Travesta - Online Dating für TV, TS und deren Liebhaber
 Info
 » Was ist Travesta?
 » Travesta bietet
 Ich
Nickname:
Passwort:
Login merken
Login ohne Cookies
Passwort vergessen?
Kostenlos anmelden!
 Zufalls Mitglieder
tomtom332
tomtom332 DWT (Damenwäscheträger)

sabrina69
sabrina69 (53)Transvestit

Carlasophia
Carlasophia (64)CD (CrossDresser)

Ricarda
Ricarda (55)weiblich

 User online
 Travesta - Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema | nächstes Thema »

Thema: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)


<< Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 4       nächste Seite » wechsle zu
Von Gerxxxxxxxxx
30 Beiträge bisher
Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

Hallo mal wieder, ich habe die letzten Tage dazu genutzt, ausgiebig über mein Leben nachzudenken, in welche Richtung es gehen wird. Ich bin dabei jetzt zu dem Schluss gekommen, daß es wohl im kleinen Rahmen bleiben wird. Natürlich spielt auch die Angst, daß meine Frau mich sonst verlässt, eine Rolle, aber das war gar nicht mal das Hauptargument. Mir ist einfach klar geworden, daß es doch sogar sehr schön ist, beides sein zu können. In Frauenkleidern und mit Perücke kann ich meine weibliche Seite voll ausleben und verwandle mich in einen erotischen Vamp (naja, an der Erotik muss ich sicherlich noch feilen, aber eins nach dem anderen). Ich bin ganz weich und kann das ausleben, was sonst nur in meiner Fantasiewelt möglich ist. Aber das ist ja nicht alles, ich bin ja nicht nur diese Seite. Denn dann gibt es auch noch meine andere Seite, die ich nicht verleugnen möchte, denn ich würde mich sonst glaube ich um einige Lebensfreuden bringen. Ich bin nämlich ab und zu auch sehr gerne Mann. Ich finde es toll, daß ich arbeiten gehen kann und meine Frau für uns den Haushalt führt. Ehrlich gesagt hätte ich auch gar keine Lust dazu, mich um den Haushalt zu kümmern, das wäre doch sehr müssig. Irgendwie ist das halt eben doch Frauenarbeit. Dafür kann ich mich auf der Arbeit dann den wirklich wichtigen Dingen widmen und nicht so ein Pipifax wie Abwasch und putzen. Auch s**uell bin ich gerne Mann und geniesse mein s**ualleben sehr. Ich mag es auch, von einer Frau als Mann begehrt zu werden ( ich erinnere mich da gerade an ein Erlebnis mit einer 18-Jährigen ). Und zu guter Letzt gehe ich auch immer gerne in meine Poker-Herrenrunde. Das sind Dinge, auf die ich einfach nicht verzichten möchte. Auf der anderen Seite will aber auch meine weibliche Seite ausgelebt werden. Und jetzt habe ich gedacht, es ist doch toll, beides sein zu können. Auf der einen Seite die weiche, begehrenswerte Frau (und das OHNE Haushaltführung) und auf der anderen Seite der beruflich erfolgreiche Mann, der die Welt lenken kann. Das Problem ist nur, daß es zwischen diesem Welten kaum Berührungspunkte gibt. Auf der Arbeit darf niemand etwas von Geraldinchen wissen, sonst wäre ich meinen Job wahrscheinlich los. Und auch meine Frau soll mich so nicht sehen, da ich zu grosse Angst hätte, daß sie mich deswegen verlässt. Also lebe ich Geraldichen weiter im Versteckten aus und ich hoffe, daß das für mich auch zukünftig ausreichend ist. Ansonsten stünde ich wohl vor echten Problemen. Nun meine Frage an Euch, wem geht es noch so, wer lebt auch gerne beide Seiten der Medaille aus?

20.04.2011 um 14:23    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Gerxxxxxxxxx
30 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

Ich denke, daß diese Art der "Arbeit" genau das richtige für meine Frau ist, aber für mich wäre das nichts. Ich habe eine sehr wichtige Position auf der Arbeit und verdiene gutes Geld damit und meine Frau macht halt das Gehampel in der Küche. Arbeit möchte ich es eigentlich nicht nennen. Sicherlich ist Haushaltsführung ein bisschen unangenehm und nervig, aber ich stelle mir das mehr so vor, daß meine Frau ganz viel Freizeit hat und nur ab und an mal abwäscht und so etwas. Die Kinder sind ja auch schon groß. Ein Mann, der so im Leben steht wie ich, für den ist so ein Pipifax wie Haushalt aber natürlich nichts. Ich beschäftige mich weiß Gott mit bedeutenderen Dingen als Haushalt, das kann ich dir sagen. Und dieser Kram hier mit 2 Geschlechtsteilen hat in meinem Thread nichts zu suchen, so etwas gehört sich doch nicht.

20.04.2011 um 16:25    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ullx
535 Beiträge bisher
re: "Frauen" ohne GA-OP....?

Es ist besser Du machst alles als Mann, der Du ja auch bekennederweise bist. Ausserdem könnten ja beim Auto rumschrauben die Glanzsatins, sowie die Stilettos beschädigt und beschmutzt werden! Take care!

20.04.2011 um 16:35    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Nitxxxxxxxxx
147 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

Alles, was die Natur so hervorbringt, ist erwähnenswert, junger Mann und kein Kram. Unabhängig davon, ob sich jemand damit auseinandersetzen möchte oder nicht. Und wo sonst denn in diesem Forum gehört es sich, darüber zu diskutieren? lg

20.04.2011 um 17:10    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Gerxxxxxxxxx
30 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

Ich warte immer noch auf diejenigen, die mir recht geben. Es ist doch was Schönes, mal Mann und mal Frau sein zu können. Ich bin eben ein Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht. Ich habe einen wirklich tollen Job, um den mich viele beneiden. Ich habe eine Frau, mit der ich nun seit 35 Jahren zusammen bin und die früher wirklich mal sehr gut aussah und sich immer liebevoll um die Kinder gekümmert hat und bis heute Spaß am Haushalt hat. Ich habe wunderbare Kinder gezeugt, die besser gelungen nicht sein könnten. Das ist mein Werk. Daneben noch eine Skatrunde hier, ein Flirt mit der Sekretärin da, das gehört zu meinem Leben einfach dazu. Aber das ist eben nicht alles. Da ist auch die weiche Frau in mir, das Geraldinchen. Hier meinte jemand, ich würde nicht den Eindruck der weichen Frau vermitteln. Na ich muß ja wohl selbst am besten wissen, daß die auch in mir ist. Von solchen Spinnern, die mir die innere Frau wegreden wollen, lasse ich mir schon mal gar nichts sagen. Auch wenn ich zu 90 % der Reinhard bin, will ich die 10 % Geraldinchen nicht mehr missen. Es ist einfach wunderbar, beides zu sein. Und um Geraldinchen sein zu können, dafür muß ich nicht so einen Affenkram wie Haushalt machen. Meine Frau ist da schon die Richtige, um den Haushalt zu machen. Sie mag das und das ist gut so. Wenn ich mal Frau bin, dann will ich schön und erotisch sein, und das kann ich wohl kaum in der Küche sein mit Schürze um. Nein, das ist gar nicht meins. Wenn es meiner Frau Spaß macht, ist es doch gut so. Und sie wird mich nicht verlassen und auch keinen Haushaltsstreik machen, sie ist nämlich auf MICH angewiesen. Und s** und so was, das hab ich mit ihr sowieso schon lange nicht mehr, wofür bitte hat Gott sonst die jungen Frauen geschaffen? Auf jeden Fall liebe ich gerade mein Leben total, denn ich bin 2 gute Menschen in eins. Der tolle potente Mann Reinhard, aber auch der verführerische Vamp Geraldichen, beides bin ich.

20.04.2011 um 18:11    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Nitxxxxxxxxx
147 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

Auf was Du nicht alles wartest. Obwohl es auf Travesta von Ich-Bezogenheit nur so strotzt, bist Du mit deinen Ansichten schon so etwas wie eine abartige Krönung des Ganzen. Von daher wirst Du mit deinem Zustimmung-Heischen wohl im Regen stehen bleiben. Nach allem, was wir von Dir lesen durften, bist Du ein Männchen, nein, noch nicht mal das, eher ein armes Würstchen. Mag ja sein, dass Du einen tollen Job hast. Frage ich mich nur, warum hat deine Frau dann keine Haushaltshilfe? Oder kannst Du ihr die nicht leisten? Ist schon ziemlich dreist, was Du da über deine Frau schreibst. Nach deinem Profilbild, das gestern Abend noch zu sehen war, gibst Du ja auch nicht eben den Adonis. Ist schon klar, warum Du Dich plötzlich als "Grauer" präsentierst. Das entspricht deiner allg. Auffassung. Wenn Du der Ansicht bist, deine 2-3 Tropfen Ejakulat hätten das alles bewirkt, dann sei es so. Vllt. reflektierst Du mal, wer deine Kinder zu dem erzogen hat, was sie heute sind. Daran warst Du, eigener Aussage nach, ja nicht sonderlich beteiligt. Du hast vom Wesen Frau in etwa soviel Ahnung, wie ein Türpfosten vom Wald. Wenn's nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen. Mag sein, dass es Dich anmacht, Dir im Fummel vor dem Spiegel einen runterzuholen. Viel mehr als ur-männliches Kopfkino wird wohl nicht dahinterstecken. Na also, geht doch. 90% Kerl gibt sich 10% weiblich. Und hält sich dann für einen verführerischen Vamp. Satyr wäre hier wohl eher angebracht. Tja ja, da zeigt sich der Haus-Despot und Familien-Tyrann widerlichster Sorte. Ist doch schön, eine Sklavin zu haben, die nicht muckt und ergeben alles schluckt, was man ihr so hinwirft. Davon, was sie wirklich mag, hast Du vermutlich nicht die geringste Ahnung. Das eben sind die Tugenden der Frauen, von denen Du so gar keine Ahnung oder Achtung hast. Von daher wird Dir Frausein ewig ein Buch mit sieben Siegeln und somit verschlossen beleiben Vllt. sollte man sie aufklären. Wenn sie die Nase von ihrem fremdgehenden Ehe-Despoten voll hat und die Scheidung einreicht, hat sie Anspruch auf die Hälfte des während der Ehe erwirtschafteten Vermögens. Deiner eigenen Aussage nach könnte sie sich damit eine schönen Lebensabend gestalten - OHNE weiterhin auf Dich angewiesen zu sein. Klar. Den hast Du schon lange nicht mehr. Ohne das dazu nötige Testo auch nicht weiter verwunderlich. Und die jüngeren Frauen, die Dich ein bisschen fummeln lassen, erfreuen sich des leicht verdienten Geldes. Der tolle ... usw. gehört vermutlich der Vergangenheit an. Nachdem die Testosteronproduktion altersbedingt merklich nachgelassen hat, wird das Männchen weich und besinnt sich auf den Glanz schöner Weibchen. Und hofft darauf, mit hochgestrecktem Ärschchen im Fummel begattet zu werden. Wer will sich schon so 'ne alte Fregatte antun? Na, dann mach man. Meinen Segen hast Du.

20.04.2011 um 19:49    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von XG_xxxxxxxxxxx
208 Beiträge bisher
re: "Frauen" ohne GA-OP....?

@Ulli: Gerade du müsstest wissen dass hinter Bruch_Pilotes MD. steckt ... keine Ahnung warum sie ... nein sorry er das macht

20.04.2011 um 20:13    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von 00_xxxxxx
243 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

Als Trans**ulle kanns du dir Gedanken machen...aber ist ja bei dir nicht nötig. du bist ja ein Transvestit.. ist ja ein Mann mit fetsich..Ein Mann in Frauenkleidung .. Als Frau zuleben/zusein ,, dazu gehören nicht, sich einpaar Gedanken zumachen ,, sondern viel mehr... Als Frau zu sein ist, sie erleben zukönnen. Aber auch wie Frau auszusehen.. Saskya

20.04.2011 um 20:32    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von XG_xxxxxxxxxxx
208 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

Sprichst du von MD? Prinzipiell hast du recht ... NUR sie hat auch zusätzlich auch noch weibliche staatlich anerkannte Zettelchen, also weiter im Kreis drehen

20.04.2011 um 20:36    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Jilxxx
57 Beiträge bisher
re: "Frauen" ohne GA-OP....?

Frau Professor Cherly, bei Ihnen würde ich auch gern mal eine Vorlesung besuchen!

20.04.2011 um 20:44    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von elexxxxxxxxxx
387 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

ausgeprägtes festgelegtes geschlechter-verhalten/rollen, extrem konservativ, ziemlich herabwürdigend, und gleichzeitig um zusprache bemüht. so wird das nix. das dachte ich gestern schon. leider.

21.04.2011 um 0:26    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von simxxxxxxxx
51 Beiträge bisher
re: Ist es nicht schön, beides zu sein? :)

was hat frau sein mit erotisch zu tun alles kopfkino und deine frau tut mir leid wird zeit das du in die küche gehst und deiner frau hilfst als bei der skartrunde ins unterhöschen zuw****en männer

21.04.2011 um 1:36    Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 4       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben