Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
NellyXY
NellyXY Transvestit

Ardbeq
Ardbeq (31)Transvestit

Self
Self transsexuell

Movie_Sissy
Movie_Sissy (50)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: TS gegen den Rest der Welt...!!?


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 7       nächste Seite » wechsle zu
Von Andxxxxxxx
527 Beiträge bisher
TS gegen den Rest der Welt...!!?

Ich weiß, das Thema heizt die Gemüter an, ich habe aber immer noch nicht verstanden, was genau das Selbstverständnis von TS ist und warum so viele alle anderen Trans-Ausprägungen kategorisch ablehnen. Kürzlich habe ich in einem Profil gelesen, in dem „Frau“ (TS) stolz war ihr schweres Leben als Frau in der freien Marktwirtschaft zu leben. Geht es darum? Fühlt ein Mensch erst dann wirklich wie Frau, wenn er/sie sich GANZ entschieden hat und deshalb auch GANZ UND GAR den gesellschaftlichen Druck einer Frau auf sich spürt? Mit allen Facetten? Ist man erst dann Frau, wenn man die Probleme, die (Bio-)Frau in unserer Gesellschaft hat voll umfänglich am eigenen Leib erlebt und zwar unumkehrbar und nicht etwa Teilzeit? Den Kampf gegen niedrige Löhne, Anerkennung in einer männlich geprägten Wirtschaft, Mobbing am Arbeitsplatz, s.exuelle Belästigung. Die unterschiedliche Behandlung in der Autowerkstatt, beim Obi? Die Ausgrenzung bei Entscheidung für bestimmte männliche Sportarten oder Anfeindungen beim Ausüben selbiger? Ist DAS Frau sein? Oder geht es um das Fühlen und die Emotionen auf seelischer Basis? Manche berichten von einer zweiten Pupertät. In denen sie die emotionale Bandbreite in Stimmungsschwankungen, Weinkrämpfen, Depressionen etc. erleben. Wo das Fühlen sich auf eine bestimmte Art und Weise verändert, umfassender wird!? Geht es DARUM? Was genau macht Frau zu Frau? UND ist es absolut ausgeschlossen, dass ein Mann phasenweise wie Frau fühlt? Oder gibt es da einfach nur die eine Schublade TS oder die Schublade „sensibler, feinfühliger, femininer Mann (Weichei)“? Und wenn letzterer sich wie Frau kleidet und sie „imitiert“ ist es eben IMMER nur Fetisch, mehr nicht??? Macht TS am Ende nicht genau das Gleiche, weil sie gar nicht wirklich wissen kann wie Bio-Frau empfindet?! Weil es einfach ein Unterschied ist, ob bei der Entwickung im Mutterleib ALLES richtig gelaufen ist, oder eben nur ein Teil? Wieso beharren viele so sehr auf dem „ich bin Frau, Basta“. Wird es nicht IMMER einen Unterschied geben, der TS von Bio-Frau unterscheidet und sei es nur der innere Weg, der sie verändert hat? Ich kämpfe dafür dass es noch etwas zwischen Bio-Frau und TS gibt, was nichts mit Fetisch allein zu tun hat!

23.11.2021 um 11:19  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Chrxxxxxx
29 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

sicherlich ein sehr interessanter gedankengang und ich denke, das wird man nie letztendlich vollständig beantworten können. Frag mal eine Frau warum sie sich als Frau fühlt. das wird in den wenigsten Fällen eine Frau klar rein auf gefühlsebene beantworten können weil es eben für Sie ein normaler Zustand ist. Ich denke die äußeren Umstände die auf eine Person einwirken können da nicht entscheidend sein da diese nicht auf alle gleichermaßen einwirken. es gibt etliche Frauen die ihren Weg in der Welt gegangen sind ohne diese Repressalien tatsächlich selbst zu spüren, die vielleicht viele andere Frauen betreffen. sind diese Frauen dann keine Frau weil sie sich nicht diesen negativen Aspekten entgegenstellen mussten? Punkt letztendlich ist es denke ich einfach die Frage wie du dich selbst in deinem Körper wahr nimmst und fühlst. also wenn jemand mit einem männlichen Körper geboren wird aber damit einfach nicht klar kommt sich nicht richtig fühlt liegt es nahe dass dort eine geschlechtsidentitätsstörung vorhanden ist. aber ich denke auch dieses sich nicht richtig fühlen merken dass man vielleicht nicht zu dem Geschlecht gehört was der Körper 1 vorgibt, auch dort gibt es graduelle Unterschiede. es gibt Transs**uelle die ich als solche bezeichnen würde weil sie mit ihrem Körper nicht in Einklang leben können, aber dennoch nicht den ganzen Weg gehen, weil sie vor und Nachteile des ganzen abwägen und das für sich so entscheiden, während des andere gibt, bei denen der leidensdruck so groß ist, dass sie ohne die angleichende Operation einfach dermaßen unzufrieden unglücklich sind, dass sie sich ein Leben mit dem nicht angeglichen Körper nicht vorstellen können. leider denkt unsere Gesellschaft eben in Schubladen und ist nicht bereit die ganze Bandbreite der gefühlswelt zu akzeptieren. Dort kommt dann immer das totschlagargument gehst du nicht hinweg lässt du dich nicht operieren bist du nicht TS. Ich würde dort die Grenze einfach an der Stelle ziehen wo man sagt man fühlt sich selbst aus welchem Grund auch immer als Frau und nicht im Einklang mit seinem Körper in Abgrenzung zu denjenigen für die es einfach nur etwas ist was sie gerne machen also sagen ich bin ein Mann der sich gerne mal als Frau anzieht aber habe im Grunde kein Problem damit ein Mann zu sein sondern möchte nur auch das weibliche mal genießen sei es aus s**uellen Beweggründen oder auch aus anderen. es ist schwer auszudrücken, aber ich denke für mich ist es einfach etwas was jede Person für sich entscheiden musst und unabhängig davon ist ob man dann den Weg auch ganz geht.

23.11.2021 um 11:35  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Chrxxxxxx
29 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

hallo Lena, ich möchte deine Aussage jetzt nicht kritisieren. vor allem deswegen nicht, weil ich mich da auch nicht in allen rechtlichen Details so auskenne. aber nach meinem kenntnisstand bezeichnet divers die biologische nicht eindeutige Zuordnung barkeit zu einem Geschlecht. diese dritte Option divers wurde geschaffen, um Ärzten nach der Geburt, wo normalerweise eine biologische Zuordnung zu dem Geschlecht männlich oder weiblich vorzunehmen ist, eine Möglichkeit zu geben dies nicht direkt eintragen zu müssen wenn das Neugeborene nicht eindeutig biologisch einem Geschlecht zuordenbar ist. so wird umgangen das eventuell Fakten geschaffen werden ohne rücksicht auf das Kind selbst zu nehmen. durch die Option divers eintragen zu können muss keine geschlechtliche Einordnung zu diesem Zeitpunkt vorgenommen werden, sondern man kann schauen wie sich das Kind entwickelt, wickelt, welchem Geschlecht ist sich selbst her zugehörig fühlt, bevor man Maßnahmen ergreift die eventuell in Operationen Gipfeln die da nicht mehr rückgängig gemacht werden können. wenn ich dich richtig verstanden habe bist du biologisch eindeutig als Mann definierbar, du fühlst dich jedoch nicht diesem Geschlecht eindeutig zugeordnet ebensowenig wie eindeutig dem weiblichen Geschlecht, sodass für dich eben non binary zutrifft oder genderfluid wird glaube ich auch synonym dafür verwandt. leider wird das mit dem divers immer wieder falsch verstanden. Niemand kann sich aussuchen bei sich divers als Geschlecht eintragen zu lassen weil man sich nicht einem Geschlecht zugeordnet fühlt. sondern das divers ist tatsächlich nur dafür da um zu verhindern dass bei Neugeborenen Fakten geschaffen werden die nachher nicht mehr umkehrbar sind

23.11.2021 um 12:05  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jenx
105 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

boahh...da sprichst du mir echt aus der Seele. Ich meine mein Leben ist wunderschön geworden seit dem... ich habe meine Anerkennung als "Frau" und fühl mich dennoch mehr wie ein eher feminines Wesen. Ja irgendwas dazwischen.. Dana Diezemann sagte mal sie fühle sich so 70/30 Frau.. das geht sicher vielen genau so. Vieles ist besser geworden für mich und das allein zählt. Ich hab mich immer durchgebissen und nie aufgegeben und das hat mir auch sehr geholfen diesen Weg anzutreten. Es braucht halt Mut und Selbstbewusstsein. Aber wie weit jede von uns geht, das kann jede nur für sich entscheiden.

23.11.2021 um 12:22  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von kraxx
48 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

Buddha wurde vor ca. 2.600 Jahren in Lumbini, im heutigen Nepal, geboren. Nach langer spiritueller Suche erkannte er in tiefer Meditation die Natur des Geistes und erreichte den Zustand von unbedingtem und dauerhaftem Glück, den Zustand der Erleuchtung.

23.11.2021 um 12:40  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Pauxxxxxxxxxx
7 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

Was ist denn Genderidiologie? Und in wiefern wird dir deine Identität genommenen?

23.11.2021 um 16:16  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sylxxxxx
116 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

Wenn man hier manche Beiträge liest hat man das Gefühl, jeder kämpft hier gegen jeden. Dabei wollen wir doch alle das gleiche.

23.11.2021 um 16:42  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Chrxxxxxxxx
181 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

Empfinde ich bis jetzt so überhaupt nicht ganz im gegenteil... Hier ist grad für und wieder und davon leben nunmal Foren... und es ist eine sehr gute und spanende fragestellung Danke dafür!

23.11.2021 um 17:21  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Andxxxxxxx
527 Beiträge bisher
re: TS gegen den Rest der Welt...!!?

Ich persönlich nutze den Begriff divers auch für mich, vielleicht wäre non binary oder genderfluid "besser", im Wesentlichen geht es jedoch um das Gefühl sich selbst nicht/schlecht einordnen zu können, weil das Gefühl schwankend ist. Von rein männlich, zu rein weiblich, zu "was und warum bin ich eigentlich wie ich bin"?! Aber das ist vorbei am eigentlichen Thema....

23.11.2021 um 17:42  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 7       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben