Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
elegant20
elegant20 DWT (Damenwäscheträger)

Sissylaura2022
Sissylaura2022 (26)CD (CrossDresser)

Martinadevot
Martinadevot (48)Transvestit

BumsiBienchen
BumsiBienchen (49)Transvestit

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Musk im Visier von Roskosmos!


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 8 / 33       nächste Seite » wechsle zu
Von stexxx
247 Beiträge bisher
re: Musk im Visier von Roskosmos!

Nun Ally...........Nun, mit dir über Semantik zu streiten, habe ich keine Lust. Wenn du nicht abstrahieren kannst, ist das auch wenig zielführend. >>>>>>>>Es geht nicht um meine Fehlleistung..sicher nicht. Beginne der Argumentation und der Kongruenz zu folgen ...nicht dem Terminus oder der "Semantik".

21.05.2022 um 23:17  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
1869 Beiträge bisher
re: Musk im Visier von Roskosmos!

Klar, Stepnjet Stepanowitsch hat den Durchblick. Deshalb geht er auch nicht auf Allys durchaus ernstzunehmende Diskussionsversuche ein.

22.05.2022 um 13:37  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
1869 Beiträge bisher
re: Musk im Visier von Roskosmos!

Das stimmt liebe Pepita, die Kreml Schreiber hier sind lausig und erinnern eher an Medwedew, der nur noch dämlich herumpoltert.

22.05.2022 um 14:06  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Allxxxx
201 Beiträge bisher
re: Musk im Visier von Roskosmos!

Aber bitte doch keine Unterstellungen! TsTsTs

23.05.2022 um 14:23  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lauxxxxxxx
1869 Beiträge bisher
re: Musk im Visier von Roskosmos!

Erster Prozess wegen Gräueltaten Lebenslange Haft für russischen Soldaten Im ersten Kriegsverbrecherprozess in der Ukraine ist ein russischer Soldat zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte gestanden, einen unbewaffneten Zivilisten erschossen zu haben. Sein Anwalt will Berufung einlegen.Im ersten ukrainischen Kriegsverbrecherprozess ist ein russischer Soldat zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Gericht in Kiew sah es als erwiesen an, dass der 21-jährige Panzersoldat einen 62 Jahre alten Zivilisten in der Region Sumy erschossen hatte. Es war der erste Prozess wegen russischer Gräueltaten in der Ukraine.Die Tat hatte sich dem Gericht zufolge am 28. Februar im Dorf Tschupachiwka ereignet, das etwa 60 Kilometer südwestlich der Stadt Sumy liegt. Ukrainischen Ermittlern zufolge war der russische Konvoi des Soldaten zuvor angegriffen und zurückgeschlagen worden.Der 21-jährige aus Sibirien stammende Mann hatte die Tat gestanden. Ein Vorgesetzter habe ihm befohlen, den Ukrainer zu erschießen, weil dieser mit seinem Handy telefoniert habe. Der Vorgesetzte habe gesagt, er könne dabei Positionen der russischen Soldaten an ukrainische Truppen weitergeben. Daraufhin habe er ihm in den Kopf geschossen, erklärte der Soldat.Soldat bat Witwe um VergebungIm Gericht hatte er die Witwe des Opfers um Vergebung gebeten. In seinem Schlusswort sagte er: "Ich bedauere es. Ich bereue es sehr. Ich habe mich nicht geweigert, und ich bin bereit, alle Maßnahmen zu akzeptieren, die verhängt werden."Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig - der Anwalt des Angeklagten will nach eigener Aussage Berufung dagegen einlegen. Er hatte einen Freispruch gefordert, weil der Soldat einen Befehl ausgeführt habe und argumentiert, er sei auf die "gewalttätige militärische Konfrontation" und die massenhaften Verluste der russischen Armee nicht vorbereitet gewesen. Verurteilter könnte ausgetauscht werdenAus dem Kreml hieß es kurz vor der Urteilsverkündung, Moskau suche nach Möglichkeiten, dem Beschuldigten zu helfen. "Natürlich besorgt uns das Schicksal unseres Mitbürgers", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Nachrichtenagentur Interfax zufolge.Für möglich gehalten wird, dass der Mann gegen ukrainische Gefangene in Russland ausgetauscht wird. Wie die Ukraine hat auch Russland viele Soldaten in Gefangenschaft genommen. Quelle: Staatsfunk Tagesschau

23.05.2022 um 17:05  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lilxxxxxxxxx
1124 Beiträge bisher
re: Musk im Visier von Roskosmos!

Die Russen haben schon mehrfach versucht Starlink anzugreifen. Erfolg bisher: Null. Was Elon macht, das macht er richtig!

23.05.2022 um 20:48  Drucken  Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 8 / 33       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<

 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben