: Trans & Jobs

Ob der sich betrinkt oder abends mit den Mibewohnern zusammen feiert, erwähnt keiner!

14.03.2022 um 10:48    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben