Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
Login ohne Cookies [SSL]
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
Doristranse
Doristranse (51)transsexuell

Manuela24217
Manuela24217 (52)Transvestit

MajaTS
MajaTS transsexuell

sweetmartina
sweetmartina DWT (Damenwäscheträger)

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Guten Morgen Feuilleton


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 39 / 43       nächste Seite » wechsle zu
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

@ Aglaia

… mangels Beherrschung der indonesischen Sprachen…
Ola, das ist schon etwas negativ und überzogener Tobak, nee wirklich…

Halo Aglaia,
Bagaimana kabarmu hari ini? Saya harap, lebih baik dari kemarin.
Saya duduk di sini di teras saya, gelap gulita, jangkrik berkicau dan katak bernyanyi, kolam memantulkan cahaya lampu angin.
Sangat lembab, di Dorfbale mereka telah mengakhiri praktik musik gamelan.
Saya minum bir Bintang lain, dengan banyak es di gelas.
Ini akan menjadi malam yang bermasalah untuk tidur, pikiran saya ada di peristiwa di Sulawesi setelah tsunami.
Ya Tuhan, bangsa ini saat ini terguncang.

Es steht mir fern, hier als English-Teacher zu fungieren, ebenso würde ich mir never ever anmaßen, zu entscheiden ob wirklich Alle Englisch in Wort und Schrift verstehen.
Es ist nur so, dass in Indonesien die 2. Schul- und auch die Amtssprache eben diese es ist.
Das erleichtert natürlich den Tagtäglichen Wordflow ungemein, ist es doch sehr viel leichter für uns ‘Westler‘ als im Baumarkt vor Ort oder auf einer Behörde sich mit dem ‘Bahasa Indonesia‘, dem Javanisch oder dem wiederum anders gearteten Balinesischen zu bestehen.

Ich gebe unumwunden zu, dass dieses immer noch nach nunmehr 28 Jahren für mich eine der größten Hürden ist, aber jedes Jahr wird es ein bisserl mehr. Und es ist ein schönes Gefühl und öffnet Herzen, wenn man egal wo, ob auf dem Nightmarket, in Restaurants und vor allen Dingen in der Dorfgemeinschaft sich unterhalten kann.
Mein größter Gönner/und Lehrmeister ist vor Jahren verstorben (s. meine Abwesenheitsnotiz hier), bei ihm lernte ich sogar den Einstieg/Grundlagen ins Verstehen und Darstellen des Sanskrits, darüber trauere ich noch heute… diesen Verlust konnte ich bis heute nicht kompensieren.

In diesem Sinne, die Lulu


Armin van Buuren - Blah Blah Blah (Official Lyric Video)





29.09.2018 um 16:42 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aglxxx
1070 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Ja, Lulu, ist schon gut, Du mußt hier nichts beweisen und Dich nicht rechtfertigen. Ich hatte Dich lediglich darum gebeten in einem deutschen Forum doch auch bei der deutschen Sprache zu bleiben, in englischen Foren wird ja auch nicht Deutsch gesprochen. Wir müssen uns ja nicht überall vom Englisch erschlagen lassen oder von den albernen Anglizismen. Das hat garnichts damit zu tun ob jemand der englischen Sprache mächtig ist.
Und, nur nebenbei, es gibt schönere Sprachen als Englisch oder gar das American Kauderwelsch.

Viel Freude weiterhin beim urlauben!

30.09.2018 um 2:43 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Ein aufrichtiges Hallo aus Bali,

dieser Sommer hört einfach nicht auf… die Temperaturen steigen so kurz vor dem Beginn der Regenzeit auf 35° C und selbst nachts bleiben sie bei round 30… gefühlt sind das wahrlich mehr.
Aber auch in Jerman soll es ja nach wie vor super Wetter geben.
Nun habe ich noch knapp 2 Wochen hier, dann geht dieser Traum erst einmal für dieses Jahr wieder zu Ende.

Was soll ich sagen, ich sitze hier in meinem Lieblings-Pub, habe gerade mixed Saté-Spieße zum Nachtmahl gehabt und gönne mir jetzt ein Bintang Draught Beer.
Ja menno, lasse dabei das vergangene Wochenende Revue passieren, war wieder mal als Lulu mit meinem Babe aus… das volle Programm: Sky-Lounge, Mixwell und Bali Joe.
Meine Güte, ich gebe es zu, man(n)/Frau wird alt… aber es war Hammer!

Der Countdown läuft… für mich, bald muss ich sagen:
Selamat tinggal, Anda perlindungan impian saya.

Greetings very much your Lulu


08.10.2018 um 16:46 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

… ca. 15 Sekunden, die wirklich lang werden können…

Wow, das war schon ne Hausnummer heute in der Früh… 6,4 Magnitude auf der Richterscala.
Ja menno, dieses Mal bin ich/wir wachgeworden und ab nach draußen in den Garten.

Dieses Beben ereignete sich in der Java See, nahe der Insel Pulau Madura und Surabaya in Ost Java und dem Fährhafen Banyuwangi in der Meerenge zu Bali ca. 120 km von uns weg.
Es ist auch sozusagen die Einflugschneise aller Flüge nach Bali.

Es war schon in vielerlei obskur, du stehst auf dem Boden… und dann auch wieder nicht, meinst du…
Ist die Schwerelosigkeit? oder ähnliches…, und dann obwohl kein Wind, die Blätter und Palmwedel rauschen sacht.
Aber der Hammer, das Wasser im Pool ist in Bewegung, schwabt sanft…. Mein Gott, was für kleine Individuen wir doch sind…

Fazit: Mir/uns geht es gut, alles OK, aber nach über 20 Jahren hat unser Heim im Bali-Steinrelief über der Haupteingangstür einen fast 60 cm Riss bekommen.

This short brief to you, have a nice golden october.
yours Lulu.


11.10.2018 um 16:26 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Klavier spielen für Fisch-Sandwiches und etwas Whisky

„Eines Nachts fuhr ich nach Baton Rouge in Louisiana. Als es dunkel wurde, schlug ich mich zu Fuß durch. Plötzlich hörte ich ein Klavier. So schnell konntest du gar nicht gehen, wie dieses Klavier hämmerte. Man kommt ´rein, setzt sich dazu, alle sind am Feiern, und dann frage ich den Klavierspieler: ‚Darf ich auch mal, Kumpel?‘ – Der Mann ist schon müde und reichlich blau und so lege ich los. Allen fällt auf, es ist anders, und dann kommen die Girls und sogar ein paar von den Kerlen. Und sie geben dir 10 Cents oder einen Vierteldollar, und dann kriegst du ein paar Fisch-Sandwiches und etwas Whisky. Und dann bist du wieder weg – auf und davon in eine andere Stadt…
auf nach Norden… Chicago, als „Hobo“ auf Güterzügen.“

Meine Botschaft runter nach Nusa Dua zum Gesundbeten beim IWF-Meeting zu all den Billion-Dollar Babes… zugegeben die Christine Madeleine Odette Lagarde gefällt mir schon immer, so rein optisch…

Born With The Blues - Memphis Slim





So, nach meinem schamlosen Intro zu dem was hier so grad politisch aktuell ist (neben den Naturgewalten wie Earthquake‘s und die kurz bevorstehende Eruption des Mount Agung… denen da in den Mega-Luxus Resorts geht ja sowas der Stift, die sehnen den Tag der Abreise sowas von herbei… ok, auch ich/wir sind sehr beunruhigt, gehen aber mit der gegenwärtigen Situation ganz anders um).
Ja und dann wurde auch noch der Regierungsflieger ‚‘Konrad Adenauer‘ von Nagern auf dem Airfield von Denpasar heimgesucht und an diversen Kabeln angeknabbert… Totalausfall für Tage und Olaf Scholz flog Linie in einer Suite via Jerman.
Nomen est omen?...

Ein ganz anderes Thema beherrscht allerdings hier den Newsflow (alljährlich wieder, und das ist gut so… gegen das Vergessen):
Die Bali-Bombenanschläge 1 und 2 hinterlassen anscheinend immer noch ein Trauma für die Opfer und ihre Familien.



Warum ich aber überhaupt schreibe, … ihr wisst ja, dass ich halt eine (Blues-) Musikbegeisterte bin und deshalb kriegt ihr ein paar Vids von hier ansässigen Rock and Bluesgrößen, ungewöhnlich und zugegeben, gewöhnungsbedürftig, ja geradezu exotisch… aber das ist eben das weltumspannende Gefühl… Musik kennt keine Grenzen.
Okay, i’m troubled, ist dieses doch mein/unser letztes laaanges Weekend hier, auf der Terrasse sitzend, einen Malibu on the Rocks mit Cola und Limetten schlürfend, dazu die Tarantino Experience CD’s hörend,
die eure Lulu… see you.


The uncut version of Gugun Blues Shelter's cover version of Jimi Hendrix's Little Wing in SoundCheck Indonesia

Gugun Blues Shelter | Little Wing (Jimi Hendrix cover version)





New emerging Glam/Classic Rock Tribute Band from Bali… shoot live at Onion Bar & Restaurant, Sanur, Bali… kannst du einmal monatlich hier life, also ehrlich und hausgemacht, erleben.


BLACK DOG (led zeppelin) - Mission Motherland Indonesia





ach ja, und dann gibt es da noch dieses alljährliche Event (mit steigenden Zuschauerzahlen Jahr für Jahr).

Bali Blues Festival 2018







13.10.2018 um 16:14 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Hallo, all ihr Lieben.

Gestern Abend waren wir noch einmal mit unserer(n) Family und Freunden in meinen Lieblingspub, ich hatte die Hälfte davon reservieren lassen. Wir haben köstlich gespeist, es gab Babi Guling, Satay Spieße, Ayam Cah Jamur und Seafood Plater’s, und zu trinken whatever they wanted, vom Spezial Cocktail ‘Aussie Kangaroo‘ bis cold Draught Beer.
All dieses fand ca. über 1 Std. entfernt in Legian/Seminyak statt, und ja, wir fuhren mit dem ‚Dorflastwagen‘ (der ist eigentlich für den Transport des Gamelan-Orchesters gedacht), wir waren halt viele gestern Abend.
Für so einige war es schon ein Erlebnis, so Mitten im touristischen Trubel des Bali Night-Life.

Besonders als wir ankamen, mussten wir noch ein bisserl warten, da noch einige Tische von Gästen besetzt waren. Dieses taten wir dann in der ‘Pervert Corner‘ (steht wirklich so auf einem Pub-eigenen großen Straßenschild , lach… das ist ein Bereich mit hohen Stehtischen und Bänken/Barhockern direkt an der Mainstreet mit Blick auf das Treiben vor den Bars, Clubs, Massagesalons und dem ‚Trannylaufsteg‘… sag ich jetzt mal so ganz lieb gemeint).
Und das Getuschel bei unseren Dorffrauen war schon bemerkenswert und die Augen groß…
“kupu kupu malam“… Nachtschmetterling … finde ich eigentlich ganz toll diese Umschreibung, oder?

Nun denne, es hieß Abschied nehmen...
Danke für die wieder so wunderschöne Zeit, du mein Bali Dwipa Jaya

Saatnya untuk mengucapkan selamat tinggal ...
Terima kasih atas waktu yang indah, Bali Dwipa Jaya saya





„…So kiss me and smile for me
Tell me that you'll wait for me
Hold me like you'll never let me go
'Cause I'm leavin' on a jet plane
Don't know when I'll be back again
Oh babe, I hate to go…“
From John Denver‘s ‘Leaving on a Jet Plane‘



LEAVING ON A JET PLANE - Chantal Kreviazuk (lyrics) – YouTube







20.10.2018 um 16:15 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Hello, all you beautiful people…

Da bin ich wieder, erst einmal… kann nicht schlafen…
Touch Down war heute Morgen mit SQ 26 in Frankfurt um 06:46 Uhr, absolutely in time.
Außer den obligatorischen Turbulenzen über der Andaman Sea und dann über dem Golf von Bengalen war es ein recht entspannter Flug. Dieses Mal dann die Nordroute, w.h. über den indischen Subkontinent entlang des ganzen Hindukusch wie immer, aber dann nordwärts über Usbekistan Richtung Mockba, Minsk, Poznan und Leipzig.

Meine Güte, daheim war der erste Gang in den Keller und die Heizung hochgefahren.
5° C, Regen und dieser fast schon stürmische kalte Wind, das sind schon Welten, die einen trennen von dem gehabten und soooo langem Sommer, sowohl hier, wie auch in Indonesia.
Und deshalb finde ich diesen am Ende folgenden aktuellen Song so richtig passend vom Titel.

See you… give me a few days to reload “Guten Morgen, Harz“.
Yours Lulu.


The Faim - Summer Is A Curse [Official Video]





23.10.2018 um 15:58 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Hallo und Guten Morgen, Annika, … und all ihr Lieben.

Ganz lieben Dank für dein Welcome.
Das mit dem Schlafen entwickelt sich gerade zu einem Problem, alle 3-4 Stunden biste wieder wach.
Irgendwie bin ich noch nicht wieder unten angekommen, kenne ich so eigentlich gar nicht… aber man(n)/Frau wird wohlweislich älter.
Versuche gerade bei etwas ‚anderer Musik‘ diese Wach-/Schlafphasen zu erzwingen.
Schaun wir mal, wie es morgen ausschaut.
Dir/euch allen einen schönen Tag heute.

Ara Malikian ist ein libanesisch-spanischer Geiger armenischer Abstammung.
Weltweit in über 40 Ländern auf Tournee und von vielen internationalen Orchestern eingeladen; sowie mit vielen Preisen ausgezeichnet… wahrlich ein Virtuose par excellence mit einer beeindruckende Performence.
Ara Malikian spielt aus Pulp Fiction Dick Dale’s “ Misirlou“ im Circo Price/ auch El Price in Madrid, während seiner 2015 -Tour.

Ara Malikian Tour 15. Misirlou (Pulp Fiction Theme)





und dann dieses noch …
die 2CELLOS Luka Sulic und Stjepan Hauser aus Zagreb/ Poreč, Croatia spielen ihr Arrangement von ‘Thunderstruck‘ im AC/DC BaRock- Style! … irre.


2CELLOS - Thunderstruck [OFFICIAL VIDEO]





24.10.2018 um 8:54 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aglxxx
1070 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton


»
» Ara Malikian ist ein libanesisch-spanischer Geiger armenischer Abstammung.
» Weltweit in über 40 Ländern auf Tournee und von vielen internationalen Orchestern eingeladen; sowie mit vielen Preisen ausgezeichnet… wahrlich ein Virtuose par excellence mit einer beeindruckende Performence.
» Ara Malikian spielt aus Pulp Fiction Dick Dale’s “ Misirlou“ im Circo Price/ auch El Price in Madrid, während seiner 2015 -Tour.
»
» Ara Malikian Tour 15. Misirlou (Pulp Fiction Theme)
»
»
»


Vielen Dank für den Hinweis auf den Musiker Malikian.
Klasse

24.10.2018 um 17:27 Profil eMail an AglaiaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Die Ruhe ist VORBEI, ich bin wieder DA!!!

Guten Morgen Harz!

Heute ist Donnerstag, der 25. Oktober 2018. Pünktlich um 8.00 Uhr war die Sonne hinter einem wolkenverhangenen Himmel aufgegangen, 10:02 Stunden wird sie unterwegs sein bis zum Sonnenuntergang um 18.02 Uhr.
Es ist mal wieder eine besondere Marke. Zum ersten Mal beginnt heute der (lichte) Tag nicht vor 8.00 Uhr. Blöderweise hält dies bis zum 31. Januar 2019 so an. Und morgen tritt die Sonne sozusagen ihre winterliche Kurzarbeit an, ist dann weniger als 10 Stunden täglich unterwegs.

Sonne und Mond chancenlos...

Weder am Tag von der Sonne, noch in der Nacht vom Vollmond wird heute viel zu sehen sein. Stattdessen dominieren Wolken die Szenerie. Noch nieselt es noch, allerdings soll es dann später bis in den Nachmittag hinein im Harz überwiegend trocken bleiben. Erst gegen Abend wird erneut Regen erwartet.
Im Nordharz startet der Tag bei Werten um 9 Grad, im Oberharz zeigt das Thermometer 7 Grad. Und auch im weiteren Tagesverlauf wird es nicht entscheidend wärmer. Im Nordharz liegt die Höchsttemperatur bei 11 Grad, im Oberharz bei 8 Grad.

Nachdem Sturmtief "Sieglinde" zum Glück ohne größere Schäden durchgerauscht ist, kündigt sich Tief "Tina" an. Wohl weniger stürmisch, aber dafür bald deutlich kälter. Beim Begriff "polare Kaltausläufer" möchte man doch gar nicht mehr aufstehen...
Mit dem Wechsel von der "hellen" in die "dunkle" Jahreszeit ändern sich die Lebensgewohnheit nachhaltiger, als häufig wahrgenommen wird.
Im Kleinen gilt das für mich: im Sommer wird von ca. 06.00 Uhr an bei einer schönen Tasse Kaffee und weit geöffnetem Fenster dem Vogelgesang gelauscht und im Büro beginnt am Computer ein Mix aus Arbeit und Check-Ups im privaten Bereich... diese Zeiten sind vorbei.

Schlussspurt für die Sommerzeit.

Dieser miese nasskalte und mittunter stürmische Wetterwechsel passt auch mit Blick auf die Tatsache, dass wir uns in der letzten Woche der Sommerzeit befinden ist. Dass lässt die Umfrage-Gurus nochmal zur Höchstform auflaufen. Die Ergebnisse sind überwiegend wie jene, die das Institut Kantar Emnid für "Focus" ermittelte: 51 Prozent der Deutschen wollen die dauerhafte Sommerzeit, lediglich 42 Prozent sprechen sich für eine immerwährende Winterzeit aus.
Allen recht machen wird es die EU-Kommission nicht können, wenn sie im kommenden Jahr die Zeitumstellung abschafft. Aber so ein wenig wird man beim Blick in die Umfragen den Verdacht nicht los, dass da allein schon die Macht der Worte kräftig mitspielt. Sommer(zeit) klingt doch viel wärmer als Winter(zeit).

Und dass man in der Sommerzeit abends länger bei Tageslicht die Gartenparty feiern kann, ist offenkundig auch eher ein Argument, das die Jüngeren überzeugt (und dem Nachbarn schlaflose Nächste beschert...). Von den über 65-Jährrgen zumindest sprechen sich 57 Prozent für die Dauer-Winterzeit aus, während bei den 14- bis 29-Jährigen die Zustimmung für die Immer-Sommerzeit mit 66 Prozent am höchsten ist.

Im Internet gibt es reichlich Pro-und-Contra-Seiten zur Zeitumstellung und deren Abschaffung. Auch dort klingt meist an, dass gefühlt eine Mehrheit für die Sommerzeit ist – die dabei allerdings auch manch einer für die "Normalzeit" hält. Dies aber ist die Winterzeit, zu der nach einem dreijährigen Intermezzo nun auch Russland zurückgekehrt ist.

Wirklich nachdenklich stimmt vor allem viele Eltern ein Argument gegen die Sommerzeit: Wer es das ganze Jahr abends länger hell haben will, plädiert auch dafür, dass der Tageslicht-Tag von Ende Oktober bis weit in den Februar hinein erst nach 8 Uhr, im Januar sogar erst nach 9 Uhr, beginnt. Kinder, die um kurz nach 7 Uhr auf den Schulweg müssen, sind fünf Monate lang im Dunkeln unterwegs...

Auch wenn die Wetteraussichten eher dagegensprechen, wünsche ich euch allen einen schönen Herbsttag.
die Lulu.


=================================


HAPPY BIRTHDAY

Zwei große Stimmen heute bei den Promi-Geburtstagen. Jon Anderson, Frontmann der Progressive-Rock-Band Yes und kongenialer Partner von Vangelis, in dessen Kompositionen der hohe, klare Gesang Andersons so zur Geltung kommt, feiert heute seinen 74. Geburtstag.

40 Jahre jünger ist Katy Perry, eine der erfolgreichsten Sängerinnen der Welt. Mit "I Kissed a Girl" gelang ihr 2008 der Durchbruch. Seither hat sie weltweit über 126 Millionen Tonträger und über 72 Millionen Download-Singles verkauft. Heute feiert Katy Perry ihren 34. Geburtstag.

------------------------------------------------------------

Welt-Nudel Tag

Zur Feier des Welt-Nudeltags dürfen am heutigen 25. Oktober 2018 vor allem Nudeln in Form von Schleifen gegessen werden. Der Tag ist auch als Welt-Pasta-Tag bekannt und wurde 1995 beim World Pasta Kongress von 40 Pasta-Produzenten ausgerufen. Er wird jährlich gefeiert und es geht dabei nicht nur um die Nudeln, sondern auch um die Pasta-Konsumenten. Der Welt-Nudel-Tag soll zeigen, dass es sich bei Nudeln um ein auf allen Kontinenten genutztes Lebensmittel handelt. Weltweit finden an dem Tag Veranstaltungen rund um die Nudel statt und herausragende Pasta-Produzenten werden ausgezeichnet.

Passend zum Welt-Nudel-Tag können Nudeln nicht nur gekocht und gegessen, sondern auch selbst gemacht werden. Das mag kompliziert klingen, ist es aber nicht! 300 Gramm Vollkornmehl mit Salz, drei große Eier und ein Eigelb müssen mit ausreichend Wasser lediglich zu einem glatten Teig verarbeitet werden. Die Form kann selbst bestimmt werden und wer seine Liebsten am Welt-Nudel-Tag überraschen möchte, darf auch herzförmige Nudeln servieren. Nach 30 Minuten Ruhezeit sollten die vorbereiteten Nudeln rund drei Minuten in Salzwasser garen.
Der italienische Begriff Pasta
heißt übersetzt "Teig". Nudeln aller Formen und Farben sind in Italien das Hauptnahrungsmittel - und dabei ist es egal, ob es sich um Tortellini, Lasagne, Fusilli, Makkaroni oder Spaghetti handelt. Pasta wird meist aus Kartoffeln, Mais, Reis oder Hartweizengrieß und Wasser hergestellt. Erfinder der Nudeln waren vermutlich die Chinesen: Ein 4.000 Jahre alter Topf, der bei Ausgrabungen gefunden wurde, enthielt scheinbar eine Spaghetti-Art. Teils gibt es Annahmen, dass der venezianische Händler Marco Polo die Nudel dann im 13. Jahrhundert von China nach Europa gebracht hat.
Durch die enthaltenen Kohlenhydrate können Nudeln zu einer Gewichtszunahme führen. Dies gilt allerdings eher, wenn Nudeln im Übermaß gegessen werden. Zudem gibt es gesündere Nudelvarianten, zu denen auch Vollkornnudeln zählen. Aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts sättigen sie länger als andere Nudelsorten. Die japanischen Shirataki-Nudeln gelten wegen ihrer Kalorienzahl als Figur freundlichste Nudeln der Welt und können somit auch große Freude am Welt-Nudel-Tag bereiten. Die Soße ist hier jedoch besonders relevant, da die Nudeln kaum einen Eigengeschmack haben.

Hier nun für euch 3 meiner Lieblings-Tagliatelle Rezepte, leicht und einfach ohne großen Schnickschnack herzustellen und dann genießen:

Tagliatelle in Broccoli-Rahm

Broccoli putzen, waschen und in Röschen teilen. In 1/4 l kochendem Wasser mit Brühe 6-8 Minuten dünsten. In dieser Zeit Zwiebel schälen und hacken.

Broccoli abtropfen lassen, Gemüsebrühe auffangen. Fett erhitzen. Zwiebeln darin andünsten. Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Mit Gemüsebrühe, Milch und Sahne unter Rühren aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser 8-10 Minuten bissfest garen. Petersilie waschen und hacken. Broccoli in der Soße erhitzen. Nudeln abgießen, mit der Soße mischen. Kochschinken (hauchdünn) darauf anrichten. Mit Petersilie und Parmesan bestreuen.

Tagliatelle mit Pfifferlingen…passend zur jetzigen Herbstzeit…

Pilze putzen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zwiebeln putzen, waschen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und, bis auf 4 Stiele zum Garnieren, Blättchen von den Stielen zupfen.

Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Öl erhitzen, Speck kurz anbraten, Pilze dazugeben und ca. 5 Minuten unter Wenden braten. Nach 3 Minuten Lauchzwiebeln dazugeben. Mit einem Rotwein ablöschen, bis auf 1/3 der Flüssigkeit einkochen, Sahne angießen und aufkochen lassen.

Mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken. Sahnesoße mit Soßenbinder binden.
Fertige Nudeln in einen Durchschlag schütten und abtropfen lassen. Nudeln zurück in den Topf geben, Soße unterheben. Auf Tellern anrichten und mit Thymian garnieren.

Wahrlich ein kulinarischer ‘Reichsparteitag‘…uuuups!

Tagliatelle mit Gemüsesoße

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Knoblauch fein hacken. Zwiebeln in Spalten schneiden. Zucchini putzen, waschen und in Stücke schneiden. Paprikaschoten vierteln, entkernen, waschen und in Stücke schneiden.

Tomaten waschen, putzen und in Spalten schneiden. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Inzwischen Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin ca. 5 Minuten braten.

Zucchini, Paprika und Tomaten zufügen und kurz mitbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Frischkäse und Tomatenmark einrühren und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence würzen.

Stärke mit 1 Esslöffel Wasser glattrühren, Soße damit binden. Nochmals aufkochen und ca. 2 Minuten kochen lassen. Inzwischen Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Nudeln und Soße auf Tellern anrichten und mit Thymian- und Basilikumblättchen garnieren. ggf. Parmesan leicht darüberstreuen…


Sei-heute-ein-Punk-Tag

Und dieses gibt es auch noch heute: Der Sei-heute-ein-Punk-Tag. Dieser Tag bietet jedem die Möglichkeit, einen Tag lang ein Punk zu sein. Punk ist eine Jugendkultur, die Mitte der 1970er-Jahre in New York und London entstand. Charakteristisch für den Punk sind provozierendes Aussehen, eine rebellische Haltung und nonkonformistisches Verhalten.
Der einzelne Angehörige dieser Subkultur nennt sich ebenfalls Punk oder auch Punk-Rocker; deutsche Bezeichnungen sind auch Punker und für weibliche Punks Punkerin. Typische Kleidungsmerkmale des Punks sind u. a.: Nieten auf Jacken, Gürteln, Arm- und Halsbändern, Reißverschlüsse an unüblichen Stellen, Anstecker, Aufnäher und Sicherheitsnadeln, Metallketten und Lederjacken.

Der Punk stellt sich gegen alle Konventionen, gegen die Konsumgesellschaft und gegen das Bürgertum sowie gegen rechte Weltanschauungen. Obwohl sich die meisten Punks mehr oder weniger links sehen, stellt er sich genauso gegen die politische Linke mit ihrem Etatismus. Dahinter steckt eine respektlose, resignierte bis aggressive Haltung gegenüber der Gesellschaft, eine Art rebellischer Nihilismus, und die Betonung der Freiheit des Individuums und des Nonkonformismus.

-----------------------------------------------------------------


Dies und das geschah an einem 25. Oktober…

0732: Der fränkische Hausmeier Karl Martell schlägt die Mauren in der Schlacht von Tours und Poitiers.

1555: Karl V. teilt in Brüssel in einem feierlichen Staatsakt seine Entscheidung zur Abdankung als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches mit. Sie wird im Folgejahr vollzogen.

1722: In der Kathedrale von Reims wird der zwölfjährige Ludwig XV. zum französischen König gesalbt.

1836: In Paris wird der 23 m hohe Obelisk von Luxor aufgestellt, ein Geschenk des ägyptischen Herrschers Muhammad Ali Pascha an den französischen König Louis Philippe.

1853: In München wird die Neue Pinakothek als Museum für zeitgenössische Malerei eröffnet.

1885: Johannes Brahms’ 4. Sinfonie wird von der Meininger Hofkapelle uraufgeführt.

Die Sinfonie Nr. 4 in e-Moll op. 98 ist die letzte Sinfonie aus der Feder von Johannes Brahms.

J. Brahms - Symphony No. 4 in E minor, Op. 98





1912: Die Oper Ariadne auf Naxos von Richard Strauss mit dem Libretto von Hugo von Hofmannsthal wird im Kleinen Haus des Hoftheaters Stuttgart uraufgeführt.

1929: Am „Schwarzen Freitag“ setzen sich an der New Yorker Börse die außergewöhnlichen Kursverluste des Vortages fort.

1936: Mit einem geheimen Freundschaftsvertrag zwischen Italien und dem Deutschen Reich wird die „Achse Berlin-Rom“ eingerichtet.

1955: Die 12-jährige Sadako Sasaki stirbt als Hibakusha an den Folgen des Atombombenabwurfs von Hiroshima. Durch sie werden Origami-Kraniche zum Symbol gegen Atomwaffen.

1956: Adolf Hitler wird vom Amtsgericht Berchtesgaden amtlich für tot erklärt.

1961: Amerikanische Panzer fahren am Checkpoint Charlie auf, nachdem DDR-Grenzsoldaten Westalliierte daran hinderten, den sowjetischen Sektor zu betreten. Am 27. Oktober ziehen sowjetische Panzer nach. Am 28. Oktober ziehen sich beide Seiten wieder zurück.

1962: Im Rahmen der Kubakrise kommt es bei einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates in New York City zu einem diplomatischen Schlagabtausch zwischen den UN-Botschaftern Walerian Sorin (UdSSR) und Adlai Stevenson (USA), bei der letzterer der Weltöffentlichkeit erstmals eindeutige Aufklärungsfotos von den sowjetischen Raketenstellungen auf Kuba vorlegt.

1971: Mit der UN-Resolution 2758 wird die Volksrepublik China in die UNO aufgenommen, Taiwan dagegen ausgeschlossen.

1971: Mit der Universität Kassel nimmt die erste Gesamthochschule Deutschlands den Lehrbetrieb auf.

1979: Die spanischen Regionen Katalonien und Baskenland werden eingeschränkt autonom.

1979: Der letzte aus Holz gebaute Sendeturm der DDR in Golm wird wegen Baufälligkeit gesprengt.

1979: Der Kampfpanzer Leopard 2 der Bundeswehr, wird in Dienst gestellt.

1983: Udo Lindenberg darf bei einem Rockkonzert im Berliner Palast der Republik auftreten. Den – wie sich später zeigen sollte – einzigen Auftritt in der DDR hat sein Hit Sonderzug nach Pankow ausgelöst, in dem der Sänger ironisch an Staatschef Erich Honecker appelliert.

1984: Rainer Barzel tritt wegen seiner Verwicklungen in die Flick-Affäre als Präsident des Deutschen Bundestages zurück.

1990: Kasachstan erklärt seine Souveränität von der Sowjetunion.

1990: Evander Holyfield gewinnt seinen Boxkampf gegen James „Buster“ Douglas im Mirage in Las Vegas durch K.O. und wird damit Weltmeister im Schwergewicht.

1991: Das Langstreckenflugzeug Airbus A340 hebt zu seinem Erstflug ab.

2001: Microsoft veröffentlicht das neue Betriebssystem Windows XP.

2003: Der Fußballverein Benfica Lissabon nimmt seine neue Sportarena Estádio da Luz in Betrieb.

2006: Beim DFB-Pokal-Spiel Stuttgarter Kickers gegen Hertha BSC kommt es in der 81. Spielminute beim Stand von 0:2 zum Spielabbruch, nachdem der Linienrichter Kai Voss von einem Hartplastikbecher getroffen wird und benommen zu Boden geht. Das Spiel wird am nächsten Tag mit 0:2, also dem regulären Ergebnis bei Spielabbruch, für Hertha gewertet.

2007: Die Singapore Airlines absolvieren den ersten Flug eines Airbus A380 mit Passagieren an Bord.

Seit nunmehr fast einem Jahrzehnt nutze auch ich dieses unglaublich mich nach wie vor faszinierende Fluggerät ein- bis zweimal pro Jahr von (New York kommend) Frankfurt/Main nach Singapur und Return, um in meine 2. Heimat Bali zu gelangen. Und jedes Mal ist es die gleiche Begeisterung die mich neben der technischen Präzision, der Zuverlässigkeit, dem Know-How des Bookings und etwaiger Sonderwünsche dazu veranlasst, in den höchsten Lobpreisungen zu fallen.
Ganz besonders dieser unnachahmliche Charme und die Durchführung/Bereitstellung des Service an Bord durch die Flugbegleiter/innen ist tatsächlich weltweit unschlagbar…man muss es erlebt haben.
Danke, great Job… so auch wieder gerade vorgestern wieder.

Singapore Airlines war die erste Fluggesellschaft, die den Doppelstock-Riesen in Dienst stellte und mit ihren "Suiten" mit eigenen Betten und den spektakulär breiten Sitzen in der Raffles Business Class setzte das Unternehmen Maßstäbe mit dem Giganten.

Als Betreiberin der ersten Kundenflugzeuge litt SIA aber auch an den anfänglichen Kinderkrankheiten des Riesen. So hatten bei den allerersten Flugzeugen die Kabelbäume manuell verlängert werden müssen. Später mussten Flügelrippen aus Kohlefaser einheitlich gegen solche aus Aluminium ausgetauscht werden, da sich unerwartete Materialspannungen bildeten. Damit sind die ersten fünf SIA-Flugzeuge technisch gesehen "Exoten", etwas wartungsaufwändiger und leicht schwerer. Im Einsatz und bei den Passagieren bewährte sich die A380 dagegen einheitlich und SIA genoss mit ihrem neuen Flaggschiff das weltweite Rampenlicht.

Ab Oktober 2017 und bis Frühjahr 2018 sind nun fünf neu gebaute A380 zur SIA-Flotte gestoßen und haben dort die ältesten fünf, davon nun noch vier aktiven, Flugzeuge ersetzen, deren Leasingverträge auslaufen. Die restlichen 14 Airbus A380 im SIA-Bestand, sie sind jünger und bereits ab Werk verbessert, werden dann überholt und erhalten verjüngte Kabineneinrichtungen. Dabei wandert die erste Klasse angeblich vom Haupt- ins Oberdeck.

Die nunmehr ausgemusterte MSN003 war, wie ihre SIA-Schwesterflugzeuge MSN005, MSN008 und MSN010, bei der deutschen Leasingfirma Dr. Peters Group gemietet worden, die unter anderem auch fünf A380 an Air France verleast hat. Die Monatsmiete für das seinerzeit nach tatsächlichem Kaufpreis 197 Mio. Dollar teure Flugzeug soll angeblich bei 1,71 Mio. Dollar gelegen haben.
Normalerweise erhalten die Leasingflugzeuge nach dem Ablauf der typischen Leasingdauer von zehn oder zwölf Jahren eine Grundüberholung und, gegebenenfalls für einen anderen Kunden, eine Kabineneinrichtung nach dessen Vorgaben, bevor der nächste Leasingvertrag folgt. Technisch erreichen moderne Passagierflugzeuge eine Lebensdauer von 20 bis 40 Jahren. In einigen Fällen lohnt es sich aber auch, die Leasingflugzeuge zu zerlegen, um sie als Ersatzteile zu vermarkten.

Die jetzt ausgemusterte A380 von SIA ist die weltweit erste Airline-A380, die außer Dienst gestellt wurde.

First Airbus A380 flight Singapore Airlines October 25, 2007





2010: Durch ein Erdbeben vor Sumatra und einen darauffolgenden Tsunami, der die Mentawai-Inseln trifft, kommen mehr als 400 Menschen ums Leben.


Geboren wurden an einem 25. Oktober

1757: Karl Freiherr vom und zum Stein, preußischer Reformer
1825: Johann Strauß, österreichischer Komponist
1838: Georges Bizet, französischer Komponist

"Habanera", from Bizet's "Carmen" is one of the most famous Arias of all time. But who incarnates best the legendary ******e?
below my 4 favorites:

unforgotten and unique… Maria Callas sings Habanera in Covent Garden 1962.

Maria CALLAS sings Carmen HABANERA in covent garden





Die beste neuzeitliche Show was ‘Carmen‘ ausmacht lieferte für mich die lettische Opernsängerin (Mezzosopran) Elīna Garanča 2010 in der Metropolitan Opera ab… gorgeous take on the role.

Carmen - Habanera - Elina Garanca - The best presentation in the world





Ebenso neuzeitlich gefällt mir die Interpretation der griechischen Opernsängerin (Mezzosopranistin) Agnes Baltsa am besten… einfach nur zeitlos schön…

Georges Bizet - Carmen – Habanera





Etwas gewöhnungsbedürftig, aber interessant war da noch…
Violetta Villas, bürgerlich Czesława Maria Gospodarek, geb. Cieślak war eine polnische Chansonsängerin im Stimmfach Koloratursopran.
…die Stimme mit wahrhaft einzigartigem Register – vier Oktaven! – ruft ungewöhnliche Gefühle hervor.
Sie war international bekannt als Stimme des Atomzeitalters, singender Star des Kontinents, Stimme wie französischer Champagne … in Polen galt sie dazu als s**idol bis in die 1970er Jahre.
Trotz ihres internationalen Erfolges war Violetta Villas eine sehr umstrittene Person. Viele störten sich an ihrem unnatürlichen, bombastisch-kitschigen Auftreten und kritisierten ihre Alkohol- und Morphinsucht.

Violetta Villas - Habanera (1970) NIEPUBLIKOWANE NAGRANIE





1881: Pablo Picasso, spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer
1909: Dieter Borsche, deutscher Schauspieler
1919: Beate Uhse, deutsche Pilotin und Unternehmerin
1924: Earl C. Palmer, US-amerikanischer Rhythm-and-Blues- und Rock-’n’-Roll-Schlagzeuger
1931: Annie Girardot, französische Schauspielerin
1946: Stephan Remmler, deutscher Sänger und Songschreiber (Trio)
1948: Glenn Tipton, britischer Rockgitarrist (Judas Priest)
1950: Chris Norman, britischer Musiker und Songschreiber
1955: Matthias Jabs, deutscher Rockmusiker (Scorpions)
1957: Robbie McIntosh, britischer Rockgitarrist
1961: Chad Smith, US-amerikanischer Schlagzeuger
1976: DJ Dean, deutscher Hard-Trance-DJ
1977: Birgit Prinz, deutsche Fußballspielerin, Weltfußballerin
1984: Federico Martín Higuaín, argentinischer Fußballspieler
1985: Ciara, US-amerikanische R&B-Sängerin
1987: Fabian Hambüchen, deutscher Kunstturner


Gestorben sind an einem 25.Oktober

1921: Fritz Arnold, deutscher Maler
1941: Robert Delaunay, französischer Maler
1951: Amélie d’Orléans, französische Prinzessin und letzte Königin Portugals
1974: José López Alavez, mexikanischer Komponist

„…Quisiera llorar
Quisiera morir
De sentimiento…“

Canción Mixteca“ ist die Titelmelodie des Filmes ‘Paris, Texas‘ von Wim Wenders und wird von Harry Dean Stanton gesungen zur Begleitung von Ry Cooder.
Music starts at 0:54 runtime...

"Cancion Mixteca" de José López Alavéz





1992: Roger Miller, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
1997: Virgilio Expósito, argentinischer Tangokomponist und Pianist
1998: Heinz Maegerlein, deutscher Sportjournalist
2000: Jeanne Lee, US-amerikanische Jazzsängerin
2001: Soraya Esfandiary Bakhtiari, Gattin des Schahs Reza Pahlavi
2002: Richard Harris, irischer Schauspieler

The Glory Days of The Hellraiser… oder, Dumbledore zaubert nicht mehr.

Er war ein Frauenheld, ein Trinker und ein gewaltiger Sprücheklopfer. Von vielen vergessen, war der 72-Jährige zuletzt doch den Kindern bekannt - als weißbärtiger Zauberer Dumbledore im ersten Harry-Potter-Film.
Nur wenige Tage vor der Premiere seines letzten Films "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", in dem er zum zweiten Mal den Zauber-Professor Albus Dumbledore spielt, erlag Richard Harris am Freitagabend in einem Londoner Krankenhaus der Hodgkin-Krankheit, einer Form des Lymphdrüsenkrebses.
Der 72-jährige Harris war ebenso wie seine Kollegen und Zechkumpanen Richard Burton und Peter O'Toole stolz darauf, ein großer Trinker und ein großer Frauenheld zu sein.

"Mir liegt nichts an Ruhm oder Unsterblichkeit oder solchen Sachen. Es ist mir egal, weswegen man sich an mich erinnert. Es ist mir egal, ob man sich erinnert. Es ist mir egal, weswegen man sich nicht an mich erinnert. Es ist mir aufrichtig egal", sagte Harris einmal. Von den mehr als 70 Filmen, die er drehte, waren seiner - in allen Dingen gerne übertriebenen - Ansicht nach mindestens 60 schlecht. Sein Streifen "Tarzan, der Affenmensch" mit Bo Derek gehöre vermutlich sogar zu den schlechtesten Filmen, die je gedreht wurden, sagte er.
Ganz anders dann wieder in “Robin and Marian“… that’s the way love goes… mehr Romantik und das Klischee von lebenslanger tiefsitzender Zuneigung geht gar nicht!

Zwei Mal wurde er für den Oscar nominiert
Harris spielte in wichtigen Filmen wie "Ein Mann, den sie Pferd Nannten", "Die Kanonen von Navarone" und "MBrüsteei auf der Bounty" mit und war Partner von praktisch allen großen Filmstars der 60er- bis 80er Jahre. Zwei Mal wurde er für den "Oscar" nominiert: Für die Rolle des Rugbyspielers Frank Machin im Film "This Sporting Life" ("Lockender Lorbeer"), der 1962 zu seinem ersten großen Erfolg wurde. Und für seine Rolle des Farmers Bull McCabe, der hartnäckig für ein Stück Land kämpft, im Film "The Field" ("Das Feld") von 1990.

Als eines von acht Kindern eines Mühlenbesitzers aus Limerick hatte Harris zeitlebens Schwierigkeiten, sich in und mit der Welt der Stars zurechtzufinden. Eigentlich wollte er Rugbyspieler werden: Er spielte für die Mannschaft von Munster und hoffte auf eine Karriere in der Nationalmannschaft. Als 19-Jähriger erkrankte er an Tuberkulose. Sie veränderte sein Leben: Er begann, im Krankenbett Bücher zu lesen. "Die TB war das Beste, was mir je passiert ist. Ich habe damals beschlossen, Schauspieler zu werden. Wenn ich damals nicht angefangen hätte, zu lesen, dann wäre ich wahrscheinlich heute Versicherungsvertreter."

Harris, einst ein s**symbol
In vielen seiner Rollen spielt Harris seine Physische Präsenz voll aus, beispielsweise in "Der Mann, den sie Pferd nannten" als Engländer, der zu einem Indianerhäuptling wird. Das hat ihn vor allem in den Siebzigern zu einem s**symbol werden lassen. "Man hat mich einen wilden jungen Mann genannt. Aber draußen vor meiner Haustür warteten die Frauen auf mich. Ich hätte gar nicht glücklicher sein können."
Kneipenprügeleien oder Lautstarke Streits mit seinen Schauspieler-Kollegen Marlon Brando, Kirk Douglas oder Charlton Heston machten Schlagzeilen.

Kaputte Ehe, dem Alkohol zugetan
Als ihm ein Arzt mitteilte, er habe nur noch 18 Monate zu leben, wenn er weiterhin trinke wie bisher, ließ er das wilde Leben am 11. August 1981 um 23.20 Uhr im Jockey Club in Washington enden: Er bestellte zwei teure Flaschen Chateau Margaux des Jahrgangs 1947. Danach folgten "13 langweilige Jahre" weitgehender Nüchternheit. Später begann er wieder Bier zu trinken, wenn auch wesentlich kontrollierter.

Harris, zwei Mal geschieden ("In beiden Fällen war ich hundertprozentig schuld. Mich wundert, dass sie es so lange mit mir ausgehalten haben.") und zwei Mal für Bankrott erklärt, hatte dennoch nie Geldprobleme. Er kaufte die Rechte für das Musical "Camelot" und zog mit diesem vier Jahre durch die Welt. Das machte ihn zum Millionär. Für seinen Auftritt in den "Potter"-Filmen handelte er eine Gewinnbeteiligung heraus. Er verabscheute viele Schauspieler- Kollegen: "Technisch brillant. Wie Uhren. Aber hohl, weil sie ein hohles Leben haben." Er selbst lebte unstet: Wenn er nicht auf den Bahamas war, dann wohnte er in London im edlen "Savoy"-Hotel, in der Kneipe "Coal Hole" nebenan saß er oft am Tresen.

Lange vor seinem Tod regelte er die wichtigsten Dinge. Seine drei Söhne wies er an, ihn in seinem alten Rugbytrikot des Munster-Teams zu begraben.
Und da schließt sich für mich der Kreis, “The Wild Geese“, ein Movie fast wie in seinem richtigen Leben, unglaublich Charakterstarke Rolle und ein vorweggenommenes Lippenbekenntnis…

RICHARD HARRIS TRIBUTE





2014: Jack Bruce, britischer Musiker

Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen. Das leicht verkratzte Exemplar mit dem Aufklappcover und den Illustrationen von Alan Aldridge, erstanden in grauer Vorzeit auf dem Flohmarkt, als Vinyl-LPs niemand mehr haben wollte. Die Nadel senkt sich kurz vor ›I’m So Glad‹, und dann ist er da: dieser druckvolle, pumpende, knorrige Bass von Jack Bruce. In den folgenden neun Minuten wird der Schotte mit seinem Gibson EB-3 und eloquenter Virtuosität zum atemberaubenden Höhenflug ansetzen, elegant landen und irgendwann, wenn der Improvisationsteil seiner Meinung nach zu einem Ende kommen sollte, genau dies seinen Mitstreitern Eric Clapton und Ginger Baker mitteilen. Mit einer satten Disharmonie als kleinem Weckruf.
Was uns das sagt? Clapton mochte zum Superstar aufsteigen, Baker als trommelnder Exzentriker geliebt und gefürchtet werden, aber es war John Symon Asher Bruce, genannt Jack, der bei Cream die Fäden in der Hand hielt. Als Instrumentalist, als Songwriter und nicht zuletzt als Sänger, der mit schwerölgetriebener Bluesstimme für die nötige Atmosphäre sorgte.

Sein Cello-Studium an der „Royal Scottish Academy Of Music And Drama“ hatte er hingeschmissen, denn im Jazz war für ein Cello kein Platz. Und Jazz war die heiße Musik der späten 50er, bis Alexis Korner und der Blues kamen. Bruce spielte bei ihm Kontrabass, lernte Organist Graham Bond, Saxophonist Dick Heckstall-Smith und seinen kommenden Sparringspartner Ginger Baker kennen. Noch war er Sideman, doch als beseelter Sänger des archaischen Worksongs ›Early In The Morning‹ stellte er Bandboss Bond locker in den Schatten. Ein Jahr später, 1966, folgte dann die große Selbstverwirklichung mit Cream, die zwar nur zwei Jahre währte, aber grundlegend neue Perspektiven eröffnete.

Etwa, dass lange Improvisationen, vormals nur im Jazz zuhause, auch im Rock realisierbar waren. Und dass der Bass, im Jazz seit den 50ern als Soloinstrument geduldet, diese Rolle auch im Rock’n’Roll spielen konnte. Jack Bruce und John Entwistle von The Who waren es, die den Tieftöner aus seinem Schattendasein als notwendiges, aber unglamouröses Begleitinstrument befreiten – und die damit den Weg ebneten für spätere Virtuosen.
Als Solokünstler lieferte der ruhelose Freigeist ab 1969 hörenswerte Werke, deren Stilvielfalt zwischen Blues, Jazz, Rock und World Music faszinierte, aber auch verwirren konnte. Bruce kollaborierte mit Jazzern wie John McLaughlin, Tony Williams und Carla Bley, spielte im Trio mit Leslie West und Corky Laing Hardrock, experimentierte Anfang der 80er gar mit kubanischen Rhythmen. Kritiker waren oft voll des Lobes, Musiker zollten Respekt, doch der kommerzielle Erfolg seines ehemaligen Weggefährten Eric Clapton blieb ihm verwehrt.

2003 wurde bei Jack Bruce Leberkrebs diagnostiziert, die folgende Transplantation kostete ihn fast das Leben. Wieder halbwegs gesundet, absolvierte er 2005 mit Cream einige Reunion-Shows. Jack Bruce starb am 25. Oktober 2014 an Leberversagen. Er wurde 71 Jahre alt.
The man behind the Bass… meine 4 Favourites attached…

cream - i'm so glad





Cream - Strange Brew





CREAM - SUNSHINE OF YOUR LOVE (BEST VERSION)





Cream SWLABR Jack Bruce Tribute RIP





25.10.2018 um 9:09 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!

Heute ist Freitag, der 26. Oktober 2018. Keine zehn Stunden ist die Sonne heute mehr unterwegs. Zwischen Sonnenaufgang um 8.02 Uhr und Sonnenuntergang um 18.00 Uhr liegen lediglich noch 9:58 Stunden.
Viel Farbe bringt der Start ins Wochenende heute nicht. Grau in Grau ist wieder einmal die herbstliche Devise. Der Tag startet so, wie er sich gestern verabschiedete. Wolkenverhangen und regnerisch.

Dies gilt im Großen und Ganzen für den gesamten Harz. Dicht Bewölkung bestimmt die Szenerie quasi durchweg, alles in allem soll die Sonne weniger als eine Stunde zu sehen sein. Und es wird weiter kälter. Im Nordharz startet der Tag bei 8 Grad, im Oberharz bei 6 Grad. Die Höchsttemperaturen liegen im Nordharz bei 10 Grad, im Oberharz bei 7 Grad. Und in der kommenden regnerischen Nacht fallen die Temperaturen auf Werte um 3 Grad.
Der Tag auf dem Brocken beginnt mit Sprühregen bei 3 Grad. Wirklich wärmer wird es auch nicht, als Höchsttemperatur werden 4 Grad angegeben. Und es regnet munter bis in den Abend hinein – um dann in der Nacht bei Werten um -1 Grad in Schneefall über zu gehen.

"Erstes Winterwochenende im Harz" (NDR) und "Im Harz soll es schneien" (RTL), die aktuellen Online-Schlagzeilen gestern lassen den geübten Harzer dann doch staunen. Zum einen, weil die Prognosen eher eine Schnee-Regen-Mischung oder auch einzelne Flocken überwiegend auf dem Brocken vorhersagen. Und zum anderen, weil Schneefälle auf Harzer Höhen Ende Oktober so ungewöhnlich denn auch wieder nicht sind – was immerhin in einem Nebensatz als Zitat eines Wetterdienst-Mitarbeiters eingeflochten wird.
Kurz und knapp:
Ja, es wird kalt.
Nein, es ist noch kein Winter.

Rund 27 Milliarden Euro hat der Abgas-Skandal nach konservativen Schätzungen VW bisher gekostet. Und während ein Fahrverbot nach dem nächsten die Diesel-Debatte immer weiter anheizt, erklärt VW, man wolle weltweit auf das "Wachstumssegment" der Sport Utility Vehicle, kurz: SUV, setzen.
Zugegeben, es ist ein zweischneidiges Schwert. "Der Markt" verlangt nach den Fahrzeugen. Aber muss ein Autokonzern jeden Irrweg der Kunden mitfahren?
Überwiegend werden diese Fahrzeuge in den Städten eingesetzt - was die VW-Werbung allerdings überwiegend ausblendet. Nachvollziehbar, müsste doch jedem vernunftbegabten Wesen klar sein, dass man in den überquellenden Ballungsgebieten mit ihrer Luftverschmutzung auf hoffnungslos überlasteten Straßen ohne Geländewagen kaum noch voran kommt...
Ganz abgesehen davon haben die meist ziemlich riesigen Kisten einen Luftwiderstandswert, der nahe an jenem eines Kleiderschranks liegen dürfte. Womit auch wieder der Verbrauch (und die Abgase) der meist Diesel-befeuerten Fahrzeuge steigt. Immerhin, nach 2020 soll es wohl auch ein SUV mit E-Antrieb geben. Man darf angesichts von Abmaßen und Gewicht der Fahrzeuge auf die Reichweite gespannt sein.
Und ein letzter Punkt, der alle Fahrer tatsächlich stadttauglicher (Klein-)Wagen regelmäßig ärgert: Die Parkplatzmarkierungen sind in Goslar beispielsweise am Ratsgymnasium offenkundig nicht mit den Autos mitgewachsen. So ein SUV belegt da gut und gern schon mal 1,5 Parkplätze.
Warum vernünftig, wenn's auch protzig geht und es "der Markt" so will???
Es hat mal Zeiten gegeben, da haben deutsche Automobilkonzerne mit Innovationen überzeugt.

Einen guten Start in ein schönes Wochenende wünscht euch die Lulu.
Ganz besonders gehen heute (und auch morgen) meine lieben Grüße und an ein tolles Fest wünschend nach Nürnberg.

===================================

HAPPY BIRTHDAY

Heute kann ins Wochenende hinein gefeiert werden.
Die Promi-Dichte ist heute eher etwas dürftig. Am 26. Oktober 1963 etwa wurde Natalie Merchant, Sängerin der "10.000 Maniacs", geboren.
Anbei ein sehr sentimentaler Song aus späteren Jahren, hören- und sehenswert allemal.

Natalie Merchant - Break Your Heart





Eine andere Frau hätte mit dem Feiern vor zwei Jahren sicher lieber noch ein paar Tage gewartet, denn am 8. November 2016 wollte sie sich zur ersten Präsidentin der Vereinigten Staaten wählen lassen. Es kam anders, sie unterlag Donald Trump. Heute wird Hillary Clinton 71 Jahre alt.

--------------------------------------------------------------

Welttag der Inters**ualität

Am heutigen 26.Oktober findet der Welttag der Inters**ualität statt. Dieser Tag soll an die Inters**ualität erinnern. Die Medizin spricht von Inters**ualität, wenn ein Mensch genetisch oder anatomisch und hormonell nicht eindeutig dem weiblichen oder dem männlichen Geschlecht zugeordnet werden kann. Betroffene Menschen bezeichnen sich meist selbst als inters**uelle Menschen, Inters**, intergeschlechtliche Menschen, Hermaphroditen, Herms oder auch Zwitter.
Die Theorie, man könne Geschlecht medizinisch festlegen, führt heute noch vor allem zu genitalangleichenden Operationen. Dazu gehören die Anlage einer Neovagina im Kleinkindalter, die Beschneidung des Genitals auf eine eindeutige, meist weibliche Größe (insbesondere Klitorisverkleinerung) oder die Kastration, letztere in der Regel mit anschließender contra-chromosomaler Hormonersatztherapie.

In den westlichen Kulturen der Neuzeit wurde (und wird teilweise noch heute) der Umgang mit Inters**ualität von zwei zentralen Annahmen geprägt: Zum einen wird angenommen, dass es wissenschaftlich möglich sei, dass "wirkliche" Geschlecht eines jeden Menschen zu bestimmen. Daneben bestand und besteht die Annahme, dass es im Interesse des inters**uellen Menschen liege, seinen Körper einem "wirklichen" Geschlecht anzupassen; begründet wird das meist mit der geschlechtlichen Vereindeutigung sowie sonst fehlender sozialer Akzeptanz.

Nicht Mädchen, nicht Junge





Frankenstein-Freitag

Heute am 26.10. wird auch noch der Frankenstein-Freitag veranstaltet. Der Tag findet jedes Jahr am letzten Freitag im Oktober statt. Frankenstein-Freitag feiert die Geburt von Frankenstein und seinem Schöpfer. Frankenstein ist ein Roman von Mary Shelley, der 1818 erstmals anonym veröffentlicht wurde.
Er erzählt die Geschichte des jungen Schweizers Viktor Frankenstein, der an der damals berühmten Universität Ingolstadt einen künstlichen Menschen erschuf. Die Handlung wird durch eine Mischung aus Briefroman und klassischer Ich-Erzählsituation vermittelt. Viktor Frankenstein erzählt dem Leiter einer Forschungs**pedition, zugleich Eigner des Schiffes, das ihn in der Arktis rettet, seine Geschichte.
Der Roman wird so zu einem Lehrstück, gibt Frankenstein doch deutlich zu verstehen, dass seine Erzählung auch eine Warnung an den Zuhörer und damit auch die Leser sein soll: Er warnt vor einer entgrenzten menschlichen Vernunft, die sich selbst zu Gott macht und sich anmaßt, lebendige Materie zu schaffen.

--------------------------------------------------------------


Dieses geschah an einem 26.10. in der Vergangenheit…

0362: Der Apollontempel zu Daphne brennt bis auf die Grundmauern nieder. Der römische Kaiser Julian bezichtigt die Christen der Brandstiftung und lässt zahlreiche Kirchen schließen.

1530: Der Johanniterorden nimmt mit päpstlicher Billigung Malta als „ewiges Lehen“ Karls V. in Besitz.

1860: Giuseppe Garibaldi akzeptiert bei einem Treffen in Teano bei Neapel Viktor Emanuel II. als König von Italien und verzichtet im Rahmen des Risorgimento auf die Macht im eroberten Königreich beider Sizilien.

1863: In Genf beginnt eine internationale Konferenz, deren Resolutionen die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung gedeihen lassen.

1881: Beim O. K. Corral in Tombstone kommt es zur berühmtesten Schießerei in der Geschichte des Wilden Westens zwischen Virgil, Morgan und Wyatt Earp sowie Doc Holliday auf der einen Seite und der Clanton/McLaury-Familie auf der anderen Seite.

Als die Earps um die Ecke bogen und den engen Durchgang zwischen Harwood House und Fly's Boarding House betraten, trafen sie ihre Rivalen von Angesicht zu Angesicht. Jeder Gesetzeshüter trug einen Sechs-Schüsser. Außerdem trug "Doc" Holliday eine Schrotflinte unter seinem langen Mantel versteckt. Weniger als sechs Fuß von den Cowboys entfernt rief Virgil: "Jungs, werft die Hände hoch, ich bin gekommen, um euch zu entwaffnen." Billy Clanton soll geantwortet haben: "Schieß nicht! Ich will nicht kämpfen!" Worauf Wyatt Earp angeblich sagte: "Ihr H***nsöhne habt nach einem Kampf gesucht und jetzt habt ihr es." Und Kugeln flogen. Innerhalb von dreißig Sekunden wurden fast dreißig Schüsse abgegeben.

Während des Kampfes schoss Billy Clanton Morgan Earp durch das Bein und Virgil Earp durch die Schultern. Eine Kugel hat gerade die Hüfte von Doc Holliday gestreift. Die Cowboys Ike Clanton und Billy Claibourne waren unbewaffnet, und beide liefen weg, als der Kampf begann. Die restlichen drei Cowboys (Frank und Tom McLaury und Billy Clanton) wurden alle getötet. Tom McClaury, der ebenfalls unbewaffnet gewesen sein könnte, wurde durch eine Explosion von Docs Schrotflinte erschossen. Sein Bruder Frank McLaury wurde von Doc in den Bauch geschossen und von Doc oder Morgan Earp erschossen. Der 19-jährige Billy Clanton wurde in die Brust und den rechten Arm geschossen, was ihn dazu zwang, weiter links zu schießen. Er starb 30 Minuten nach dem Kampf an seinen Wunden. Virgil Earp, Morgan Earp und Doc Holliday wurden nach Hause gebracht und von Dr. Goodfellow behandelt. Nur Wyatt blieb unversehrt.
Wie in der Tombstone Nugget Zeitung am 27. Oktober 1881 berichtet, spiegelte die Schießerei "einen der karmesinroten Tage in den Annalen von Tombstone wider, an einem Tag, als Bl** als Wasser floss ... ein Tag, an den man sich immer erinnert, als Zeuge der Bl**igsten und tödlichsten Straßenkämpfe, die jemals an diesem Ort oder wahrscheinlich im Territorium stattgefunden haben. "

found some old photographs of Tombstone and the gunslingers to this history, pls click on link.





1896: Im Vertrag von Addis Abeba muss Italien die Unabhängigkeit von Äthiopien anerkennen. Italien hat zuvor vergeblich versucht, das Land zu unterwerfen.

1899: Am Wiener Carltheater wird die Operette Wiener Bl** von Johann Strauss (Sohn) mit dem Libretto von Victor Léon und Leo Stein uraufgeführt. Die Uraufführung wird zu einem Fiasko.

1905: Nach einer Volksabstimmung am 13. August wird die Norwegens mit Schweden aufgelöst und Norwegen ein eigenständiges Königreich.

1918: Der in der Obersten Heeresleitung tätige General Erich Ludendorff wird vom deutschen Kaiser Wilhelm II. auf Drängen des Reichskanzlers Max von Baden entlassen.

1923: Reza Khan, der spätere Schah Reza Pahlavi, wird vom iranischen Parlament zum Premierminister Irans gewählt.

1927: Gustav Schickedanz gründet in Fürth das Versandhaus Quelle.

1931: Die Dramen-Trilogie Trauer muss Elektra tragen von Eugene O’Neill wird im Guild Hall Theatre in New York City uraufgeführt.

1946: In der Maximilians-Universität zu München wird die Verfassung des Freistaates Bayern von der Landesversammlung mit großer Mehrheit angenommen und unterzeichnet.

1950: Mit der Ernennung von Theodor Blank zum „Beauftragten des Bundeskanzlers für die mit der Vermehrung der alliierten Truppen zusammenhängenden Fragen“ wird das Amt Blank und somit die Keimzelle der Bundeswehr geschaffen.

1958: Die Fluggesellschaft PanAm nimmt den Linienbetrieb mit Düsenflugzeugen über den Atlantik auf.

1958: Bei einem Konzert von Bill Haley kommt es in West-Berlin zu Krawallen: Die Stühle und Fenster werden zerbrochen und die Polizei räumt die Halle gewaltsam.

1962: Mit der polizeilichen Besetzung und Durchsuchung der Redaktionsräume des Spiegel in Hamburg beginnt die Spiegel-Affäre.

1965: Die Beatles werden von Königin Elisabeth II. im Londoner Buckingham Palace mit dem Orden Member of the British Empire ausgezeichnet. John Lennon gibt seinen Orden ein paar Jahre später aus Protest gegen die Beteiligung Großbritanniens am Biafra-Krieg wieder zurück.

1967: An seinem 48. Geburtstag finden die Krönungsfeierlichkeiten von Schah Mohammad Reza Pahlavi und seiner Ehefrau Schahbanu Farah Pahlavi statt.

1976: Das Homeland Transkei wird vom Apartheid-Regime in Südafrika in die „Unabhängigkeit“ entlassen, die aber von keinem anderen Staat der Welt anerkannt wird.

1977: Letzter regulärer Einsatz einer Dampflok der Deutschen Bundesbahn.

1984: In den USA kommt der Science-Fiction-Film Terminator von James Cameron in die Kinos. Der mit verhältnismäßig bescheidenem Budget gedrehte B-Movie mit Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton in den Hauptrollen entwickelt sich zu einem Kultfilm.

1993: Wegen des Mordes an zwei Polizisten im Jahr 1931 wird der frühere DDR-Minister für Staatssicherheit Erich Mielke zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

1994: König Hussein I. und Yitzhak Rabin schließen nach 46 Jahren Kriegszustand einen Friedensvertrag zwischen Jordanien und Israel in Wadi Araba.

1995: Die französischen Atomtests werden durch das Europäische Parlament verurteilt, was Frankreich nicht hindert, tags darauf einen neuen Test auf Mururoa durchzuführen.

1998: Nach der Wahlniederlage bei der Bundestagswahl 1998 entlässt der deutsche Bundespräsident Roman Herzog Helmut Kohl als Bundeskanzler.

2000: Der Euro erreicht mit einem Wert von 0,8225 US-Dollar sein bisheriges Allzeittief gegenüber dem US-Dollar.

2002: Russische Eliteeinheiten beenden gewaltsam die Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater. Neben den tschetschenischen Rebellen sterben 119 Geiseln, die meisten an den Auswirkungen der eingesetzten Betäubungs- und Lähmungsgase.

2012: Microsoft veröffentlicht das Betriebssystem Windows 8.


Geboren wurden an einem 26.10.

1645: Aert de Gelder, holländischer Maler

Aert de Gelder war einer der letzten Schüler Rembrandts in Amsterdam. Er kehrte in seine Heimat Dordrecht in Holland zurück, aber die Erfahrung war unvergesslich. Gemälde hauptsächlich biblische Themen und Porträts, de Gelder behielt Rembrandts Natürlichkeit, Sympathie und menschliche Wärme bei. Wie die seines Meisters zeigen de Gelders alttestamentliche Szenen starke, warme Farben, orientalische Menschen und deren Kostüme und das Interesse am menschlichen Aspekt der Szenen. de Gelder hat mit Daumen, Fingern und Spachtel Farbe aufgetragen, mit dem Pinselende kratzte er sich in die nasse Farbe, eine Technik, die er wahrscheinlich von Rembrandt gelernt hatte.
Während die Zeitgenossen von de Gelder ihn als Rembrandts besten Schüler und engsten Gefolgsmann anerkannten, hatte er doch wenig Einfluss auf die niederländische Malerei.

Aert de Gelder: A collection of 71 paintings (HD) – YouTube





1759: Georges Danton, französischer Revolutionsführer

„Wir müssen uns bewußt sein, daß man mit der Pike wohl den Umsturz schafft, daß man aber das Gebäude der Gesellschaft nur mit dem Kompaß der Vernunft und des Geistes erreichen und fest verankern kann.“
Georges Jacques Danton

1897: Henry Vahl, deutscher Schauspieler
1911: Mahalia Jackson, US-amerikanische Gospel-Sängerin

Mahalia Jackson wurde am 26. Oktober 1911 in New Orleans, Louisiana, geboren. Sie wurde eine führende Sängerin in der Gospelmusik, bekannt für ihre reiche, kraftvolle Stimme. Als fromme Baptistin fand sie immer noch Zeit für weltliche Klänge von Blues-Künstlern wie Bessie Smith und Ma Rainey.
Nach ihrem Umzug nach Chicago hatte Mahalia Jackson ihren ersten Erfolg mit 'Move Up a Little Higher' im Jahr 1947. Sie wurde gefragter und machte Radio- und Fernsehauftritte. Jackson hatte ab 1952 eine erfolgreiche Auslandstournee und wurde besonders in Frankreich populär. Sie hatte dann sogar ihr eigenes Gospel-Programm im CBS-Fernsehen im Jahr 1954 und erzielte im selben Jahr einen Hit mit "Rusty Old Halo". Im Jahr 1958 trat sie beim Newport Jazz Festival in Rhode Island auf, wo sie mit Duke Ellington und seiner Band auftrat.
Mahalia Jackson wurde in den 1960er Jahren eine aktive Unterstützerin der Bürgerrechtsbewegung. Sie sang 1963 auch für Dr. Martin Luther King jr. während des Mar***es auf Washington. Nach King's Tod 1968 sang Jackson bei seiner Beerdigung und zog sich weitgehend aus öffentlichen politischen Aktivitäten zurück.
Sie war bekannt für ihre starke, seelenhafte Ergebenheit, ihre tiefe Hingabe an ihren Glauben und ihren nachhaltigen Einfluss auf Musiker aus allen Arten von Musikgenres.

Mahalia Jackson-Amazing Grace – YouTube





March on Washington - MAHALIA JACKSON sings two hymns ...





1912: Don Siegel, US-amerikanischer Filmregisseur
1916: François Mitterrand, französischer Staatspräsident
1919: Mohammad Reza Pahlavi, letzter Schah im Iran
1942: Bob Hoskins, britischer Schauspieler

Bob Hoskins Tribute RIP





1944: Martin Jellinghaus, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
1951: Bootsy Collins, US-amerikanischer Bassist
1964: Sven Väth, deutscher DJ
1967: Keith Urban, neuseeländisch-australischer Sänger, Songschreiber und Gitarrist


Gestorben sind an einem 26.10.

1890: Carlo Collodi, italienischer Schriftsteller (Pinocchio)
1966: Alma Cogan, britische Sängerin

Ein unglaubliches Zeitdokument…

Alma Cogan - Tennessee Waltz (with Lennon's introduction)





1977: Elisabeth Flickenschildt, deutsche Schauspielerin
1999: Rex Gildo, deutscher Schauspieler und Sänger


26.10.2018 um 9:57 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!

Heute ist Samstag, der 27. Oktober. Die Sonne ging um 8.04 Uhr auf – auch wenn man dank vieler Wolken nicht viel davon sehen wird – und um 17.59 Uhr wieder unter. Ihr Lauf dauert folglich 9 Stunden und 54 Minuten. Somit bleiben noch etwa 13 Stunden, bis die Uhren auf die Winterzeit umgestellt werden, vielleicht zum letzten Mal.

Grau in Grau - Dicke Wolken ziehen am heutigen Samstag über den Harz. Bei 5 Grad im Vorharz und 2 Grad im Oberharz startet der Tag kühl und grau, und bleibt das auch. Tatsächlich zieht sich der Himmel zum Abend hin überall eher noch weiter zu, die Sonne lässt sich höchstens am Nachmittag kurz blicken. Regen ist nach aktuellen Prognosen aber erst für den morgigen Sonntag angesagt. Bei Maximalen Temperaturen von 6 Grad in Goslar und 5 Grad im Oberharz bleibt es frisch.
Auf dem Brocken muss ab heute mit Schnee gerechnet werden. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und einer Wolkendecke, die den Tag über, mal dichter, mal weniger dicht, die Sonne verdeckt ist es windig und ungemütlich auf des Harzes höchstem Gipfel.
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schneien wird es dann morgen. Bei Temperaturen im leichten Minusbereich sind starker Wind uns leichter Schneefall angesagt.

Nochmals… dran denken…
In der heutigen Nacht um 3 Uhr werden Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Es verspricht also, ein ausgeschlafener Sonntag zu werden, dem im Ergebnis kann, wer auch sonntags immer pünktlich zur gleichen Zeit raus muss, eine Stunde länger liegen bleiben. Klingt doch verlocken.

Ob die Zeitumstellung wirklich schon im nächsten Jahr abgeschafft wird, bleibt abzuwarten. Spannend wird es morgen außerdem, wenn Hessen einen neuen Landtag wählt. Auch dort geht es in den Diskussionen vorab viel um die Aussagekraft von Umfragen. Diese prognostizieren derzeit verschiedene Varianten. „Das ist alles Spekulation", sagt deswegen der Kommunikationsforscher Carsten Reinemann im Interview mit Deutschlandfunk Kultur.

Sachen gibt’s…
Einen 16-Jährigen, der mit 1,37 Promille Atemalkoholwert mit dem Auto auf der A 395 unterwegs war, erwischte die Polizei Samstagnacht. Demnach hatten Beamte den Jugendlichen gegen 1.15 Uhr an der Abfahrt Vienenburg/Osterwieck angehalten und festgestellt, dass er keinen Führerschein besaß. Die Halterin des Autos saß laut dem Polizeibericht außerdem auf dem Beifahrersitz und hatte die Trunkenheitsfahrt des jungen Mannes nicht nur geduldet. Stattdessen sei sie zuvor selbst mit ihrem Pkw unterwegs gewesen, obwohl sie mit 0,52 Promille ebenfalls unter dem Eindruck alkoholischer Getränke stand. Bei dem Jugendlichen wurde eine Bl**probe entnommen, bei beiden Personen leiteten die Polizisten außerdem entsprechende Strafverfahren ein.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, und dort in Nürnberg heute Nacht eine Mega-Party,
die Lulu.


===================================


HAPPY BIRTHDAY

Süße 26 Jahre wird heute die deutsche Schauspielerin Jella Haase, die ihren nationalen Durchbruch als proletenhafte Schülerin Chantal in der Komödie „Fack ju Göhte“ feierte. Sie teilt sich den Geburtstag mit einer anderen jungen Schauspielerin, die auch als Musikerin unterwegs ist. Die Britin Kelly Osboure, Tochter der Rock-Legende Ozzy Osbourne, wird heute 34.

Außerdem feiern kann heute noch Farin Urlaub. Der eigentlich unter dem Namen Jan Vetter in Westberlin geborene deutsche Rockmusiker, Sänger und Gitarrist ist natürlich am besten als Gründungsmitglieder der Band „Die Ärzte“ bekannt, tritt aber mit dem „Farin Urlaub Racing Team“ auch als Solo-Künstler auf. Er wird 55 Jahre alt, was uns natürlich nicht "phänomenal egal" ist.

-----------------------------------------------------------------


Bewirke-etwas-Tag 2018

Der Bewirke-etwas-Tag wird heute am 27. Oktober begangen. Dieser Tag soll dazu genutzt werden, etwas zu bewirken und die Welt damit ein Stück zu verbessern. Der Tag wird jedes Jahr am vierten Samstag im Oktober gefeiert. An diesem Tag sollen zum Beispiel Menschen ihren Nachbarn helfen. Die Veranstaltung wurde vom USA WEEKEND-Magazin im Jahr 1992 ins Leben gerufen.
Ein Beispiel für eine hohe ehrenamtliche Beteiligung der Bevölkerung sind die USA. Die ersten Siedler waren sehr auf gegenseitige private Hilfe angewiesen. Die vorherrschenden Religionen in den USA bieten selten die Wohltätigkeit von Klöstern oder sonstigen religiösen Einrichtungen an. Die Demokratie ist schon relativ alt und das öffentliche Sozialsystem anders als in Europa entwickelt.

Ehrenamtliches Engagement ist die am Weitesten verbreitete und alltägliche Form prosozialen Handelns, obschon es als solches von der Sozialpsychologie erst relativ spät entdeckt wurde. Doch ist ehrenamtliches Engagement, dem meist ein langfristiger und Planungsprozess zuvor geht, selten ausschließlich prosozial oder altruistisch motiviert. Ein funktionaler Ansatz nimmt an, dass ehrenamtliches Engagement für verschiedene Menschen diverse Funktionen erfüllt und dass sich die Motivation zum Hilfeverhalten über die Zeit ändern kann.

-----------------------------------------------------------------


Dies und das geschah an einem 27.10.

0097: Mit der Adoption des 44-jährigen Trajan durch den kinderlosen Kaiser Nerva beginnt im Römischen Reich die Zeit der Adoptivkaiser.

0939: Durch den Tod seines Halbbruders Æthelstan wird Edmund I. neuer angelsächsischer König von England.

1075: Der Sachsenkrieg König Heinrichs IV. endet mit der barfüßigen Unterwerfung der sächsischen Fürsten vor dem König.

1635: Im Vertrag von Saint-Germain-en-Laye übernimmt das katholische Frankreich die Finanzierung des im Dreißigjährigen Krieg auf protestantischer Seite kämpfenden Heeres von Bernhard von Sachsen-Weimar; dieser hat nach der Niederlage in der Schlacht bei Nördlingen sein Herzogtum verloren und konnte keine Söldner mehr bezahlen.

1662: Karl II. von England verkauft Dünkirchen für 40.000 Pfund an Frankreich.

1682: Die Stadt Philadelphia in Pennsylvania wird gegründet.

1792: Die beiden wegen der MBrüsteei auf der Bounty zum Tode verurteilten britischen Seeoffiziere Peter Heywood und James Morrison werden durch Königlichen Gnadenerlass begnadigt und am gleichen Tag freigelassen.

1806: Im Zuge des Vierten Koalitionskrieges zieht Napoleon nach dem Sieg in der Schlacht bei Jena und Auerstedt in der preußischen Hauptstadt Berlin ein.

1871: Das im Süden Afrikas gelegene Griqualand West, in dem sich die Diamantenfelder des heutigen Kimberley befinden, wird britische Kolonie.

1873: Joseph Glidden meldet Stacheldraht zum Patent an.

1904: In New York wird nach vier Jahren Bauzeit die U-Bahn offiziell eröffnet. Die erste Strecke führt vom Rathaus (City Hall) über die Grand Central Station und den Times Square zur Ecke Broadway und 145. Straße in Harlem.

1910: Robert Victor Neher reicht zusammen mit Edwin Lauber und Alfred Gmür in der Schweiz eine Patentanmeldung für das von ihm erdachte Verfahren zur Herstellung von Alufolien ein.

1922: Italienische Faschisten beginnen den von Benito Mussolini angekündigten „Mar*** auf Rom“, um die Macht in Italien an sich zu reißen.

1934: Während des Chinesischen Bürgerkriegs beginnt der Lange Mar*** von 90.000 Kommunisten unter Führung Mao Zedongs durch China, um sich aus der Umklammerung der Truppen Chiang Kai-sheks zu befreien.

1937: Das von dem US-Physiker Chester Carlson und seinem Assistenten Otto Kornei erfundene Fotokopierverfahren wird zum Patent angemeldet.

1938: Das Auswärtige Amt des Deutschen Reiches verfügt die „vollständige Ausweisung aller Juden polnischer Staatsangehörigkeit“. Am selben Abend beginnt die Gestapo in aller Öffentlichkeit mit den Verhaftungen. Tausende Menschen werden in der folgenden Nacht nach Polen deportiert.

1942: Der US-amerikanische Flugzeugträger USS Hornet wird während der Schlacht bei den Santa-Cruz-Inseln von japanischen Sturzkampf- und Torpedobombern versenkt.

1956: Durch den Abschluss des Saarvertrages kommt das Saarland als zehntes Bundesland zur Bundesrepublik Deutschland.

1962: Während der Kubakrise gerät ein sowjetisches Atom-U-Boot unter Beschuss von US-amerikanischen Zerstörern. Einer der Offiziere, Wassili Alexandrowitsch Archipow, weigert sich ohne weiteren Befehl aus Moskau nuklear bestückte Torpedos abfeuern zu lassen und verhindert damit vermutlich einen Atomkrieg.

1962: Bei einem Aufklärungsflug mit einer Lockheed U-2 wird über Kuba der US-amerikanische Pilot Rudolf Anderson durch eine sowjetische S-75-Flugabwehrrakete abgeschossen. Er bleibt der einzige Tote in der Kubakrise.

1966: Die Vereinten Nationen entziehen Südafrika das Mandat über Namibia.

1971: Die Demokratische Republik Kongo wird in Zaïre umbenannt.

1979: In der Karibik wird der Inselstaat St. Vincent und die Grenadinen unabhängig.

1980: Ein Ausfall des Vorläufers des heutigen Internets (ARPANET), ausgelöst durch Verbreitung eines fehlerhaften Routing-Updates, machte das Netz für die wenigen tausend Hosts sechs Stunden lang unbenutzbar und führte u. a. zur Entwicklung eines sicheren Routing-Protokolls.

1981: Das sowjetische U-Boot U 137 der Whiskey-Klasse läuft im schwedischen Schärengarten von Blekinge vor Karlskrona auf Grund und wird von der schwedischen Marine aufgebracht. Der Vorfall ist Teil der schwedischen U-Boot-Affäre.

1985: Aus dem Pariser Musée Marmottan Monet werden während der Öffnungszeit von Bewaffneten neun Gemälde des impressionistischen Malers Claude Monet geraubt.

1991: In Polen finden die ersten freien Wahlen nach dem Krieg statt.

1991: Turkmenistan erklärt seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion.

1998: Nach dem Sieg der SPD bei der Bundestagswahl 1998 wird Gerhard Schröder zum 7. deutschen Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt.

1998: Der Hurrikan Mitch, mit Windgeschwindigkeiten bis zu 285 km/h einer der stärksten Tropenstürme des 20. Jahrhunderts, fegt über Mittelamerika und kostet über 7000 Menschenleben.


Geboren wurden an einem 27.10.

1401: Catherine de Valois, Stammmutter der englischen Tudor-Dynastie
1782: Niccolò Paganini, italienischer Komponist und Geigenvirtuose

Seine virtuose Spielweise, seine leidenschaftliche Art sowie seine Ausstrahlungskraft versetzten sein Publikum in Erstaunen und führten zu einer blühenden Legendenbildung. Lange Zeit galt Paganini als der Inbegriff des romantisch-verklärten Musikertyps, dem Franz Lehár mit seiner Operette „Paganini" ein Denkmal setzte. Paganini beherrschte übrigens nicht nur die Violine, er war auch ein hervorragender Gitarrist und komponierte zahlreiche Werke für Gitarre.
Beim Publikum trugen, neben Paganinis außerordentlichen musikalischen Fähigkeiten, seine schwarze Konzertkleidung und seine von Krankheiten gezeichnete Gestalt und Physiognomie zum Bild eines teuflisch-dämonischen Künstlers, bei. Missgünstige verbreiteten die Ansicht, dass Paganini nur so übermenschlich gut Geige spielen könne, weil er mit dem Teufel im Bunde sei. Mit diesem Ruf eines Teufelsgeigers hatte Paganini ein Leben lang zu kämpfen.

Anbei von Luigi Alberto Bianchi…

Niccolo Paganini: Sonata per la Grand Viola, M.S. 70, Luigi Alberto ...





1811: Isaac Merritt Singer, US-amerikanischer Unternehmer und Erfinder
1858: Theodore Roosevelt, US-amerikanischer Politiker, Präsident, Nobelpreisträger
1932: Sylvia Plath, US-amerikanische Dichterin

Sylvia Plath war eine amerikanische Schriftstellerin. Als Plaths Hauptwerk gilt ihre Lyrik, insbesondere der nachgelassene Lyrikband ‘Ariel‘, sowie ihr einziger Roman Die Glasglocke. Daneben schrieb Plath Kurzgeschichten und Kinderbücher.

Sylvia Plaths Literatur wird zumeist im Kontext ihrer Lebensgeschichte gewertet. Ihre Gedichte gelten als Confessional Poetry (Bekenntnislyrik), und auch in ihrer Prosa verarbeitete sie autobiografische Erlebnisse. Der literarische Erfolg setzte aber erst postum nach ihrem Suizid mit der Veröffentlichung nachgelassener Gedichte sowie der US-Publikation ihres Romans in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren ein. Neben ihrem Werk wurde auch Plaths Leben und ihr früher Tod zum Gegenstand des öffentlichen Interesses. Plath wurde zu einer Symbolfigur der Frauenbewegung stilisiert und ihre Lebensgeschichte als Spiegelbild der Rolle der Frau in der Gesellschaft verstanden.

The Moon and the Yew Tree
Die Natur von The Moon and the Yew Tree ( Der Mond und der Eibenbaum) wandelt sich von einer nächtlichen Landschaft, der erst durch einen Betrachter Leben eingehaucht wird, in eine unpersönliche, fremde Welt. Fühlt das lyrische Ich sich zu Beginn als Schöpfer seiner Wahrnehmung („als wäre ich Gott“), erweist sich die Verlässlichkeit seiner Sinne bald als trügerisch („Ich kann einfach nicht sehen, wo es langgeht“). Die an die Silhouette eines Menschen erinnernde Eibe lenkt den Blick auf den ebenfalls personifizierten Mond („Er hat sein eignes Gesicht“). Dieser wird zum fremden Gegenüber. Noch erwartet der Betrachter eine menschliche Güte von der Natur („Wie gerne würde ich an Zärtlichkeit glauben“) und stellt sich den – im Englischen weiblichen – Mond als Mutter vor. Das lyrische Ich, das sich vorher noch als Schöpfer glaubte, nimmt eine demütige Haltung ein („So weit bin ich gefallen“). Doch der Mond gehorcht nicht den religiösen Erwartungen („Sie ist nicht lieb wie Maria“), die Welt erweist sich als blind gegenüber dem Betrachter, er erreicht sie mit seiner Vision nicht:

„Der Mond sieht davon nichts. Er ist nackt und wild.
Und die Botschaft der Eibe ist Schwärze – Schwärze und Schweigen“.
Sylvia Plath

1933: Floyd Cramer, US-amerikanischer Musiker
1947: Edgar Broughton, britischer Sänger und Songschreiber

The Edgar Broughton Band war eine 1968 in Warwick (England) gegründete britische Rockband, deren Musik sich stilistisch zwischen Heavy Metal, Hard-Rock, Psychedelic-, Blues-, Progressiv-, Alternative- und Classic-Rock bewegt.
Schon 1966 machten Edgar Broughton, sein Bruder Steve Broughton, Arthur Grant und Victor Unitt
als Edgar Broughton Blues Band erste Aufnahmen, doch keine Plattenfirma wollte sie veröffentlichen.
Ende 1968 wurde dann durch den Musikverlag Blackhill Enterprises, die damals auch Pink Floyd betreuten, ein Schallplattenvertrag bei Harvest Records abgeschlossen. Sie verkürzten ihren Namen auf ‘The Edgar Broughton Band‘ und avancierten ohne Unitt, der kurz zuvor ausgestiegen war, zu einer der Leitfiguren des englischen Politrocks.
1971 wandte sich die Band vom rabiaten Politrock ab und als zweiter Gitarrist kam Victor Unitt, der zwischenzeitlich bei The Pretty Things spielte, wieder zurück zur Band. Das als „Schlachthausplatte“ bekannte Album zeigt auf dem umstrittenen Cover an Haken aufgehängte Tierteile und dazwischen einen menschlichen Torso in einem Schlachthof.
Die Politparolen verschwanden weitgehend, an deren Stelle traten in den Texten private Themen oder Umweltprobleme. Die Musik wurde mit Streicherarrangements, Folkelementen und Chören angereichert, wie beim Titel „Evening over Rooftops“.

EDGAR BROUGHTON BAND Evening Over Rooftops.wmv





1957: Glenn Hoddle, englischer Fußballspieler und -trainer
1958: Simon Le Bon, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber (Duran Duran)
1967: Scott Weiland, US-amerikanischer Rock-Musiker (Stone Temple Pilots)
1969: Michael Tarnat, deutscher Fußballspieler
1973: Jessica Andersson, schwedische Sängerin
1978: Vanessa-Mae, thailändisch-britische Violinistin

Hübsches Gesicht, virtuoses Geigenspiel, klassische Musik im leicht verdaulichen Format: so lässt sich Vanessa Maes Erfolg stichwortartig zusammenfassen. 1978 kommt sie in Singapur als Tochter einer Chinesin und eines Thailänders zur Welt. Mit vier Jahren, als sich schon die ersten Anzeichen ihres Talents zeigen, zieht die Mutter mit ihr nach London.
Mit fünf legt sie das Klavier beiseite und greift zur Geige, mit zehn, nach dem Besuch von Konservatorien in der britischen Hauptstadt und Shanghai, gibt sie ihr Debüt mit dem London Philharmonic Orchestra. Die Kritiker sind begeistert und bemühen Vergleiche mit vergangenen Wunderkindern der Klassik wie Mozart. Nach drei klassischen LPs veröffentlicht sie 1995 "The Violin Player". Die Mischung aus Pop, Klassik und jugendlicher Verwegenheit, die sie 'Techno-Acoustic Fusion' nennt, spricht das breite Publikum sofort an.
… dann geht ein Musiker-Solo wirklich über das Orchester hinaus…

Vanessa Mae - Contradanza 1995 Live Video HQ






Sie liebt es zu experimentieren, ihr persönlicher Geschmack reicht von Paganini, Tschaikowsky und Beethoven über Eric Clapton und Santana zu Michael Jackson. Eine Mischung aus klassischen und Popelementen, stürmt die Platte in mehr als 25 Ländern die Charts. Selbst wenn die Perfektion ihres musikalischen Könnens von einigen Kritikern angezweifelt wird, bleibt der enorme Erfolg, bei dem der Musikerin eine Guadagnini von 1761 und eine elektrische Zeta-Geige zur Seite stehen.
Es handelt sich um eine Guadagnini Akustische Violine des berühmten italienischen Geigenbauers Giovanni Battista Guadagnini von 1761, die von ihren Eltern auf einer Auktion für 250.000 Englische Pfund erworben. Weiterhin benutzt sie 3 elektrische Jazz-Violinen des ehemaligen kalifornischen Herstellers ZETA, eine weiss, eine silber-grau und die dritte hat den Aufkleber einer U.S.-Flagge. Sie besitzt noch 3 Violinen des britischen Herstellers Ted Brewer, davon mindestens eine Crossbow und eine Vivo2 Clear.
Im Video zur Singleauskopplung "Toccata und Fuge in D Moll" von Bach erscheint sie im nassen T-Shirt; beide Scheiben platzieren sich europaweit in den hohen Regionen der Charts. Damals ist Mae gerade 16 Jahre alt.

Neben drei Alben mit klassischen Stücken - das dritte enthält Vivaldis "Vier Jahreszeiten" und Tartinis "Trillo Del Diavolo" - erscheint 1997 ihr zweites Pop-Album "Storm," auf dem sie zum ersten Mal auch singt. 1996 wird sie von der Zeitschrift People in die Liste der 50 schönsten Menschen der Welt aufgenommen, 1997 ist sie die einzige nicht-chinesische Künstlerin, die bei der Rückgabe Hongkongs an China auftreten darf.

Mittlerweile hat sich Mae einen Status erarbeitet, der sie auch zu den größten Popstars ins Studio bringt. So lädt sie etwa Janet Jackson 1997 für ihr Album "The Velvet Rope" ein. Mit 13 Millionen verkauften Platten im Rücken erscheint im Frühjahr 2001 ein weiteres Studioalbum: "Subject To Change".

ฉันชอบมาก – ฉันรู้สึกสัมผัสทุกครั้งโดยไม่รู้สึกเหนื่อย …
(Ich mag es wirklich - ich fühle mich jedes Mal berührt, ohne müde zu werden …)

Vanessa Mae Destiny





Falls sie ihrem Spruch "Beethoven und die Beatles, Mozart und Michael Jackson, Paganini und Prince - ich mag sie alle" treu bleibt, … doch in den Nullerjahren bleibt es als Violinen Virtuosin weitgehend still um sie.

1981: Marvin Priest, britisch-australischer Pop- und R&B-Sänger


Gestorben sind an einem 27.10.

1561: Lope de Aguirre, spanischer Konquistador

Lope de Aguirre war ein spanischer Konquistador, der sich während einer Expedition auf der Suche nach dem Goldland Eldorado gegen die spanische Krone auflehnte und unter seinen Mitverschworenen und Reisegefährten ein Terrorregime errichtete. Wegen seiner besonderen Grausamkeit berüchtigt, wurde seine Gestalt in der lateinamerikanischen Literatur und Geschichtsschreibung zum Inbegriff für Verrat und Irrsinn stilisiert.

Das begann mit der Amazonas**pedition zur Suche nach dem Eldorado im Süden des heutigen Venezuela, wo man damals das sagenhafte Goldland vermutete. Diese Vermutung beruhte auf Berichten des deutschen Konquistadors Philipp von Hutten.

Der Feldzug gegen Peru folgte…Da der Rückmar*** durch den Urwald nicht zu bewerkstelligen war, wurden seetüchtige Schiffe gebaut. Auf den Spuren des Konquistadors Francisco de Orellana wollte man den Amazonas bis zur Mündung befahren, um dann per Schiff über Panama und Nicaragua zurück nach Peru zu gelangen.
Die Expedition erreichte die vor der Küste Venezuelas gelegene Isla Margarita und wurde im Handstreich besetzt.

Das nächste Ziel seines Feldzuges, die Landenge von Panama, konnte Aguirre nicht mehr erreichen.
Er ließ die Schiffe verbrennen, um Desertionen aus seiner Gefolgschaft zu verhindern, und versuchte nun, auf dem Landweg über das Gebiet des heutigen Venezuela, Kolumbien und Ecuador nach Peru zu gelangen.

Das Andenken an Lope de Aguirre überdauerte hauptsächlich in den Archiven Venezuelas und Kolumbiens. Von den meisten Chronisten der Kolonialzeit wurde er als wahnsinniger Mörder und Tyrann dargestellt. Dieser Ruf blieb auch nach dem Erfolg der Unabhängigkeitsbewegungen im 19. Jahrhundert erhalten. Zwar gab es vereinzelt Versuche, Aguirre – der sich von Spanien losgesagt hatte und insoweit als Vorbild der Unabhängigkeitskämpfer gelten könnte – positiv zu zeichnen, aber meistenteils betrachteten ihn die neuen Machthaber als brutalen Repräsentanten gerade jener Kolonialmacht, die man glücklich losgeworden war. Er wurde auf diese Weise zum Bestandteil der nationalen Abgrenzungs- und Selbstfindungsprozesse der beiden Staaten.

Dem 1972 entstandenen Kinofilm Aguirre, der Zorn Gottes von Werner Herzog, in dem Klaus Kinski den Abenteurer verkörpert, dienten das Leben und die Berichte Aguirres als Inspiration für die (im Wesentlichen aber fiktive) Handlung. Der Titel ist einem Lope de Aguirre zugeschriebenen Zitat entlehnt. Als er sich im März 1561 zum Herrscher von Peru, Tierra Firme (Isthmus von Panama) und Chile ausrief, soll er gesagt haben:

„Ich bin der Zorn Gottes, der Fürst der Freiheit, Herr von Tierra Firme und den Provinzen von Chile“.

Herzog schonte bei den Dreharbeiten weder seine Schauspieler noch sich selbst. Die Hochlandindianer versorgten die Gruppe mit ausreichend Cocablättern, um die Strapazen besser auszuhalten. Neben den schwierigen Umweltbedingungen wurde am Set vor allem Kinski zum Problem: Er brachte immer wieder durch Meinungsverschiedenheiten mit Herzog sowie Wutausbrüche und Tobsuchtsanfälle die Produktion in Gefahr. Nach Berichten von Drehteilnehmern bedrohten Herzog und Kinski einander bei einer Gelegenheit sogar mit Waffengewalt.
Kinski habe die Dreharbeiten verlassen wollen, und er (Herzog) habe ihm daraufhin gedroht, ihn und anschließend sich selbst mit seinem Gewehr umzubringen.

Der Film ist geprägt durch diese Probleme, die zu vielen Fehlern, Schwächen und Längen führen. Sie sind gleichzeitig auch seine Stärke. Herzog gelingt es, eine stilisierte Handlung voller symbolischer Anspielungen auf historische Ereignisse in einem quasi-dokumentarischen Stil zu erzählen. Auf Spezialeffekte und Studioaufnahmen wird verzichtet, die Naturschauplätze können dadurch umso beeindruckender und überzeugender wirken. Viele Szenen entstanden aus tatsächlichen Begebenheiten vor Ort. So baute Herzog etwa ein überraschend einsetzendes Hochwasser, das ganze Flöße der Crew vernichtete, spontan in die Handlung des Films ein. Trotz aller Stilisierung und der unwirklich düsteren Stimmung erweckt der Film in vielen Phasen eher die Atmosphäre einer Dokumentation denn einer Inszenierung. Francis Ford Coppola äußerte später in einem Interview, Herzogs Film habe großen Einfluss auf seinen Film Apocalypse Now gehabt.

Der Soundtrack stammt übrigens von der deutschen Krautrock-Formation Popol Vuh um Florian Fricke.

Der Musikstil verbindet Rock mit elektronischer New-Age-Musik und spirituellen Elementen. Auf Grund des Einsatzes von verschiedenster Percussion, exotischen Instrumenten wie der Sitar, den internationalen Sängerinnen sowie Florian Frickes Affinität zu Yoga, Spiritualität und fernöstlicher Kultur kann man Popol Vuh im weitesten Sinne auch der Worldmusic zuordnen.

Aguirre, der Zorn Gottes (1972) Trailer





1819: Joseph Carr, US-amerikanischer Musikverleger (The Star-Spangled Banner)
1858: Johann Heinrich Leberecht Pistorius, deutscher Kaufmann, Landwirt und Erfinder (Pistoriusscher Brennapparat)
1944: Arturo Gordon, chilenischer Maler
1954: Georg Hartmann, deutscher Unternehmer
1959: Alfred Büchi, Schweizer Ingenieur und Erfinder des Turboladers
1990: Ugo Tognazzi, italienischer Schauspieler

La cage aux folles (1978) - 11 - C'est moi, c'est maman !





2013: Lou Reed, US-amerikanischer Singer-Songwriter und Gitarrist, Mitgründer von The Velvet Underground.

Er gründete die Gruppe The Velvet Underground mit dem walisischen Multiinstrumentalisten John Cale, dem zweiten Gitarristen Sterling Morrison und der Schlagzeugerin Maureen Tucker in New York im Jahr 1965. Die Gruppe wurde bald Teil von Andy Warhols Factory-Szene, die eine große Anzahl der meisten beherbergte zu dieser Zeit verrückte und experimentelle Künstler. Die deutsche Sängerin und Schauspielerin Nico sang für kurze Zeit in der Gruppe - aber das ursprüngliche Line-Up begann sich aufzulösen. Die Gruppe, im besten Fall, machte nur vier Original - Alben: "The Velvet Underground & Nico" (1967), "White Light / White Heat" (1968), "The Velvet Underground" (1969) und "Loaded" (1970) ). Sie stehen heute als Meilensteine in der Geschichte des Rock.

1970 begann Lou Reed seine Solokarriere. Sein zweites Album "Transformer" (1972) wurde von David Bowie und Mick Ronson, langjährigen Bewunderern der Velvets, produziert. In diesem Jahr hatte er seinen ersten - und immer noch einzigen - Top 20 Song "Walk on the Wild Side". In den 1970er Jahren machte er eine Vielzahl von Alben mit "Berlin" (1973), "Rock 'n' Roll Animal" (1974) und "Street Hassle" (1978) zu den künstlerischen Höhepunkten dieser Zeit. Am St. Valentinstag 1980 heiratete Lou Reed Sylvia Mor**es, und das war ein weiterer Wendepunkt in seiner Karriere. Das folgende Album, "The Blue Mask" (1982), gilt als eines seiner besten und komponiertesten. Im Jahr 1989 machte er "New York" - ein Liebesbrief an seine Stadt mit seinen guten und schlechten, und mit einer schweren Kritik des amerikanischen Denkens.

In den 1990er Jahren war er weiterhin einer der scharfzüngigsten Rock'n'Roll-Poeten seiner Zeit. Im Jahr 1990 arbeitete er erneut mit dem ehemaligen Velvet-Partner John Cale zusammen. Ihr Album "Songs for Drella" war eine sehr persönliche Hommage an den kürzlich verstorbenen Freund und Künstler Andy Warhol. 1993 wurde The Velvet Underground mit seinem ursprünglichen Line-Up neu gegründet und tourte 1993 in Europa. Im Jahr 1997 wurden Lou Reed, zusammen mit den ehemaligen Velvet Bandkollegen John Cale, Maureen Tucker und dem verstorbenen Sterling Morrison aufgenommen die Rock'n'Roll Hall of Fame in Cleveland, Ohio.

Lou Reed war einer der wichtigsten Songwriter unserer Zeit und inspirierte eine Vielzahl von Künstlern wie David Bowie, Nick Cave, Sonic Youth, Nine Inch Nails, U2, David Byrne und Patti Smith.

Lou Reed- Walk on the Wild Side





Lou Reed - Satellite of Love





Lou Reed - Perfect Day












27.10.2018 um 10:41 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Willkommen in der Winterzeit

Es ist Sonntag, der 28. Oktober. Die Sonne ist heute um 7.06 Uhr am Himmel erschienen und wird schon um 16.57 Uhr wieder verschwinden. Der Tag ist 9 Stunden und 50 Minuten lang.

"Wenn der Regen niederbraust,
Wenn der Sturm das Feld durchsaust,
Bleiben Mädchen oder Buben
Hübsch daheim in ihren Stuben."

Diesem Vers aus der Geschichte vom fliegenden Robert aus dem berühmten Stuwwelpeter von Heinrich Hoffmann ist wohl am heutigen Samstag nicht viel hinzuzufügen, außer vielleicht, dass der er für Erwachsene - wenn möglich - genauso gelten sollte wie für Mädchen und Buben. Kurz: Es ist ungemütlich.

Mit einem ausgewachsenen Sturm ist zwar nicht zu rechnen, aber windig und feucht bleibt es den ganzen Tag über. Bei maximal 3 Grad im Vorharz und maximal 1 Grad im Oberharz wird es spätestens am Nachmittag Niederschlag geben. Um Goslar wird der in Form von Regen, in den höheren Lagen des Harzes wohl in Form des ersten Schnees herunterkommen.
Gestern hat es auf dem Brocken geschneit. Bei minus 3 Grad in der Nacht und am heutigen Morgen bestand keine Gefahr, dass die dünne weiße Schicht gleich wieder wegtaut. Stattdessen wird wohl heute eher noch mehr Schnee fallen.

An Sonnenaufgangs- und Untergangszeiten merkt man es schon: Herzlich willkommen in der Winterzeit! Na, ausgeschlafen? Ein schönes Gefühl, wenn die innere Uhr einen zur üblichen Wecker-Zeit weckt und man feststellt, dass man bis zum tatsächlichen Alarm noch eine ganze Stunde Zeit hat. Umdrehen und weiterschlafen lautet die Devise.
Kaum zu glauben, dass sie sie Mehrheit der Deutschen laut Umfrageergebnissen auf dieses Gefühl einmal im Jahr verzichten und die dauerhafte Sommerzeit einführen möchte, sollte die Zeitumstellung tatsächlich wie angekündigt abgeschafft werden.
Und als hätte das Wetter es geahnt: passend zum Vorabend der vielleicht letzten Winterzeitumstellung hüllte der Brocken sich gestern in ein zartes weißes Gewand. Nicht zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Brocken Schnee gefallen. Liegen geblieben waren die Flocken allerdings bisher immer nur wenige Minuten.

Schwitzen, trotz der zunehmend winterlichen Temperaturen, dürften heute auch die hessischen Landespolitiker. Es ist Landtagswahl, die angesichts der Groko-Krise auf Bundesebene besonders spannend werden dürfte. Laut mehrerer Umfragen könnte es zu verschiedenen Dreierkonstellationen kommen: ein Jamaika-Bündnis, eine Ampelkoalition, Rot-Rot-Grün oder Grün-Rot-Rot - alles ist denkbar. Es bleibt also spannend.

die Lulu wünscht einen gemütlichen Sonntag.



======================================


HAPPY BIRTHDAY

Die besten Glückwünsche und alles erdenklich Gute all denen, die heute ihren Geburtstag feiern. Diese Jubilare teilen sich ihren Ehrentag gleich mit einer ganzen Reihe von Berühmtheiten.
Stolze 88 Jahre wird heute zum Beispiel Bernie Ecclestone. Der britische Ex-Geschäftsführer der Formel-1-Holding feiert sicher standesgemäß mit einer Sektdusche. Champagner dürfte es wohl eher für ein anderes Geburtstagskind des heutigen Tages sein. Bill Gates, der aktuell der zweitreichste Mensch der Welt, wird 63 Jahre alt.

Weitere 28.-Oktober-Kinder sind der deutsche Schriftsteller Uwe Tellkamp – er wird runde 50 – der Sänger Eros Ramazzotti, der 55 wird, und die „Pretty Woman“ Julia Roberts. Die Amerikanerin wird 51 Jahre alt.

SHE a tribute for julia roberts





------------------------------------------------------------------


Welt-Poliotag

Am heutigen 28. Oktober findet der Welt-Polio-Tag statt. Er fällt auf den Geburtstag des US-amerikanischen Bakteriologen Jonas Salk, des Entdeckers des Polio-Impfstoffes und wurde erstmals 1998 durch UNICEF und die WHO ausgerufen. Ziel des Welt-Polio-Tages ist, die Bevölkerung zu Auffrischungs-Impfungen zu motivieren, um eine Rückkehr der nahezu ausgerotteten Krankheit zu verhindern. Noch heute gibt in einigen Ländern der Welt schwere Ausbrüche von Polio, wie z.B. im Jahr 2010 in Tadschikistan.

Polio, auch Kinderlähmung oder Heine-Medin-Krankheit genannt, ist eine von Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, die bei Ungeimpften die muskelsteuernden Nervenzellen des Rückenmarks befallen und zu bleibenden Lähmungserscheinungen bis hin zum Tod führen kann. Überwiegend sind Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren, gelegentlich auch ältere Personen bis ins Erwachsenenalter betroffen. Für diese Viruserkrankung gibt es keine ursächliche Behandlung. Aufgrund der konsequenten Impfung gibt es heute in Deutschland fast keine Polio mehr.

Zur Vorbeugung ist eine prophylaktische Impfung möglich. Im Jahr 1962 und in der DDR bereits ab 1960 wurde zunächst die Poliomyelitis-Schluckimpfung mit abgeschwächten Erregern eingeführt. Bereits 1965, nur vier Jahre nach Beginn der ersten Impfkampagnen, hatte sich die Zahl der im Bundesgebiet erfassten Erkrankungen auf weniger als 50 Neuerkrankungen reduziert. Im Vergleich zu den 4.670 gemeldeten Neuerkrankungen im Jahr 1961 war das ein Rückgang um 99 %. Die letzten beiden einheimischen Erkrankungen durch Polio-Wildviren traten in Deutschland in den Jahren 1986 und 1990 auf, die letzten importierten Fälle wurden 1992 erfasst.


Tag der Kuscheltier-Liebhaber

Der Tag der Kuscheltier-Liebhaber wird ebenfalls heute am 28. Oktober veranstaltet. An diesem Tag dürfen alle Fans von Kuscheltieren sich selbst und ihr liebstes Kuscheltier feiern! Ein Kuscheltier ist ein aus Plüsch bestehendes Kinderspielzeug in Tier- oder auch häufig in ausgefallener Phantasieform. Die populärste Form eines Kuscheltiers ist die des Teddybären.
Ein Kuscheltier wird häufig einem Kind bereits im Säuglingsalter geschenkt und "begleitet" es dann während der gesamten Kindheit. Aus diesem Grund haben Kinder oft eine innige Bindung zu ihrem Kuscheltier, selbst dann noch, wenn dieses bereits Schäden aufweist und abgenutzt ist.
Obwohl das Kuscheltier an sich ein nicht-lebendiger Gegenstand ist, wird er in der phantasievollen Vorstellungswelt des Kindes als lebendiges Wesen gesehen, das dem Kind einerseits anvertraut ist und das andererseits als Beschützer oder Spielgefährte des Kindes dient.

-----------------------------------------------------------------


Was alles so an einem 28. Oktober in der Vergangenheit geschah:

0312: Der römische Kaiser Konstantin der Große siegt in der Schlacht an der Milvischen Brücke, sein Rivale Maxentius ertrinkt im Tiber. Konstantin wird dadurch Alleinherrscher im Westen des Römischen Reiches.

0797: Karl der Große erlässt das Capitulare Saxonicum. Das Gesetz ersetzt Todesstrafen durch Geldstrafen und stellt die unterworfenen Sachsen den anderen Völkern des Frankenreiches gleich.

1237: Erste urkundliche Erwähnung von Berlins Schwesterstadt Cölln (gelegen auf der Spreeinsel); dies gilt offiziell als Geburtstag Berlins.

1492: Christoph Kolumbus erreicht auf seiner ersten Reise die Insel Kuba.

1533: Heinrich II. von Frankreich und Katharina von Medici heiraten. Beide sind 14 Jahre alt.

1589: Der vermutlich geisteskranke Peter Stump wird von der Gerichtsbarkeit in Bedburg schuldig gesprochen, in Gestalt eines Werwolfes mindestens 16 Morde, Vergewaltigungen sowie Inzest begangen zu haben. Des Weiteren werden ihm Zauberei und das Zusammenleben mit einer „Teufelin“ vorgeworfen. Wenige Tage später wird er durch Rädern und Enthauptung hingerichtet. Nach Stump werden Werwölfe im Rheinland bis heute Stüpp genannt.

1628: Die Belagerung von La Rochelle durch Truppen des französischen Königs Ludwig XIII. endet mit der Kapitulation der von Hugenotten bewohnten Stadt.

1636: In Cambridge wird die Harvard-Universität gegründet. Ihren Namen verdankt sie ihrem ersten Wohltäter John Harvard.

1664: Der Herzog von York, der spätere König Jakob II., gründet als Lord High Admiral ein Regiment, aus dem die Royal Marines werden.

1746: Bei einem Erdbeben der Stärke 8,4 im Gebiet Limas in Peru kommen rund 18.000 Menschen ums Leben. Die Hafenstadt Callao wird durch den anschließenden Tsunami praktisch ausgelöscht.

1834: Beim Massaker von Pinjarra töten Polizeitruppen der britischen Kolonialisten in Australien bis zu 30 Aborigines, darunter auch Kinder.

1835: In Waitangi unterzeichnen 31 Māori-Oberhäupter die Unabhängigkeitserklärung Neuseelands.

Viele der eingewanderten Māori – vor allem auf der Nordinsel – gaben dem Land den Namen Aotearoa, was im Allgemeinen mit „Land der langen weißen Wolke“ übersetzt wird.

Unabhängigkeitserklärung von Neuseeland

1.Wir, die erblichen Häuptlinge und Oberhäupter der Stämme der nördlichen Teile von Neuseeland, die wir in Waitangi versammelt sind, in der Bucht der Inseln, an diesem 28. Tag im Oktober 1835, erklären die Unabhängigkeit unseres Landes, welches hiermit, unter der Bezeichnung der „Vereinigten Stämme von Neuseeland“ ein unabhängiger Staat zu sein, konstituiert und erklärt ist.
2.Es wird hiermit erklärt, dass alle Hoheitsgewalt und Autorität innerhalb der Gebiete der „Vereinigten Stämme von Neuseeland“, ganz und ausschließlich in der kollektiven Kapazität der erblichen Häuptlinge und Oberhäupter der Stämmen liegen, welche ebenfalls erklären, dass sie keine zu ihrer kollektiven Kapazität getrennt existierende Gesetzgebungskompetenz erlauben werden, noch irgendeine ausführende Funktion einer Regierung in dem besagten Territorium, es sei denn, durch von ihnen ernannten Personen, die unter der Autorität des Gesetzes handeln, die von ihnen regelmäßig in ihren Versammlungen verordnet werden.
3.Die erblichen Häuptlinge und Oberhäupter der Stämme kommen überein, sich im Herbst jedes Jahres in Waitangi zu einem Kongress zu treffen, mit dem Zweck, Gesetze für die Anwendung des Rechts, die Erhaltung des Friedens und gute Ordnung und die Regulierung des Handels zu entwerfen, und sie fordern herzlich die Stämme des Südens auf, ihre privaten Feindseligkeiten beiseitezulegen und durch Beitritt zum Bündnis der Vereinigten Stämme, zur Sicherheit und Wohl unseres gemeinsamen Landes beizutragen.
4.Sie kommen ebenfalls überein, eine Kopie dieser Erklärung zu seiner Majestät, den König von England zu senden, um ihm für seine Bestätigung ihrer Flagge zu danken, in Erwiderung für die Freundschaft und den Schutz, den sie gegeben haben, sie vorbereitet zu zeigen sind, solchen seiner Untertanen, die in ihrem Land gesiedelt haben, oder an ihre Küsten zum Zwecke des Handels sich gewandt haben, sie ersuchen, dass er weiterhin Vater für ihren jungen Staat sein würde, und das er ihr Beschützer würde vor allen Anschlägen auf ihre Unabhängigkeit.

… nur eines der Ordnung halber, in Whakaputanga im Jahr 1835 war die Unabhängigkeitserklärung, kein Vertrag!!! Dieses Dokument wurde tatsächlich erst ein Jahr später in Waitangi 1840 unterzeichnet.

He whakaputanga 1835





1848: Auf der Strecke Barcelona–Mataró verkehrt in Spanien die erste Eisenbahn auf der iberischen Halbinsel.

1858: Rowland Hussey Macy eröffnet mit Partnern ein Ladengeschäft in New York City. Es expandiert im Laufe der Zeit zum weltweit größten Kaufhaus Macy’s.

1869: Dmitri Iwanowitsch Mendelejew veröffentlicht das Periodensystem der Elemente.

1886: Die 94 Meter hohe Freiheitsstatue in New York, ein Geschenk des französischen Volks, wird vom US-Präsidenten Stephen Grover Cleveland eingeweiht.

1891: Das Mino-Owari-Erdbeben erschüttert Japan. Es ist das bisher zweitgrößte in der Geschichte des Landes und verursacht 7.273 Tote, 17.175 Verletzte und etwa 140.000 zerstörte Häuser. Seine Stärke wird auf 8,0 taxiert.

1893: Pjotr Iljitsch Tschaikowski dirigiert die Uraufführung seiner 6. Sinfonie in Sankt Petersburg selbst. Tschaikowskis letztes Werk, das auf Anregung seines Bruders am nächsten Tag Pathétique genannt wird, wird vom Publikum jedoch nur mit mäßiger Begeisterung aufgenommen.

1922: König Viktor Emanuel III. verweigert die Unterschrift unter das von der italienischen Regierung unter Luigi Facta ausgearbeitete Notstandsdekret, mit dem letztere dem von Benito Mussolinis Faschisten organisierten Mar*** auf Rom entgegentreten wollte. Die Entscheidung des Königs zieht einen Tag später Mussolinis Machtergreifung nach sich.

1927: Juan Terry Trippe gründet in Key West, Florida, die Fluglinie Pan American World Airways.

1954: Ernest Hemingway wird der Nobelpreis für Literatur verliehen.

1962: Mit dem Einlenken Chruschtschows wird die Kubakrise beendet. Die auf Kuba stationierten Raketenstellungen werden in der Folge abgebaut.

1962: Die Kuba-Krise





1973: Acht arabische Ölländer verkünden aus Protest gegen das Verhalten mehrerer erdölimportierender Länder im Jom-Kippur-Krieg einen Ölboykott gegen diese Länder und führen damit die erste Ölkrise herbei.

1981: Die Metal-Band Metallica wird gegründet.

1995: Ein vollbesetzter Zug der Metro Baku gerät in einem Tunnel in Brand. 289 Menschen sterben, 269 kommen mit Verletzungen davon. Es ist die bislang schwerste U-Bahn-Katastrophe weltweit.

2007: Bei den Präsidentschaftswahlen in Argentinien wird mit der ehemaligen Präsidentengattin Cristina Fernández de Kirchner erstmals eine Frau in das höchste Amt Argentiniens gewählt. Bei den gleichzeitig stattfindenden Parlamentswahlen wird auch ihre Partei, die peronistische Frente para la Victoria gestärkt.


Geboren wurden an einem 28. Oktober:

1469: Erasmus von Rotterdam, niederländischer Humanist, Theologe, Philosoph, Philologe und Autor
1697: Johann Gottfried Auerbach, deutscher Maler

Auerbach war kaiserlicher Hofmaler zu Wien, malte vorzüglich Bildnisse, so von der Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz I. und weiteren Habsburgern. Die k. k. Galerie zu Wien bewahrt von ihm das Porträt Kaiser Karl VI., besonders auffällig und bekannt ist auch das monumentale Reiterporträt des Prinzen Eugen von Savoyen.

1706: Louise Marie Madeleine Fontaine, französische Salonnière der Aufklärung

Louise Marie Madeleine Fontaine wurde als verheiratete Madame Dupin gefeiert wegen ihrer Schönheit und ihres Esprits. Sie unterhielt in der Zeit der Aufklärung einen berühmten Salon in Paris und auf Schloss Chenonceau.
… en suite une très belle documentation historique…

Château Chenonceau 6 - Beautiful Madame Dupin (chiaroscuro ...





1927: Cleo Laine, britische Jazz-Sängerin

Absolutely beautiful…
Während die Version von Barbra Streisand technisch brillant ist, oder gar die von Sarah Vaughan,
die Darbietung von Cleo ist ehrlicher, eindringlicher…a bisserl Gänsehaut…

Cleo Laine - Send in the Clowns





1933: Garrincha, brasilianischer Fußballspieler
1937: Graham Bond, britischer Jazz- und Blues-Musiker
1938: Howard Blake, britischer Filmkomponist
1938: Jim Post, US-amerikanischer Folksänger, Singer-Songwriter, Autor und Schauspieler
1939: Heinz Heinrich Bauer, deutscher Verleger
1941: Curtis Lee, US-amerikanischer Sänger
1941: Hank B. Marvin, britischer Musiker und Songschreiber (Drifters)

Hank Marvin gilt als einer der einflussreichsten Gitarristen der 1960er- und 1970er-Jahre. Bekannt wurde er als Gitarrist der Band von Cliff Richard, den Shadows (die sich zuvor „The Drifters“ nannten). Nach dem Beginn der Karriere mit den Shadows 1959 wandte sich Marvin 1969 einer Solokarriere zu und brachte eine Platte heraus, auf der er sang und Gitarre spielte. 1971 nahm er zusammen mit seinem Ex-Shadows-Bandkollegen Bruce Welch und John Farrar als „Marvin, Welch and Farrar“ zwei Alben auf (später folgte eine LP im Duo mit Farrar).

HANK .B. MARVIN - APACHE – YouTube





1943: Cornelia Froboess, deutsche Schauspielerin und Sängerin
1944: Coluche, französischer Schauspieler
1950: Annette Humpe, deutsche Musikerin

Ich u. Ich "Wo die Liebe hinfällt"....





1957: Stephen Morris, britischer Schlagzeuger
1959: Peter Pacult, österreichischer Fußballspieler und -trainer
1968: Rosanna Rocci, deutsch-italienische Sängerin
1974: Joaquin Phoenix, US-amerikanischer Schauspieler


Gestorben sind an einem 28. Oktober:

1704: John Locke, englischer Philosoph und Vordenker der Aufklärung
1995: Gisela Schlüter, deutsche Schauspielerin und Kabarettistin
2007: Evelyn Hamann, deutsche Schauspielerin
2009: Taylor Mitchell, kanadische Folksängerin


28.10.2018 um 10:20 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!

Heute ist Montag, der 29. Oktober 2018. Die Sonne startete um 07.07 Uhr. Insgesamt 9:47 Stunden ist sie bis zum Sonnenuntergang unterwegs. Und der steht in der "Normalzeit" schon um 16.54 Uhr an.

Das Wetter - Weiter winterliches Intermezzo.
Nach kurzzeitigen Schneeproblemen in der Nacht hat sich die winterliche Straßenlage im Oberharz aktuell wieder entspannt. Derzeit sind die Straßen wieder "schwarz".
Der Winter sendet immer deutlichere Vorboten, liefert heute mal wieder ein Intermezzo ab. Selbst im Nordharz kann es heute früh bei Temperaturen um 1 Grad schneien. Den Rest des Tages bleibt der Himmel grau, der Schnee aber geht bei Höchstwerten von 2 Grad dann doch wieder in Regen über.
Im Oberharz kann der Schneefall durchaus etwas länger anhalten bei morgendlichen Temperaturen von -1 Grad, denn den gesamten grauen Tag über klettert das Thermometer nicht über die 0 Grad Marke hinaus.
All dies soll allerdings nur ein winterliches Intermezzo sein, ab Mitte der Woche klettert der Höchstwert dann schon wieder nahe an oder sogar über die 10-Grad-Marke.

"Erbarmen. Zu spät. Die Hesse komme...". Der Song der Rodgau Monotones von Anfang der 1980er Jahre dürfte der heimliche Berliner Groko-Hit der zurückliegenden Wochen gewesen sein. In Erfüllung ging der Wunsch nicht: Die Hessen wählten und hatten kein Erbarmen mit den beiden einst großen Volksparteien.
"Groko-Denkzettelwahl" - CDU und SPD in Hessen abgestraft.
Erst Bayern, jetzt Hessen - die Wähler haben die zerstrittenen Parteien der großen Koalition erneut abgestraft. Bei der Landtagswahl in Hessen erlitten CDU wie SPD am Sonntag zweistellige Verluste.
Die Christdemokraten von Ministerpräsident Volker Bouffier kamen nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf ihr schlechtestes Ergebnis in dem Bundesland seid mehr als 50 Jahren, blieben aber stärkste Kraft. Dank der hohen Zugewinne der Grünen ist eine Fortsetzung des seit 2013 regierenden schwarz-grünen Bündnisses knapp möglich. Daneben kommen auch CDU und SPD sowie SPD, Grüne und FDP rechnerisch auf eine Mehrheit. Am stabilsten wäre ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP.
Und die Erklärungs-Strohhalme der SPD, an die vor allem einige Berliner Protagonisten sich (und ihre Jobs) klammern, taugen schon lange nichts mehr.

Mein Tipp: Bis Sonntag rettet sich die GroKo noch rüber, dann stehen Klausursitzungen bei CDU und SPD an. Da dürfte es hoch her gehen. Und SPD-Chefin Andrea Nahles tut wenig, dem entgegen zu wirken. Einige SPD-Erklärungen deuteten auf eine Art Realitätsverlust hin.
Der Zustand der Bundesregierung sei "nicht akzeptabel", erklärt die Parteivorsitzende, als habe die SPD damit nichts zu tun. Stattdessen erwarte die SPD "einen klaren Fahrplan von der Koalition". Vernünftiger Ansatz, nur warum stellt die SPD ihn nicht auf? Sollte der ominöse Nahles-Fahrplan nicht eingehalten werden, kündigt sie "Konsequenzen" an. Nicht wenige Beobachter gehen davon aus, dass Andrea Nahles vorher persönliche Konsequenzen ziehen muss.
"Denkzettelwahl" hieß es gestern Abend immer wieder und von allen Seiten. Die ungeliebte GroKo kann tun und lassen was sie will, sie macht es beim Wahlvolk nur noch schlimmer. An Neuwahlen im Bund dürfte kein Weg vorbeiführen.

Auch wenn deren Ausgang das Fiasko durchaus noch schlimmer werden lassen kann. Jahrzehntelang rümpften das deutsche Wahlvolk die Nase über "italienische Verhältnisse" mit ständig wechselnden und in Zank versinkenden Parteien. Seit gestern Abend ist die deutsche Politik so weit, sich vom rechtspopulistischen Innenminister Italiens verspotten zu lassen. Jenes Italiens, das gerade mit Macht versucht, Europas Wirtschaft mit einer krassen Schuldenpolitik an die Wand zu fahren.
Von einem "epochalen Hammerschlag" für die in Brüssel regierenden Parteien spricht Salvini laut Nachrichtenagentur ANSA und weiter: „Die sogenannte Rechte und die Grünen sind um zehn Punkte gestiegen, daher schöne Grüße an die Merkel und die Freunde der Bundesbank“.

Es kann nur besser werden? … selbst bei diesem Satz bleiben Zweifel…

Trotzdem einen schönen Wochenstart wünscht euch die Lulu.


======================================


HAPPY BIRTHDAY

Er hatte gerade sein erstes Soloprogramm vorgestellt, da gab ein seinerzeit noch ziemlich unbekannter Comedian zum ersten Mal seine Visitenkarte beim Kulturklub Bad Harzburg ab. Der Klub bewies damit ein gutes Gespür, denn heute gehört Dieter Nuhr zur allerersten Riege der Comedians und Kabarettisten. Heute wird er 58 Jahre alt.

An der Seite ihres späteren Freundes Johnny Depp hatte Winona Ryder 1990 ihren Durchbruch in Hollywood in Tim Burtons "Edward mit den Scherenhänden". Im selben Jahr war sie neben Cher und Christina Ricci in der Familienkomödie "Meerjungfrauen küssen besser" zu sehen. Heute feiert Winona Ryder ihren 47. Geburtstag.


------------------------------------------------------------------


Welt-Psoriasistag

Der Welt-Psoriasistag, auch Tag der Schuppenflechte genannt, findet am heutigen 29. Oktober statt. Der Aktionstag wurde 2004 von der International Federation of Psoriasis Associations initiiert. Ärzte und an Schuppenflechte Erkrankte sind dazu aufgerufen, am 29. Oktober in über 40 Ländern der Welt auf die Belange der von Psoriasis Betroffenen aufmerksam zu machen.
Die Psoriasis oder Schuppenflechte ist eine Krankheit, die in typischen Fällen als Hautkrankheit auftritt, die sich im Wesentlichen durch stark schuppende, punktförmige bis handtellergroße Hautstellen sowie Veränderungen an den Nägeln zeigt. Es handelt sich um eine Systemerkrankung in Form einer nicht-ansteckenden, entzündlichen Dermatose. Außerdem kann die Psoriasis auch andere Organe erfassen, vor allem die Gelenke und zugehörigen Bänder und angrenzenden Weichteile sowie die Augen und das Gefäßsystem.
Die seelischen Belastungen Psoriasiskranker werden allgemein stark unterschätzt; nach neueren Studien liegen sie aber in der Größenordnung von Herzinfarkt-Patienten. Viele Betroffene erfahren ihre Erkrankung als starke Beeinträchtigung der persönlichen Lebensqualität. Sie fühlen sich gesellschaftlich isoliert, leiden unter mangelndem Selbstbewusstsein und häufig auch unter Depressionen.


Einsiedler-Tag 2018

Der Einsiedler-Tag macht heute den 29. Oktober 2018 zu einem Tag des Alleinseins. Es ist einer der wenigen besonderen Tage im Jahr, die alleine verbracht werden sollten. Wie der Einsiedler-Tag entstand ist nicht überliefert, aber das ist nicht verwunderlich, denn falls der Erfinder ebenfalls Einsiedler war, konnte er nicht vielen anderen Menschen davon erzählen. Einsiedler leben abgeschottet vom anderen Menschen und es gibt nicht viele oder gar keine Berührungspunkte. Sie brauchen kein Geld und gehen keinem Beruf nach - alles was sie brauchen stellen sie selbst her oder sammeln es in der Natur.
Um den Einsiedler-Tag wie ein richtiger Einsiedler zu verbringen, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden. Zuerst muss ein ruhiger Ort gefunden werden, der frei von Störungen durch andere Personen ist. Davon abgesehen sollten das Smartphone ausgestellt, alle Termine abgesagt werden und vielleicht etwas zum Lesen oder Malen bereitgelegt werden. Nicht unüblich ist es aber auch am Einsiedler-Tag zu philosophieren oder meditieren, beten oder in der Einsamkeit neue Erkenntnisse zu gewinnen.


---------------------------------------------------------------


Was in der Vergangenheit an einem 29.10. so passierte …

1268: Karl I. von Anjou lässt den König von Sizilien, Konradin von Hohenstaufen, in Neapel hinrichten. Damit stirbt das Geschlecht der Staufer aus.

1525: Martin Luther hält in Wittenberg die erste Messe in deutscher Sprache ab.

1618: Sir Walter Raleigh wird auf Anordnung des englischen Königs Jakob I. auf Grund eines 15 Jahre alten Todesurteils geköpft, als er entgegen seinem Versprechen nicht mit Goldschätzen beladen von seiner letzten Reise zurückkehrt.

Sir Walter Raleigh war ein englischer Seefahrer, Schriftsteller und Berater sowie Günstling von Elizabeth I., der u. a. die britische Kolonialisierung Amerikas vorantrieb, vergeblich das sagenumwobene „El Dorado“ in Südamerika suchte und den Tabak in England populär machte.

1787: Die Oper Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart wird in Prag uraufgeführt.

1838: Die Bahnstrecke der Berlin-Potsdamer Eisenbahn ist fertiggestellt und wird als erste Eisenbahnlinie Preußens eröffnet.

1863: Auf einer internationalen Konferenz in Genf werden unter anderem Resolutionen zur Gründung nationaler Hilfsgesellschaften für Kriegsverwundete und die Einführung eines Kenn- und Schutzzeichens in Form einer weißen Armbinde mit rotem Kreuz beschlossen.

1886: Nach Einweihung der Freiheitsstatue am Vortag kommt es in New York spontan zur ersten Konfettiparade.

1888: In Konstantinopel wird eine Konvention unterzeichnet, die den Sueska*** zur internationalen Wasserstraße erklärt.

1901: Im Staatsgefängnis von Auburn (New York), wird Leon Czolgosz auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet, der Attentäter des US-Präsidenten William McKinley. Im Sarg wird der Leichnam des Hingerichteten zusätzlich mit Schwefelsäure übergossen, die den Körper binnen 24 Stunden auflöst.

1918: Die Abspaltung der südslawischen Länder von Österreich-Ungarn stellt den ersten Schritt zur Gründung Jugoslawiens dar.

1923: Mustafa Kemal Atatürk ruft die Republik Türkei aus und verlegt deren Hauptstadt nach Ankara.

ATATÜRK - Vater der Türken -





1923: Der Rundfunk in Deutschland beginnt um 20 Uhr mit einer Unterhaltungssendung der Rundfunkgesellschaft Funk-Stunde AG aus dem Vox-Haus in Berlin-Tiergarten.

1929: Fünf Tage nach den ersten Kurseinbrüchen bricht am Schwarzen Dienstag an der New Yorker Börse Panik aus, die die Kurse noch weiter abstürzen lässt. Die Weltwirtschaftskrise beginnt.

1946: La belle et la bête: Es war einmal von Jean Cocteau, eine poetische Verfilmung des Märchens Die Schöne und das Biest von Jeanne-Marie Leprince de Beaumont, wird in Frankreich uraufgeführt.

1956: Tanger, das seit 1923 einen internationalen Status hat, wird wieder an das seit März unabhängige Marokko angegliedert.

1959: In der Erstausgabe des Comic-Magazins Pilote erscheint die erste Folge von Astérix le Gaulois.

1967: Das Musical Hair von Galt MacDermot (Musik), Gerome Ragni und James Rado (beide Text) wird im Public Theatre von New York City uraufgeführt.

This is the 1st. Original version…

Hair - Off Broadway Cast 1967 – YouTube





1969: In der University of California in Los Angeles wird die erste Nachricht über zwei weit entfernte Rechner verschickt, und somit das Internet geboren.

1976: Erich Honecker wird von der Volkskammer der DDR zum Staatsratsvorsitzenden gewählt.

1998: John Glenn fliegt 77-jährig mit der Raumfähre Discovery zum zweiten Mal ins All. Weltraummediziner erwarten sich von der Mission STS-95 unter anderem Aufschlüsse über das Altern.

2004: Die Europäische Verfassung wird in Rom unterzeichnet.


Geboren wurden an einem 29.10.

1697: George Desmarées, schwedischer Maler französischer Herkunft, gilt als einer der wichtigsten Porträtisten des Rokokos.
1882: Jean Giraudoux, französischer Dramatiker

„Besser ein offener Feind als ein verstellter Freund.“
Jean Hyppolyte Giraudoux

1944: Denny Laine, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber

Denny Laine, eigentlich Brian Hines, war Mitgründer der The Moody Blues, bei denen er bis November 1966 blieb. Er war dort Sänger Frontmann und spielte Gitarre und Mundharmonika.
Bereits im Juni 1967 erschien er beim National Jazz & Blues Festival in Windsor mit seiner neuen Band, den Denny Laine Strings. Diese traten dort u. a. mit der Jeff Beck Group und Cream, später auch zusammen mit der Jimi Hendrix Experience und Procol Harum auf.

Nach dem Ende von Blind Faith nahmen Eric Clapton, George Harrison und Ric Grech mit Laine und anderen einige Stücke auf, die aber nicht veröffentlicht wurden. Laine blieb mit einigen der Musiker bei Ginger Baker’s Air Force. Vom August 1971 bis 1981 war Laine Mitglied bei Paul McCartneys Wings, wo er auch als Co-Autor wirkte.

The Moody Blues : "Go Now" : Live : 1965





Go Now - Denny Laine w/ Wings





1946: Peter Green, britischer Musiker (Fleetwood Mac)

"Man of the World", aufgenommen 1969 von Fleetwood Mac, komponiert von Sänger und Lead-Gitarrist Peter Green und erschien zuerst als eine Fleetwood Mac-Single in verschiedenen Ländern im Jahr 1969, später später dann auf der Greatest Hits-Album im Jahr 1971.
"Man of the World" ist ein Lied über einen Mann, der alles hat, was er will, außer dem Begleiter, nach dem er sich sehnt. Es ist in der Tonart D-Dur und endet auf einem D-Dur-Sechstakkord.

Fleetwood Mac - Man of The World [Beat Club 1969]





1947: Richard Dreyfuss, US-amerikanischer Filmschauspieler
1987: José Francisco Torres, US-amerikanisch-mexikanischer Fußballspieler


Gestorben sind an einem 29.10.

1675: Andreas Hammerschmidt, deutscher Komponist und Organist
1911: Joseph Pulitzer, US-amerikanischer Journalist und Herausgeber
1971: Duane Allman, US-amerikanischer Musiker (Allman Brothers)


29.10.2018 um 8:55 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von drexxxxxxx
603 Beiträge bisher
re: Guten Morgen Feuilleton

Guten Morgen Harz!
Heute ist Dienstag, der 30. Oktober 2018. Die Sonne ging heute um 7.09 Uhr auf und wird um 16.53 Uhr untergehen, ist also 9:43 Stunden unterwegs.

Sonniger Start, stürmisches Finale
Im Nordharz soll es nach dem grauen Wochenende bis in den Nachmittag überwiegend sonnig bei Werten von 5 bis zu 10 Grad sein. Am Abend fällt dann Regen und die Temperaturen liegen zwischen 4 und 5 Grad. Es weht den ganzen Tag über heftig. Vor allem gegen Abend muss mit schweren Sturmböen gerechnet werden.
Ein ähnliches Bild auch im Oberharz, wo der Tag ebenfalls sonnig bei 3 Grad starten soll. Im Laufe des Tages steigen die Temperaturen trotz heftiger Windböen auf 7 Grad, ehe sich der Himmel gegen Abend bezieht und es zu regnen beginnt. Die Werte gehen auf 2 bis 3 Grad zurück, mit schweren Sturmböen ist zu rechnen.

Das ZDF hat offenkundig seine Vorliebe für den Harz entdeckt. In vier Tagen zwei Berichte, allerdings sehr unterschiedlicher Art. Auf den Werbeclip vom Freitag folgt heute der kritische Blick, der in den letzten Monaten auch die Harzer mächtig umtrieb: "Deutscher Wald in Gefahr - Akute Bedrohungen für das Ökosystem" ist der Beitrag überschrieben, mit dem das Magazin "Frontal 21" heute Abend um 21 Uhr im ZDF aufwartet.
Der Ankündigungstext lässt keinen Zweifel, worum es den Autoren geht: "Unser Wald ist in Gefahr: Extremwetterlagen und Schädlinge hinterlassen ihre Spuren. Im Harz etwa sind ganze Berghänge kahl geschlagen, weil die Fichtenmonokulturen Opfer von Sturm und Borkenkäfern wurden. Aber auch Hitze und Trockenheit setzen dem deutschen Wald zu, wie im Sommer 2018, als in Brandenburg die Kiefernforste brannten. Deshalb fordern Experten vor allem den Umbau von Monokulturen zu naturnahen Mischwäldern. Solche Wälder würden Extremwetterlagen und Ungezieferbefall deutlich besser standhalten. 'Frontal 21' über den deutschen Wald, der Hilfe braucht, weil wir ihn als Ökosystem brauchen."
Vor Harzer Fernsehgeräten wird heute Abend sicher auf der Fernbedienung der Knopf "ZDF" gedrückt – und welche Tendenz der Bericht auch immer hat, er wird die ohnehin nicht versiegenden Diskussionen im Harz in jedem Fall neu anheizen.
Weit problemloser und für den Harz nicht nur angenehmer, sondern auch werbeträchtig, war ein rund zehnminütiger Beitrag am Freitag um 17.10 Uhr in der Sendung "hallo deutschland". Reporter Fabian Köhler liefert einen Beitrag, der vor allem der Tourismusbranche wie Öl runtergegangen sein dürfte. Schöne Bilder, interessante Themen und eine geradezu schwelgerische Moderation über den Harz, der "geradezu magisch anzieht".

Eine ganz andere Werbung für den Harz gab es gestern an der Universität Clausthal: 365 TU-Studierende feierten Abschluss.

Im vergangenen halben Jahr haben 365 Absolventinnen und Absolventen ihren Abschluss an der Universität gemacht, nun sind sie in der Aula Academica verabschiedet worden. Im Einzelnen wurden 171 Bachelor- und 194 Masterurkunden übergeben. Hinzu kamen 28 Promotionszeugnisse.

Einen schönen Start in eine Art Wochenende mitten in der Woche wünscht euch
die Lulu.


========================================


HAPPY BIRTHDAY

"Die Hand Gottes" wird ihm nach dem ebenso spektakulären wie illegalen Hand-Tor bei der Fußball-WM 1986 in Mexiko gegen England immer nachhängen, dabei sind es ganz sicher eher begnadete Füße, auf denen Diego Armando Maradona Weltruhm basiert. Zusammen mit Pelé wurde er zum Fußballer des Jahrhunderts gewählt. Heute feiert Maradona seinen 58. Geburtstag.

Das argentinische Fußball-Idol Diego Maradona hatte damals im Nachhinein eingeräumt, dass die berühmte „Hand Gottes“ beim Tor gegen England bei der Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko seine linke Faust war.
Der englische Torwart Peter Shilton sei mit 1,86 Meter für ihn einfach zu groß gewesen, um bei einem Kopfball eine Chance zu haben, sagte Maradona in seiner zweiten Fernsehshow im argentinischen Fernsehen. Nach dem 2:1-Sieg der Argentinier hatte Maradona damals nur von der „Hand Gottes“ gesprochen. Argentinien war später Weltmeister geworden.
Seine Kameraden hätten ihm damals nur etwas schüchtern zu dem Tor gratuliert, weil sie gleich gemerkt hätten, daß es sich um ein „geraubtes“ Tor handelte. „Ich aber habe ihnen gesagt: Wer einen Räuber beklaut, dem wird 100 Jahre lang vergeben“, erzählte Maradona in seinem Programm „Die Nacht der 10“. Die Erinnerung an den 1982 gegen Großbritannien verlorenen Krieg um die Falkland-Inseln im Südatlantik war damals in Argentinien noch sehr frisch.

Maradona 'Hand of God' Goal 1986 World Cup





Berühmt wurde mit dem Fußball auch der Belgier Jean-Marc Bosman, der heute seinen 54. Geburtstag feiert. Allerdings verdankt er den Ruhm weniger seinen Leistungen auf dem Platz, als vielmehr seiner Klage 1995 gegen das seinerzeitige Transfersystem im Profifußball. Bosman siegte, Glück brachte es ihm aber nicht. Berichten wie in der Süddeutschen zufolge lebt er am Rande des Existenzminimums, hält sich vor allem durch Geldgeschenke der Spielergewerkschaft FIFPro über Wasser.


-----------------------------------------------------------------


Weltspartag 2018… in Deutschland

Heute am 30. Oktober findet in Deutschland der Weltspartag statt. Er wurde auf dem 1. Internationalen Sparkassenkongress (Weltvereinigung der Sparkassen) im Oktober 1924 in Mailand von Vertretern aus 29 Ländern beschlossen, um den Gedanken des Sparens weltweit im Bewusstsein zu halten und auf die Bedeutung für die Volkswirtschaft und den Einzelnen hinzuweisen. Der italienische Professor Ravizza erklärte damals den Schlusstag des Kongresses zum "International Saving Day". Der erste Weltspartag wurde von den europäischen Sparkassen am 31. Oktober 1925 begangen.
Der Weltspartag wird allgemein am 31. Oktober, in Deutschland allerdings bereits am letzten Arbeitstag vor dem 31. Oktober begangen, weil in einigen Bundesländern der Reformationstag am 31. Oktober ein gesetzlicher Feiertag ist. Am Weltspartag sollen nämlich die Banken und Sparkassen geöffnet haben. Auch in Österreich ist er zwar offiziell am 31. Oktober, wird aber gegebenenfalls auch auf den letzten Arbeitstag davor verschoben. Achtung: Da der Weltspartag manchmal auf einen Samstag fällt, kann es sein, dass einige Banken ihn schon am Tag davor feiern. Daher lohnt es sich, bei der eigenen Bank nachzufragen. Viele Banken machen aus dem Weltspartag auch eine ganze "Weltsparwoche".
Vielfach wurden und werden anlässlich des Weltspartags von Banken und Sparkassen Werbegeschenke verteilt, insbesondere Spardosen zum Zwecke der Sparerziehung der nachwachsenden Generation. Gefüllte Spardosen werden an diesem Tag auch besonders gern zur Leerung zu den Kreditinstituten gebracht, um auf dem Sparkonto deponiert zu werden, da es an diesem Tag meistens ein kleines Geschenk in Form von Kuscheltieren, Spielen oder Büchern gibt.


--------------------------------------------------------------


Was alles an einem 30.10. passierte…

1485: In London wird Heinrich VII. zum König von England gekrönt.

1611: Nachdem er vorzeitig für mündig erklärt worden ist, wird Gustav II. Adolf nach dem Tod seines Vaters Karl IX. König von Schweden.

1628: Nach der Kapitulation der Stadt am 28. Oktober ziehen Kardinal Richelieu und Ludwig XIII. in La Rochelle ein.

1632: In Toulouse wird Henri II. de Montmorency, gemeinsam mit Gaston von Orléans, dem jüngeren Bruder von König Ludwig XIII., Organisator eines Adelsaufstands im Languedoc gegen Kardinal Richelieu, hingerichtet. Mit ihm sterben die Montmorencys aus.

1903: Die Tragödie Elektra von Hugo von Hofmannsthal wird im Kleinen Theater in Berlin uraufgeführt. Bei der Uraufführung ist auch Richard Strauss anwesend.

1921: In Los Angeles hat der Stummfilm Der Scheich Premiere. Rudolph Valentino als Hauptdarsteller wird damit über Nacht berühmt.

Schwarze Augen, in denen animalische Begierde flackert! Der Scheich greift mit starker Hand nach der Taille der blonden Schönen. Angst blickt aus ihren Veilchenaugen. Und Verzückung! Genau wie aus den Augen des weiblichen Kinopublikums. Ach wie himmlisch wäre es, mit roher Leidenschaft auf das plüschige Zeltbett geworfen zu werden… von Rodolfo Valentino, dem großen Stummfilmstar - dem ersten Latin Lover!

Wenn Hormone Tango tanzen…
Geboren wurde Rodolfo Alfonso Raffaello Pierre Filibert Guglielmi di Valentina d'Antonguella 1895 als Sohn einer gutbürgerlichen Familie in einem kleinen Nest in Süditalien. Doch ihn lockte Amerika! Mit 18 Jahren fuhr er mit einem Ticket dritter Klasse nach Nuova York! Rodolfo konnte kein Wort Englisch. In New York schlief er auf Parkbänken und wusch Teller in einem Nachtclub. Bis man dort seine Talente erkannte: das Tanzen und die Schönheit. Oh Rodolfo! Er wurde Tanzpartner nicht mehr ganz taufrischer reicher Damen, die sich im Wiegeschritt an seinen jungen Körper schmiegten und ihm dicke Trinkgelder zusteckten. Eine der Damen legte ihren Gatten kurzerhand um, damit sie frei war für Rodolfo. Der hatte mit so viel Sympathie gar nicht gerechnet, floh so schnell er konnte nach San Francisco und wurde entdeckt – von Hollywood! Er hieß nun Rodolfo Valentino, bzw. (engl.) Rudolph, das erste männliche s**symbol. Die Hormone tanzten Tango, wenn Rodolfo mit schwarzem Lackhaar und gespanntem Bizeps wie ein Panther über das Parkett der Filmkulisse glitt. Das weibliche s**uelle Verlangen, bisher unterdrückt und tabuisiert, hatte endlich ein Ventil: Oh Rodolfo! Frauen gerieten in Hysterie, verloren sich in unzüchtigen Tagträumen.

Liebeskummer eines Latin Lovers…
Amerikas Männer waren stinksauer. Zeitungen beschimpften Rodolfo als "pinke Puderquaste" und fragten gar, warum ihn noch niemand bei Zeiten ertränkt hätte. Rodolfo war verletzt – und oft einsam. Seine Berühmtheit überforderte ihn.
Rodolfos erste Frau, die Schauspielerin Jean Acker, ließ sich von ihm in der Hochzeitsnacht nicht aufs Bett werfen. Sie warf ihn - und zwar aus dem Zimmer. Jean Acker stand nicht auf Latin Lover, sie liebte Frauen. Doch dann kam Natacha Rambova, die große Künstlerin. Oh, Natacha! Rodolfo liebte sie so sehr, dass es weh tat, bis tief in den Bauch hinein. Natacha wollte aus dem s**objekt Rodolfo ihr Kunstobjekt machen, fotografierte ihn als nackten Faun und steckte ihn in rosa Rokoko-Klamotten. Dann verlor sie das Interesse. Während seine Fans im Kino hyperventilierten, drohte Rodolfo an der Trennung zu zerbrechen. Er versuchte sich das Leben zu nehmen. Auch die Affäre mit dem Filmstar Pola Negri konnte ihm Natacha nicht ersetzen. Der Liebeskummer fraß sich tief in seine Eingeweide. Am 23. August 1926 starb Rodolfo Valentino, der erste Latin Lover, an den Folgen mehrerer Magengeschwüre, mit nur 31 Jahren. 100.000 verzweifelte weibliche Fans folgten dem Leichenzug durch die Straßen von New York.

Was uns heute von Rodolfo bleibt sind verzappelte Stummfilmaufnahmen von leidenschaftlichen Gesten und rollenden Augen.

Tribute to Rudolph Valentino: Perhaps, Perhaps, Perhaps





1925: Am Johann-Strauß-Theater in Wien erfolgt die Uraufführung der Operette Paganini von Franz Lehár.

1938: Der 22-jährige Orson Welles verursacht aufgrund seines erschreckend echt wirkenden Hörspiels Krieg der Welten bei den Radiohörern der US-amerikanischen Oststaaten Irritationen.

1954: Die von Daniel Biasone entwickelte und von der National Basketball Association (NBA) übernommene Wurfuhr kommt im Spiel der Rochester Royals gegen die Boston Celtics erstmals offiziell zum Einsatz. Das damit eingeführte Prinzip der begrenzten Angriffszeit beschleunigt das Spiel enorm und gilt als Meilenstein in der Entwicklung des Basketballs.

1961: Die Bundesrepublik Deutschland und die Türkei schließen das Anwerbeabkommen, das die rechtliche Grundlage für die türkische Einwanderung nach Deutschland bildet. Vorbild war das im Jahr 1955 zwischen Deutschland und Italien geschlossene Abkommen.

1961: Die Wasserstoffbombe Zar wird in Nowaja Semlja gezündet. Die Detonation gilt bis heute als die größte je von Menschen verursachte Explosion.

1963: Der 1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Herbert Widmayer. Dies ist die erste Trainerentlassung in der Geschichte der deutschen Fußball-Bundesliga.

1967: Die beiden unbemannten Sojus-Raumschiffe Kosmos 186 und 188 führen in einer Erdumlaufbahn das erste Rendezvous mit einer automatischen Ankopplung durch.

1968: In den Vereinigten Staaten hat der Spielfilm Der Löwe im Winter Premiere.

1973: In Istanbul wird die Europa und Asien verbindende Bosporus-Brücke vom türkischen Staatspräsidenten Fahri Korutürk eröffnet.

1974: Muhammad Ali gewinnt den als Rumble in the Jungle bezeichneten WM-Kampf gegen Box-Weltmeister George Foreman im 20th of May Stadium, Kinshasa, Demokratische Republik Kongo, überraschend durch KO, wird Weltmeister und bricht damit, als zweiter Boxer nach Floyd Patterson, das ungeschriebene Gesetz des Boxens: „They never come back“

Die legendäre Schwergewichtsschlacht zwischen George Foreman und Muhammad Ali jährt sich am 30. Oktober zum 44. Mal. Der Kampf im Nationalstadion in Kinshasa, der Hauptstadt des damaligen Zaires, war Propaganda und die Welt schaute hin. Zwei Schwarze kämpfen in Afrika in einem von Schwarzen organisierten Duell. Der Rumble in the Jungle toppte alles bisher Dagewesene. Ali überraschte mit seiner Taktik und gewann gegen den favorisierten Foreman.
Wie üblich kam es auf Seiten Alis zu psychologischen Spielchen und gereimten Sprüchen:

„Ich habe Neues für diesen Kampf getan. Ich habe mit einem Alligator gerungen, mit einem Wal gerauft, dem Blitz Handschellen angelegt und den Donner eingekerkert. Ich bin böse. Letzte Woche hab’ ich einen Felsen ermordet, einen Stein verletzt und einen Ziegel krankenhausreif geprügelt. Ich bin so gemein, dass ich selbst Medizin krank mache. Letzte Nacht betätigte ich den Lichtschalter in meinem Schlafzimmer und war im Bett, bevor der Raum dunkel war. Ich bin so schnell, dass ich durch einen Hurrikan laufen kann, ohne nass zu werden. Wenn George Foreman auf mich trifft, wird er seine Schulden bezahlen. Ich kann untergehen und dabei das Wasser austrinken und einen toten Baum töten, wartet bis ihr Muhammad Ali seht.“

Rumble in the Jungle - Als Ali der Größte wurde - Kicker.tv





1980: Die DDR hebt den visafreien Verkehr mit ihrem Nachbarn Polen auf. Dort war nach den August-Streiks die freie Gewerkschaft Solidarność entstanden.

1985: Als Teilnehmer der Space-Shuttle-Mission STS-61-A fliegen Ernst Messerschmid und Reinhard Furrer mit der Challenger als zweite westdeutsche Raumfahrer nach Ulf Merbold (STS-9; Start: 28. November 1983, Landung: 8. Dezember 1983) ins All.

1986: Der Film Down By Law von Jim Jarmusch kommt in die Kinos der USA.

1988: Eine der größten Unternehmensübernahmen in den USA zeichnet sich ab: Der Tabakkonzern Philip Morris bietet für den Lebensmittelkonzern Kraft Foods einen Kaufpreis von 13,1 Milliarden US-Dollar. Er wird ihn im Dezember für 12,9 Milliarden US-Dollar erwerben.

1989: Das DDR-Fernsehen stellt Karl-Eduard von Schnitzlers montägliche Sendung Der schwarze Ka*** ein.

1990: Im Eurotunnel zwischen Frankreich und England wird ein erster Durchstich geschafft.

1991: Bei der in Madrid stattfindenden ersten Runde der Nahost-Friedenskonferenz setzen sich Israelis und Araber nach 43 Jahren und fünf Kriegen erstmals wieder zu Gesprächen an einen Tisch.

2005: Die durch die Luftangriffe auf Dresden während des Zweiten Weltkriegs völlig zerstörte Frauenkirche in Dresden, die in der DDR-Zeit als Mahnmal gegen den Krieg gedient hatte, wird nach mehrjährigem Wiederaufbau neu geweiht.


Geboren wurden an einem 30.10.

1668: Sophie Charlotte von Hannover, preußische Königin
1685: Gottlob Adolph, deutscher Kirchenlieddichter
1698: Paul Troger, deutscher Maler
1839: Alfred Sisley, französischer Landschaftsmaler des Impressionismus
1853: Louise Abbéma, französische Malerin, Grafikerin und Bildhauerin des Impressionismus und der Belle Époque

Geboren in Estampe, erhielt Louise im Alter von 18 Jahren ihre erste öffentliche Anerkennung für das Porträt der Schauspielerin Sarah Bernhardt - die schon zu dieser Zeit ihr lesbische Liebhaberin war, und das auch zeitlebens blieb.
Louise malte weiterhin Portraits der wichtigsten Mitglieder der Gesellschaft, sowie Wandgemälde für das Hotel de Ville und für die Pariser Oper.
Ihre Arbeiten wurden 1893 auf der World Columbian Exposition in Chicago im "Women's Building" ausgestellt.
Louise wurde offizielle Malerin der Dritten Republik und erhielt 1906 die Ehrenlegion.

Louise Abbema-La vie en rose - Edith Piaf





1871: Paul Valéry, französischer Lyriker
1897: Agustín Lara, mexikanischer Komponist und Sänger
1902: María Izquierdo, mexikanische Malerin
1928: Bobby Jones, US-amerikanischer Jazzmusiker
1933: Johanna von Koczian, deutsche Schauspielerin
1939: Grace Slick, US-amerikanisches Model, Sängerin und Songschreiberin

Die „Dunkelhaarige mit den kalten blauen Augen“ (damaliger Pressetext) festigte durch ihren eindringlichen Kontra-Alt-Gesang (zumeist im Duett mit Marty Balin) ihre Position als eine der ersten Frontfrauen im Rockbusiness.
Sie zählt neben Bob Dylan, Joan Baez, Janis Joplin, Jimi Hendrix, Jim Morrison, Nico und den Beatles zu den Musik-Ikonen der 1960er Jahre. Ihr Name bzw. ihre Liedtexte sind eng mit der Hippiekultur, dem Drogenkonsum und der Problematik des Vietnamkrieges beziehungsweise mit der Friedensbewegung verbunden.
Slick zeichnet sich nicht nur in ihren Songtexten durch ihren in Amerika oft kontrovers diskutierten aggressiven, paziFi**ischen und rebellischen Kampf gegen konservative oder inhumane Einstellungen aus.

Jefferson Airplane - White Rabbit (Grace Slick, Woodstock, aug 17 1969)





Jefferson Airplane Somebody To Love with Marty Balin, Grace Slick, Paul Kantner, David Crosby





Grace Slick - El Diablo





1946: Chris Slade, britischer Musiker

1963 begann seine Karriere mit dem befreundeten Waliser Tom Jones. Er spielte Schlagzeug in dessen Band „The Squires“. Ende 1970 wurde er Gründungsmitglied der Manfred Mann’s Earth Band, deren erstes, gleichnamiges Album aber erst 1972 erschien. Er blieb acht Jahre bei der Band und nahm mit ihr acht Alben auf.

1979 kam er zu Uriah Heep, wo er sogleich am Album Conquest mitwirkte. Danach spielte er in den Bands von Gary Numan, Mick Ralph und David Gilmour. Ende 1984 schloss er sich mit Jimmy Page, Paul Rodgers und Tony Franklin zu The Firm zusammen, ohne Erfolg…

1989 ging er mit Gary Moore auf Tournee, wo ihn Malcolm Young, Rhythmusgitarrist von AC/DC, spielen sah. Eigentlich wollte Slade mit dem ehemaligen Aerosmith-Gitarristen Rick Dufay eine Band gründen, doch er nahm Anfang 1990 die Anfrage von AC/DC an, deren Schlagzeuger zu werden.
Slades Debüt-Album mit AC/DC war The Razors Edge; auf der gleichnamigen Welttournee war er bei AC/DC auch zum ersten Mal live zu sehen (2. November 1990 - Worcester, USA / Centrum). Er wirkte auch auf ihrer Live-DVD Live at Donington mit. Slade hinterließ bleibenden Eindruck bei der Band. Malcolm Young sagte später über Slades musikalische Fähigkeiten: „Slade was the only real musician in AC/DC“ (Slade war der einzig wahre Musiker bei AC/DC.). Dennoch ersetzte ihn Phil Rudd bei seiner Rückkehr zur Band im Jahr 1995. Erst seit den 57. Grammy Awards am 8. Februar 2015 ist Chris Slade wieder der feste Schlagzeuger von AC/DC.

Strap yourself in for the most thundering AC/DC…


AC/DC - Thunderstruck (Official Video) – YouTube





made my day!!

AC/DC - Hells Bells (from Live At Donington)





beautiful and powerful! Gary and Chris… „ Blood of emeralds“.

Gary Moore - Blood of Emeralds - (Live in Belfast - 1989 )





1951: Poncho Sanchez, US-amerikanischer Latin-Jazz-Musiker, Salsasänger, Orchesterleiter und Congaspieler
1954: Piero Gros, italienischer Skirennläufer
1962: Stefan Kuntz, deutscher Fußballspieler und -trainer
1964: Jean-Marc Bosman, belgischer Fußballspieler
1971: Fredi Bobič, deutscher Fußballspieler


Gestorben sind an einem 30.10…

1823: Edmond Cartwright, britischer Erfinder (Webmaschine)
1910: Henry Dunant, Schweizer Geschäftsmann und Humanist, Mitbegründer des Roten Kreuzes und Friedensnobelpreisträger
1968: Ramón Novarro, mexikanischer Schauspieler
1989: Pedro Vargas, mexikanischer Sänger
2000: Steve Allen, US-amerikanischer Entertainer
2003: Steve O’Rourke, britischer Musikmanager, Rennstallbesitzer und Autorennfahrer
2009: Norton Buffalo, US-amerikanischer Mundharmonikaspieler (Steve Miller Band)


30.10.2018 um 10:58 Profil eMail an dreambitchEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 39 / 43       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben