Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
AliceOhneWunderland
AliceOhneWunderland weiblich

schatzy62
schatzy62 DWT (Damenwäscheträger)

Barbie_Strumpfine
Barbie_Strumpfine transsexuell

Jenni112
Jenni112 (22)DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: wann löscht Deutschland endlich das Transsexuellengesetz?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 8       nächste Seite » wechsle zu
Von Frexxxxxxxxxxx
293 Beiträge bisher
wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?

Jetzt sind es 9 europäische Staaten,
Belgien, Dänemark, Frankreich, Irland, Malta, Norwegen, Portugal, Island, Niederlande
die eine einfache formale Personenstandsänderung am Standesamt ermöglichen

Diese Tage kam Niederlande hinzu

~bde02368/?fbclid=IwAR0hAW7sbtuRHi-vrX1epa21qMNS0rpoHULM2IFACJph1QF8q8yFKBbG5Wo&referer=https%3A%2F%2 %2F

Link funktioniert nicht

einfach googeln nach

de Volkskrant
Geen verklaring van de arts meer nodig bij verandering geslacht op geboorteakte




Transgenders die de vermelding van het geslacht op hun geboorteakte willen laten wijzigen, hebben voortaan geen deskundigenverklaring van een arts of psycholoog meer nodig. Daarmee wordt de procedure voor geslachtsverandering eenvoudiger.


Transgender-Personen, die die geschlechtsspezifische Erwähnung auf ihrer Geburtsurkunde ändern möchten, benötigen kein Gutachten mehr von einem Arzt oder Psychologen. Dies erleichtert das Verfahren zur Geschlechtsumwandlung.

Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor, den Minister Sander Dekker für rechtsschutzam am Dienstag in einer Internet-Konsultation vorgelegt hat. Die Vereinfachung, die er im April in einem Schreiben an die Kammer angekündigt hatte, erfordert eine Anpassung des sogenannten Transgender-Gesetzes von 2014. Im Durchschnitt passen mehr als 500 Menschen pro Jahr ihr Geschlecht an.
Ad

Das neue Verfahren geht in zwei Phasen. Die Transgender-Person hat zunächst ihre Absicht schriftlich am Zivilstand ihres Wohnortes zum Ausdruck zu bringen. Das muss nicht sein Geburtsort sein. Nach mindestens vier und höchstens zwölf Wochen bestätigt der Antragsteller seinen Persönlichen Wunsch mit dem Beamten, der die Identität des Betroffenen überprüft und die Geburtsurkunde anpasst. Der Antragsteller behält dieselbe Dienstnummer für Personen, die Identitätsbetrug verhindern sollte.

Gegen das Rund 250 Euro teure Gutachten waren Einwände erhoben worden. Sie wäre unnötig zusätzlich zu teuer. Die Erklärung wurde in das Gesetz aufgenommen, um zu verhindern, dass Menschen ihr Geschlecht in einem Umbruch ändern wollen. Sie steht auch im Widerspruch zum Selbstbestimmungsrecht.
Richter

Für Jugendliche unter 16 Jahren geht der Antrag auf Änderung aufgrund der zusätzlichen Betreuung, die diese Gruppe benötigt, durch die Gerichte. Wer eine Änderung der Geburtsurkunde bereut, kann sie noch einmal ändern. Dritte oder spätere (nicht üblich) Änderungen sollten dem Gericht vorgelegt werden. "Das Kabinett ist der Ansicht, dass, wenn jemand das Geschlecht nach zweimaliger Änderung wieder ändern möchte, das ein Grund ist, wachsam und besonders vorsichtig zu sein", heißt es in dem Gesetzentwurf. Der Richter muss dann die "innere Überzeugung" des Betroffenen prüfen.

Das Verfahren zur Änderung der Geschlechtsregistrierung ist unabhängig von jeglichen medizinischen Verfahren zur physischen Geschlechtsumwandlung. Die Vereinfachung ist das Ergebnis einer Bewertung des Transgender-Gesetzes, die von der Universität Utrecht im Auftrag des Wissenschaftlichen Forschungs- und Dokumentationszentrums des Ministeriums für Justiz und Sicherheit durchgeführt wurde.




(Geschlechtsumwandlung bezieht sich auf das soziale Geschlecht, Übersetzungsprogramm)





10.12.2019 um 20:33  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von laxxxxxxx
134 Beiträge bisher
re: wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?

Der Staat sollte das Geschlecht nicht mir erfassen, so wie Rasse, Hautfarbe, etc

Jeder sollte sich nennen dürfen, wie er/sie möchte.

Frage ist dann, ob gaOP noch bezahlt wird?

10.12.2019 um 20:43  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Frexxxxxxxxxxx
293 Beiträge bisher
re: wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?




Deine Angst ist völlig unbegründet.

Die PÄ ist abgekoppelt von medizinischen Bedürfnissen zu sehen.

Wenn ein Attest vorliegt, dass seelische Belastungen vorliegen, hat eine Krankenkasse zu handeln.
Ist in anderen medizinischen Feldern nicht anders.

Neu ist nur, dass ich freiwillig zum Arzt gehe.
Ist ja sonst auch so.





10.12.2019 um 20:55  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Katxxxx
51 Beiträge bisher
re: wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?

@Freeyourgender,

Wie oft willst Du über das Thema hier noch diskutieren?

Bist Du auf deinem Weg gescheiert, das jemand darauf besteht das Deutschland endlich das Transs**uellengesetz löschen soll.

10.12.2019 um 21:12  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von alxxxxxxxxxxx
106 Beiträge bisher
re: wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?



halt die Klappe

10.12.2019 um 21:16  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Annxxxxxxx
445 Beiträge bisher
re: wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?

Die Fetischisten müssen draußen bleiben.

Seit 1. Januar 1981 gibt es das TSG. Ein gutes Gesetz.

Transgender brauchen kein TSG. Für die reicht ein Fan Ausweis von irgendeinen Karnevalverein oder ein Ergänzungsausweis.

Das die Transs**uellen so einen schlechten Ruf haben liegt an psychisch Gestörten wie FYG die Transs**ualität mißbrauchen.



10.12.2019 um 21:27  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von laxxxxxxx
134 Beiträge bisher
re: wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?

Statt bezahlter Operationen wäre echte Lebenshilfe und Reintegration wichtiger.

In Münster kümmert sich ein Team um Insassen von Behindertenwerkstaetten. Wer dort aber kein Insasse ist, hat null Hilfe.

Andere Behindertenarbeitsplätze werden auch nur mit Beziehungen vergeben, besonders Büroarbeitsplätze, da kommt kein normal Behinderter dran.

Eventuell lösche ich mich auch, meine aber nicht das Forum.

11.12.2019 um 7:25  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ivaxxxxxxxxxx
127 Beiträge bisher
re: wann löscht Deutschland endlich das Transs**uellengesetz?



Schon wieder so ein altes Pferd mit neuen Zügeln.

Kommst Du Dir nicht langsam selbst lächerlich vor?
Aber diese Frage wirst Du auch nicht beantworten wollen und den Beitrag lieber über den "Klappmechanismus" kommentieren. Finde ich aber gut, da dann die Neigier der meisten Leute gereizt wird.

Aber zurück zum eigentlichen Thema.
Was bietest Du dann als Altenative? Zurück zum §175? Oder Zustände wie in der Zeit vor knapp 90 Jahren?
Aber in Deinem Themeneröffnungsbeitrag hebst Du die Niederlande hervor. Dann wandere doch dorthin aus!
Aber Du willst lieber Dir die Sahnestücke aus den Ländern herauspicken.
Eigentlich ist es Dir doch egal was mit anderen Leuten passiert, Hauptsache Du bekommst Deinen Willen.

Warum verbreitest Du hier Deinen "Schwachsinn" und nicht auf Deiner WEB-Seite?

11.12.2019 um 9:51  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 8       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben