Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
valerytv
valerytv Transvestit

susanna_t
susanna_t (40)Transvestit

tomtom332
tomtom332 DWT (Damenwäscheträger)

sabrina69
sabrina69 (52)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: penile preserving vaginoplasty


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 4       nächste Seite » wechsle zu
Von Livxx
8 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Ich habe die verschiedenen websites der ( in den USA, aber auch in Thailand ) ausführenden Chirurgen und Kliniken intensiv studiert. Lässt man mal die Motivation des/der Patienten*in und der/des Operateur*in außen vor, so ist doch die OP-Technik, so weit ich das mit meinem Laienblick verstanden habe, recht interessant. Es wird offensichtlich laparoskopisch eine Vagina aus Bauchfellgewebe erzeugt, was später eine natürliche Vagina-Feuchtigkeit zur Folge haben soll. Zudem sind die Heilungszeit und die Schmerzen wohl deutlich geringer, ... kann man alles nachlesen. Da die eigentliche Technik bereits viele Jahrzehnte alt ist ( wird schon lange bei Mädchen mit angeborener Vagina-Fehlbildung eingesetzt ), würde ich diese Option durchaus als lohnenswert mit in Betracht ziehen. Neben den eingangs benannten Chirurgen aus den USA macht das wohl auch die Kamol-Klinik in Thailand sehr erfolgreich. Sollte man nur die Frage der MtF-OP stellen, so würde ich sagen es wäre einen Versuch wert die Kasse auf die Erstattung dieser Methode zu überzeugen. Klar ist aber auch, dass es zum Zweck der ppv eher schwierig bis unmöglich sein dürfte.

04.10.2021 um 11:40  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Amyxx
15 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Die Methode mit dem Bauchfell wird in den USA ebenso erfolgreich bei GaOps bei mzf Ts eingesetzt. In Deutschland wird darauf verzichtet, einfach weil unbekannt, würde ich denken. Es ist weniger gefährlich als die Sigma-Methode mit dem Stück Darm. Über ein gezüchtetes Stück Mundschleimhaut habe ich bisher noch nichts gefunden, als Alternative. Eine Herausforderung sehe ich mehr räumlich, da teilen sich die Neovagina und die Peniswurzel den Platz. Das klingt nicht besonders Stabil und die Harnröhre wäre auch im Weg. Das können dann nur die Betroffenen für sich entdecken, wie weit das funktioniert.

06.10.2021 um 7:39  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von zytxxxxxxxxxxxx
374 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Die Fähe beim Otter hat auch eine Rute und eine Mumu. Transen werden den Ottern immer ähnlicher. Liebes Gesicht haben auch beide.

06.10.2021 um 9:15  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jenx
105 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Puuhhh... das stell ich mir noch viel schlimmer vor sich nicht entscheiden zu können, was ich für ein Geschlecht in mir fühle. Ich war so froh, unter Androcur keine Erektion mehr zu bekommen. Das war so eine riesige Befreiung für mich und nun will ich das blöde Ding nur noch weg haben. Wenn du einen Freund hast und dieser ebenfalls die OP will, wirst du es gar nicht mehr abwarten können. Mir ist es total peinlich wenn er mich so unvollkommen sieht. Ich fühl mich falsch, so lange noch irgendwas an mir unten dran hängt. Solch eine OP würde für mich mit meiner Dysphorie niemals in Frage kommen

08.10.2021 um 5:10  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
1570 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Du hast doch mal geschrieben Du hast als Prostituierte gearbeitet? Wie hast Du das denn gemacht ohne s** ?

08.10.2021 um 12:00  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Herxxxxxxxxxx
11 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Also ich finde, dass es zur s**uellen Selbstbestimmung des Menschen gehören sollte, dass er - ganz explizit ausgedrückt - über seine Geschlechtsorgane selbst bestimmen dürfen sollte. Warum also darf ein Arzt dann also begutachten, das ein Mann mit männlichen Gesichtszügen, die er niemals los wird dann nach dem Recht als Frau anerkannt wird, wenn er "konservativ" zur Frau umoperiert wird, wie hunderttausende auf der Welt, dann als "krank" gilt, also behandlungswürdig. Aber jemand, der z.B. schon viel geeigneter wäre als Frau in der Gesellschaft so gesehen zu werden wegen des weiblichen Gesichts, Stimme, der aber unterm Rock den Schniedel behalten würde, der wird dann vom Arzt als nicht behandlungswürdig attestiert. Der Schiedel könnt ja mit semirigidem Implantat sogar für schöne Spiele mit einer anderen Dame oder "Dame" oder was auch immer genutzt werden. Die Testikel könnte man aber z.B. entfernt haben, um die Schammlippen mit dem Ho***sack aufzubauen und die hormonelle Einstellung auf Frau zu verändern. Was bitteschön ist dagegen einzuwenden. Nur intollerante alte Betonköpfe sagen was dagegen. Wir leben im 21ten Jahrhundert, nicht mehr im Mittelalter. So wie die ganze jweilige Scene dagegen gewettert hat, dass man Schwule und Lesben, nun TG, TS, ... oder wie man das begrifflich heue (korrekt) auch nennen mag, so sollte man dann aber nun langsam ml dagegen wettern, dass man nun gegen die sog. Envys ist. meine Geschlechtsteile gehören mir und warum die KK da meint mitreden zu dürfen, wie es bei mir da unten aussieht, sehe ich nicht ein. Mit welchem Recht werde ich als Envy diskriminiert.

18.10.2021 um 12:52  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jenx
105 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Bitte was soll ich geschrieben haben? Ich würde mich für niemanden verkaufen.. das such mal bitte raus und schicke es mir!

18.10.2021 um 13:00  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hi_xxxxxx
91 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Ich verstehe das Problem nicht, solange man das Thema KK und Kostenübernahme aussen vor lässt, kann doch prinzipiell jeder auf eigene Kosten an sich rumschnippseln lassen... why not - Beispiele gibt es ja mehr als genug. Und die KK will/muss halt mitreden, wenn selbige für die Kosten einstehen soll.

18.10.2021 um 13:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Herxxxxxxxxxx
11 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Zur Technik: Wer aufmerksam gelesen hat, sieht, dass es drei Arten gibt, die Neovagina aufzubauen: 1. Aus der Penishülle 2. aus dem Darm 3. aus dem Peritoneum (Peritoneal Pull-Through) Peritoneum oder Bauchfell ist eine seröse Haut, die mit ihren beiden Blättern die Peritonealhöhle (Cavitas peritonealis) auskleidet und so eine relativ reibungslose Verschiebbarkeit der Organe gewährleistet. Deswegen schreibt Wittenberg auch, dass hier im Vorteil zur Penishaut auch durchaus mehr cm an Länge der Neovagina generiert werden können, wenn man kleine Penisse auf Patientenseite vorfindet, wie eher bei "MtF" üblich, und dass dieses Perineum auch bis zu gewissem Grad selbst Feuchtigkeit spendet und der Eingriff in grossem Maße minimalinvasiv ist. Ansonsten wird alles laut Witenberg genauso herum angelegt wie sonst bei Penisnutzung auch. Auch gibt es keine Probleme mit Haaren auf der Penishaut, die manchmal einfach nicht verschwinden wollen. Man sollte auch nie vergessen, dass letztlich in den allermeisten konservativen MtF-OPs letztlich nie eine Frau entsteht. XX und XY sind halt einmal so angelegt. Aber alles dazwischen ist fliesend. Diese Starrhalsigkeit nur 100% Frau oder 100% Mann zulassen zu wollen ist das was falsch ist. Ich möchte nicht 100% sein und möchte auch nicht so eine rolle spielen müssen. Also bitte liebe Leut überlegt es Euch mal, was ihr hier für Ressentiments habt.

18.10.2021 um 13:11  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Herxxxxxxxxxx
11 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

Das ist aber doch eine Geistesbehinderung bzw. gegen das Grundgesetz, wenn man der Meinung ist, dass nur das was da jetzt von Vater Staat angeboten wird (was die KK bezahlt) behandlungswürdig wäre. Da ist die Gesellschaft mal wieder nicht so weit. Grauselig sind die vielen "Tucken", die nie aussehen werden wie schöne Frauen, obwohl sie es sich so sehr wünschen. Und da ist es doch kein Unterschied was in der Buchse ist. Die KK bezahlt ja nicht die Schönheit (also alles was im Gesicht gemacht werden müsste), sondern nur stur da der Penis und Ho*** wegkommen und unten eine Öffnung angelegt wird. Das wars im Grossen und ganzen. Damit wird man aber doch nicht zur Frau und vor allem fühlt man sich damit alleine dann doch nicht als Frau. Der Schniedel, der Schniedel, der Schniedel, immer nur das Dingen dort als Maß der Dinge, was weg muss. Und wenn der nicht weg kommt, gibt die Kasse kein Geld für alles andere. Ich finde das engstirnig. Besteht eine Frau nur aus "kein Penis". Es gibt Tonnen von anderen Dingen. Und vor allem, wer guckt mir in meine Buchs? Aber ins Gesicht!!!! Uund auf meine Stimme!!!!!

18.10.2021 um 13:25  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Herxxxxxxxxxx
11 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

ich möchte das gerne. ich mag mich als "Zwitter", der ich aber auch nie sein werde. Ja und es stimmt, Du bist ein wenig engstirnig und altmodisch.

18.10.2021 um 13:27  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hi_xxxxxx
91 Beiträge bisher
re: penile preserving vaginoplasty

"Es gibt Tonnen von anderen Dingen." - genauso ist es... und da sind vmtl wirklich wichtigere Dinge dabei

18.10.2021 um 13:48  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 3 / 4       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben